Jetzt eintauschen
und EUR 8,90 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Verfolgt

Maren Kroymann , Kostja Ullmann , Angelina Maccarone    Freigegeben ab 16 Jahren   DVD
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


LOVEFiLM DVD Verleih

Verfolgt auf DVD bei LOVEFiLM DVD Verleih ausleihen.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Maren Kroymann, Kostja Ullmann
  • Regisseur(e): Angelina Maccarone
  • Format: Anamorph, Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: MMM Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 22. Oktober 2007
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 87 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000W1TNS2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 25.004 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

In der leidenschaftlichen Begegnung mit einem sechzehnjährigen Jungen entdeckt Elsa ihre sexuellen Abgründe. Elsa Seifert (MAREN KROYMANN), eine erfolgreiche Bewährungshelferin, geht vollständig in ihrer Arbeit auf. Sie lebt mit Raimar (MARKUS VÖLLENKLEE), dem Vater der gemeinsamen Tochter Daniela, zusammen. Ausgelöst durch den Auszug der Tochter bekommt Elsas tägliche Routine Risse. Jahrzehntelang bewährte Handlungsabläufe leuchten ihr nicht mehr ein. Stattdessen reagiert sie empfänglich auf alles, was ihr ein neues, intensives Lebensgefühl verspricht. Als der junge Straftäter Jan (KOSTJA ULLMANN) ihr neuer Proband wird, sieht sich Elsa seinem unverhohlenen Angebot, sich ihr sexuell zu unterwerfen, ausgeliefert. Sie gerät in einen Sog, dem sie sich nicht entziehen kann. Elsa lässt sich auf das Wagnis mit Jan ein. Beide zelebrieren, inszenieren ihre Sehnsüchte und schaffen so ihren ganz eigenen sexuellen Kosmos. Dabei gerät ihr Leben zusehends aus den Fugen... Goldener Leopard im Wettbewerb "Cineastes du present" in Locarno: "Der Jury gefiel "die Subtilität, große Sensibilität und Intelligenz, mit der sie die Komplexität menschlicher Beziehungen aufdeckt"

VideoMarkt

Das eigentlich ereignislose Leben der Bewährungshelferin Elsa läuft aus dem Ruder, als sie dem 16-jährigen Straftäter Jan begegnet, der sie provoziert und in einen unbekannten sexuellen Kosmos katapultiert. Er offeriert ihr sexuelle Unterwerfung. Sie geht darauf ein und findet dabei eine ungeahnte Zärtlichkeit. Dann trennen sich die Wege der beiden wieder. Elsa stellt fest, dass es ihr unmöglich ist. wieder in die Normalität zurückzukehren, die sie zuvor als angenehm und erfüllend hingenommen hatte.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
33 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mut ist gut, aber nicht gut genug 2. November 2007
Von Amazon Kundenrezensionen VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Grundsätzlich ist es sehr begrüßenswert, dass es in dieser Zeit der stetig fortschreitenden medialen Massenverdummung und der oftmals geradezu an Zensur erinnernden 'political correctness' noch Menschen gibt, die sich öffentlich Themen widmen, die so gar nicht mainstream sind.

In VERFOLGT geht es um eine Bewährungshelferin, die von einem ihrer jugendlichen Schützlinge langsam, aber unweigerlich in eine sadomasochistische Beziehung hineingezogen wird.

Das ist natürlich per se erst einmal 'shocking'. Gleichwohl wird das Thema in diesem kühlen, in strengem Schwarz-Weiß gedrehten 'film noir' nicht wirklich ausgereizt. Man hat beim Betrachten über weite Strecken den Eindruck, einem Beitrag der legendären ZDF-Reihe "Das kleine Fernsehspiel" beizuwohnen. Also irgendwie typisch deutsch.

Getragen wird der Film von der großartigen Maren Kroymann und dem wunderbaren Nachwuchsstar Kostja Ullmann. Allerdings spielt Kroymann (58) eine 50-Jährige, während Ullmann (23) zum wiederholten Male einen 16-Jährigen Jungen zu verkörpern hat. Dabei hätte es dem Plot überhaupt nicht geschadet, wenn beide in etwa ihrem echten Alter entsprechend hätten agieren können.

Für die Rollen der wenigen anderen Darsteller wurden hingegen (absichtlich?) ziemliche Knallchargen ausgesucht; allen voran ein Mensch, der in diesem (in Hamburg spielenden) Streifen als Kroymanns (irgendwie bayerisch klingender) Ehemann dilettieren darf.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verstörend, berührend, faszinierend! 20. April 2012
Von tavyb
Format:DVD
Ein durch und durch faszinierend-fesselnder Film, wofern man sich für die Thematik auch nur ansatzweise zu öffnen vermag!

Erwartet hatte ich ganz pessimistisch einen dieser anspruchsvoll-anstrengenden und womöglich langweiligen Filme (auch angesichts der Umsetzung in s/w) - aber der Film ist für die Sinne und Gefühle derart spannend, dass man am Ende sogar ein wenig irritiert-verstört zurückbleibt und über Facetten des eigenen Lebens grübelt ...

Lediglich zwei Aspekte würde ich unter "bedingt glaubwürdig" buchen: der erst 16/17-jährige Jan (Kostja Ullmann) lebt die gefühlte Bestimmung seiner Gefühlswelt mit einem bewundernswert-offensiven Mut und einer unbedingten Entschlossenheit aus, dass man blaß wird vor Bewunderung und Neid! Und Elsa (Maren Kroymann) vermag zwar nachvollziehbar zu vermitteln, wie sie in dieses "Spiel" hineinwächst, aber für mein Empfinden bleibt ein wenig zu offen, *warum* sie wirklich so aus ihrem bisherigen Leben herausgesogen wird, dass sie vor einer "entweder/oder-Entscheidung" strandet. - Beides stört allerdings weder Filmgenuß noch -wirkung. [Update: ich muss den letztgenannten Zweifel zurückziehen: wenn man den Film zwei/drei Mal gesehen hat, erschließt sich einem gefühlsmäßig, was Elsa antreibt.]

Der Film führt behutsam und nachempfindbar heran an die Faszination von Devotion und Dominanz, und der Fokus liegt zu Recht eindeutig auf dem, was im Kopf geschieht und lebt. Die Darstellung entsprechender Szenen aus der BDSM-Welt ist m.E. angemessen-perfekt balanciert: kein ablenkendes "zu viel", und kein schwächelndes "zu wenig".
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungener Film! 16. August 2011
Von Nicola
Format:DVD
Den Film "Verfolgt" habe ich mehr zufällig über sehr interessante Filmkritiken entdeckt und mir sogleich voller Vorfreude bestellt.

Die Beziehung zwischen der Bewährungshelferin und ihrem Schützling ist in reinem schwarz/weiß gedreht worden, was die Aufmerksamkeit direkt auf das Geschehen lenkt.
Einfühlsam wird darauf eingegangen, wie die Bewährungshelferin ihre Affinität zu BDSM entdeckt und zunächst selbst einmal damit umgehen lernen muss. Zunächst vorsichtig tastet sie sich Schritt für Schritt auf diesem (für sie neuen) Terrain voran, um dann aber immer mutiger und selbstsicherer in ihrem Vorgehen zu werden.
Ihre "Findungsphase" ist insgesamt sehr realistisch dargestellt worden.

Ebenfalls beeindruckend finde ich, dass mit dem Film geschafft wurde, BDSM von der emotionalen Seite darzustellen. Auf ausschweifende "Prügelszenen" wurde verzichtet, dafür wurden aber auch Elemente der (gewollten) Demütigung mit einbezogen. Sehr gut wurde immer wieder angedeutet, wie tief eine solche Beziehung die Seele berühren und streicheln kann.So sagt die Protagonistin am Ende des Films folgenden Satz, der mich sehr berührt hat: "Wenn ich ihm wehtue, wandle ich durch seine Seele wie durch einen blauen Raum."

Wer einen Film mit happy end erwartet, wird sicherlich enttäuscht werden, denn das klassische happy end bleibt aus. Vielmehr macht das Ende des Films, in dem sie sich von ihrem Mann trennt und ihr Schützling wieder in den Jugendknast muss, eins deutlich: Hat man diese Tür ersteinmal aufgestoßen und ist man weit genug in diese andere Welt hineinmarschiert, lässt einen das nicht mehr los.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen außergewöhnlich
Dieser Film berührt und ist stark gespielt. Ohne Action und viel Getöse, sogar mit wenig Farbe kann der Film beeindrucken
Vor 18 Monaten von skywalker veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Mutig, mutig!
... und weniger, ist manchmal eben doch mehr.
Ein "Junge", seine Bewehrungshelferin und Gefühle, die so nicht sein dürften. Lesen Sie weiter...
Vor 22 Monaten von Pippilotta veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen gut gemacht!
Dieser Film ist echt gut gemacht, spannend und fesselnd bis zur letzten Minute, wird nicht langweilig. Kannte diesen Titel vorher nicht - aber ist zu empfehlen.
Veröffentlicht am 1. November 2011 von Lissi
5.0 von 5 Sternen Grossartig
Ein unsichtbares Thema in einer kargen engen Welt - zwei begnadete Schauspieler, die mit ihrer kraftvollen Gabe, die unsichtbare Kommunikation zwischen uns Menschen ohne Umwege... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 16. Januar 2011 von Susanne
5.0 von 5 Sternen gutes thema
schwieriger junge läßt sich mit seiner betreuerin ein. interessantes thema, gut gespielt. kostja ullmann überzeugt mich in allen seinen filmen
Veröffentlicht am 10. Juli 2009 von Heiko Deppe
4.0 von 5 Sternen Der schmale Grad.
Die fünfzigjährige Elsa ist kinderlos verheiratet und arbeitet als Bewährungshelferin für Jugendliche. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Januar 2008 von Lothar Hitzges
5.0 von 5 Sternen Zauberhafter Kostja Ullmann
Ein junger straffällig gewordener Jugendlicher bringt sich in die Abhängigkeit seiner Bewährunghelferin, die vom Alter her fast seine Großmutter sein... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. November 2007 von profun
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar