In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Vanessas Erwachen (Jack Hide präsentiert) auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen oder mit einer unserer kostenlosen Kindle Lese-Apps sofort zu lesen anfangen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden
 

Vanessas Erwachen (Jack Hide präsentiert) [Kindle Edition]

Chris Black , Jack Hide

Kindle-Preis: EUR 2,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet

Kostenlose Kindle-Leseanwendung Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.



Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Unter dem Label Hide Entertainment veröffentlicht Jack Hide nun auch neben seiner eigenen Reihe "Devote Leidenschaften" interessante Erotik Kurzgeschichten anderer Autoren.

Die junge Vanessa ist heimlich in ihren Chef verliebt und hat erotische Fantasien wie sie sich ihm unterwirft. Doch als sie erkennen muss das Frau Weber mehr ist als seine Sekretärin beginnt "Vanessas Erwachen".

Umfang: 8.000 Worte / 50.000 Zeichen


Leseprobe:

Er stand von seinem Bürostuhl auf und ging um den Schreibtisch herum. Unmittelbar vor Vanessa blieb er stehen. Er überragte sie um Haupteslänge. Sie wagte kaum, ihn anzusehen, als sein warmer Atem über ihr Gesicht streifte und sie regelrecht elektrisierte.

»Weiß dein Freund, dass du in mich verliebt bist?«

Vanessa zuckte zusammen. »Verliebt?«

»Das bist du doch. Es ist unübersehbar. Oder bist du einfach nur geil, du kleines Luder?«

Hatte Tim das wirklich gesagt? Ein solches Wort aus seinem Mund hätte sie niemals erwartet. Dabei traf es zu. Sie wollte ihn fühlen, ihn in die Arme nehmen und sich an ihm reiben. Mit jeder Faser ihres Körpers verlangte es sie danach.

»Nein, Jan hat keine Ahnung«, stotterte sie.

»Das muss er ja auch nicht. Schließlich ist das eine Sache zwischen dir und mir, nicht wahr?«

»Ja«, hauchte Vanessa. Neuer Mut stieg in ihr auf. Wenn Tim so vertraut mit ihr darüber redete, hieß das doch, dass er ebenfalls an ihr interessiert war. Sie konnte also nichts falsch machen. Er würde sie schon nicht aus seinem Büro werfen, wenn sie sich gehen ließ. Sie gab sich einen Ruck und umschlang ihn mit den Armen. »Du bist ganz anders als Jan, viel männlicher. Ich bin verrückt nach dir.«

Mit sanfter Entschlossenheit machte ihr Chef sich von der Umarmung frei und schob sie von sich. Als sie etwas sagen wollte, versetzte er ihr eine schallende Ohrfeige. Heißer Schmerz fuhr durch Vanessas Wange, gefolgt von einem inneren Taumeln. Wozu hatte sie sich nur hinreißen lassen? Anscheinend hatte sie die ungestörte Atmosphäre gründlich missverstanden. Dieser Irrtum konnte sie ihre Praktikumsstelle kosten.

»Entschuldigung«, flüsterte sie. »Ich wollte nicht …«

»Halt den Mund!«, herrschte Tim sie an und versetzte ihr eine weitere Ohrfeige, dieses Mal auf die andere Wange. »Natürlich wolltest du, und du willst noch immer. Aber dazu musst du dich anders präsentieren. Glaubst du, mich in diesem Outfit beeindrucken zu können?«

»Ich verstehe nicht, was Sie meinen.« Unbewusst kehrte Vanessa wieder zum Sie zurück. Ihre Gedanken überschlugen sich. Sie begriff nicht, wovon ihr Chef sprach.

»Sieh dich doch an. Du willst eine Frau sein, kleidest dich aber wie ein junges Ding, das gerade gut genug für eine Discobekanntschaft ist. Jede Schlampe kann sich so anziehen. Kein Wunder, dass du nichts Besseres abbekommst als deinen Jan.«

Sie begriff nicht, was er an ihrer Kleidung auszusetzen hatte. Sie trug eine teure Designerjeans, die sie sich während des Studiums eigentlich gar nicht leisten konnte, eine dazu passende hübsche blaue Bluse und modische Sneakers. Die Vorwürfe, die Tim ihr machte, trafen die junge Frau tief. Sie wollte protestieren. Natürlich ging sie am Wochenende in die Disco. Das war nun einmal so in ihrem Alter. Außerdem ließ sie trotz ihres Verlangens nach Tim nichts auf Jan kommen. Sie mochte ihren Freund wirklich, obwohl er nicht dieselbe Anziehungskraft auf sie ausübte wie ihr Chef. Tim erstickte ihre aufkommenden Widerworte im Keim. Mit einer schnellen Bewegung packte er ihre langen blonden Haare und drückte ihren Kopf nach unten.

»Was machen Sie?«

»Ich dachte, du willst mir gefallen.«

»Das will ich«, keuchte Vanessa. Sie konnte kaum glauben, was ihr Chef mit ihr anstellte. Sie war versucht, um Hilfe zu rufen, unterdrückte den Drang aber. Von Jan hätte sie sich nie auf solche Weise behandeln lassen, aber hier war es etwas anderes. Ihr Widerstand erlosch zugunsten der Neugier.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 214 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 30 Seiten
  • Verlag: Hide Entertainment; Auflage: 1.0 (18. Februar 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00BI4PNKO
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Noch keine Kundenrezensionen vorhanden.
5 Sterne
4 Sterne
3 Sterne
2 Sterne
1 Sterne

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden