Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 4,00 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Vaterfreuden [Blu-ray]


Preis: EUR 8,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
50 neu ab EUR 5,85 9 gebraucht ab EUR 5,99

Amazon Instant Video

Vaterfreuden sofort ab EUR 9,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Vaterfreuden [Blu-ray] + Schlussmacher - Liebe ist nichts für Feiglinge. [Blu-ray] + Kokowääh 2 [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 21,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Matthias Schweighöfer, Friedrich Mücke, Isabell Polak, Tom Beck, Katharina Schüttler
  • Regisseur(e): Matthias Schweighöfer
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Englisch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 28. August 2014
  • Produktionsjahr: 2014
  • Spieldauer: 110 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (175 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00I9BO4S6
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 730 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Felix genießt sein Singledasein in vollen Zügen und ist ohne Familie und Kinder glücklich – bis sein nerviger Bruder Henne mit dem honigvernarrten Frettchen Karsten bei ihm einzieht. Immerhin gibt Henne seine große Einnahmequelle als Samenspender preis. Prompt folgt Felix seinem Beispiel und die Geldsorgen sind vorerst gelöst. Bei einem wilden One-Night-Stand taucht auf einmal Karsten auf und beißt sich aus Versehen unterhalb Felix Gürtellinie fest: Fortan ist Felix unfruchtbar. So endgültig hatte er sich ein Leben ohne Familie und Kinder nun auch nicht vorgestellt. Also versucht er alles, um die Empfängerin seines kostbaren Erbguts zu finden. Er staunt nicht schlecht, als Henne illegal seine Akte geklaut hat: Die berühmte Fernsehmoderatorin Maren wird die Mutter seines einzigen Kindes. Das Problem ist nur, dass sie gerade dabei ist Ralph zu heiraten. Doch Felix will sich die einzige Chance auf eine Familie nicht entgehen lassen und setzt alles daran, Maren näher kennen zu lernen...

Vaterfreuden01
Vaterfreuden02
Vaterfreuden03
Vaterfreuden04
Vaterfreuden05
Vaterfreuden06

VideoMarkt

Felix genießt als glücklicher Single sein Leben in München. Eine feste Beziehung oder gar eigener Nachwuchs stehen bei ihm nicht auf dem Plan. Genervt wird Felix höchstens von seinem Bruder Henne, als dieser zu ihm zieht und auch noch sein Frettchen mitbringt. Es dauert nicht lange und das niedliche Tierchen beendet das Thema Vaterfreuden mit einem beherzten Biss in Felix' Lenden endgültig. Das ändert dessen Einstellung abrupt, die heile Familienwelt seiner Freunde bekommt plötzlich etwas sehr Anziehendes. Und dann verliebt er sich auch noch unglücklich. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD .

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

23 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von j.h. TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 17. September 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Felix (Matthias Schweighöfer) genießt sein Leben als Single in vollen Zügen - bis er eines Tages in Erwartung eines weiteren Sexabenteuers unglücklicherweise von Frettchen Karsten sterilisiert (aber nicht kastriert) wird. Doch einige Tage vorher hatte er aus finanzieller Not eine Samenspende getätigt. Die einzige Chance, noch Vater werden zu können, liegt nun in der Samenbank ...

Matthias Schweighöfer zeichnet auch als Regisseur für die erschreckend debile Story verantwortlich und konnte wiederum alle üblichen Sponsoren für aufdringliches Produktplacement gewinnen, denen offensichtlich auch diese inhaltslose Luftblase nicht zu peinlich war. Fast hätte man noch einen Cameo-Auftritt von Til Schweiger erwartet. Der nach 105 langen Minuten einsetzende Abspann wartet mit der beruhigenden Mitteilung auf, dass dem Frettchen bei den Dreharbeiten nichts Böses geschah. Die Qualen der mit schwer erträglichem Grimassieren gepeinigten Zuschauer sind durch keine gesetzlichen Regelungen zu verhindern. Der nervtötende Soundtrack tut ein Übriges. Da die Fördergelder diesmal aus Bayern kamen, sind einige schöne Stadtansichten von München und zum Abschluss die Rossfeld-Panoramastraße bei Berchtesgaden zu sehen. Wie die FSK-Freigabe ab 6 zustande kam, wäre angesichts der für diese Altersgruppe schwer erklärbaren sexuellen Aktivitäten während der ersten 20 Minuten eine Überprüfung wert.

Die Bildqualität der Blu-ray von Warner ist sehr gut. Die Startauflage wird mit Wendecover und Einlösecode für Ultraviolet Copy ausgeliefert. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit einer weiteren Ansicht gleich Null.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 28. Dezember 2014
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
So langsam läuft er sich tot,der typisch deutsche Beziehungskistenhumor .Die neuen Komödien haben immer etwas-oder etwas mehr,wie hier-von ihren Vorgängern,sei es Keinohrhasen,Kokowäh,oder Man tut was man kann,in denen Mathias Schweighöfer ja auch teils mitagiert hat.
Hier hat er mal die Reste zusammengekehrt und einen "neuen" Film daraus gepatchworked.Es gibt schon lustige Einfälle und Szenen,bei denen man lachen muss,wie z.B. die mit dem Frettchen und dem Honig.Aber für einen ganzen Film ist das zu wenig.
Dass jemand spontan und unerwünscht bei einem in die Wohnung zieht und damit Turbulenzen und Ärger auslöst,dass man sich verliebt und dadurch den eigentlich ungeeigneten Fast-Ehemann verlässt-das alles war schon x.mal da.
Ich würde mir den Film nicht mehr kaufen und nur noch mal anschauen,um eine noch schlechtere Kritik zu schreiben
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von skruvby am 17. Dezember 2014
Format: DVD
eigentlich mag ich die filme mit matthias schweighöfer sehr gerne. aber dieser ist sowas von langweilig und bis auf wenige szenen nicht mal witzig. ganz schlecht!!! kann man nur hoffen, dass bald wieder bessere filme mit ihm produziert werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
52 von 67 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von rePLAY am 26. Februar 2014
Format: DVD
Sind Vaterfreuden bei einer schweren Geburt angebracht?
Nach Starbuck und Der Lieferheld sollte man meinen, dass alle Samenspendergags abgegrast seien, aber bevor weitere Remakes dieser Stoffe kommen, möchte auch Matthias Schweighöfer noch die letzte Spermie aus diesem Stoff heraus wringen. Dafür hat er auch gleich selbst auf dem Regiestuhl Platz genommen. Herausgekommen ist ein fader Komödienmix nach dem Baukastenprinzip.

Als Samenspender kann man zwar nicht gutes Geld verdienen, aber die Kasse zumindest aufbessern. Darum hilft Felix (Matthias Schweighöfer) auch gerne mal aus. Was aus seinen Spermien wird? Interessiert ihn nicht. Zumindest solange nicht, wie er theoretisch immer noch Vater werden kann. Aber als ein unglücklicher Zwischenfall mit einem Frettchen dazu führt, dass Felix zeugungsunfähig wird, denkt er doch darüber nach, wie ein Leben als Vater wäre. Nun sind seine Möglichkeiten aber natürlich begrenzt. Des Rätsels Lösung: Er muss mit der Frau anbandeln, die dank seiner Samenspende schwanger geworden ist.

Dass die Gags bei einer derartigen Geschichte unter die Gürtellinie gehen, versteht sich von selbst. Dass sie nur selten zünden, ist auch nicht weiter überraschend. Man hat ja schließlich schon mehrere seelenlose Schweighöfer-Komödien gesehen.

Manchmal versucht der Film die Kehrtwende. Da wird von Komödie ganz plötzlich in Richtung Drama geschielt, aber der Tiefgang ist nur behauptet, nie vorhanden. Stattdessen muss man miterleben, wie zwei völlig ohne gegenseitige Chemie agierende Hauptdarsteller sich mühen, glauben zu machen, dass hier doch die Funken sprühen würden. Allein, sie tun es nicht.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von chrissi am 17. Januar 2015
Format: DVD
Eigentlich wollte ich mir den Film ja schon im Kino ansehen. GUT DASS ICH DAS ÜBERSEHEN HABE! Haben ihn uns als Leih-DVD schicken lassen, und bin sehr enttäuscht!
Ersteinmal war der ganze Film langweilig und Sinnlos, auch vorhersehbar und nichtmal Lustig!
Noch ein großer Minuspunkt über den ich als großer Tierfreund nicht einfach hinwegsehen kann: ein absolut schreckliches beispiel für Frettchenhaltung! Das Tierhaltung in Filmen meißt nicht Beispielhaft ist kennt man ja, aber es gibt hald leider bestimmt genug Vollpfosten da drausen die denken "ach wie süß, so n Frettchen, is ja gar nicht schwer zu halten, man füttert es mit Mören und hats in nem ausrangierten Vogelkäfig, abrichten lässt sich s auch noch! Toll! So eins hol ich mir!" Aber, außer das er das Tier aus dem Heim geholt hat, kann man die Haltung von Frettchen nicht schlimmer darstellen! Eines Alleine zu halten ist die größte Qual für diese Tiere und dan noch in nem Mini Käfig, der sollte mal mindestens 10mal so groß sein! Außerdem interressieren sich Frettchen weder für Mören (meine jedenfalls nicht) Und auch n feuchten dreck für Honig! Und selbst wenn wäre es sehr ungesund. Hauptsächlich Fleisch aber nicht panniert oder gewürzt.Und Vodka-Bull?!? Meiner meinung nach gehört es verboten in Filmen darzustellen, das jemand Tieren Alkohol gibt und das Tier keinen schaden davontrüge! Und dass ein Tier, egal welches, nicht durch nen Strohhalm trinken kann is auch jedem klar! Wiso diese Strohhalm-Trink-Szene im Film ist versteh ich nicht, weder trägt sie zu Handlung bei, noch ist sie lustig!
Genervt haben auch die eigenartigen geräusche die das Tierchen von sich gibt!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden