Jetzt eintauschen
und EUR 0,25 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Vater unser in der Hölle - Ein Tatsachenbericht [Gebundene Ausgabe]

Ulla Fröhling
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

1996
Dieses Buch dokumentiert das Leben von Angela Lenz, die in einer organisierten satanischen Sekte in Deutschland aufgewachsen ist. Seit frühester Kindheit ist ihr Leben geprägt durch sexuellen Mißbrauch, durch Gewalt, Folter und Psychoterror. Unter der Last des Erlebten spaltet sich ihre Seele in Dutzende von Persönlichkeiten auf. Vier Jahre lang hat die Autorin die Therapie von Angela Lenz begleitet. Dabei ist dieses Buch entstanden, ein Buch, das unter die Haut geht, Zorn auslöst, Unglaubliches und Ungeheuerliches dokumentiert.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Kallmeyer; Auflage: 1. (1996)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3780080109
  • ISBN-13: 978-3780080103
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,8 x 3,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (26 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 569.111 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
149 von 155 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Meine Bewertung gilt Ulla Fröhling und ihrem Mut, trotz aller Gefährdung diese Biographie zu schreiben und zu veröffentlichen.
In dem Report "Vater unser in der Hölle" berichtet Ulla Fröhling von dem Martyrium eines Kindes, Angela Lenz, das gleich nach der Geburt von ihrem pädophilen Vater sexuell mißbraucht wurde. Die Mutter lebt ihren Selbst- u. Frauenhass an dem Kind aus. Unzählige "Onkel" mißbrauchen das Kind auf Einladung des Vaters. Satanisten quälen das Mädchen durch systematische Folter, Gehirnwäsche, Drogen und Prostitution. Die gequälte Seele dissoziiert und entwickelt eine multiple Persönlichkeit.
Es gibt viele Bücher über multiple Persönlichkeiten, aber keines erreicht für mich die Grausamkeiten, wie sie in "Vater unser in der Hölle" beschrieben sind.
Man kann das Buch nicht lesen und dann wieder zur Tagesordnung übergehen.
Die Eindrücke der beschriebenen Höllenreise bleiben haften.
Wer das Buch liest, braucht starke Nerven und wird sich wünschen, dass dies alles nicht wahr sein kann.
Aber es ist geschehen! In Deutschland! Und der Mißbrauch von Kindern geschieht weiter. Die Dunkelziffer ist hoch. Die Täter sind gut organisiert. Angela Lenz hat überlebt.
Das Versorgungsamt hat ihr eine Rente nach dem Entschädigungsgesetz für Opfer von Gewalttaten gewährt. Die Täter wurden nie vor Gericht gestellt.
Das Buch hat mich viele Tage traurig gemacht und manchmal wünschte ich, ich hätte es nie gelesen. Aber wenn es dem Leser für ein paar Tage die Stimmung vermiest, dann sollte er daran denken, für wieviele Tage u. Jahre dem Opfer das Leben verleidet wurde. Das ist auch der Grund, warum es Bücher wie
"Vater unser in der Hölle" geben muß, damit wir die Opfer wahrnehmen und Ihnen glauben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
46 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unglaublich aber WAHR 13. Oktober 2006
Ich kann nur sagen OH MEIN GOTT.

Das Buch habe ich mir auf Grund der vielen positiven Rezesionen hier gekauft. Es werden in diesem Buch ja eigentlich 3 Themen behandelt, die alles so unglaublich manchen. Der schlimme Mißbrauch durch die Eltern - Die dadurch entstandene multiple Persönlichkeit, mit ca. 100 Persönlichkeiten die in Angela entstanden sind - Der Mißbrauch durch die Satanssekte.

Anfangs hatte ich irgendwie Angst es zu lesen. Als das Buch jedoch in meinen Händen lag, konnte ich es kaum noch weglegen. Ich habe die fast 400 Seiten in 3 Tagen gelesen, wäre womöglich noch schneller, wenn ich nicht zur Arbeit gemusst hätte.

Das Buch ist super geschrieben, für jeden Laien sehr verständlich. Was ich jedoch nicht verstanden habe, dass es so unglaublich kranke Menschen auf dieser Welt gibt.

Es ist nun schon 2 Wochen her, das ich das Buch gelesen habe, aber das Thema geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Während ich gelesen habe musste ich das Buch öfter mal für 10 Minuten aus der Hand legen, weil es einfach zuviel "NEUES"/"KRANKES" für mein Hirn war. Irgendwann nach ca. 200 Seiten habe ich gemerkt das mir ein paar Tränen die Wange runterkullerten. Es war einfach zuviel für mich, selbst wenn nur ein Bruchteil davon wahr wäre, hätte es schon ausgereicht um mich erheblich zu schocken.

Ich glaube ich werde den Inhalt dieses Buches so schnell nicht vergessen. Aber das ist positiv gemeint, ich lebte vorher irgendwie in einer schönen Traumwelt. Das Buch würde ich jederzeit WIEDER LESEN und kann es nur EMPFEHLEN.

Mittlerweile habe ich schon einige andere Bücher zu diesen Themen gelesen. Und kann immer noch nicht wirklich glauben das es sowas gibt.

Leider gibt es das Buch kaum noch, weder im Handel noch im Internet. Ich habe sagenhafte 62,- Euro dafür gezahlt, aber das war es wert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach mitreißend!!!!! 7. November 2001
Verifizierter Kauf
Bevor ich dieses Buch gelesen habe, hätte ich nicht für möglich gehalten,dass es so etwas grausames geben kann!!!
Ich kann dieses Buch jedem empfehlen der sich ein obejektives Bild über Satanismus und seine Folgen mach will.
Sehr mitreißend und zugleich schonungslos offen wird die grausame Kindheit von Angela Lenz geschildert, die sich um sich selbst zu schützen in über hundert Persönlichkeiten spaltet.
Vom Vater von frühester Kindheit an vergewaltigt und von der Mutter in eine stanische Sekte gegeben versucht sie nun als sie Erwachsen ist ihre schreckliche Kindheit aufzuarbeiten...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
37 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Dieses Buch hat mich zutiefst erschüttert. Es beschreibt sehr gut die Entstehung von MPS, aber auch wie grausam die Menschheit doch im Grunde genommen ist. Für manche mag sich die Geschichte von Angela Lenz unglaublich anhören. Aber für die Menschen, die wie ich Opfer sexualisierter Gewalt, Missbrauch oder Vergewaltigung sind, ist es bittere Realität. Gerade für Menschen ohne derartige Erfahrungen kann man dieses Buch nur empfehlen, es wird ihnen die Augen öffnen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Blick in tiefste Abgründe 16. Oktober 2002
Mit teilweise offenem Mund las ich dieses Buch und ich war bei manchen Passagen regelrecht schockiert. Das dort geschilderte Leid ist oft unvorstellbar. Teilweise habe ich mich dabei ertappt, wie ich dieses Buch ungläubig für kurze Zeit zur Seite legen mußte.
"Vater unser in der Hölle" verdeutlicht dem Leser auf sehr drastische und anschauliche Weise die Problematik von multiplen Persönlichkeiten. Das Unfassbare in meinen Augen ist die Tatsache, daß dieser Tatsachenbericht nicht irgendwo auf der Welt spielt, sondern in unserem Land und das viele der beteiligten Täter auch heute noch unter uns sind.
"Vater unser in der Hölle" ist mit Sicherheit von der Thematik her ein sehr schwer zu verdauendes Buch, aber mehr als lesenswert. Es packt einen und läßt einen nicht mehr los.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Tatsachenbericht
Diese Lebensgeschichte schildert anschaulich die Entstehung multipler Persönlichkeiten.
Habe im engeren Freundeskreis einen mir lieben Menschen mit MPS/DIS. Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von Jens-Uwe Blanck veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Vater unser in der Hölle
Das Buch ist gut zugleich aber etwas anstrengend .da so viele verschiedene Personen auftreten.ich muss zugeben habe das Buch noch nicht fertig gelesen da es stellen gibt dazu... Lesen Sie weiter...
Vor 21 Monaten von Sandra rossmeier veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen ABARTIG, unfassbar und widerlich..
Dieses Buch ist das erste und wohl auch einzige, dass ich nach der Hälfte schockiert und angewidert in die Buchhandlung zurück gebracht habe. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Juni 2012 von Jenny B.
1.0 von 5 Sternen Gibt es eine Extra-Hölle für schlimmste Schreiberlinge?
Es ist unglaublich, mit welchem Schwachsinn man mit Hilfe des Bastei-Verlags (welchem Verlag auch sonst) reich werden kann. Der Stil-miserabel! Der Inhalt-lächerlich! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. September 2009 von Thomas Buecher
5.0 von 5 Sternen schlimmste Grausamkeiten die ich je gelesen habe
Vater Unser in der Hölle: Durch Missbrauch in einer satanistischen Sekte zerbrach Angelas Persönlichkeit
Ich habe das Buch bekommen , habe es sofort gelesen und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Oktober 2008 von didi
5.0 von 5 Sternen Erschütternd!!
Ich habe das Buch schon vor 3 Jahren gelesen und noch immer lässt es mich nicht los. Die Geschichte hat mich völlig schockiert und meinen Blickwinkel auf die Welt... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. August 2007 von Weinpflaume
5.0 von 5 Sternen Nur bedingt weiterzuempfehlen ...
... denn zu grauenhaft sind die (sehr detaillierten) Beschreibungen verschiedener Rituale, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte - aber jeder, der dieses Buch... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 1. August 2007 von Dreadlockliane
5.0 von 5 Sternen Absolut bestes Buch zum Thema organisierte Gewalt/Konditionierung,...
Das Buch ist wirklich das beste Buch, was ich je gelesen habe.

Im Mittelpunkt steht Angela Lenz und ihre Persönlichkeitsanteile. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Juni 2007 von Maria-Sophie Tautropfen
5.0 von 5 Sternen Fassungslos
Alle schreiben über den Inhalt dieses Buches, zu dessen Beschreibung mir einfach die Worte fehlen, oder die anderen schon ihre und somit auch meine Meinung mitgeteilt haben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 7. Oktober 2006 von Jacqueline Schröder
5.0 von 5 Sternen Vater unser in der Hölle
Das Buch war sehr packend geschrieben. Ich konnte es nicht aus der Hand legen. Unvorstellbar, was Menschen, erwachsene Menschen, wehrlosen Kindern antun können. Lesen Sie weiter...
Am 23. März 2006 veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar