Menge:1
Dieser Artikel kann nicht per 1-Click® bestellt werden.

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 6,60 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Verdi, Giuseppe - Otello [2 DVDs]


Preis: EUR 41,98
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Achtung: Dieser Titel ist nicht FSK-geprüft. Eine Lieferung an Minderjährige ist nicht möglich. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.
17 neu ab EUR 21,50 4 gebraucht ab EUR 20,32

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: José Cura, Krassimira Stoyanova, Giorgio Giuseppini, Francisco Santiago
  • Regisseur(e): Willy Decker
  • Format: Classical, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Italienisch (DTS 5.1), Italienisch (PCM Stereo)
  • Untertitel: Niederländisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.78:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Nicht geprüft
  • Studio: Naxos Deutschland GmbH
  • Erscheinungstermin: 5. Februar 2007
  • Produktionsjahr: 2006
  • Spieldauer: 151 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000LSBMV2
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 90.714 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

"Werke"
Giuseppe Verdi - Otello

"Interpreten"
Otello - José Cura
Desdemona - Krassimira Stoyanova
Jago - Lado Ataneli
Cassio - Vittorio Grigolo
Emilia - Ketevan Kemoklidze
Roderigo - Vincenc Esteve Madrid
Lodovico - Giorgio Giuseppini
Montano - Francisco Santiago

"Aufnahme"
Gran Teatre del Liceu, Barcelona 2006

"Verdi - Otello"
"Otello" ist ein beeindruckendes Meisterwerk in der Tradition der Grand Opera. Verdi hegte seit langem den Wunsch, Shakespeares Werke als Oper aufzuführen. Nach Macbeth im Jahre 1847 arbeitete er noch mehrere Jahre an Shakespeares Dramen. "Otello" gehört zu Verdis reifsten Werken, er schuf es im Alter von über 70 Jahren. Es bildet zugleich einen Höhepunkt in der langen Karriere des Komponisten. 1887 wurde es an der Mailänder Scala uraufgeführt.
José Cura gehört zu den führenden Verdi-Interpreten. In Willy Deckers intensiver und tiefsinniger Inszenierung übernimmt er die Titelrolle. Die Aufnahme entstand am Grand Teatre del Liceau, Barcelona im Jahr 2006. Aufgenommen in echtem Surround-Klang und mit hochauflösenden Kameras.

Rezension

José Cura besticht durch seine farbenreiche Stimme, seine Stärke und Kraft und vor allem durch sein dramatisches Temperament, welches Verdis kolossaler Charakter so dringend verlangt (El Pais) -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray .

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Boris Drenkov am 8. Juni 2007
Format: DVD
Dieser Otello ist ein Erlebnis der Sonderklasse durch und durch. Die Inszenierung von Willy Decker entscheidet sich für ein sehr gefährliches Spiel mit einer langen Reihe verschiedener Symbole - Bilder, Figuren, Farben, Gesten, Äußerungen - das aber sich doch als ganz erfolgreich zum Schluss ergibt. Vor allem im letzten Akt schafft er eine sehr packende Lesung seines Noten- und Textmaterials. Cura gehört heutzutage zu den führenden Interpreten der Rolle weltweit und hier enttäuscht er auch nicht. Seine Darstellung des psychisch unstabilen, erfolg besessenen, eifersüchtigen und selbst unsicheren Kriegers ist äußerst bewegend und realistisch, wozu auch seine musterhafte Stimmführung beiträgt. Der große Star hier ist allerdings die Desdemona von Krassimira Stoyanova. Sie beginnt die Aufführung eher bescheiden, doch erreicht in den letzten zwei Akten eine der bemerkenswerten Interpretationen dieser Parade-Rolle aus dem Lirico-Fach. Das Weiden-Lied und die Ave Maria sind zweifelsohne der Höhepunkt dieses Mittschnittes, der wirklich zu empfhelen ist. Attanelli's Jago kann gerade mal mit dem hohen Niveau der anderen Sänger mithalten, doch mangelt es ihm manchmal an I spiration und Dramatik.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hans-Georg Seidel TOP 1000 REZENSENT am 11. März 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Das Kreuz im Zentrum seiner Inszenierung, interpretatorischer Aspekt in einer christlich orientieren Gesellschaft, tradiert starr, Blut und Ehre, Amtskirchentum der Zeit, Liebe als Besitz, Eifersucht als besitzergreifender Akt, alles und noch mehr, vereint in dieser facettenreichen, meisterhaften Willi Decker Inszenierung.
Mißgunst, Neid, Rache, identifikatorisch mit dem Alten Testament, Jago, als der moralische Antipode, aber letztlich auch ein Teil des Allerweltsmenschen in seinen Verhaltensstrukturen.
Desdemona, von Othello Marienkult ähnlich zur keuschen Dame stilisiert. Aufrichtig in ihrer Empfindung, gedemütigt mit Othello`s Rachegedanken aus intriganter Indoktrination.
Othello als Testosteron gesteuerter Besitzergreifer mit Haut und Haaren. Als Mörder mit sogenanntem "guten Gewissen", als Vollstrecker der Ehrbarkeit. Es mordet sich nie so gut, wie mit gutem Gewissen.
Othello und Jago, verschieden motiviert, aber beim Kreuze vereint, im alt-testamentarischen Rache-Gott-Gedanken.

Alles das sind Aspekte, nicht die einzigen, dieser Inszenierung, die auf optisch mehrschichtige, assoziative Verknüpfungsmuster baut, die aber durchaus zugänglich sind.

Optisch eine archaisch minimalistische Bühne mit dramatisch interpretatorischer Licht- und Farbgestaltung. Entscheidend für das Konzept, die glänzende Personenregie, die hautnahe Umsetzung mit hervorragenden Sänger-Darstellern.

Jose Cura, "schwitzt den Othello förmlich aus", sängerisch eruptiv, sicher in der lyrischen Ebene mit Schwächen, aber seine Gesamtverkörperung ist schon grandiose Bühnenumsetzung dieses Charakters.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Pelleas07 am 31. Januar 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die folgende Rezension zu „Otello“ bezieht sich auf die Aufführung im Gran Teatre del Liceu in Barcelona (2006) in der Inszenierung von Willy Decker unter der musikalischen Leitung von Antoni Ros-Marbà.

„AN DAS KREUZ HAST DU MICH GESCHLAGEN!“

Otellos Ausruf zu Jago (II, 5) ruft den Doppelsinn des Begriffs ‘Passion‘ als Leidenschaft (Liebe, Eifersucht) sowie als Leidensweg (Christi) auf. Mehr noch als bei Shakespeare durchzieht ein religiöser Subtext Verdis „Otello“. Jagos dämonisches Credo (II, 2) auf der einen Seite und Desdemonas frommes Ave Maria (IV, 2) auf der anderen, welche erst von Boito in das Drama integriert wurden, markieren die beiden Pole, zwischen denen Otello wankt, bis er schließlich, von dunklen Mächten übermannt, sich selbst zugrunde richtet. Der zu Beginn wie ein ‚Dies irae‘ wütende Sturm (I, 1) oder Desdemonas wie eine Marienverehrung anmutende Huldigung durch die Venezianer (II, 3) fügen dieser christlichen Symbolik weitere Bilder hinzu.
Es ist somit das christliche Kreuz, welches in Willy Deckers Inszenierung als zentrales Symbol fungiert. Christliche Werte bilden das Fundament der venezianischen Kultur und einen die Gesellschaft. Erst durch das christliche Sakrament der Ehe wird Otellos und Desdemonas Liebesbund gesellschaftlich legitimiert und Otello zumindest vorübergehend Teil dieser Gesellschaft. Wenn Otello dieses Kreuz Ende des zweiten Aktes zerbricht, so bricht er mit der venezianischen Gesellschaft als auch zugleich mit Desdemona, die von dieser geprägt ist und sich ihren Normen verbunden fühlt. Desdemonas Ave Maria vor dem zerbrochenen Kreuz (IV, 2) schließlich versinnbildlicht die unwiderruflich gescheiterte Liebe.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Reinhard S am 29. Januar 2010
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
In Otello vesucht Verdi alle Elemente des musikalischen Dramas zu vereinen. Es gibt eine literarische Vorlage, die Charaktere werden psychologisch gut herausgearbeitet und eine dramatische Musik komplettiert das Ganze.
Die Oper wurde am 5. Februar 1887 in Mailand uraufgeführt.
Die vorliegende Aufführung stammt aus dem Gran Teatre del Liceu in Barcelona. Die Sänger, allem voran José Cura als Otello und Krassimira Stoyanova als Desdemona sind gut, sie geben ihr Bestes. Das Bühnenbild ist aber zu abstrakt. Ein paar Wände, ein rießiger Spiegel, ein weißer Balken und ein weißes Kreuz. Das ist alles. Ein bißchen wenig, wenn man die Handlung kennt. Die Regie ist mäßig, die Musik sehr gut. Verdi hätte diese Inszenierung bestimmt abgelehnt.
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen