Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Venezia-Opera Arias


Preis: EUR 21,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
28 neu ab EUR 10,15 3 gebraucht ab EUR 10,00

Amazon Künstler-Shops

Sämtliche Musik, Streaming von Songs, Fotos, Video, Biografien, Diskussionen und mehr.
.

Wird oft zusammen gekauft

Venezia-Opera Arias + Mezzo-Soprano-Opera Arias + Duetti
Preis für alle drei: EUR 54,96

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Komponist: Vivaldi, Caldara, Albinoni, Galup
  • Audio CD (25. Januar 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Plg Classics (Warner)
  • Spieldauer: 63 Minuten
  • ASIN: B00A8OBSX6
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 59.199 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Adriano in Siria - Act III: Barbaro non comprendoMax Emanuel Cencic/Il Pomo d'Oro/Riccardo Minasi 4:26EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. La costanza combattuta in amore - Act III: Mormorando quelle frondeMax Emanuel Cencic/Il Pomo d'Oro/Riccardo Minasi 8:11EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. A' piedi miei svenatoMax Emanuel Cencic/Il Pomo d'Oro/Riccardo Minasi 3:30EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. Flavio Anicio Olibrio - Act I: Dolce mio ben, mia vitaMax Emanuel Cencic/Il Pomo d'Oro/Riccardo Minasi 4:52EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Anche in mezzo a perigliosaMax Emanuel Cencic/Il Pomo d'Oro/Riccardo Minasi 4:05EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. Merope - Act III: Sposa... non mi conosciMax Emanuel Cencic/Il Pomo d'Oro/Riccardo Minasi 9:36EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Argippo, RV 697 - Act II: Io son rea dell'onor mioMax Emanuel Cencic/Il Pomo d'Oro/Riccardo Minasi 5:25EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Il nascimento de l'Aurora: Pianta bella, pianta amataMax Emanuel Cencic/Il Pomo d'Oro/Riccardo Minasi 6:28EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. La verità in cimento, RV 739 - Act I: Mi vuoi tradir lo soMax Emanuel Cencic/Il Pomo d'Oro/Riccardo Minasi 3:41EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Motezuma, RV 723 - Act II: Quel rossor che in volto miriMax Emanuel Cencic/Il Pomo d'Oro/Riccardo Minasi 8:08EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. Nitocri - Act I: Anche un misero arboscelloMax Emanuel Cencic/Il Pomo d'Oro/Riccardo Minasi 4:58EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Max Emanuel Cencic – Venezia
"Perfektionist Cencic überzeugt mit gekonnten Phrasierungen und samtweicher Stimme."
Musikwoche, Ausgabe 5/2013

"Venezia ist Verheißung und eingelöstes Versprechen. Stilistisch elegant, technisch untadelig segelt diese Scheibe auf der Lagune leichten Wogen arienfein dahin."
Die Welt, 4.02.2013

Max Emanuel Cencic – Venezia
"Sehr farbig und abwechslungsreich"
Fono Forum, Mai 2013

"Seine Melismen und Verzierungen perlen scheinbar mühelos"
Fono Forum, Mai 2013


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
5 Sterne sind zu wenig.
Und was ich noch wichtig finde: wenn Sie das mp3 Album kaufen, bekommen Sie auch das Booklet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von sumo am 14. Juni 2013
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Max Emanuel Cencic und das junge Orchester Il Pomo d'Oro unter der Leitung von Riccardo Minarsi präsentieren hier eine wunderschön zusammengestellte Auswahl an Barockarien - aber nicht mit weihevollem Ernst, sondern lebendig und voller Lebensfreude. M. E. Cencis Stimme ist dabei immer voller Energie, anrührend in den langsamen Stücken (dolce mio ben...) und ein explodierendes Feuerwerk in den schnellen. Spätestens bei "Io son rea" rockt das Ensemble dann dermaßen, das man sich schon fragt, ob es einen bei einem Konzert noch auf dem Sitz halten würde (die Aufzeichnung eines "Venezia"-Konzertes in München, allerdings ohne das o.g. Stück, ist übrigens z.Zt. noch bei Arte Live Web zu sehen).
Von mir eine absolute Kaufempfehlung!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Die Welt am 12. Februar 2013
Format: Audio CD
DIE WELT, 2013_02_05:

KLASSIK IN KÜRZE

MAX EMANUEL CENCIC
Über den Wassern kastratengleich zu singen

Natürlich ist da eine Fantasmagorie, die immer funktioniert. Man sage "Venezia" und - bums - die Bilder sind da. Byzanz, Schwüle, Raffinesse, Müdigkeit. Kostbares Glühen, zartes Umwerben im Sfumato-Nebel der Kanäle und Brücken. Und alles das in Gestalt ausufernd verzierter barocker Opern-Solonummern von Vivaldi, Albinoni, Caldara, Gasparini, Giacomelli und Porta präsentiert der mit der Reife immer besser und gleichzeitig nuancenreicher werdende Countertenor Max Emanuel Cencic auf seiner jüngsten Vokalsammlung. "Venezia" ist Verheißung und eingelöstes Versprechen. Stilistisch elegant, technisch untadelig segelt diese Scheibe auf der Lagune leichten Wogen arienfein dahin. Woran auch das neugegründete, von Don Leon geförderte Ensemble Il Pomo d'Oro seinen instrumentalen Anteil hat.

Max Emanuel Cencic: Venezia (Virgin Classics)
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
15 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein kritisches Ohr TOP 1000 REZENSENT am 3. Februar 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Warum M.E.Cencic zu einem der besten Countertenöre unserer Zeit gezählt wird, war mir nie recht klar. Verglichen mit Fagioli, Jaroussky oder dem jungen hochbegabten Barna-Sabadus fällt seine Gesangskunst doch ziemlich ab. Natürlich verfügt Cencic seit seiner Anfangszeit bei den Wiener Sängerknaben über eine solide Technik, doch fallen besonders in den letzten Jahren immer mehr stimmliche Defizite auf: Mangelnde dynamische Modulationsfähigkeit, ein sehr metallischer, im oberen Bereich der zweigestrichenen Okatve regelrecht greller, im schlimmsten Falle sogar fast schon hysterisch wirkender Stimmklang und die Tendenz Koloraturen gehetzt und mechanisch herunterzusingen. Am besten präsentiert sich der Sänger bei langsameren Stücken in tiefer bis mittlerer Lage, bei denen es oft ergreifende Momente zu hören gibt. Diese Nummern auf der neuen CD sind es auch, die mich am meisten überzeugt haben, die virtuosen Arien kranken m.E. entschieden an oben beschriebenen Mängeln.
Sehr enttäuschend ist, dass von den 11 Arien der magere 63 Minuten langen Gesamtspielzeit nur 5 Ersteinspielungen sind. Warum hat Virgin hier nicht die Chance genutzt, mehr unbekannte Musik aufzunehmen? Von weitestgehend vergessenen Komponisten wie Porta und Selitto hätte man gerne etwas mehr gehört, anstatt sich bei den zu vielen, doch sehr stereoytpen Vivaldi-Arien zu langweilen - aber ohne das Zugpferd Prete rosso geht es anscheinend nicht. Unverständlich ist auch, dass Galuppi als für Venedig so zentraler Komponist der Zeit zwischen Barock und Frühklassik auf diesem Rezital völlig fehlt.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden