• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Verdammtes Land: Eine Rei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von adanbo
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: schneller und klimaneutraler Versand + ordentliche Rechnung +
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Verdammtes Land: Eine Reise durch Palästina Gebundene Ausgabe – 10. März 2014

4.3 von 5 Sternen 92 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 19,99 EUR 4,51
69 neu ab EUR 19,99 25 gebraucht ab EUR 4,51

Die BILD-Bestseller
Entdecken Sie die 20 meist verkauften Bücher aus den Bereichen Belletristik und Sachbuch. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Verdammtes Land: Eine Reise durch Palästina
  • +
  • Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend
  • +
  • Triffst du Buddha, töte ihn! Ein Selbstversuch
Gesamtpreis: EUR 39,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Hüttngaudi in Österreich
Genießen Sie die Vielfalt und Lebenslust Österreichs mit den passenden Buch-Tipps - Augenzwinkern inklusive. Hier klicken

Produktinformation


Mehr über den Autor

Andreas Altmann war Dressman, Schauspieler am Residenztheater München und am Schauspielhaus Wien, Jura- und Psychologiestudent, Gärtner, Taxifahrer, Privatchauffeur, Spüler, Kellner, Anlageberater, Straßenarbeiter. Er lebt heute als Auslandsreporter und Reiseschriftsteller in Paris. Unter anderem ist er ohne Geld von Berlin nach Paris gelaufen ("34 Tage/33Nächte"), durch Indien ("Notbremse nicht zu früh ziehen") und durch Südostasien ("Der Preis der Leichtigkeit") gereist. Zudem hat er Storys aus der weiten wilden Welt unter dem Titel "Getrieben" vorgelegt. Er war unterwegs in Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien und Chile ("Reise durch einen einsamen Kontinent"). Andreas Altmann wurde mit dem 'Egon-Erwin-Kisch-Preis', dem 'Weltentdecker-Preis' und dem 'Seume-Literatur-Preis' ausgezeichnet.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Es gelingt ihm meisterhaft, den Menschen und ihren Geschichten nahezukommen.«, Gießener Allgemeine, 08.03.2014

»Altmann schildert (...) ein Bild von Palästina, das weitaus tiefer ist als alles, was Nachrichtenbilder vermitteln können.«, Westdeutsche Zeitung, 19.03.2014

»Offen und aufmerksam schildert Altmann seine Begegnungen – ein authentisches Bild einer jahrzehntelangen Konfliktregion, das zum Nachdenken anregt.«, Tirolerin (A)

»Ein emotional gefärbter, kritischer Bericht, der provoziert, aber auch aufrüttelt und zeigt, dass auf beiden Seiten letztendlich einfach nur Menschen stehen.«, tacheles (CH), 16.01.2015

»Eine beeindruckende, konsequent subjektive Reisereportage.«, Wiener Zeitung (A), 22.03.2014

»Den Menschen nahekommen, ihr Leben im Schatten der unheilvollen Geschichte und der dunklen Zukunft zu verstehen, das gelingt ihm meisterhaft.«, Regensburger Nachrichten, 07.03.2014

»Ein lesenswertes Buch (...): schonungslos, direkt und gewagt.«, Badische Zeitung, 26.03.2014

»Sein klaren und harten Beobachtungen, vor allem aber seine Schlussfolgerungen werden vielfach Widerspruch hervorrufen, weil der Autor sich von keiner vorgefassten Meinung, Ideologie oder Religion den Blick verstellen lässt.«, daheim Zeitschrift, 01.10.2014

»Den Menschen nahekommen, ihr Leben im Schatten der unheilvollen Geschichte und der dunklen Zukunft zu verstehen, gelingt ihm meisterhaft.«, Straubinger Tagblatt, 22.03.2014

»Ein ureigener, kritischer Blick auf eine offene Wunde der Weltpolitik, ein Verstehenwollen.«, abenteuer und reisen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andreas Altmann studierte Psychologie und Jura und arbeitete in den verschiedensten Berufen, u. a. als Taxifahrer, Anlageberater, Nachtportier und Dressman. Nach einer Ausbildung und mehreren Engagements als Schauspieler lebte er in einem indischen Ashram und einem Zen-Kloster in Kyoto. Lange Reisen führten ihn durch Afrika, Asien und Südamerika. Er veröffentlichte Reportagen in Magazinen wie Geo, Stern und Merian und erhielt 1992 den Egon-Erwin-Kisch-Preis. Mit Michael Martin veröffentlichte er 2002 bei Frederking & Thaler den hoch gelobten Bild- und Textband »Unterwegs in Afrika«. Altmann lebt in Paris. Andreas Altmann ist für seine Bücher und Reportagen mehrfach ausgezeichnet worden: Neben dem renommierten Egon-Erwin-Kisch-Preis erhielt er den Weltentdecker-Preis in Zürich; für sein Buch »34 Tage, 33 Nächte«, das bei Frederking & Thaler erschienen ist, erhielt er den Johann-Gottfried-Seume-Preis. Bevor er mit dem Schreiben begann, studierte er Jura und Philosophie und war als Schauspieler am Münchner Residenztheater und am Wiener Schausielhaus engagiert. Neben Büchern veröffentlicht er Reisereportagen u. a. in GEO, Stern, Mare und der ZEIT. Altmann lebt in Paris.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Meinung zu "Verdammtes Land":
Was für ein Bericht!!! Das ist es! So muß es sein, dass es in die hintersten Herz-und Hirnregionen eindringt! Das neue Buch, ein aufwühlender Hammer! Bin überrascht, beeindruckt, hingerissen von Diktion und Stil (ein echter AA), aber vorallem von Tenor, Stimmung, Atmosphäre und Aussage dieser hochpolitischen, brisanten Reportage! Man müßte über das, was Altmann alles erlebt und beschrieben hat, Tag und Nacht weinen, wenn, ja, wenn es neben dem druchdringenden, schonungslosen Röntgenblick die Altmann'sche Ironie, seinen menschlichen Humor, seine Sensibilität und Behutsamkeit nicht gäbe.
Auf jeden Fall werden ihn die "Gottesfürchtigen" jeglicher Couleur einmal mehr verdammen. AA jedoch liebt es, über glühende Kohlen zu gehen, blickt der menschenverachtenden Realität ins Auge, schürft mir scharfem Verstand und ebensoviel Emotion und Empathie den Irrwitz ans Tageslicht, bis jeder, der noch ein Minimum an Verstand und Herz besitzt, das Drama kapieren muß. Er reportiert mit beinahe selbstmörderischem Mut (als Deutscher), was er gesehen und hautnah erlebt hat.- Soll keiner nach der Lektüre dieses Buches sagen, er hätte nichts gewußt. Soll keiner sagen, dass es ihn nicht interessiert. Jeder, der das Drama ausblendet, macht sich mitschuldig. Danke für diesen mutigen Bericht!
1 Kommentar 22 von 25 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Andreas Altmann ist ein begnadeter Schreiber mit einem wachen Blick, der sich leidenschaftlich weigert seine Augen vor der Welt zu verschließen. In kompromissloser Deutlichkeit legt er die unhaltbar verzweifelten Zustände eines geschundenen und unterdrückten Landes offen, die schon viel zu lange von der Weltöffentlichkeit ignoriert und hingenommen werden.
Sein bewegendes Werk zwingt den Leser zu erkennen, wie vermeintliche Gottesfürchtigkeit und Religion in der Lage sein können, das Schlechteste aus den Menschen zu machen.

Andreas Altmann ist eine warmherzige Stimme der Vernunft, der einmal mehr beweist, dass keine Macht der Welt entwaffnender wirkt, als die Schönheit der Sprache und die Gabe des Schreibens.
Kommentar 8 von 9 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ja, Ja, Ja!!! Herr Altmann wird in die Geschichte eingehen! Mit seinen Büchern, die beim Lesen so nahe gehen, so berühren und doch auch zum Lachen bewegen, weil es der Schreiber schafft, die eigenen Emotionen so zu formulieren und darzustellen, als würde man selbst gerade am Geschehen teilhaben. Und ja, so muss es geschrieben sein, damit es ankommt.

Sag es mir und ich vergesse es, zeige es mir und ich werde mich vielleicht daran erinnern, lass mich daran teilhaben und ich werde es verstehen.“ (Konfuzius)

Nach diesen Leitgedanken begegnet AA Palästina. TEILHABEN UND VERSTEHEN!
Immer mit Fragen die den Glauben und die Menschen betreffen und dessen Ängste und Befürchtungen. Der Autor sucht nach Anhaltspunkten, erkundet und erforscht das Land und die Menschen dort. Kein Hass auf Religionen konnte von mir beim Lesen des Buches identifiziert werden. Eher ein Reflektieren und eine Analyse historisch begründeter Glaubensstrukturen, die nicht nur zum Leid der Menschen beitragen, sondern ebenso aufzeigt und veranschaulicht, weshalb das Volk nicht zur Einsicht kommen kann.

Altmann gelingt es wieder mal hervorragend seine Begegnungen, Ereignisse und Abenteuer in eine spannende Reportage zu verpacken.

Der Lesefluss ist garantiert, gepaart mit Spannung, Anteilnahme und Humanismus. Dem Schreibstil und der Ausdrucksform gibt es nichts hinzuzufügen. Immer sehr treffend und präzise in seinen Aussagen und Darstellungen, sodass die Zeilen beim Lesen funkeln und brillieren und der Leser/ die Leserin sich daran nur erfreuen kann.
Kurz ausgesprochen: LEBENDIG und AUTHENTISCH – wie so oft ein gelungenes Werk!!!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 von 2 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich bin bekennender Altmann - Fan. Das vorweg.
In diesem Buch erfüllt er zum wiederholten Mal alle meine Hoffnungen, ja übertrifft meine Erwartungen. Sehr intensiv recherchiert berichtet er mit enormem Hintergrundwissen in zuweilen liebevollem Detailreichtum über das nicht vorhandene Zusammenleben in Israel und Palästina und die (geschichtlichen) Hintergründe dazu. Altmann's einzigartige Fähigkeit , Sprache und Ereignisse in Worte zu fassen und Dinge in phantasievoller Weise zu beschreiben und darzustellen erfährt hier eine weitere Bestätigung. Für mich (sowieso) ein Kauftipp. Wegen der fundierten Ereignisschilderungen, wegen Altmann.
1 Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses wunderbare Buch von AA schreit förmlich nach einer Rezension. In seinem Ihm ganz eigenen hemdsärmeligen Duktus beschreibt Andreas Altmann seine Erlebnisse in Palästina und nimmt kein Blatt vor den Mund. Er legt den Finger in die klaffende Wunde und scheut sich nicht die förmlich zum Himmel schreiende Ungerechtigkeiten im sogenannten "heiligen Land" der Starken gegen die Schwachen zu benennen. Packend geschrieben und wachrüttelnd. Es treibt einem die Tränen in die Augen und macht sprachlos. Nur AA verliert nicht seine Stimme und schreibt sich seinen Ärger von der Seele.
Kommentar 3 von 3 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen