EUR 9,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Verbotene Rhetorik: Die K... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,40 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Verbotene Rhetorik: Die Kunst der skrupellosen Manipulation Taschenbuch – Oktober 2007


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 10,20
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 3,92
69 neu ab EUR 9,99 25 gebraucht ab EUR 3,92
EUR 9,99 Kostenlose Lieferung. Auf Lager. Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Sie wollen sofort Zeit und Geld sparen? Wir empfehlen das Amazon Spar-Abo. Mehr erfahren

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Verbotene Rhetorik: Die Kunst der skrupellosen Manipulation + Manipulationstechniken
Preis für beide: EUR 18,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch; Auflage: 14 (Oktober 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492250025
  • ISBN-13: 978-3492250023
  • Größe und/oder Gewicht: 13,5 x 2,7 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (69 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 22.730 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die Zeiten sind hart, der Wind weht rauer. Die Rede von der sozialen Kälte macht die Runde. So passt es zweifellos in die Zeitströmung, wenn der Eichborn-Verlag in seiner „Berufsstrategie“-Reihe ein Buch herausbringt, das reichlich unverhohlen zur hemmungslosen Durchsetzung seiner Interessen auffordert. Gloria Becks Verbotene Rhetorik ist eine Einführung in die “Kunst der skrupellosen Manipulation”, so der Untertitel des Buches.

Es handelt sich um eine Rhetorik, die man „eigentlich“ nicht anwenden sollte, schreibt die Autorin, aber der Zweck heiligt wohl die Mittel. Sprich: Weil es kalt geworden ist im sozialen Zusammenleben, weil allerorten die Ellenbogen regieren, ist es nur opportun, die bedingungslose Durchsetzung seiner Interessen zu optimieren. Und sei es mit Methoden der Intrige, der Lüge, der persönlichen Vernichtung. Nicht im physischen Sinne natürlich, aber wenn ein Kollege in die Falle tappt und seinen Arbeitsplatz verliert, dann hat der eben Pech gehabt! Das ist die einfache Logik von Gloria Becks Ratgeber. „Es ist nicht immer die Zeit, sich ethisch zu verhalten“, schreibt die Autorin, „und dann und wann packt uns alle das Verlangen, einmal etwas Gemeines zu tun.“ Man könnte nun einwenden, dass die Errungenschaft des Zivilisationsprozesses gerade darin besteht, solche „wilden“ Regungen zu kanalisieren -- doch Beck argumentiert genau andersherum: Weil unsere Gesellschaft durchzogen ist von gezielten Manipulationen, weil alle es tun, „warum es nicht zur Meisterschaft darin bringen“? Sprich: Bewusst und gezielt manipulieren, ohne Skrupel eben. Gloria Beck stellt ihren Lesern einen Manipulations-Freibrief aus, der seine Grenzen nur im Strafrecht findet.

Dass Vertrauen, gegenseitiger Respekt und gegenseitige Anerkennung die Grundlage menschlichen Zusammenlebens -- und auch produktiver Arbeit – bilden, davon findet sich in dem Buch kein Wort. Insofern entgeht der Autorin auch, dass ihre Anleitung zur Skrupellosigkeit eben diese Grundlage zerstört. -- Winfried Kretschmer -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gloria Beck, geboren 1968, arbeitet als Autorin und Managementberaterin in Zürich. Die ausgebildete Philosophin, Germanistin, Arbeitswissenschaftlerin und Erwachsenenpädagogin bekam den Anstoß zu ihrem Buch »Verbotene Rhetorik. Die Kunst der skrupellosen Manipulation« durch Teilnehmer ihrer Seminare, die immer nach »bösen Manipulationstechniken« fragten.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

269 von 281 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Obi-Wan am 13. Januar 2006
Format: Gebundene Ausgabe
... das ist einfach zu viel. Zunächst kann man sicherlich die moralisch-ethischen Aspekte eines Buches diskutieren, dass im Untertitel mit einer Einführung in "die Kunst der skrupellosen Manipulation" wirbt und vom Eichborn-Verlag in der Reihe "Berufsstrategie" verlegt wird. Ausschließlich aus diesen Gründen würde ich von diesem Buch jedoch noch nicht abraten - schließlich ist die bloße Kenntnis unfairer Rhetorik-Techniken nicht verwerflich und auch die Voraussetzung dafür, sich vor solchen Techniken wirksam zu schützen. Darüber hinaus - ja, liebe 68er, die Welt ist leider nicht gut geworden! - gehören Techniken der unfairen Dialektik heute zum Rüstzeug von jedem, der Verhandlungen erfolgreich führen will - in welcher Situation und in welchem Ausmaß sie eingesetzt werden, kann und soll jeder für sich selbst entscheiden. Diese Techniken werden aber in anderen Büchern besser und professioneller beschrieben. Neben einer Vielzahl angelsächsischer Autoren kann ich unter den deutschen Büchern besonders die von Ruede-Wissmann bereits 1993 veröffentlichte "Satanische Verhandlungskunst" oder die "Dialektik für Manager" von Lay uneingeschränkt empfehlen.
Da tut es schon fast weh, die "Verbotene Rhetorik" von Gloria Beck im Zusammenhang mit diesen Büchern zu nennen. Beck sammelt 30 Formen unfairen Verhaltens, bezeichnet jede dieser Verhaltensformen als "Technik", erläutert dann deren Anwendung und ordnet jede der sog. "Techniken in eine "Skala der ethischen Bedenklichkeiten" ein.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maxi Knoll am 29. Juli 2009
Format: Taschenbuch
"Verbotene Rhetorik" habe ich leider gekauft - hätte ich es geborgt könnte ich es zurückgeben.

Der Inhalt besteht größtenteils aus einer Aufzählung manipulativen Verhaltens und der ständigen Aufforderung sich amoralisch zu verhalten.

Was komplett fehlt ist die Verknüpfung zwischen den vorgestellten Techniken (zB "Hypnose") und dem Thema des Buches. Die Autorin ergeht sich zwar darin wie geil es ist ein Opfer zu identifizieren, die Technik anzuwenden(zB hypnotisieren) und in seiner Macht zu haben - der Konnex zu Rhetorik, Kommunikation fehlt aber genauso wie eine brauchbare Erklärung wie die verschiedenen Techniken eingesetzt werden können.

Von dem versprochenen "wenn Sie die Techniken kennen können Sie sich auch wehren" fehlt jede Spur - an Abwehr wird im Buch nicht gedacht, wie die Autorin auch im Vorwort einräumt.

Der Untertitel "Die Kunst der skrupellosen Manipulation" verspricht mehr als das Buch halten kann, es fehlt leider wirklich an Inhalt. Wer sich handfeste Lektüre von Format erwartet sollte bei Sun-Tzu, Clausewitz, Macchiavelli oder dem ebenfalls empfehlenswerten "Power" bleiben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
124 von 133 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kirsten Siegelstrang am 27. November 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Alle Welt spricht mittlerweile davon, dass unsere Gesellschaft und unsere Unternehmenskultur neue Werte brauche und dass durch Mobbing entstande Kosten in unseren Firmen jährlich in die Millionen gehen. Da erscheint im Eichborn-Verlag ein Ratgeber zur "skrupellosen Manipulation" und empfiehlt ein Verhaltensrepertoire, das Therapeuten normalerweise als Kennzeichen einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung betrachten. Das zeigt sich in Tipps wie: "Es ist fast immer vorteilhaft, sexuelle Neigung oder Gefühle von Liebe, die andere Ihnen entgegenbringen, auszunutzen." (Statt "Neigung" muss es natürlich "Zuneigung" heißen, auch das Deutsch dieses Buches ist an vielen Stellen schauderhaft.) Die lieben und guten Menschen seien nicht die erfolgreichsten, heißt es weiter, und wer die empfohlenen Methoden nicht anwende, werde "Opfer bleiben".
Von moralischen Aspekten einmal ganz abgesehen: Die Frage ist, ob jemand, der sich ständig durch die Gegend mobbt, dadurch glücklich wird oder ob er nicht vielmehr ständig in überflüssige Konflikte gerät, keine gescheite Beziehung hinbekommt und ständig in der Angst leben muss, dass eine Intrige auffliegt oder sich jemand bei ihm revanchiert. Bleibt anzumerken, dass die tatsächlich vorgestellten "Tricks" in diesem Buch eher altbackene Plattheiten sind und es sich insofern vor allem über die provokative Schiene verkauft, wobei der "Böse-Kult", auf den es zurückgreift, allerdings auch ein Phänomen der neunziger Jahre war und damit heute ungefähr so trendgemäß wie ein Tamagochi.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mario Pf. HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 12. November 2009
Format: Gebundene Ausgabe
"Führen und motivieren mit Feindbildern", "Lügen und Intrigen" und "Mobbing für jedermann" - wenn man die Titel von Gloria Becks einschlägigen Seminaren beachtet ist eigentlich schon alles gesagt, die Anpreisung ihres Bestsellers "Verbotene Rhetorik" erfolgt daher gezielt unter dem Titel "Ethisch bedenklich". Und er zieht, denn wollen wir nicht alle Erfolg in jeder Hinsicht, den Erfolg der uns bei der Damenwelt, im Beruf und Gesellschaftsleben zusteht? Ja, egal was es kostet... zumindest solange bis es etwas kostet.

Angeblich ist Beck auf die Idee zu ihrem Klassiker gekommen weil sie in ihren Seminaren von Managern und Unternehmern immer wieder um hilfreiche Tipps und Tricks gebeten wurde, die nicht ganz sauber sind. Angeregt durch Becks Ausführungen zur Vorgangsweise von Sektenführern dürften die Wirtschaftstreibenden auf die Idee gekommen sein, dass diese Motivationsfähigkeit durchaus auch ihre eigene Erfolgsaussichten verbessern könnte. Was Beck allerdings missverstanden haben könnte, denn zwischen Mitarbeitermotivation und subversiver Egozentrik für kleine Diktatoren liegt zumindest ein gradueller Unterschied. Überrascht weil sie in den meisten Rhetorik-Werken hauptsächlich "technische" Anleitungen wie zum Aufbau von Reden, Körpersprache oder Stimmtraining gefunden haben will (dass es in diesen Bereichen durchaus auch interessante Werke vor Gloria Beck gegeben hat, sei nicht verschwiegen, ihrem Ego-Trip im Rahmen von Verbotene Rhetorik aber mal gegönnt), machte sie sich sogleich daran selbst aus eigener Erfahrung diese Pionierleistung zu vollbringen oder nach anderer Lesart für sich rhetorisch geschickt in Anspruch zu nehmen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen