Kundenrezensionen

15
4,5 von 5 Sternen
Venedig ist ein Fisch
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:9,90 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. August 2013
Ich war zum dritten Mal in Venedig, diesmal aber nach vorheriger Lektüre dieses Buches. Während unseres 5tägigen Aufenthaltes habe ich es gleich noch einmal gelesen, so viel Spaß macht es. Teilweise habe ich herzlich gelacht. Der Einfall, die (gottseidank vereinzelten) Bausünden verschiedener Banken und Hotels als Erholung für die Augen der von ästhetischer Superlative gequälten Einwohner zu interpretieren ist ein humoristisches Glanzstück.

Dieses Buch beschert einen Mehrwert: Wir haben Venedig nicht nur von vorn (außen) besichtigen, sondern sozusagen auch von hinten (innen) erleben können, und ich war nach diesem kurzen Urlaub so erfüllt von dieser Stadt, dass ich zwei bis drei Wochen lang jede Nacht von ihr geträumt habe, unter anderem einmal eine ganze Novelle, die ich gleich nach dem Aufwachen rudimentär zu Papier gebracht habe.

Nach dem fantastischen geistigen Spaziergang, zu dem Tiziano Scarpa seine(n) Leser(in) wie ein großer geist- und kenntnisreicher, witziger Bruder an die Hand nimmt, braucht man natürlich noch einen ganz ordinären Reiseführer dazu, damit man sich auch in der materiellen Welt zurechtfindet. Scarpa empfiehlt übrigens kein Restaurant, kein Hotel, keinen Shop. Nur geistige, seelische und körperliche Erlebnisse werden empfohlen, das finde ich sehr angenehm. Unbedingt kaufen und VOR der Reise lesen!
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Juli 2012
Man beachte das Karnickel auf dem zweiten Blatt! Wagenbachs Karnickel sind immer beachtenswert, aber dieses ist besonders gelungen. (Der Löwe des Heiligen Markus wird diese Meinung vermutlich nicht teilen.)
Bücher über Venedig sind so zahlreich wie die Wassertropfen in der Lagune und ich bin wohl nicht die Einzige, die der Versuchung nicht wiederstehen kann, immer noch ein weiteres in den Bücherschrank zu stellen. Scarpas Werk ist höchst originell, voll faszinierender Details, die wohl nur ein Einheimischer kennen kann. Wer einen Reiseführer oder Anregungen für Besichtigungen sucht, wird von diesem Werk enttäuscht werden, aber wer bereit ist, sich treiben und auch von grundsätzlich überflüssigem Wissen amüsieren zu lassen, wird eine vergnügliche Zeit mit diesem dünnen Band haben.
Venedig, errichtet auf riesigen Wäldern, in der Lagune mit zahllosen Baumstämmen festgenagelt, damit es nicht davon schwimmt, ist nur zu Fuß oder per Boot zu erkunden. Die übliche Bezeichnung für die Straßen, die man (meistens jedenfalls) trockenen Fußes benutzen kann, ist calle", es gibt auch einige rami und rughe, aber (anders als im übrigen Italien) nur eine einzige strada und zwei vie. Vom Canal Grande hat wohl jeder schon gehört, möglicherweise auch vom Canale della Giudecca, aber wem ist bewusst, dass die anderen zahlreichen Wasserstraßen der Stadt als rii oder eventuell als bacini oder darsene bezeichnet werden?
Scarpa weiht den Leser nicht nur in diese Feinheiten ein sondern klärt auch darüber auf, dass die Straßennamen häufig auf erstaunlichen Vorfällen in der Geschichte der Stadt basieren oder an eher zwielichtige Gestalten (nicht an die Berühmten und Mächtigen) erinnern. Man erfährt, wie die Venezianer ihre Mauern vor Tieren und Menschen schützen, die meinen, daran urinieren zu müssen, dass die Venezianer selten an Herzkrankheiten (zu Fuß gehen und Treppen steigen hält fit) aber häufig an Rheuma (bedingt durch die Feuchtigkeit) leiden und dass die Chiesa del Redentore und Santa Maria della Salute (beide zum Dank für das Ende einer Pestepidemie errichtet) nichts anderes sind als Entrattungsdenkmäler.
Scarpa hat einen Blick für das Skurrile ebenso wie das Alltägliche, Unauffällige - von den Kinderspielen bis zu den Karnevalsmasken. Aus der Liebe zu seiner Heimatstadt ist ein liebenswertes Buch entstanden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 6. November 2007
Kein Reiseführer, keine Wegweiser zum Nachhinken, sondern ein literarischer Spaziergang durch Venedig für Zuhausegebliebene, als literarischer Appetizer für Neuentdecker, zur Erinnerung für sehnsüchtig Zurückblickende oder als literarischer Ausklang am Abend vor Ort.

Die sensible Übersetzung aus dem Italienischen macht das literarische Werk auch für deutschsprachige Leser zum Genuss. Schlicht empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. Juni 2009
Kein klassischer Reiseführer, sondern ein überaus geistreiches, witziges und sinnliches Buch über Venedig. Am Besten nach der Lektüre - wie Scarpa empfiehlt - sich in Venedig einfach treiben lassen und so diese besondere Stadt erleben.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. Dezember 2014
Dieses liebevoll gemachte Buch muss man einfach gelesen haben, wenn man die Serenissima nicht nur mit den Augen eines Touristen sehen möchte. "Venedig ist eine Fisch" dürfte zusammen mit "Dogen, Diebe, Delinquenten" (Barbara Sternthal) und "111 Orte in Venedig die man gesehen haben muss" (Gerd Wolfgang Sievers) und "Was man so alles nicht über Venedig weiß" (Lothar Pawliczak) das Beste am Markt sein, denn diese Autoren sind tatsächlich Kenner der Stadt und mit viel Insider-Wissen ausgestattet, wie man anhand der profunden Werke sofort erkennt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 2. Januar 2015
Tiziano Scarpa, ist ein Autor, bei dem mir immer wieder die sprachliche Genauigkeit in Verbindung mit Leichtigkeit imponiert. Vielleicht ist diese Leichtigkeit sogar ein bisschen groß - jedenfalls kann ich mich einige Wochen nach der Lektüre kaum noch an inhaltliche Details erinnern, wohl aber an das Lesevergnügen an sich . Was haften geblieben ist, war der Moment, als bei der Lektüre nach mehr als 20 Jahren, die ich nicht in Venedig war, Orte, Gerüche und Geschmäcker auf einmal wieder auftauchten. Das schafft nun auch nicht jeder.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 26. September 2013
entdecken, kann man Venedig in diesem Büchlein.
Man spürt die Zuneigung, die der Autor zu seiner Stadt hat - es ist kein "Reiseführer" es ist ein Liebeserklärung, und je öfter man Venedig besucht, umso besser versteht man, dass diese Stadt die Menschen verzaubert. Vielleicht nicht in dem Moment, wenn man sich mit anderen Touristen über die Rialtobrücke schiebt, aber auf jeden Fall, wenn man einmal kurz abbiegt und plötzlich ganz alleine ist oder auch im Nachhinein, wenn man sich erinnert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 9. April 2013
Scarpa, Venezianer, Dramatiker, Romantiker, Dichter, freier Autor, widmet viel Zeit denen, die versuchen, sich seiner Heimatstadt zu nähern - und Kindern und Studenten, die sich ihrer Heimat nähern. Vorlesungen und Gespräche vor allem im Palazzo Widman über Venedig und Kunst sind seine Vorliebe.

So ist es kein Wunder, dass er sich bei diesem Werk beiden annahm: Er schrieb ein Werk, dass sowohl einem Touristen - es gibt das Buch auch "zweisprachig" - als auch Kindern Venedig nahebringt. In herzlicher, vergnüglicher Weise.

Ein Kenner der Materie, der sogar schon Vivaldi Liebesleben aufmischte, findet seine Fans unter Kennern und Liebhabern moderner Kunst ebenso, wie einfachem Nahebringen grossen Wissens an kleine Leser.

Complimenti!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 11. Dezember 2014
...dann ist es kein Wunder, wenn das Ergebnis erfolgreich ist.... ein guter, schöngeschriebener Reiseführer - der - in der zwei-sprachigen Ausgabe Venezia è un pesce / Venedig ist ein Fisch generell auch jugendlichen, die in der Schule italienisch-Unterricht geniessen, und generell allen Italienisch-Schülern zu empfehlen, da eben kurzweilig und humorvoll - und ergo: interessant!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. September 2014
Für unseren letzten Urlaub hatten wir dieses Buch bestellt. Wir haben sonst andere Reiseführer, die uns schon oft Schrott empfohlen haben. Dieser ist eher ein Roman, der sich gut liest. Wir haben uns wie in dem Buch empfohlen, in Venedig treiben lassen und es nicht bereut.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Venedig: Eine Verführung (insel taschenbuch)
Venedig: Eine Verführung (insel taschenbuch) von Hanns-Josef Ortheil (Taschenbuch - 13. August 2012)
EUR 7,99

111 Orte in  Venedig,  die man gesehen haben muss
111 Orte in Venedig, die man gesehen haben muss von Gerd Wolfgang Sievers (Broschiert - 19. November 2014)
EUR 14,95

Leben in Venedig
Leben in Venedig von Dirk Schümer (Taschenbuch - 1. Mai 2004)
EUR 9,99