Menge:1
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,60 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 11,81
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: SchwanHM
In den Einkaufswagen
EUR 15,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: schnuppie83
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Verführung einer Fremden [Blu-ray]


Preis: EUR 12,09 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
26 neu ab EUR 6,99 7 gebraucht ab EUR 5,00

Prime Instant Video

Verführung einer Fremden sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Verführung einer Fremden [Blu-ray] + Die Thomas Crown Affäre [Blu-ray]
Preis für beide: EUR 22,08

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Bruce Willis, Patti D'Arbanville, Halle Berry, Richard Portnow, Gary Dourdan
  • Regisseur(e): James Foley
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Deutsch (PCM 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (PCM 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Türkisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.40:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 13. September 2007
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 109 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000T6XSC2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 31.101 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Um den Mord an ihrer Freundin aufzuklären begibt sich Rowena undercover auf die Jagd nach dem Mörder. Als sie sich bei mehreren Internetkontaktbörsen einloggt stößt sie schnell auf den Verdächtigen. Doch Rowena gerät immer tiefer in die Fänge der virtuellen Welt.

Amazon.de

"Ich bin beeindruckt!", entfährt es Rowena Price (Halle Berry), als ihr der US-Senator Stephen R. Sachs (Gordon MacDonald) höchst selbst die Tür zu seinem Washingtoner Büro aufmacht. Rowena gibt sich als Caroline Eldridge aus und behauptet, an einer Broschüre zu arbeiten, bei der sie Fotos des Politikers verwenden will. Zu diesem Zweck hat sie auch ihr Notebook mitgebracht, auf dem schon bald das erste Bild erscheint: Es zeigt den Senator bei der Verabschiedung eines Praktikanten. Das Gespräch verlässt schnell die Unverbindlichkeit, als auf dem Monitor Bilder erscheinen, die Sachs in eindeutigen Posen mit dem Praktikanten zeigt. Rowena gibt ihre Identität preis und auch, dass sie in Wahrheit für den "New York Courier" recherchiert. Sachs kämpfe seit Jahren gegen die Gleichberechtigung von Homosexuellen, sei aber selbst einer. Mit der Ankündigung, dass die Geschichte am nächsten Tag in der Zeitung erscheinen werde, und der Feststellung, dass der Praktikant, einer unte! r vielen, mit denen Sachs sexuellen Kontakt hatte, aussagen werde, treibt sie den Senator in die Enge. Er verspricht ihr, alles zu tun, was sie von ihm verlange. Was Sachs nicht weiß: Die Unterredung zwischen ihm und der Journalistin wird via Internet in die New Yorker Redaktion übertragen, wo sie von Rowenas Kollegen Miles Haley (Giovanni Ribisi) aufgezeichnet wird. Die Story ist komplett.

Zurück in New York feiert Rowena ihren Erfolg mit Miles. Allerdings wird die Freude schnell getrübt, als ihr ein Mitarbeiter des Verlags mitteilt, dass die Geschichte keineswegs erscheinen wird. Offenbar hat es Sachs über Mittelsmänner geschafft, den Ex-Praktikanten zu kontaktieren und einzuschüchtern, jedenfalls zieht der seine Aussage zurück. Sechs Monate Arbeit umsonst.

Rowena ist wütend. Auf dem Nachhauseweg ruft ihr eine Frau hinterher, doch sie hört sie zunächst nicht. Erst als Rowena eine U-Bahn genau vor der Nase wegfährt, holt sie Grace (Nicki Aycox) ein. Ihre Jugendfreundin verspricht ihr eine heiße Story: Sie habe vor einiger Zeit Harrison Hill (Bruce Willis), den Leiter der größten und mächtigsten Werbeagentur der Stadt, übers Internet kennengelernt und einige heiße Nächte mit ihm verbracht. Plötzlich aber sei sie von ihm abserviert worden, auf Hunderte von Mails habe er nicht reagiert, auch nicht auf die Drohung, seine Frau Mia (Paula Miranda) über die Affäre aufzuklären. Kurz bevor die nächste U-Bahn abfährt, drückt ihr Grace noch die Ausdrucke von einigen entlarvenden Emails in die Hand ...

Wenige Tage später ruft Graces Mutter (Kathleen Chalfant) aufgeregt bei Rowena an. Tagelang hat sie nichts von ihrer Tochter gehört und jetzt wurde gemeldet, dass man in New York die Leiche einer jungen Frau aus dem Wasser gezogen hat. Sie überlege sich nun, ob sie in die Stadt kommen solle. Rowena beruhigt sie und verspricht ins Leichenschauhaus zu gehen, um sicherzustellen, dass es sich bei der Toten nicht um Grace handelt. Außerdem habe sie Grace erst vor ein paar Tagen gesehen.

Elizabeth Claytons schlimmste Befürchtungen bewahrheiten sich allerdings: Rowena wird mit dem übel zugerichteten Leichnam von Grace konfrontiert, der sie so schockiert, dass sie sich übergeben muss. Nun freilich bekommen die Email-Ausdrucke eine ungeahnte Brisanz, denn immerhin zählt Harrison Hill zum engen Kreis der Tatverdächtigen - nur mangelt es an Beweisen. Der Technik-Freak Miles verspricht Rowena seine Mithilfe bei der Aufklärung des Mordfalls und checkt als erstes die Email-Accounts von Grace. Dabei stösst er auf eine sehr intime Korrespondenz mit einem gewissen "ADEX", bei der zu beweisen wäre, dass sich hinter diesem Pseudonym Harrison Hill verbirgt ...

Rowena beschließt unter falschem Namen in Hills Agentur einen Job als Aushilfskraft anzunehmen, um Hill auszuspionieren. Hill wird allerdings von seiner Sekretärin Esmeralda (Patty D'Arbanville) streng abgeschirmt, so dass ein direkter Kontakt zu ihm nicht möglich scheint. Immerhin versorgt Kollegin Gina (Clea Lewis) Rowena mit den neuesten Gerüchten, wissenswerten Hintergründen und wesentlichen Informationen rund um die Agentur und ihre Mitarbeiter. Und sie kann ein Gespräch zwischen Harrison und seinem Ex-Chef und jetzigen Konkurrenten Jon Kirshenbaum (Gerry Becker) belauschen. Kirshenbaum warnt ihn davor, ihm seinen Hauptkunden abjagen zu wollen Doch Harrison antwortet kalt, "Fressen und gefressen werden, das sei die Devise!" Am Abend, Rowena ist mit den Vorbereitungen einer von der Agentur organisierten Präsentation beschäftigt, steht Hill plötzlich in der Tür und lädt sie zur Party ein. Sie scheint ihm aufgefallen zu sein und er hat Gefallen an ihr gefunden.

Jetzt geht Rowena den nächsten Schritt: Sie versucht via Internet-Chat einen zweiten Köder für Harrison auszulegen, indem sie nach Adex sucht. Es dauert nicht lange, da hat er angebissen und beginnt hemmungslos mit Veronica, wie sich Rowena nennt, zu flirten. Miles will versuchen, die Spur von Adex zurückzuverfolgen, um damit den Beweis zu erbringen, dass der mit Harrison identisch ist. Aber Miles, rettungslos in Rowena verknallt, funkt auch selbst dazwischen, so dass sich die Kommunikation zu dritt nicht komplikationslos gestaltet. Dafür beginnt sich Harrison in seiner Firma noch auffälliger für Rowena zu interessieren.

Als Rowena und Miles von einem Mitarbeiter des Pathologischen Instituts Details über die Todesursache erfahren, beginnen sich allmählich die Teile des Puzzles zu einem Ganzen zu fügen: Grace wurde mit Belladonna, einem hochwirksamen Gift, das aus Tollkirschen gewonnen wird, getötet. Und, so findet Miles heraus, Mia Hill finanziert nicht nur die Agentur ihres Ehemanns, ihre Familie investiert auch in die medizinische Forschung. Schwerpunkt: Belladonna. Die Schlinge ums Harrisons Hals zieht sich zu sich ...

Aber noch sind nicht alle Geheimnisse gelüftet, noch stehen jede Menge Überraschungen an. Und das schlimmste Geheimnis liegt in Rowenas Vergangenheit ...

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pike Bishop am 10. November 2007
Format: Blu-ray
Als ich mir den Film ansah war ich doch richtig erstaunt, denn in den USA wie in Deutschland wurde der kommerzielle Flop als Erotik-Thriller verkauft - ähnlich der Gurke von Willis Color of the Night - doch dieser Film ist von einem Erotikkrimi genauso weit entfernt wie die Muppet Show von einem Sexfilm. Es handelt sich um einen ruhig erzählten Whodunit in Form von Goldie Hawns Getäuscht. Foley bietet dabei seine bekannte edle Farbauswahl, die nie zu grell rüberkommt und animiert die Darsteller zu sehr guten Leistungen, was ja gerade bei Halle Berry nicht einfach ist, die oft eine Nuance zu laut und unglaubwürdig agiert. Ribisi ist schlicht hervorragend in seiner zwiespältigen Rolle und Bruce Willis dominiert seinen wichtigen Nebenpart. Man braucht Ruhe und Zeit um den Film zu sehen, der weder Action, reinen Sex oder Gewalt bietet. Das Drehbuch ist schwach, der Film voller Product Placement und für Vielseher dürften die eingestreuten Flashbacks schon zu viel verraten, doch das Ding ist nicht schlecht gemacht und reiht sich damit in die typischen Foley-Werke wie Auf kurze Distanz, Fear oder Glengarry Glen Ross ein. Zur Blu Ray - die überzeugt sowohl in Schärfe, Farbgebung und Kontrast. Einige Gesichtsunschärfen haben nichts mit dem Mastering zu tun, da man schnell an der Umgebung sieht wie kristallklar diese rüberkommt, da war der typische Weitwinkel im Einsatz. Da die hohe Bitrate sehr selten unter 20 fällt und sich zumeist im 30er-Bereich tummelt kann man an dem Bild nichts aussetzen. Der Ton ist so druckvoll wie es bei einem solchen Film möglich war. Die Musik überlappt nie die Dialoge. Erschreckend sind jedoch die Zusätze, denn außer einem langweiligen und werbelastigen Making of gibt es rein gar nichts.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simon Kraus HALL OF FAME REZENSENT am 8. September 2008
Format: DVD
Ich persönlich habe mir durch die Rezensionen einen ganz anderen Film vorgestellt, wurde aber durch die nette Story, sympathische Darsteller und das gute Ende ziemlich überrascht. Der Film baut vor allem in den letzten 45 Minuten nochmals kräftig Spannung auf und zeigt, dass wirklich jeder ein dunkles Geheimnis hat und hier merkt man erst, was man alles tut damit dies niemand erfährt. Leider weis ich nicht, warum der Film als Erotik-Thriller dargestellt wurde - muss ich auch nicht verstehen.

Das Menü der DVD ist nett anzuschauen aber nichts besonderes, auch bei den Extras hat man sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Neben Trailer findet man noch ein Making-Of, dass ganz in Ordnung ist aber einen nicht wirklich aus den neumodischen Gummischuhen haut, dennoch besser als nichts. Bei dem Film hätte ich mir gerne ein paar Outtakes gewünscht.

Ein netter Film, der am Ende etwas verwirrt, danach sehr gut aufgelöst wird aber durch die letzte Einstellung mit dem Nahbaren fast wieder alles ruiniert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von D. Thomas am 26. Dezember 2007
Format: DVD
Der Film hat mich die ganze Spielfilmlänge bestens unterhalten war sehr spannend und wenig vorhersehbar. Zu den Darstellern brauche ich nicht mehr viel zu sagen, es macht einfach Spaß Bruce und Halle zuzusehen, sie verstehen wahrlich ihr Handwerk und wissen den Zuschauer mitzureißen besonders die Rolle von Bruce Willis als "böser" Fremdgeher hat mir sehr gut gefallen.

Die Leute hier haben sich vlt. einen Film erwartet der unser Jahrhundert revulotioniert; Das ist bei "Verführung einer Fremden" sicherlich nicht der Fall. Zu oft hat man schon eine ähnliche Story gesehen, aber dennoch bietet einem der Film sehr viel Unterhaltung und Spaß, da alle Facetten eines guten Thrillers mit einfließen: gute Darsteller, Sex, Krimi, Psycho und gesellschaftliche Aspekte. Der Film bietet dem Zuschauer jede Menge und ist ein echt guter Film mit zwei absoluten Superstars! Das Ende fand ich sehr überraschend und gut gemacht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Christian Schweikert 1996 am 12. Mai 2014
Format: UMD Universal Media Disc Verifizierter Kauf
Verführerischerweise erwartet uns ein interessanter Thriller mit Oscar-Lady Halle Berry.

Der Film lebt in erster Linie von einer steilen Spannungskurve und dank Bruce Willis auch ein wenig von den Actionsequenzen.
Wer einen Erotikthriller erwartet irrt, aber der Film ist dennoch sehr "einladend" dekoriert und ist zeitweise überwältigend in Szene gesetzt, sodass bei dieser auch technisch respektablen UMD keine müde Minute zu entstehen vermag.

Im Großen und Ganzen kein herausstechendes Meisterwerk der Filmgeschichte, aber dennoch das richtige Mittel um einen verregneten Abend entspannt -und doch spannend- verbringen zu können.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Flitze M am 31. März 2008
Format: DVD
aber dieses Ende kommt sehr überraschend und ist nicht vorherzusehen, da die Auflösung zuvor immer nur angedeutet wird.
Vor diesem Ende hätte ich dem Film nur 2-3 Sterne gegeben, aber dieses Ende pusht den Film rapide nach oben. Vor allem noch mal durch das letzte Kapitel "Nichts bleibt ungesehen".

Daher kann man sich diesen Film auf jeden Fall kaufen. Kann ich ohne zu Zögern weiterempfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dr. Michael Folle am 26. Februar 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
Paradebeispiel einer typischen Hollywood - Mixtur. Man nehme.....

.... eine ungemein attraktive weibliche Hauptfigur [ Halle Berry ], stecke
sie in ein halbes Dutzend verschiedene Kostüme mit eben so vielen Frisuren,
stelle ihr einen Kassenmagneten zur Seite [ Willis ], drapiere das Ganze mit
einem Garanten für großartige schauspielerische Leistungen [ Giovanni Ribisi ]
und verquirle eine fleischlose Reißbrett - Story ohne atmosphärische
Dichte zu einem Thriller, dessen dramaturgische Schwächen mit einem
hanebüchenen Showdown überbacken werden.

Schließlich gebe man ein an Unverschämtheit nicht mehr zu toppendes
Product - Placement für V.S.- Dessous dazu; fertig ist das ganz
und gar geschmacksneutrale Menü.

Drehbuch, Kamera und Regie kommen aus dem Tiefkühlfach.

Für erstklassige Restaurants wären zwei Sterne die Krönung, für diesen Film
bedeuten sie allenfalls magere Schonkost.

BITTE UNBEDINGT DEN FILM: `THE STREETS OF NEW YORK `
ANKLICKEN - EIN ECHTER GEHEIMTIPP !!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen