Verdi : Messa da Requiem
 
Größeres Bild
 

Verdi : Messa da Requiem

19. Juli 2011

EUR 4,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
  Song Interpret
Länge
Beliebtheit  
1
Messa da Requiem : I Requiem Daniel Barenboim
9:26
2
Messa da Requiem : II Dies irae Daniel Barenboim
2:13
3
Messa da Requiem : III Tuba mirum Daniel Barenboim
1:51
4
Messa da Requiem : IV Mors stupebit Daniel Barenboim
1:17
5
Messa da Requiem : V Liber scriptus Daniel Barenboim
4:50
6
Messa da Requiem : VI Quid sum miser Daniel Barenboim
3:50
7
Messa da Requiem : VII Rex tremendae Daniel Barenboim
3:39
8
Messa Da Requiem : VIII Recordare Daniel Barenboim
3:57
9
Messa da Requiem : IX Ingemisco Plácido Domingo
3:36
10
Messa da Requiem : X Confutatis Daniel Barenboim
5:19
11
Messa da Requiem : XI Lacrymosa Daniel Barenboim
6:09
12
Messa da Requiem : XII Offertorio Daniel Barenboim
10:09
13
Messa Da Requiem : XIII Sanctus Daniel Barenboim
2:24
14
Messa da Requiem : XIV Agnus Dei Daniel Barenboim
5:21
15
Messa da Requiem : XV Lux aeterna Daniel Barenboim
6:22
16
Messa da Requiem : XVI Libera me Daniel Barenboim
13:21


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 19. September 2006
  • Erscheinungstermin: 19. September 2006
  • Label: Warner Classics International
  • Copyright: 2010 Warner Classics & Jazz, Warner Music UK Ltd
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:23:44
  • Genres:
  • ASIN: B005ABSF0G
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 33.653 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
3.7 von 5 Sternen
3.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Diese Chikagoer! 10. November 2013
Format:MP3-Download|Von Amazon bestätigter Kauf
Wegen der Solisten, vor allem der weblichen, würde man diese Aufnahme nicht kaufen.
Aber was für einen Chor, und vor allem, was für ein Orchester stand Barenboim 1993 zur Verfügung.

"In der Aufnahme mit dem Chicago Symphony Orchestra aus dem Jahr 1993 ist Barenboim das sehr viel überzeugender gelungen: Mit wütenden Trommelschlägen, einem deutlich geschärften Orchesterklang und den aufschreienden Choreinsätzen entfesselt er hier ein ungleich heftigeres Pandämonium. Das erreicht er nicht zuletzt auch mit deutlich flotteren Tempi und einer insgesamt dramatischeren Agogik, die zu einem extremeren Spiel mit Tempo und Dynamik greift." schreibt B. Woll im fonoforum.

Der Chor in Chikago und speziell das Orhester sind formidabel. Angesichts des so geringen Preises sollte man diese Version wegen dieser beiden besitzen. Da gehören sie eindeutig in die Spitzenklasse.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mit Schwächen 26. Oktober 2013
Von opernfan TOP 500 REZENSENT
Format:Audio CD
Diese Aufnahme des Verdi-Requiem hat es angesichts einer erdrückenden Konkurrenz nicht leicht - sie ist weder vom Dirigat her so exzeptionell, als dass man unwillkürlich aufhorchen würde, noch sind die Sänger so überzeugend, als dass man diese Aufnahme wirklich besitzen müßte.
Dabei ist das Dirigat von Barenboim nicht schlecht (und für mich hier überzeugender als in seiner Neu-Aufnahme mit dem Scala-Orchester), orchestral ist es eine hochwertige Produktion. Aber die heikle Mischung zwischen Liturgischem und Dramatischem will hier nicht ganz gelingen, Barenboim bleibt für mich hier zu äußerlich, zu wenig spirituell. Es ist eine glatte, gut disponierte Aufnahme, der es an dem "Besonderen" fehlt.
Die Sänger sind nun nicht schlecht, aber man hat letztlich jede Partie schon besser gehört. Augenfällig wird das z.B. an der von mir eigentlich hoch geschätzten W. Meier: sie trifft ganz wunderbar den Ausdruck des Werkes, aber stimmlich ist sie leider nicht makellos, teilweise singt sie mit zu viel Vibrato (und erreicht bspw. nicht die unvergleichliche C. Ludwig), Domingo ist wie immer gut, hat aber für das Requiem nicht die ganz geeignete Stimme (sie mischt sich in den Ensembles nicht allzu gut), A. Marc ist in den dramatischen Passagen überzeugend, weist aber in den lyrischen Passagen technische Mängel auf (ihre Piani sind alles andere als makellos). Und Furlanetto ist ebenfalls gut, es fehlt ihm aber etwas an Tiefe und Verinnerlichung.
In der Summe ist dies keine schlechte Aufnahme, aber angesichts vieler herausragender Aufnahmen für mich nur Mittelklasse. Meine Favoriten wären Toscanini (mit Milanov und Björling, live), Reiner, Karajan (mit Freni/Cossutta/Ghiaurov/Ludwig, auch die Live-Aufnahme mit der Rysanek), Giulini. Auch Harnoncourt und Gardiner gefallen mir in ihrer lyrisch-spirituellen Lesart deutlich besser.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verdi Messa da.. 9. Juni 2013
Format:MP3-Download|Von Amazon bestätigter Kauf
Gute Aufnahme, aber es gibt noch bessere. Die Referenzaufnahme von Verdis Totenmesse ist für mich aber von Solti mit Pavarotti und Sutherland und v.a. Marilyn Horne mit der grandiosen Akustik der Sophiensäle.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?



ARRAY(0xa77b13b4)