Vegan to Go: Schnell, einfach, lecker und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Vegan to go - Schnell, ei... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,00 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 7 Bilder anzeigen

Vegan to go - Schnell, einfach, lecker Gebundene Ausgabe – 21. November 2014

149 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 29,95
EUR 21,00 EUR 18,91
77 neu ab EUR 21,00 13 gebraucht ab EUR 18,91

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Vegan to go - Schnell, einfach, lecker + Vegan for Fun: Vegane Küche die Spass macht (Diät & Gesundheit) + Vegan for Youth. Die Attila Hildmann Triät. Schlanker, gesünder und messbar jünger in 60 Tagen
Preis für alle drei: EUR 84,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 264 Seiten
  • Verlag: Becker Joest Volk Verlag; Auflage: 1 (21. November 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3954531011
  • ISBN-13: 978-3954531011
  • Größe und/oder Gewicht: 24,5 x 2,8 x 29 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (149 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.513 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Kein Fleisch drin? Das fällt nicht auf. - Guten veganen Gerichten merkt man nicht an, dass sie nur aus Pflanzen sind. (...) Attila Hildmanns Bücher (...) enthalten fantasievolle Rezepte, die wirklich funktionieren. (STERN, Jan 2015)

Das Buch beweist, dass diese Küche jede Menge Rezepte anzubieten hat, die simpel und superschnell gemacht sind, auch unterwegs. Das wohl hippste Kochbuch der Saison. (Bild.de, Dez 2014)

Das ist veganes Fast Food für jeden im besten Sinne, mit positiver Wirkung für die Gesundheit. (Wegweiser.de, Okt 2014)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Autor: Attila Hildmann

Attila Hildmann ist Autodidakt, angehender Physiker und auf ungewöhnlichem Wege zur veganen Küche gekommen. Als sein Vater 2000 einen Herzinfarkt erlitt, begann er, sich intensiv mit dem Thema gesunde Ernährung zu beschäftigen. Er entschied sich für den kompletten Verzicht auf tierische Produkte in seiner Nahrung und eine vegane Lebensweise. Der Mangel an ideenreichen Rezepten und Kochbüchern ließ ihn kreativ werden, er brachte sich selbst das Kochen bei und dachte sich neue Gerichte aus. Durch die Umstellung zur veganen Kost in Kombination mit Sport verlor er 35 Kilo Übergewicht und seine medizinischen Werte verbesserten sich eindrucksvoll. Er war begeistert.

Seine lockere Art, seine Einstellung zu gesunder Ernährung und klimafreundlichem Kochen kombiniert mit Sport trifft den Zeitgeist. Ob 8-Pack, Ironman oder Vegan for Fit-Challenge Sportbegeisterte kommen genauso auf ihre Kosten wie Kochfans.

Schon lange ist Attila auch im TV gern gesehener Gast. Ob im TV oder in Lifestyle-Magazinen, das Thema Veganismus ist derzeit in allen Medien präsent und Attila Hildmann wird zu Recht als der Star der veganen Küche bezeichnet.

web: attilahildmann.de

Foto(s) von: Johannes Schalk

Johannes Schalk absolvierte 2001 im Studio Seekamp Bremen, einem der größten Fotostudios Europas, seine Fotografenlehre. In einem Studio waren Foodaufnahmen an der Tagesordnung und seine Faszination für professionelles Foodstyling war geweckt. Nach der Lehre hat er überwiegend als Foodfotograf gearbeitet und konnte seine Fingerfertigkeiten im Foodstyling immer weiter ausbauen. 2006 schloss er eine zusätzliche Kochlehre im Maritim pro Arte Berlin ab.

Seit Anfang 2007 ist er selbstständiger Foodstylist. Nicht nur Handarbeit macht die Kunst eines guten Foodstylisten aus. Auch am Rande wendet Johannes Schalk viel Zeit auf, um den naturwissenschaftlichen Rätseln und Geheimnissen der Kochkunst auf die Schliche zu kommen.

web: foodstyle.de

Foto(s) von: Simon Vollmeyer

Entstammt dem Jahrgang 1970. Studium der Chemie angefangen, um dann jedoch festzustellen: Fotografie ist die spannendere Herausforderung, Fotografieren macht mehr Spaß. Deshalb Ausbildung zum Werbefotografen in einem großen Bremer Studio, dort später Leitung des ersten Studios für Digitalfotografie. Danach - der Liebe wegen - Umzug nach Berlin, dort seit 2001 als freiberuflicher Fotograf tätig. Kocht gern, isst noch lieber - was gibt es also Reizvolleres, als Foodfotograf zu sein?

web: vollmeyer.de

Foto(s) von: Justyna Krzyzanowska

Büchern ein Gesicht verleihen, das ist die Passion von Justyna Krzyzanowska. Ihre Liebe zur Fotografie entwickelte sich schon in jüngsten Jahren, als sie sich in den Klang der Spiegelreflexkamera ihres Vaters verliebte und verfestigte sich weiter während ihres Kommunikationsdesignstudiums an der Bergischen Universität Wuppertal mit dem Schwerpunkt inszenierte Fotografie. Dort entdeckte sie auch das Gestaltungsmedium Typografie als perfekte Ergänzung für ihr visuelles Schaffen.

Heute arbeitet Justyna Krzyzanowska als Artdirektorin für eine Werbeagentur sowie für renommierte Buchverlage und Institutionen der internationalen Kunst- und Kulturszene.

Engagement und Enthusiasmus in ihrem Traumberuf lohnen sich, sind doch schon so einige Ihrer Arbeiten prämiert worden.



In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

465 von 529 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von wildeflowers TOP 1000 REZENSENT am 30. November 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Nach ‚Vegan for Fun’, ‚Vegan for Fit’ und ‚Vegan for Youth’ ist ‚Vegan to Go’ nun das vierte Kochbuch von Attila Hildmann, welches in ähnlicher Aufmachung im Becker Joest Volk Verlag erschienen ist.
Ähnliche Aufmachung heisst: grosses Format, schönes Food-Styling, viele Fotos vom Autor, sowie kurz gehaltene Info-Texte in sehr lockerem Schreibstil.
Betrachtet man die drei ersten Bücher in chronologischer Reihenfolge, stellt man sich unweigerlich die Frage, wohin die Reise für Attila Hildmann gehen soll.

In ‚Vegan for Fit’ ging es ihm darum zu beweisen, dass veganes Essen einfach nur extrem lecker sein kann, und nichts mit Askese oder verkniffenem Dogmatismus zu tun haben muss.
Bei ‚Vegan for Fit’ standen dann auf einmal Gesundheit und vor allem Gewichtsverlust im Mittelpunkt.
Der Autor hat selber durch seine vegane Ernährung jede Menge abgenommen und hat dann die ‚30-Tage-Challenge’ kreiert, bei der man mit Hilfe der Rezepte aus diesem Buch seine eigenen Abnehmziele auf leckere, gesunde und obendrein noch tier- und umweltfreundliche Art und Weise erreichen kann.

Da das sehr viele Leute angesprochen und überzeugt hat, hat er versucht, mit ‚Vegan for Youth’ noch eins draufzusetzen, und wollte beweisen, wie man noch gesünder, noch fitter und noch ‚jünger’ werden kann, indem man sich nicht nur vegan ernährt, sondern diese Ernährung noch durch allerlei vor allem teure ‚Superfoods’ aufpeppt, und obendrein noch spezielle Vitaminpräparate zu sich nimmt, für die er dann gleich mal Werbung macht.

Für viele Leute hat er mit dieser massiven Kommerzattacke sehr an Glaubwürdigkeit verloren.
Lesen Sie weiter... ›
38 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
77 von 90 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von seneca am 28. November 2014
Format: Gebundene Ausgabe
soll bedient werden: vegan - roh...eher nein, vegan - gesund...eher nein, vegan - live style...ja.
Grundsätzlich schätze ich sehr den Verdienst von AH, dass er "vegan" einem größeren Publikum "schmackhaft" gemacht hat. Seine Bücher Fit for Fun oder Fit for Youth habe ich gerne beackert...aber Vergan not go....NO!.
Mein Blickwinkel ist eine gesunde, nicht dickmachende pflanzenbasierte Ernährung. In dem aktuellen Buch werden zu viele Öle und Kohlenhydrate verwendet. Ein NO GO ist die Verwendung von Chips aus der Tüte! Selbst in der Einleitung sagt AH, dass wer zu viel aus dem Buch "nascht", dier/ die sollte die 30 Tage Challenge wiederholen. Ohweia!
Noch was: viele der Rezepte sind so oder ähnlich im Internet zu haben.
Fazit: Buch zu teuer und Rezepte sind aus gesundheitlicher Sicht nicht optimal.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
96 von 114 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Honeybal Lektor TOP 50 REZENSENT am 26. November 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Mein Urteil zu diesem Buch fällt ziemlich zweischneidig aus. Ich bin seit einigen Monaten dabei, meine Ernährung gründlich umzustellen und habe mich deshalb schon durch eine ganze Reihe von Ernährungsratgebern und Kochbüchern gelesen. Von Attila Hildmanns Büchern habe ich schon viel gehört, aber bisher noch keines gesehen, deshalb war mein Interesse an dieser Neuerscheinung sehr groß. Ich ernähre mich (noch) nicht völlig fleischfrei, und erhoffte mir von diesem Buch weitere Ideen für eine gesunde und hochwertige Ernährung.

Da ich doch immer noch Einsteiger und Neuling auf dem Gebiet bin, fand ich die einleitenden Ausführungen ganz interessant, um zu erfahren wie man beispielsweise Milch, Sahne und Ei pflanzlich ersetzen kann. Ebenso haben mich die Ausführungen über die Vorteile und Grundideen einer völlig veganen Ernährung (wie schon in Jan Bredacks Buch) sehr überzeugt.
Ebenso schlüssig finde ich das Stufensystem, allen voran die kohlenhydratärmere Kost. Zudem ist es in der Tat sinnvoll regional, saisonal etc einzukaufen. Mit all diesen Ausführungen bin ich absolut einverstanden. Auch der Rezeptteil enthält meiner Meinung nach schon eine ganze Reihe gesunder und hochwertiger Gerichte, wie etwa das Sojagyros mit Wildreis und Zaziki, die gebackenen Tomaten mit Quinoa-Spinat-Füllung oder der gebackene Reis mit Gemüse. Für mich war somit schon einiges enthalten, mit dem ich zukünfitg meine Ernährung abwechslungsreich und gesund gestalten kann.

Jedoch ergaben sich für mich auch einige Kritikpunkte.
Lesen Sie weiter... ›
16 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von LiberteToujours. am 15. Juni 2015
Format: Gebundene Ausgabe
Vegan ist gesund, vegan ist lecker, vegan kann jeder. So die Grundaussage des Buches. Mit einem ganzen Haufen schmackhafter und einfacher Rezepte versucht Attila Hildmann das Thema "vegane Ernährung" auch für Anfänger und Schnelllebige möglich zu machen.

Der erste Eindruck des Buches war mehr als gut, er war fantastisch. Egal wo man es aufschlägt, es lächeln einem Rezepte entgegen, allesamt mit so guten Bilder versehen, dass man am liebsten in das Buch beißen würde. Man möchte sie nachkochen. Alle auf einmal und am besten sofort. Der erste Schritt ist also getan, man bekommt Lust zu kochen. Auch erkennen sogar Zweifler schnell, dass vegan nicht eintönig sein muss.

Die Rezepte sind nicht schwierig, die meisten Ergebnisse gut zu transportieren. Das "to go" wird also auch voll erfüllt. Ich war noch nie ein großer Fleischesser, aber vegane Ernährung kam für mich nie so recht in Frage, weil mir einfach kaum Rezepte ohne Käse und andere Milchprodukte eingefallen sind. Dieses Buch schafft auch für mich Abhilfe, Käse braucht man nicht unbedingt.

Jetzt kommt dann aber doch noch ein ABER - ich dachte, diese Rezepte könnte man nachkochen ohne das berüchtigte Sammelsurium an veganen Zutaten anhäufen zu müssen. Auf manche trifft das wohl zu, aber leider doch noch auf die wenigsten. Am meisten abgeschreckt haben mich immer die hohen Kosten, die zwar nur am Anfang auf den Hobbykoch zukommen aber für einen Studenten doch beachtlich sind. Da kommt man auch hier leider nicht wirklich drum herum.

Deshalb leider nur eine Mittelmäßige Bewertung - wer die vegane Küche allerdings einmal ausprobieren möchte und sich auch vor etwas höheren Kosten nicht scheut ist hier absolut an der richtigen Adresse.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen