• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Vegane Biografien ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von buchhandel_bloedow
Zustand: Gebraucht: Gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 4,05 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Vegane Biografien Taschenbuch – 1. April 2010


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 24,90
EUR 24,90 EUR 17,99
53 neu ab EUR 24,90 3 gebraucht ab EUR 17,99

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Vegane Biografien + Vegane Lebensstile - diskutiert im Rahmen einer qualitativen/quantitativen Studie
Preis für beide: EUR 46,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 202 Seiten
  • Verlag: Ibidem-Verlag; Auflage: 2 (1. April 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3898219887
  • ISBN-13: 978-3898219884
  • Größe und/oder Gewicht: 14,8 x 1,2 x 21 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (4 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 705.370 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Angela Grube (Jg. 1970) ist Diplom-Pädagogin und studierte Psychologie, Politik- und Erziehungswissenschaften in Duisburg und Bielefeld.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Schönberger (Vegetarier Bund Deutschlands e.V.) am 30. September 2009
Format: Taschenbuch
Die neue Veröffentlichung von Angela Grube gibt einen guten Einblick in die Lebenssituation vegan lebender Menschen in der Bundesrepublik. Das Buch gliedert sich in 21 narrative Interviews sowie 13 narrative Berichte. "Narrativ" zu arbeiten heißt, dass versucht wird, insbesondere die Fähigkeit des Erzählens zu nutzen - im Gegensatz zur Meinungsforschung wird der/die Informant/in hierdurch zum/r Expert/in. Dies ist der Autorin durch ihr methodisches Vorgehen sehr gut gelungen, erfährt man doch viel sehr Persönliches über die Hintergründe, vegan zu leben, die Reaktionen der Freunde und Bekannten sowie der Alltagsgestaltung. Auch zur Frage, wie die Situation vegan lebender Menschen verbessert werden kann, gibt das Buch auf Grund der gewählten Methode wichtige Hinweise - nicht zuletzt wichtig für die Arbeit eines Verbandes wie dem VEBU. Eine Erkenntnis ist zum Beispiel, dass unvermindert ein großes Maß an Bewusstseins- und Öffentlichkeitsarbeit nötig ist, um immer noch vorhandene falsche und verkürzte Vorstellungen über das vegane Leben (aber auch zum Beispiel über den "Mythos Milch") bei vielen Menschen durch sachliche Informationen ersetzen zu können.

Fazit: Vegan leben ist heute noch nicht überall unkompliziert möglich (zum Beispiel die Frage, wo ohne Umstände gute vegane Schuhe erhältlich sind). Aber es bewegt sich etwas und man kann eine zwar noch langsame, aber positive Entwicklung in den letzten Jahren feststellen, die ermutigt, sich weiter für die vegane Lebensweise zu engagieren - auch mit Hilfe dieses Buches.

Thomas Schönberger (Vegetarier Bund Deutschlands e.V.)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Taschenbuch
Wenn eines in Angela Grubes neuem Buch Vegane Biografien" deutlich wird, dann dass Veganer und Veganerinnen mitnichten eine homogene Gruppe irregeleiteter ,Extremisten' sind, wie viele Menschen immer noch glauben wollen. Im Gegenteil. In diesem Buch kommen Menschen zu Wort, die verschiedener nicht sein können, vom intellektuellen Philosophiestudenten Julius, dem eine rationale Argumentation gegen das systematische Eingreifen in das Leben von Tieren wichtig ist, bis zur Maskenbildnerin Anna, die sich schon immer als Exotin sah und über den gedankenlosen Umgang mit Tieren sehr emotional berührt ist, vom Ultramarathonläufer Alan, der seine vegane Kost zur Verbesserung seiner körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit anwendet bis zum Fachschüler Boris, der es als ein Privileg erachtet, sich für eine vegetarische Kost entscheiden zu können und seinen Lebensstil als eine Art Denkmal empfindet, das für bestimmte gedachte und auf sich selbst angewandte Ideen steht". Nicht nur die Argumente für ihren veganen Lebensstil sind unterschiedlich, sondern auch die Art und Weise, wie konsequent sie ihr veganes Leben führen. Wahrscheinlich ist die vegane Idee - als Ideal eines tierrespektierenden Lebensstils und bewussten und nachhaltigeren Ernährungsform - tatsächlich das einzige, das sie verbindet oder zumindest mal verband. Aber fangen wir von vorne an.
In ihrem Buch Vegane Biografien", das kürzlich im ibidem-Verlag erschienen ist, veröffentlicht die Pädagogin 21 Kurzinterviews und 13 narrative Kurzberichte mit Veganer/inne/n und ehemaligen Veganer/inne/n, um Hintergründe über ihr Denken und Handeln aufzuzeigen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Toshé TOP 500 REZENSENT am 27. September 2009
Format: Taschenbuch
In einem Segment, das häufig von Kochbüchern oder sehr einseitigen Schriften zum Thema dominiert wird, schafft das zweite Buch der Autorin einen fast schon unglaublichen Spagat in Sachen Veganismus.

Endlich einmal eine transparente und fundierte Publikation, die sich dem Veganismus auf wirklich allen relevanten Ebenen annähert und die sich mit den verschiedenen Motiven auseinandersetzt. Und nebenbei damit auch diesen ewigen Aussenseitermythos wirkungsvoll aufzuheben versteht.

Durch den sehr angenehm lesbaren als auch nachvollziehbaren Interviewstil kommen einerseits wirklich alle themenrelevanten Facetten zum tragen.
Und das zweite riesige Plus dabei ist, das man sich selbst in diese Darstellungen hineinversetzen kann und sowohl von einem immensen Wissen als auch von praktischen Erfahrungen sehr stark profitieren kann!
Und das sage ich nicht leichtfertig - die vielfältigen Darstellungen in diesem Buch sind einfach unglaublich und hochgradig effektiv.

Ich glaube das viele Veganer, oder jene die sich dafür interessieren, hier eine überzeugende und schlüssige Menge an Gedanken und Informationen finden werden.
Auf nahezu jede Frage gibt es eine verständliche Antwort oder wertvolle praktische Vorschläge.
Vermutlich haben viele schon lange auf so etwas gewartet.

Es wird wirklich auf alle relevanten Fragen eingegangen. Vorurteile werden ausgeräumt, und, was ich am wichtigsten finde:
man wird immens ermutigt und fühlt sich auch oftmals vollkommen bestätigt.

Mit diesem Werk sollte es ein leichtes sein, das Thema Veganismus einerseits für sich zu erschließen, aber vorallem auch, es felsenfest für sich zu integrieren.
Als unumstößliche Haltung, die natürlicher nicht sein könnte!

Meinen Respekt vor einem Werk, das in der Form längst überfällig gewesen ist!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen