oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Venus Doom (Standard Edition)
 
Größeres Bild
 

Venus Doom (Standard Edition)

HIM
16. September 2007 | Format: MP3

EUR 9,59 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,45, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:08
30
2
5:54
30
3
5:10
30
4
5:54
30
5
10:02
30
6
4:29
30
7
1:10
30
8
4:24
30
9
5:54

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 7. September 2007
  • Erscheinungstermin: 7. September 2007
  • Label: Sire/Warner Bros.
  • Copyright: 2007 Sire Records for the U.S. and WEA International Inc. for the world outside the U.S. Marketed by Warner Bros. Records Inc., A Warner Music Group Company.
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 48:05
  • Genres:
  • ASIN: B001RYIH0S
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (64 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.167 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dodo TOP 50 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 5. Oktober 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
"Hims" Tiefpunkt war für mich das letzte Album "Dark Light". "Venus Doom" ist ein positiver Rückschritt, weg von allzu viel Pop hin zu alten Stärken. Aber: die Vielfalt der ersten beiden Alben und die verspielte, gezähmte Wucht von "Love Metal" erreicht es nicht.
Über Villes Stimme wurde schon viel spekuliert und persönlich muss ich auch sagen... ja, er hat noch immer eine Ausnahmestimme, aber nein, er ist nicht mehr so gut wie vor ein paar Jahren. (Dennoch aber nach wie vor besser als die meisten anderen und genau das reißt, meine ich, "Him" immer noch wieder über den Durchschnitt anderer Gothic und/oder Dark Metal Bands.)
Für "Him"-Fans heißt das: keine Sorge, bedenkenlos die Sammlung erweitern. (Aber das hätten wir doch eh getan, nicht wahr? ;))
Für Fans der ersten Alben: kann sich lohnen, mal reinhören.
Für Fans der letzten Alben: auf jeden Fall erstmal reinhören, denn "Venus Doom" ist eben nicht so balladenhaft wie "Deep Shadows and Brilliant Highlights" und "Love Metal" und nicht so poppig wie "Dark Light".
Für - Achtung, und jetzt kommt etwas, dass ich doch wichtig finde: Für Fans von "Summer Wine"... Ich glaube, ihr werdet mit "Venus Doom" nicht die beste Wahl treffen, was die "Him"-Alben betrifft. Hier würde ich eher zu "Deep Shadows und Brilliant Highlights" raten, viel sanfter und es gibt sogar zu einigen Songs Streicherbegleitung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mathias Klammer am 2. Oktober 2007
Format: Audio CD
"Venus doom" heißt also das neue Album der Gothic-Rocker von Him. Nachdem die Vorgängeralben extrem massentauglich waren und sich Frontmann Ville Valo für kurze Zeit in poppigere Gefilde begeben hat (siehe "Summerwine") kehren Him mit einem wahren Metal-Kracher zurück und zeigen, wo der Hammer hängt!

Das Album enthält 9 Songs, oder besser gesagt 8 Songs und ein total unnötiges Interlude namens "Love or suicide"! Wenn man von diesem sinnlosen Zwischenspiel absieht, bekommt man ein wirklich starkes Album, welches meiner Meinung nach zwar ab und zu ein paar Längen aufweist, aber ansonsten auf ganzer Linie zu überzeugen weiß!

Ein Streichholz ertönt und der ganze Spuk beginnt mit dem Titeltrack. Doomige Elemente und bratende Gitarren dominieren den Song und Valo weiß genau, wie er seine rauhe und trotzdem eingängige Stimme einsetzen muss, um gut zu klingen. Und so geht es dann weiter im Takt. Keine den Mainstream anbiedernden Balladen mehr (welche aber auch toll waren), hier wird einfach gerockt. Jetzt werden zwar viele Gothic-Fans enttäuscht sein, dass sie ihren geliebten Ville nicht mehr dahin schmachten hören!

Denn Balladen sind hier eigentlich fehl am Platz! Valo tönt mit tiefer Stimme, während die instrumentale Seite härter denn je agiert. Him sind in toller Form zurück gekehrt und klingen auf "Venus doom" viel erwachsener und reifer und zeigen, wie richtiger Gothic-Metal klingen sollte!

Schade finde ich nur, dass manche Lieder ein wenig zu überstrapaziert werden, nur um die Gesamtspielzeit des Albums zu verlängern. Teilweise klingt das Ganze ein wenig zu langatmig. Him bekommen aber noch einmal die Kurve und liefern acht Gothic-Kracher hat, wie sie nur Ville Valo und Co. zu Stande bringen!

4 Daumen nach oben für "Venus doom" - ein wirklich tolles Album!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christopher am 14. September 2007
Format: Audio CD
Endlich ist es da, das neue HIM Album! Genauso wie beim letzten Album Dark Light freue ich mich riesig darauf, neuen Klängen der finnischen Düster-Formation zu lauschen. Und was ich zu hören bekomme übertrifft alle Erwartungen: Fetzige, innovative und extrem metallastige Stücke krachen mir aus den Boxen entgegen, wie man es zuletzt auf dem Debüt erleben konnte. HIM sehe ich hundertprozentig als Rocker, nicht als Metaller, aber beim Debut und jetzt auch bei Venus Doom geht das ganze doch eher in Metal als in Rock über. Macht nichts, dieser Sound steht den Finnen genauso gut wie der typische HIM Rock-Sound von RR oder Dark Light.
Das erste Lied ist direkt der Titeltrack und überzeugt mit seinem hypnotisierenden Refrain, in dem sich Valo wie ein Priester oder sowas anhört. Das Lied ist geprägt von harten Gitarren und Valos genialer Stimme und kann als Opener richtig gut überzeugen.
Danach geht es mit Love in cold blood und Passion's killing floor weiter, beide lieder sind sehr eingängig und überzeugen mit HIM typischen Refrains, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt.
Dann die erste Single, Kiss of Dawn. In der Album Version ist das Lied nochmal über ne Minute länger und hat einen Akkustikpart, der sich sehr schön in das Lied einfügt. Ansonsten eins der härtesten Lieder von HIM, aufgrund der Härte der Gitarren, der treibenden Drums und dem kratzigen Sound.
Nach diesem Lied folgt Sleepwalking Past Hope, ein wahrer Epos, mit einer Länge von 10 min 05 sec. Das Lied ist so komplex aufgebaut wie kein zweites von HIM, die Jungs haben mal wieder Mut bewiesen und experimentiert, Kommerz-Vorwürfe fallen werden spätesten nach diesem Lied zum erstummen gezwungen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anna P. am 10. Oktober 2007
Format: Audio CD
HIM übertreffen sich mit diesem VENUS DOOM selbst. Ein unglaublich gutes Rock-Album...mit geilen Riffs, Villes noch tieferer Stimme und wunderbaren Songs...LOVE IN COLD BLOOD, PASSION'S KILLING FLOOR und BLEED WELL sind meine persönlichen Favoriten...CYANIDE SUN eine wunderschöne Ballade und SLEEPWALKING PAST HOPE ein "Meisterwerk"...

Alle Rezensionen die hier das Gegenteil behaupten, sind entweder nach dem ersten Hören enttäuscht und haben ihren Frust rausgelassen...(mein Tip...mehrmals hören)...oder sie haben einfach keine Ahnung (womöglich sind sie aber auch absolute DARK LIGHT Fans...ein eher Rock-Poppiges Album im Vergleich zu VENUS DOOM...).

Das Album ist allererste Sahne...!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden