• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Venedig erobert die Welt:... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von FatBrain
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 8,26 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Venedig erobert die Welt: Die Dogen-Republik zwischen Macht und Intrige Gebundene Ausgabe – 1. September 2011

6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. September 2011
"Bitte wiederholen"
EUR 24,95
EUR 21,00 EUR 13,99
67 neu ab EUR 21,00 6 gebraucht ab EUR 13,99

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Venedig erobert die Welt: Die Dogen-Republik zwischen Macht und Intrige + Konstantinopel 1453: Die letzte Schlacht
Preis für beide: EUR 47,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 357 Seiten
  • Verlag: Theiss; Auflage: 1., Auflage (1. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3806225192
  • ISBN-13: 978-3806225198
  • Originaltitel: City of Fortune
  • Größe und/oder Gewicht: 16,1 x 3,5 x 23,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 194.113 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Fakten- und facettenreich erzählt Erfolgsautor Roger Crowley vom einzigartigen Aufstieg der Dogen-Republik zur Kolonialmacht im Mittelmeer und ihrem allmählichen Zerfall.« (Deutsch-Italienischer Club)

»Unglaublich unterhaltend« (Westdeutscher Rundfunk)

»Packend und zugleich gut belegt.« (SPIEGEL Geschichte)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Roger Crowley, international erfolgreicher Sachbuchautor, hat in Cambridge Englische Literatur studiert. Als Sohn eines Marineoffiziers hat er sich von klein auf mit dem Thema Seefahrt beschäftigt und viele Jahre in den Ländern rund ums Mittelmeer verbracht.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "Hamburger Jung" am 23. Januar 2012
... der Geschichte der Republik Venedig im Zeitraum von 1000 bis 1500 n. Chr. hat Roger Crowley mit seinem Buch "Venedig erobert die Welt. Die Dogen-Republik zwischen Macht und Intrige" geschaffen.

Auf knapp dreihundertzwanzig Seiten schildert Crowley sehr lebhaft, leicht lesbar und voller Detailfülle den Aufstieg Venedigs zur führenden Handelsmetropole und Seemacht im östlichen Mittelmeer. Der Autor geht dabei intensiv darauf ein, wie die Dogen im Zuge der Kreuzzüge ihre Chance nutzten Konstantinopel 1204 zu erobern und ein maritimes Reich im östlichen Mittelmeer zu schaffen. Durch diese Erweiterung der eigenen Machtbasis wurde der Aufstieg zu führenden und das Mittelmeer temporär beherrschenden Nation erst möglich. Die Insel Kreta, durch die Venezianer kolonisiert und somit ein ständiger Unruheherd in ihrem Reich, und deren strategische sowie wirtschaftliche Bedeutung, die über Jahrzehnte währenden kriegerischen Auseinandersetzung mit dem Hauptrivalen Genua, die Verlagerung des Levantehandels ins Schwarze Meer und das langsame und stetige Vordringen der Osmanen sind weitere Themenkomplexe, die der Autor intensiv darstellt. Crowley gelingt es somit, neben der faszinierenden Geschichte der Republik Venedig, zugleich ein Panorama des gesamten Mittelmeerraumes im Zeitfenster von 1000 - 1500 n. Chr. zu schaffen. Intensiver Handel mit Waren aller Art, kultureller und wissenschaftlicher Austausch, religiöse Gegensätze und rivalisierende Mächte die aufeinanderprallen, all dies prägt den Mittelmeerraum bis heute und wird vom Autor intensiv, lebhaft und farbenfroh beschrieben. Man glaubt als Leser in diese vergangene Zeit fast einzutauchen, so sehr kann man in Crowleys faszinierender Darstellung versinken.

Dieses Buch hat die fünf Sterne verdient!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Bane85 am 24. Februar 2013
Das Buch behandelt in erster Linie die Außenpolitik Venedigs in militärischer und wirtschaftlicher (also in "geopolitischer") Hinsicht in der Zeit zwischen seinem Aufstieg zur Großmacht und seiner Zurückdrängung durch die Osmanen. Dieses Themengebiet wird spannend und informativ beschrieben.

Leider erfährt man sehr, sehr wenig (bis gar nichts) über die inneren Verhältnisse der Dogenrepublik (etwas, worauf man aufgrund des Buch-Untertitels eventuell hoffen könnte). Das finde ich sehr schade; vielleicht war es vom Autor aber auch genauso konzipiert bzw. geplant.
Liest man sich seine anderen Bücher durch (insbesondere "Konstantinopel 1453" und "Entscheidung im Mittelmeer", die zusammen mit "Venedig erobert die Welt" eine Trilogie bilden), so passt es wieder ins Bild, denn Crowly scheint bei seiner Arbeit in erster Linie als Militär-Historiker zu aggieren (was er aber zugegebener Maßen sehr gut macht!).

Dennoch ein empfehlenswertes Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von timediver® HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 27. November 2011
"Das Volk von Venedig konnte weder auf dem Festlande Fuß fassen, noch kann es den Boden bestellen. Es ist gezwungen, alles, was es benötigt, über das Meer einzuführen. Durch den Handel hat es seinen großen Wohlstand erlangt."
(Laonikos Chalkondyles, byzantinischer Chronist im 15. Jahrhundert)

Nachdem timediver® die Lagunenstadt in den letzten Jahren mehrmals besuchen konnte und flankierend dazu Publikationen wie "Venedig: eine Stadt, eine Republik, ein Weltreich 697 - 1797" und "Kleine Geschichte Venedigs" gelesen hatte, war ich auf das Erscheinen "Von Venedig erobert die Welt" besonders gespannt. Nicht zuletzt aufgrund des Untertitels des Buches "Die Dogen-Republik zwischen Macht und Intrige" erhoffte ich mir neue historische Erkenntnisse über "La Serenissima", wie die Stadt auch genannt wird....

....umso erstaunter war ich dann, als ich feststellen musste, dass das Buch als zuletzt veröffentlichter erster Teil zu einer Trilogie gehört. Unter den den Originaltiteln "City of Fortune: How Venice Ruled the Seas" (2011) "Constantinople: The Last Great Siege, 1453" (2005) und "
...Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen