EUR 19,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 15 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,50 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Verhaltensfragen: Hunde in der modernen Verhaltensforschung Gebundene Ausgabe – 4. März 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,90
EUR 19,90 EUR 14,66
58 neu ab EUR 19,90 3 gebraucht ab EUR 14,66

Wird oft zusammen gekauft

Verhaltensfragen: Hunde in der modernen Verhaltensforschung + Patient Hund: Krankheiten vorbeugen, erkennen, behandeln + Ausdrucksverhalten beim Hund: Mimik und Körpersprache, Kommunikation und Verständigung
Preis für alle drei: EUR 94,79

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Sie lieben Tiere?
Unser Haustiershop bietet alles, was Sie für die Haltung, Pflege, Gesundheit und Ernährung Ihres Lieblings brauchen. Jetzt entdecken

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Kynos; Auflage: 2 (4. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3938071737
  • ISBN-13: 978-3938071731
  • Originaltitel: Oh Behave!: Dogs from Pavlov to Premack to Pinker
  • Größe und/oder Gewicht: 15 x 2,5 x 21,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (12 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 53.168 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von œ TOP 50 REZENSENT am 20. August 2009
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Vorab: VERHALTENSFRAGEN ist tatsächlich ein Buch, in welchem die Autorin Stellung nimmt zu Leserfragen, und kein Standardwerk, welches man einem Neuling in Sachen Hundefragen einfach so übergeben kann. Zwar ist die Einführung sowie der folgende IQ-Test und auch zwischendurch der eine oder andere Textteil als reine Theorie geschrieben, der Großteil des Buches besteht jedoch aus den Leserfragen. Diese sind nicht allumfassend, insofern ist dieses Buch also nur als Ergänzungsliteratur sinnvoll.

Positiv ist, dass neben jeder Frage in einem kleinen Feld Schlagworte aus der Antwort genannt werden, so dass man sich entscheiden kann, ob einen diese Antwort interessiert oder nicht.

Besonders gefällt mir an Jean Donaldson, dass sie keine vorgefertigten Interpretationen liefert. Ihre Methode lautet: Beobachten. Das Gegenteil hierzu wären Deutungen des Geschehens. Diese sind aber immer Mutmaßungen, welche von vielen Tiertrainern als Tatsachen verkauft werden. Die Behavorismus hingegen stellt nur fest was passiert und sucht nach Modifikationsstrategien. Zwar können Interpretationen auch nützlich sein, wenn sie sich auf wiederholbaren Beobachtungen stützen, aber es besteht ebenso die Gefahr ein einmaliges Verhalten falsch zu deuten. Leider scheint bei manchen Menschen eine Tendenz vorhanden zu sein, dass man meint zu wissen, was in einem anderem vor sich geht. Dies wird dann auch auf Tiere übertragen.

Es ist meiner Meinung nach auch wichtig, dass Donaldson die Dominanztheorien hinterfragt. Dass diese sich so nachhaltig im Bewusstsein vieler Menschen eingeprägt haben, könnte auch am menschlichen Gehirn liegen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kärntnerin am 22. August 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Gegliedert ist dieses Buch in die folgenden sechs Teile:

1. Verhalten
2. Erziehung
3. Verhaltensprobleme
4. Angst und Ängstlichkeit
5. Aggression
6. Genetik und Evolution

Grob gesagt kann man sich darauf einstellen, zu diesen Leitwörtern in diesem Buch etwas zu erfahren, allerdings läuft das nicht so geordnet ab, irgendwie geht es nämlich drunter und drüber.
Da werden ausgewählte Themen zu Verhalten, Erziehung und Genetik meist auf je ca. 3-4 Seiten erläutert - es scheint alles wahllos aneinandergereiht zu sein, einfach "unrund". Viele Themen kommen immer wieder vor, wie zum Beispiel Trennungsangst oder das Markieren - mal hier und mal da wird etwas aufgegriffen und mehr oder weniger lang beschrieben. Es wäre viel besser gewesen, das, was zusammen gehört, auch zusammenzufügen und nicht so hin und herzuspringen.
Beispiel:
Da liest man über die Geräuschempfindlichkeit und welche Medikamente man dabei einsetzen könnte. Es folgt eine kleine Überschrift und zack, plötzlich geht es um die soziale Bedeutung des Markierens.

Es werden wirklich spezielle Verhaltensfragen und was damit in Zusammenhang steht erläutert, dies ist sicher kein 0815 Buch!
Allerdings macht es auf mich einen "unrunden" Eindruck. Da kommt hier eine Frage und da eine und später kommt die gleiche Frage vielleicht wieder, dafür kommen manche aber eben gar nicht.
Manchmal stellt die Autorin Fragen ihrer Lesen an den Beginn eines Unterkapitels, dann wieder nicht, und an anderen Stellen plaudert sie selbst aus dem Nähkästchen (wie sie ihre Liebe zu Chow Chows fand usw.) und leitet dann auf Theorien o.Ä. über.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lesemaus am 17. Februar 2011
Format: Gebundene Ausgabe
... und kein Mensch auf vier Beinen! Mit diesem Satz könnte man alle Bücher der amerikanischen Autorin Jean Donaldson umschreiben, denn es ist die Kernaussage ihrer jahrelangen Arbeit im Umgang mit Hunden. Diese simple Philosophie steht jedoch vielen Hundefreunden in ihrem Miteinander mit Hunden permanent im Wege. Mit beinharter Überzeugung "wissen" sie z. B., dass ihr Hund ein schlechtes Gewissen hat und er genau weiß, dass dies oder jenes verboten ist. Die Wahrheit ist eine ganz andere, viel spannendere!!! Jean Donaldson räumt mit vermenschlichten Vorstellungen auf, benötigt dazu keinen pädagogischen Zeigefinger. Ihre Erklärungen sind trotz wissenschaftlichem Hintergrund einfach verständlich und kommen oft humorvoll umschrieben daher.

Ebenso räumt sie gründlich mit der weit verbreiteten Dominanztherorie auf, eine heutzutage schnell bediente Schublade für Hunde, die sich bei näherem Hinsehen meist eher als unsichere und zutiefst unverstandene Kandidaten entpuppen. Wohl dem, der einen wirklich dominanten Hund sein Eigen nennen kann!
Das Buch ist wie sein bekannter Vorgänger "Hunde sind anders - Menschen auch" gerade für Hundeanfänger wärmstens zu empfehlen, vermag es doch manche Missverständnisse und daraus resultierende Fehlentscheidungen zu verhindern.
UNBEDINGT lesenwert!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schnorrenberg, Silke am 1. April 2010
Format: Gebundene Ausgabe
In diesem Buch werden glücklicherweise sämtliche "alte Zöpfe" abgeschnitten, die immer noch (auch in "modernen" Hundeschulen gepflegt werden. Rangordnung, Dominanz usw., all die uns Hundetrainern so ans Herz gewachsene Schlagwörter, werden einmal vorurteilslos beleuchtet - und dann vom Tisch gefegt. Warscheinlich würde jeder Hund dieses Buch kaufen und Herrchen oder Frauchen auf den Gabentisch legen. Es wird noch einmal erklärt wie Hunde (und nicht nur Hunde) lernen.
Insgesamt ein Buch, dass zwar Altes beleuchtet aber dabei Neues zu Tage bringt. Eins meiner neuen Lieblingsbüccher!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen