• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Verborgene Muster: der 1.... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Verborgene Muster: der 1. Fall für Inspector Rebus (DIE INSPEKTOR REBUS-ROMANE, Band 1) Taschenbuch – Ungekürzte Ausgabe, 1. Mai 2000


Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 1,69
Taschenbuch, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 8,99 EUR 0,91
70 neu ab EUR 8,99 22 gebraucht ab EUR 0,91 1 Sammlerstück ab EUR 4,50
EUR 8,99 Kostenlose Lieferung. Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Wird oft zusammen gekauft

Verborgene Muster: der 1. Fall für Inspector Rebus (DIE INSPEKTOR REBUS-ROMANE, Band 1) + Wolfsmale: der 3. Fall für Inspector Rebus (DIE INSPEKTOR REBUS-ROMANE, Band 3) + Blutschuld: der 6. Fall für Inspector Rebus (DIE INSPEKTOR REBUS-ROMANE, Band 6)
Preis für alle drei: EUR 26,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Ian Rankin über Inspector Rebus: Jetzt reinlesen [85kb PDF]
  • Taschenbuch: 224 Seiten
  • Verlag: Goldmann Verlag; Auflage: 1. (1. Mai 2000)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442446074
  • ISBN-13: 978-3442446070
  • Originaltitel: Knots and Crosses
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 2 x 18 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 36.353 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Ian Rankin ist einer der erfolgreichsten britischen Krimiautoren. Seine Bücher werden in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt, er ist Preisträger vieler nationaler und internationaler Auszeichnungen. Geboren wurde der Bestsellerautor 1960 in Schottland, er studierte Literaturwissenschaft an der Universität von Edinburgh. Seine ersten Bücher entstanden als Nebenprodukt seiner Doktorarbeit. Berühmt machte ihn die "Inspector-Rebus"-Reihe, deren erster Band 1987 erschien. Nach 17 Fällen, zuletzt "Ein Rest von Schuld", pensionierte Ian Rankin seinen Chefermittler und ließ ihm einen jungen Ermittler, Inspector Malcolm, nachfolgen. Der Autor lebt mit seiner Familie in Edinburgh.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Rankins Bücher bilden gewissermaßen die Quintessenz dessen, was gegenwärtig den britischen Kriminalroman ausmacht." (Die Zeit ) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

"Exzellent konzipierte Krimi-Kunst, die bis zur letzten Seite Spannung bietet."
Münchner Merkur

"Spannender Lesestoff in bester britischer Krimi-Tradition."
Neue Westfälische

"Das ist schon eine ungewöhnliche Type, dieser Detective Inspector John Rebus! Dem seltsamen Rüpel geht es wie dem Leser: Wer bei den doppelbödigen Dialogen nicht aufpasst, wird mit falschen Schlussfolgerungen bestraft; wer aufpasst, mit einem famosen Thriller entschädigt."
Welt am Sonntag -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

46 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Michael Wilson am 6. September 2001
Format: Taschenbuch
Meiner Meinung nach ist bereits Ian Rankins John-Rebus-Debüt "Verborgene Muster" von 1987 ein wirklich gelungener Einstand. Man erfährt sehr viel über den Protagonisten, den desillusionierten, psychisch angeknacksten Edinburgher Polizisten John Rebus, der hier einen Kindermörder jagt. Bei seinen Ermittlungen bemerkt er, dass der Mörder es auf ihn abgesehen und noch eine Rechnung aus Rebus dunkelster Zeit zu begleichen hat. Unüblich für das populäre Genre der Polizeikrimis und Psychothriller läßt Rankin seinen Figuren - insgesamt alles angeknackste Charaktere, die etwas zu verbergen haben - viel Freiraum und verzichtet auf gradlinige Erzählungen. Dabei verliert sich aber nie die Spannung, sondern intensiviert sich durch viele Protagonisten, Rückblicke, Handlungsstränge und persönliche Eindrücke von Edinburgh. Für mich ist Rankin neben Henning Mankell einer der besten aktuellen Kriminalautoren, und wer dieses spannende Buch gelesen hat, bekommt sicherlich "Appetit" auf die anderen Werke, die seit 14 Jahren die britischen Bestsellerlisten anführen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hartmutw am 4. Januar 2007
Format: Taschenbuch
Obwohl ich sonst wenig Krimis lese, gefallen mir die John Rebus-Krimis aufgrund ihrer Milieuschilderungen und der bunten Charaktere recht gut.

Im düsteren Tonfall des guten alten Raymond Chandler wird hier aus der desillusionierten Perspektive eines nicht mehr ganz jungen Detective-Inspectors (mit einer Reihe von privaten Problemen) die schottische bzw. britische Gesellschaft porträtiert, samt des Horrors, den sie in sich birgt.

Die beiden Romane in diesem Band sind m.E. nicht die allerbesten Rebus-Krimis, aber sie führen Hauptperson und einige wichtige Dauerbegleiter ein, so daß man dennoch unbedingt mit ihnen beginnen sollte.

Die Handlung ist in beiden Fällen ziemlich spannend aber noch nicht so kunstvoll verknüpft und dramatisch aufgebaut wie in späteren Büchern: Gerade im zweiten Band kommt die Aufklärung im Wesentlichen zufällig zustande und ein Großteil der Geschichte mäandert leicht ziellos herum.

Dennoch erscheinen mir auch diese beiden Romane als überdurchschnittlich verglichen mit den meisten anderen Krimis - 3 Sterne für den guten Start einer sehr guten Krimireihe!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "aho000" am 30. Dezember 2003
Format: Taschenbuch
Auf der Suche nach einer guten englischen Krimi-Reihe mit interessanter Hauptperson bin ich auf Ian Rankin mit seinem John Rebus gestossen (obwohl schottisch, nicht englisch ;-).
Glücklicherweise habe ich zufällig mit diesem Band - dem in Erzählreihenfolge ersten- begonnen.
Ich ärgere mich ständig über Verlage, die sich nicht an die Original-Erscheinungsreihenfolge halten können, denn bei klug geschriebenen Büchern mit sich entwickelnden Hauptpersonen ist deren "Lebensumfeld" genauso wichtig wie der jeweilige Fall, wie ich finde.
In diesem Buch erfährt man einiges über John Rebus' Familie, seinen Hintergrund und seine Arbeitsweise. Realistisch (ohne abstossend zu wirken), spannend und auch sympathisch.
Unbedingt zuerst lesen, v.a. "Das zweite Zeichen" (spielt einige Zeit danach, dazwischen gibts noch andere Bände) hat sehr viel Bezug zu diesem Band (Rebus' Bruder, Tochter ...)
Sehr empfehlenswert, wenn man keine Hochlandromantik erwartet, auch muffelige und gebrochene Helden schätzt und nicht immer unbedingt ein "Happy End" erwartet. Aber wo gibt es das bei den zeitgenössischen (europäischen) Krimiautoren denn schon wirklich ... ? ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von basssopran TOP 1000 REZENSENT am 2. Juli 2005
Format: Taschenbuch
Die zentrale (sehr zentrale!) Figur dieses Romans ist Detective Sergeant John Rebus, ein Edinburgher Polizist mit Armeevergangenheit. Diese Vergangenheit sucht ihn heim in Form von unangenehmen Träumen und verdrängten Erinnerungen an Gefangenschaft und Schreie der Verzweiflung. Rebus' Leben ist nicht so toll - er ist geschieden, hat eine Tochter, die so langsam flügge wird und die er viel zu selten sieht. Er hat einen Bruder, mit dem ihn nichts verbindet und der seltsame Geschäfte macht. Eine für das ruhige, provinzielle Edinburgh sensationelle Serie von Entführungen und Morden an jungen Mädchen beschäftigt die Polizei. Gleichzeitig bekommt John Rebus seltsame Post nach Hause, Briefe mit kurzen Botschaften und ebenso kurzen Stücken Seil mit Knoten darin. Als er das verborgene Muster erkennt, ist es schon fast zu spät... Tolle halbseidene Charaktere, allen voran der ziemlich kaputte Rebus, ein fein gewobener, durch die authentisch beschriebene Polizeiarbeit realistisch wirkender Fall, eine geschickt platzierte falsche Fährte und ein rasant verlaufender Spannungsbogen heißen für mich: dieser Autor ist sicher wert, öfter gelesen zu werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lesezeichen am 3. November 2005
Format: Taschenbuch
Mittlerweile haben sich die "Inspector Rebus" Romane von Ian Rankin einen festen Platz in der Kriminalliteratur geschaffen und sind in Deutschland so langsam etwas bekannter.
Der Roman "Verborgene Muster" ist der allererste Roman von Ian Rankin und wurde bereits 1987 geschrieben. Er ist vor allem deshalb lesenswert, weil in ihm alle (naja, zumindest viele) auch in den späteren Werken mitspielenden Personen eingeführt werden. Auch wird in diesem intensiv auf die Special Air Forces Vergangenheit von John Rebus eingegangen und ausführlich dargestellt, wieso Rebus dort abgebrochen hat und in den Polizeidienst gewechselt ist. Denn immerhin beschäftigt ihn diese Vergangenheit noch in vielen der Folgeromane.
Ansonsten ist "Verborgene Muster" noch kein Meisterwerk, sondern ein handwerklich gut gemachter Krimi. Ihm fehlt eindeutig noch die Tiefe der späteren Werke. Nichts desto trotz kann ich ihn guten Gewissens empfehlen, denn langweilig ist die Story um einen Psychopathen, der scheinbar wahllos kleine Mädchen erwürgt und gleichzeitig Inspector Rebus mysteriöse Briefe zukommen lässt, keineswegs.
Für alle Rebus Fans, die erst bei späteren Werken eingestiegen sind: Ihr solltet "Verborgene Muster" auf alle Fälle nachgeholen. Alle anderen finden hier einen guten Einstieg in Ian Rankins Vorstellungen von Polizei, Kriminalität und Edinburgh, die sehr schnell süchtig machen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden