In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Verhängnisvolle Abkürzung: Der Psychopath und seine Mutter auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Verhängnisvolle Abkürzung: Der Psychopath und seine Mutter [Kindle Edition]

Renate Gatzemeier Rebecker
3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 2,49 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die 28-jährige Anne begibt sich an einem Oktoberabend nach dem gemeinsamen Schwimmen mit Bekannten, allein auf den Heimweg. Statt wie gewohnt entlang der stark frequentierten Ringstraße zu laufen, entscheidet sie sich für die verhängnisvolle Abkürzung durch den dunklen Park. Nichtahnend, dass sie von einem Psychopaten verfolgt wird, der sie seit Wochen beobachtet. Verschleppt und missbraucht, wird sie in einem Keller gefangen gehalten und muss sich den makaberen Spielchen seiner Mutter unterwerfen.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 403 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 152 Seiten
  • Verlag: neobooks Self-Publishing (27. August 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00LBRHUH2
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #110.697 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Liebe Leser,
als Spätzünderin habe ich meine Liebe zum Schreiben erst mit 59 Jahren entdeckt. Zunächst handelte es sich um kleine Alltagsgeschichten aus dem täglichen Leben, die ich für meine Familie schrieb. Doch schon nach kurzer Zeit versuchte ich mich an einem Thriller und stellte fest, dass es genau das richtige Genre für mich ist. Im April 2013 veröffentlichte ich mein erstes eBook als Selfpublisherin und freute mich über jedes verkaufte Exemplar.

Es ist nicht bei diesem einen Buch geblieben, sondern es folgten viele weitere. Um die Spannung innerhalb der Handlung aufrecht erhalten zu können, habe ich mich für die kurze Variante entschieden. Mittlerweile nutze ich auch die Chance, über Create Space Taschenbücher drucken lassen. Ein Printbook mit 4 Thrillern steht dank dieser Möglichkeit seit Kurzem in meinem Regal direkt neben einem lustigen Kinderbuch, das von zwei drolligen Koboldmädchen erzählt.

Die Nähe zu meinen Lesern ist mir sehr wichtig. Sie liefern mir hilfreiche Tipps, die ich nur zu gern beherzige und in die Überarbeitung meiner Bücher mit einbinde. Auf diese Weise ist auch eine herzliche Freundschaft zu Heidemarie Rabe entstanden, die meine Bücher mag und sie seit Kurzem auf Fehler Korrektur liest. Herzlichen Dank an dieser Stelle.

Liebe Grüße, eure Rebecker, Renate Gatzemeier

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einfacher Schreibstil 21. Juli 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Der Schreibstil ist einfach gehalten. Aber manchmal sind recht komische wörter oder Satzbuildungen dabei. Zum Beispiel : Stehbiertisch. Würde ich persönlich nicht so wählen.Szehtisch reicht doch vollkommen.
Und wieso grient ständig jemand in dem buch. Sogar die Polizei wenn sie Daten von eventuell verdächtigen Personen aufnimmt. Denn grient heisst ja eigentlich nichts anders wie lachen , grinsen oder sich über jemanden lustig machen. Ich denke solche Formulierungen sind doch bei so einen Roman nicht wirklich angebracht.
Ansonsten ist es ein recht flüssiger Schreibstil , man kommt gut voran. Auch die Story ist gut gewählt und man kann sich gut in sie hineinversetzten. Hier und da sind kleine Rechtschreibfehler. Aber was soll`s niemand ist perfekt.
Mich persönlich hat nur die oftmals komische Wortwahl gestört. Da sollte vielleicht nochmal nachgebessert werden.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Getrübter Lesegenuss 7. Juli 2014
Von Hörnchen
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich möchte voranstellen, dass mir die Story im Grunde gefallen hat. Sie ist zwar relativ simpel gestrickt, hat aber Tempo und spannende Momente. Der Schluss war jedenfalls überraschend.
So weit, so gut. Unakzeptabel ist die sprachliche Umsetzung. Die Dialoge sind gestelzt, (ich habe noch nie jemanden gehört, der einen Satz mit "desweiteren" gegonnen hat) aber das ist nicht das Schlimmste. Die Grammatik muss sich so missbraucht fühlen, wie die Opfer des Täters. Bitte, liebe Autorin, leiste dir eine Lektorin, damit bei der nächsten Geschichte das Grauen beim Leser durch die Handlung entsteht - NUR durch die Handlung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen schwacher Schreibstil 3. Juli 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Dieses Buch ist schwer zu bewerten. Auf der einen Seite kann man sagen, die Autorin hat sich bemüht. Aber auf der anderen Seite muss man unbedingt die schwache "Schreibe" kritisieren.
Ein gutes Lektorat fehlt dem Buch von vorne bis hinten.
Ich habe mich durch das Buch gekämpft. Nachdem ich ca. 1/3 des Buches gelesen hatte, habe ich mich ertappt, dass ich ab und zu einige Seiten überflog. Auch habe ich immer wieder zur Anzeige geschaut, wann es endlich beendet ist. Wenn es einen guten Stil hätte und spannend wäre, hätte ich es nicht gemacht.

Die Autorin hat zwar ab und zu ganz gute Ideen, aber sie sollte ihre Geschichten um mindestens die Hälfte streichen. Einige Stellen braucht man einfach nicht und es gibt zu viele Füllwörter. Einige Abschnitte ziehen sich wie Kaugummi.
Für das nächste Buch kann ich der Autorin nur ein professionelles Lektorat empfehlen, denn wenn sie so weitermacht, hat sie irgendwann gar keine Leser mehr.

Ich habe mich schon durch "Tramperin des Todes" gekämpft. Und da, dieses ebook kostenlos war, habe ich es noch einmal probiert. Aber die Autorin macht wieder die gleichen Fehler. So geht es nicht.
Trotzdem gebe ich nette 2 Sterne.
Weil: Sie war stets bemüht = Schulnote ausreichend = schwacher Durchschnitt = 2 Sterne
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Na ja im Dunkeln 7. August 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
In der heutigen Zeit kann man davon ausgehen,dass diese Geschichte keine Geschichte ist sonder Wahrheit man soll auch das Böse in Betracht ziehen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verhängnisvolle Abkürzung 18. September 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich fand das Buch spannend bis zum Schluss, ein überraschendes Ende, was ja auch Spannung bringt.
Das Buch ist zu empfehlen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gute Geschichte 10. Juli 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Also ich kann die schlecht bewerteten Rezensionen überhaupt nicht verstehen. Habe schon sämtliche Bücher von Rebecker gelesen und muss feststellen, dass jedes Buch für sich sehr spannend geschrieben ist. Ich bin von dieser Autorin jedenfalls begeistert und werde mich auch durch ihre anderen Geschichten durchlesen. Wirklich großes Lesegefühl, danke Renate Gatzemeier !!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Thriller??? 1. Juli 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Ich bin großer Thriller- und Krimifan, aber dieses Buch hat mit einem Thriller nichts zu tun. Musste mich durch das Buch quälen. Es war einfach nur langweilig: nichtssagende Protagonisten, schlechte Dialoge, der Schreibstil gleicht einem Schulaufsatz. Kurz und gut, muss man nicht lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen schlimm 3. Juli 2014
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
eigentlich möchte ich mich beinahe für mein vernichtendes Urteil entschuldigen, werde es aber nicht tun.

denn: für einen echten Fan von Thrillern klingt die Inhaltsangabe ja sehr interessant - deswegen ist das Buch auch ohne viel Nachdenken in meinen Einkaufswagen gewandert. ABER: es ist unglaublich, was für einen Schreibstil die Autorin verwendet. Allein schon in der Anfangsphase, in der ihr platter Hauptcharakter vorgestellt wird, innerhalb von 3 Seiten auch 3 Mal (!) auf deren Alter hinzuweisen, ist nicht mal bei Schulaufsätzen (wie in einer anderen Rezension verglichen) akzeptabel. "Die Achtundzwanzigjährige..." "... auch mit ihren bisher 28 Jahren..." und so weiter. Man merkt einfach schon hier, dass die Autorin bemüht ist, nicht ständig den Namen zu verwenden und daher nach Alternativen sucht. Was allerdings nicht gelingt, wenn stattdessen das Alter wiederholt wird, um zu zeigen, wer hier gerade redet.

ich lese sehr viel, vor allem in Richtung Horror, Krimi und Thriller, vier bis fünf Bücher in der Woche sind keine Seltenheit. Trotzdem war "Verhängnisvolle Abkürzung" das erste Buch seit langer Zeit, das nach einer angemessenen Probephase (immerhin ein Drittel lang habe ich eine Chance gegeben) nicht ausgelesen, sondern vom Kindle gelöscht wurde.

Die Geschichte kommt nicht in Gang, über die Beschreibung der Handelnden rollt man schnell die Augen und insgesamt wirkt es, als hätte sich nicht mal die Autorin die Zeit genommen, noch einmal über ihren fertigen "Roman" zu lesen, um allzu offensichtliche Wortwiederholungen und sinnfreie Dialoge zu korrigieren. Von einem Lektor ganz zu schweigen, so jemand war hier wohl nicht involviert.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden