Verflixt - ein Nix!: Band 1 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 16 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Verflixt - ein Nix! ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Verflixt - ein Nix! Broschiert – 1. März 2011

21 Kundenrezensionen

Alle 8 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 6,95
EUR 6,95 EUR 2,93
56 neu ab EUR 6,95 6 gebraucht ab EUR 2,93

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Verflixt - ein Nix! + Wieder Nix! + Nix wie weg!
Preis für alle drei: EUR 26,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 1 Seiten
  • Verlag: Oetinger Taschenbuch; Auflage: 1 (1. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841500390
  • ISBN-13: 978-3841500397
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 1,7 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 30.788 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Dass Kirsten Boie ihren Beruf als Lehrerin an den Nagel gehängt hat, ist ein Glücksfall für zahllose Kinder: "Paule ist ein Glücksgriff" (1985) wurde das erste von vielen Dutzend Büchern, mit denen Kirsten Boie, geboren 1950 in Hamburg, seither Kinder wie Kritiker für sich begeistert. Alltagsnahe Geschichten für kleine Leser zu schreiben, ist ihr großes Talent. Einige der Bücher, in denen sie u. a. über Freud und Leid von Rittern, Prinzessinnen und Piraten erzählt, wurden sogar für das Fernsehen adaptiert. 2007 erhielt Kirsten Boie den Deutschen Jungendliteraturpreis für ihr Gesamtwerk.

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kirsten Boie, 1950 in Hamburg geboren, studierte Deutsch und Englisch, promovierte in Literaturwissenschaften und war als Lehrerin tätig. Heute ist sie eine der renommiertesten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen, vielfach national und international ausgezeichnet und bereits dreimal für den Hans-Christian-Andersen-Preis, die höchste internationale Auszeichnung auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendbuchliteratur, nominiert.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Monika Scheungraber am 24. Juni 2010
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich habe das Buch für meine 6-jährige Tochter gekauft. Der Klappentext klang witzig und das Buch hatte viele Seiten. Ich finde es immer schade, wenn Geschichten so kurz sind.
Schon nach dem ersten Leseabend wurde klar: Das Buch ist ein absoluter Volltreffer.
Die Geschichte erinnert sehr stark an den Pumuckl, der in der Werkstatt des Meister Eder ständig Unsinn treibt und laut schimpfend ständig versucht, seinen Dickkopf durchzusetzen.
Der Nix ist dem Pumuckl da sehr ähnlich. Und auch er ist die meiste Zeit über unsichtbar - weshalb den Ärger für seine Streiche auch ständig Jonathan kassiert.
Jonathan ist ein Junge in der zweiten Klasse, der den Nix versehentlich aus dem Urlaub am Meer mitgenommen hat.
Zurück zu Hause verpasst der Nix keine Gelegenheit, Unsinn anzustellen.
Als die Situation zu eskalieren droht beschließt Jonathan, dass er den Nix loswerden muss. Und mit den sehr einfachen und niedlichen Ideen eines typischen Siebenjährigen ersinnt Jonathan immer wieder neue Wege, wie er das anstellen kann. Und dabei geht natürlich so einiges schief. Echt goldig!
Die Sätze sind kurz und leicht verständlich. Meine Tochter hatte bis zuletzt keine Probleme, der Geschichte zu folgen und hatte einen Heidenspaß.
Ich kanns nur empfehlen. Eins der besten Kinderbücher, das ich kenne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Knabstrupper am 16. September 2011
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Eigentlich fände ich den Nix ja ganz gelungen, wenn da nicht die Randstory wäre, die ich beim Vorlesen kunstvoll umgeschrieben habe: warum muss die Mutter des Hauptdarstellers weggelaufen sein und er jetzt bei seinem alleinerziehenden Vater leben, der mit der Situation zwar klar kommt aber eben nicht wirklich gut? Warum sollen wir den Vater auf der Suche nach einer neuen Frau begleiten und warum hört der Vater seinem Sohn nir zu sondern droht ihm sogar mit einem Arztbesuch (mit Arzt zu drohen ist übrigens wirklich dämlich...)? Warum vertraut dann diese wildfremde Frau dem Sohn mehr als der eigene Vater? Seltsame Randgeschichte die ich nicht kindergerecht finde. Sie passt so garnicht zu dem frechen Wasserwesen. Leider habe ich auch den 2. Band gekauft und kam erst zu spät dazu in den ersten reinzulesen. Sonst hätte ichs sicher nicht behalten. Nichts desto trotz: umgeschrieben liebt meine Tochter den Nix;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
58 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Rediger am 8. März 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Verflixt ein Nix ist eine witzige Geschichte von einem Meermann, der aus Neid auf Arielle der Meerjungfrau ans Land geht und sich ein "Weib" suchen will, um genau so berühmt wie Arielle zu werden, doch er gerät an den kleinen Jonas, der mit ihm manche unfreiwilligen Abenteuer in der Schule und in seiner Wohnung erlebt. Das Meermänner nicht immer sympathisch sein müssen und ätzende Reime machen können lernt Jonas dabei schnell. Kirsten Boie ist wieder ein sympathisches Kinderbuch gelungen, dass mir und meinem sechsjährigen Sohn will Spaß beim Lesen gemacht hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von EK-AC am 28. August 2011
Format: Broschiert
Ein Buch, das beim Vorlesen und Vorgelesenbekommen keinen rechten Spaß machte. Der Nix ist ein freches, undankbares Biest (und seinen gereimten Äußerungen mangelt es leider an Sprachwitz und Rhythmus), das nur auf den Illustrationen süß ist, in der Geschichte aber ärger als jede Einzelkind-Karikatur. Das Einzelkind, bei dem er sich einnistet, ist von der überzeichneten Situation auch in der Geschichte völlig überfordert, und bekommt weder vom alleinerziehenden Vater zwischen Stressjob und Rendezvous Unterstützung noch von der herzlosen Grundschullehrerin. Also ein Kinderbuch-Märchen, bei dem es die Kinder alleine gebacken kriegen? Nein, trotz der guten Ratschläge seiner besten Freundin Leo (gelungener Handlungsstrang) kann Jonas die sich überstürzende Handlung nicht beeinflussen, sondern bekommt nur von allen Seiten (Vater, Nachbarin, Lehrerin, Mitschüler, Putzfrau, ...) Ärger, bis er den Nix endlich aber grußlos in die Ostsee zurückwatscheln sieht. - Meine Tochter vezweifelte jedenfalls zusehends an der Hilflosigkeit und den erkennbar verfehlten Versuchen Jonas', die Anwesenheit des Nix zu verheimlichen und dessen Schandtaten bis hin zur völlig überschwemmten Wohnung auf die eigene Kappe zu nehmen, bis wir das letzte Drittel des Buchs übersprangen, fast-forward zum mäßig happygen Ende.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Krümelmonster am 18. November 2009
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die Geschichte vom Nix, welcher ausversehen bei dem Jungen Jonathan landet ist einfach wunderbar!!!
Dieser kleine - oft sehr unfreundliche- Wassernixer wächst groß und klein sofort ans Herz!

Eigentlich habe ich das Buch gekauft um mal ein paar Tage länger etwas zum allabendlichen Vorlesen zu haben. Ich dachte ein Kapitel pro Abend zu lesen würde genau das Richtige sein. Aber da habe ich falsch gedacht!!!

Unsere Zwillinge und ich konnten gleichermaßen nur schwer nach einem Kapitel das Buch aus der Hand legen, und so wurden es schon mal 3-4 Kapitel. Mit dem Erfolg, dass wir jetzt ganz schnell den 2.Band kaufen müssen um zu sehen wie es weiter geht!

Zur Geschichte: Der kleine WasserNIX gerät durch eine Verwechslung von der Ostsee weg zum Jungen Jonathan, welcher mit seinem alleinerziehenden Vater zusammen lebt.
Jonathan versucht einiges den Wassermann wieder loszuwerden und verstrickt sich damit in unglaubliche Geschichten.
Als er seinem Vater vom NIX erzählen will merkt er schnell, dass dieser ihm nicht nur nichts glaubt, sondern sich auch große Sorgen um seinen Sohn zu machen beginnt.
Als das Nix mit in die Schule kommt wird alles nur noch chaotischer und schließlich will Jonathan den Nix wieder zurück an die Ostsee bringen. Doch wie soll er das anstellen?
Zum Glück kommt da die neue Freundin des Vaters unwissend zur Hilfe.

5 Sterne für eine super Geschichte!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden