Gebraucht kaufen
EUR 0,09
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Verbotene Ägyptologie Gebundene Ausgabe – 2001

24 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 2001
"Bitte wiederholen"
EUR 7,00 EUR 0,09
2 neu ab EUR 7,00 16 gebraucht ab EUR 0,09

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 347 Seiten
  • Verlag: Kopp Verlag; Auflage: 4. Auflage (2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3930219395
  • ISBN-13: 978-3930219391
  • Größe und/oder Gewicht: 21 x 14,4 x 3,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (24 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 596.321 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

64 von 73 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Martin Groß am 24. August 2002
Das vorliegende Buch, dass mir Freunde zum Geburtstag überbracht haben hat mich ganz schön ins grübeln gebracht. Es ist sehr interessant zu lesen und enthält eine unmenge von neuen Informationen über die aktuellen Forschungen der Ägyptologen. Man gewinnt nicht nur einmal den Eindruck, dass bei den Forschungen dieser hochgelobten Ausgräber die Arbeiten des öfteren nicht mit rechten Dingen zuzugehen scheint. Vielmehr noch: Der Autor des vorliegenden Sachbuchs führt seine Leser mit akribischer Genauigkeit zu den Anfängen der Ausgrabungstätigkeiten im Land der Pharaonen und zeigt dem interessierten Ägyptenfreund die Zusammenhänge der neuzeitlichen Ergebnisse auf.
Dabei macht er dem Leser unwiderruflich klar, dass Ägyptologen etwas zu verbergen haben und der Öffentlichkeit nicht alles preisgeben was sie mit dem Spaten ausgegraben haben!
Das Buch ist richtig fesselnd und dokumentarisch so gut vorbereitet, dass es jede Folge von Kommissar Columbo aus kriminalistischer Sicht in den Schatten stellt.
Ein sehr gutes Buch das man immer wieder lesen will!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
63 von 72 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Helga Richter am 24. August 2002
Ich weiß, daß es um das alte Ägypten in der Tat noch unzählige ungelöster Rätsel gibt. Doch wer hätte wirklich gedacht, daß es auch die "Verbotene Ägyptologie" wirklich gibt?
Erdogan Ercivan deckt diese "Verbote" vorbildlich auf und präsentiert hier ein Werk, das nicht nur zum nachdenken anregt. Der Verfasser präsentiert eine Vielzahl von Ungereimtheiten innerhalb der ägyptologischen Forschung und zeigt die intrigen bei Erforschung der geheimnisvollen Kammersysteme in den Pyramiden auf!
Warum wurde Rudolf Gantenbrink von den Forschungen tatsächlich ausgeschlossen, nachdem er mit einem Miniroboter für eine Sensation sorgte?
NASA-Leute und Militärs arbeiten mit ausgewählten Archäologen an den Pyramidengeheimnissen, so daß die Öffentlichkeit außen vor bleibt.
Was versucht man uns zu verheimlichen?
Ercivan stellt für jederman nachvollziehbar dar, daß es in geraumer Vorzeit Besucher von Fremden Sternen gegeben hat, die den Menschen erst zum Kulturwesen ausformten. Diesem Geheimnis sind auch die offiziellen Stellen begegnet und versuchen nun alles daran zu setzen, daß diese Informationen nicht an die Öffentlichkeit gelangen dürfen.
Bislang ist es in der weltlichen Geschichte allerdings noch keinem Geheimnis gelungen geheim zu bleiben - irgendwann kommt alles raus!
Zu diesen Endhüllungen hat der Autor einen erheblichen Beitrag geleistet, daß auch in den nächsten zehn Jahren nichts von seiner Aktualität einbüßen wird.
Ich kann dieses Buch jedem empfehlen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
74 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marianne Schüler am 27. September 2002
Als ich dieses Buch im Mai diesen Jahres erworben hatte, war ich wirklich sehr gespannt es zu lesen. Schon der Titel versprach viele Geheimnisse, denn etwas "verbotenes" konnte ja nur gewisse Rätsel auflösen, die mich schon seit Jahren innerhalb der Ägyptologie beschäftigten.
Wer baute die Pyramiden und vorallem warum?
Gab es Hochzivilisationen, deren mögliche Hinterlassenschaft sie sind?
Wird uns tatsächlich alles von den Forschenden erzählt was sie in Erfahrung bringen?
Ich wurde bei der Suche nach Antworten nicht enttäuscht! Der Autor versteht es seinen Leser in eine Welt voller Abenteur zu entführen, die in der Vorzeit beginnen und sich bis zum heutigen Tage erstrecken. So auch mit dem Rätsel des Blockierungssteins im Südschacht der Königinnenkammer in der Pyramide des Cheops.
Ercivan schreibt nämlich, dass dieser Bereich der Pyramide bereits im Jahre 1996 von den Ägyptologen untersucht worden ist und eine geplante Fernseh-Liveübertragung der BBC London wieder kurzfristig abgeblasen werden musste, weil darin kuriose Gegenstände zu Tage geführt worden sind.
Doch jüngste Untersuchungen an dem Schacht, die auch beim ZDF Live übertragen wurden wirkten überhaupt nicht so geheimnisvoll, wie sie in diesem Buch beschrieben werden. Nachdem in ein zuvor durchgebohrtes Loch an dem Blockierungsstein eine Kamera eingeführt wurde, erblickten Millionen von Zuschauern einen weiteren Blockierungsstein.
Wer wollte nun wen verschaukeln?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
67 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 5. Oktober 2001
Wieder einmal schaft es Erdogan seinen Leser zu fesseln, indem er Ihm eine Vergangenheit präsentiert, die so ganz anders aussieht, als wie diese uns von der Schulwissenschaft verkauft wird.
Sicher wird er für dieses Buch wieder viel Schelte von Seiten der klassischen Archäologie und deren Anhängern bekommen und es werden wieder laute und arrogante Rufe nach Beweisen kommen.
Aber so langsam wendet sich das Blatt, zumal mögliche Beweisführungen in die eine oder andere Richtung gänzlich verboten, zumindest aber ver- oder behindert werden. Warum wird aber so gehandelt, wovor fürchtet man sich. Es gibt darauf nur eine einzige Antwort, man kennt das daraus resultierende Ergebnis - und das scheint wohl so gar nicht im Sinne der klassischen Archäologie auszufallen
Viele Ihrer derzeitgen Handlungen ergeben auf den ersten Blick gesehen keinen Sinn, betrachtet man dies aber alles unter dem Erdoganschen Gesichtspunkt, so versteht man sehr schnell, welche Absicht damit verfolgt wird. Es geht hier längst nicht mehr um ein was-nicht-sein-darf-kann-nicht-sein, sondern um wesentlich Größeres. U.a. die Anwesenheit von Militär und NASA-Spezialisten bei und in den Pyramiden beweist dies nur allzu deutlich. Was könnte bei/ in den Pyramiden derart interessant sein, daß es von der NASA von derartigem interesse ist - eigentlich nichts - deren dortige Anwesenheit beweist aber das wohl unsere Vergangenheit in großen Teilen mit ziemlicher Sicherheit deutlich anders aussah, als wie es uns die klassische Ägyptologie und deren Gallionsfiguren Stadelmann und Hawass verkaufen wollen. Noch ist es allerdings ein absolutes Tabuthema über Hochtechnologie und Raumfahrt im Altertum und speziell im alten Ägyptenzu spekulieren, aber die Indizien und Hinweise darauf mehren sich...und Autoren wie Erdogan sorgen dafür das mehr und mehr dieser Mysterien an die Öffentlichkeit gebracht werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen