Van Halen

Top-Alben von Van Halen (Alle Alben anzeigen)


CD: €10.99  |  MP3: €8.99
CD: €10.98
CD: €6.99  |  MP3: €14.99
CD: €5.06
CD: €5.00  |  MP3: €8.99
CD: €10.99  |  MP3: €5.99
CD: €9.87  |  MP3: €9.90
CD: €13.97  |  MP3: €8.99
CD: €10.99
Alle 70 Alben von Van Halen anzeigen

Song-Bestseller von Van Halen
Sortieren nach:
Topseller
1-10 of 229
Song Album  
30
30
30
30
30
30
30
30
30
30

Videos


Bilder von Van Halen
Bereitgestellt von den Künstlern oder deren Vertretern.

Neuester Tweet

VanHalen

YouTube video blocked, view @VanHalen on @SouthPark here. http://t.co/TLqLk7qzd4


Biografie

40 JAHRE VAN HALEN
Der Name Van Halen zählt seit bald vier Jahrzehnten zu den größten im Rockgeschäft: Die zu Beginn der siebziger Jahre in Los Angeles gegründete Band hat die internationale Rocklandschaft wie kaum eine andere Gruppe geprägt.

Die Geschichte Van Halens beginnt im Jahr 1974 im kalifornischen Pasadena. Die beiden Van Halen-Brüder Edward und Alex, die mit ihrer Familie 1968 aus dem holländischen Nimwegen in die USA ausgewandert waren, gründeten zunächst die Band „Mammoth“ und holten daraufhin den Sänger David Lee Roth sowie Michael Anthony als Bassisten dazu. Damit stand die ... Lesen Sie mehr

40 JAHRE VAN HALEN
Der Name Van Halen zählt seit bald vier Jahrzehnten zu den größten im Rockgeschäft: Die zu Beginn der siebziger Jahre in Los Angeles gegründete Band hat die internationale Rocklandschaft wie kaum eine andere Gruppe geprägt.

Die Geschichte Van Halens beginnt im Jahr 1974 im kalifornischen Pasadena. Die beiden Van Halen-Brüder Edward und Alex, die mit ihrer Familie 1968 aus dem holländischen Nimwegen in die USA ausgewandert waren, gründeten zunächst die Band „Mammoth“ und holten daraufhin den Sänger David Lee Roth sowie Michael Anthony als Bassisten dazu. Damit stand die Urbesetzung von Van Halen.
Nachdem zwischenzeitlich andere Bandnamen wie u. a. „Genesis“ in Betracht gezogen worden
waren,schlug Gene Simmons von KISS den Namen „Daddy Longlegs“ vor. Auch wenn er damit nicht
durchkam, war es Simmons, der die ersten Demoaufnahmen der aufstrebenden Band finanzierte.
Bereits ihr gleichnamiges Debütalbum „Van Halen“ aus dem Jahr 1978 — mittlerweile auch das
Album „1984“ — wurde mit einem Diamond Award für 10 Millionen verkaufte Exemplare ausgezeichnet und hielt sich 169 Wochen in den US-Billboard-Charts.
Von nun an jagte ein Hit-Album das nächste, und schon 1983 landeten sie einen Rekord im Guinness-Buch: 1,5 Millionen US-Dollar hatte vor ihnen noch keine Band für einen 90-Minuten-Auftritt kassiert.
Van Halen hatten die meisten Nummer-Eins-Hits in den US-Billboard-Mainstream-Rock-Charts
überhaupt. Sie zählen zu den 20 erfolgreichsten Bands/Musikern aller Zeiten (Platz #19) — mit über 56 Millionen verkauften Alben allein in den USA bzw. rund 80 Millionen verkauften Alben insgesamt.
Van Halen sind eine von nur fünf Rockbands, die gleich zwei Diamond-Awards in Empfang nehmen konnten. Unzählige Hits wie u.a. „Eruption“, „You Really Got Me“, „Ain’t Talkin’ ’Bout Love“, „Everybody Wants Some“, „Unchained“, „And The Cradle Will Rock“ u. v. m. gehen auf ihr Konto — Songs wie „Runnin’ with the Devil“ und die Hymne „Jump“ werden dabei sogar zu den 500 einflussreichsten Songs der Rockgeschichte gezählt.
2007 wurden Van Halen in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen.

VAN HALEN PART I BIS III
So bekannt Van Halen für „Jump“ & Co. sind, so berüchtigt sind sie auch für das permanente Kommen und Gehen ihrer Sänger – deshalb hier ein kurzer Überblick über die drei Phasen in der Geschichte der Band:
Van Halen I - David Lee Roth ist der Originalsänger der Band: Er war von 1974 bis 1985 dabei, ging im Streit, kehrte nach einigen Soloveröffentlichungen für zwei gemeinsam aufgenommene Stücke im Jahr 1996 zurück (veröffentlicht auf einem Best-of-Album, das ebenfalls Platz #1 der US-Charts belegte) und hat nun erstmals seit Mitte der Achtziger ein komplettes Studioalbum mit Van Halen aufgenommen.
Van Halen II - Sammy Hagar (zuvor bei Montrose) war von 1985 bis 1996 sowie von 2003 bis 2005 Frontmann der Band: Mit ihm entstanden unter anderem das in Anspielung auf den abgewanderten David Lee Roth betitelte Album „5150“ (Polizeicode für einen entlaufenen Geisteskranken)sowie die LP „For Unlawful Carnal Knowledge“ (1991), für die Van Halen einen Grammy Award bekamen.
Van Halen III - Der dritte temporäre Frontmann, Gary Cherone (zuvor bei der Band Extreme),
war nur von 1996 bis 1999 Teil der Band; mit ihm entstand einzig das Album Van Halen III,
und nach nur einer Welttournee trennten sich ihre Wege schon wieder; danach legte die Band von November 1999 bis 2003 eine Schaffenspause ein, um dann wieder mit Hagar weiterzumachen...
Das aktuelle Line-Up der Band besteht aus David Lee Roth, Eddie Van Halen, Alex Van Halen sowie dem neuen Bassisten Wolfgang Van Halen, Eddies Sohn, Jahrgang 1991, der erstmals als 13-Jähriger mit der Band auftrat. 2006, mit nur 15 Jahren, wurde er festes Bandmitglied und ersetzte Michael Anthony.

2012 - DAS NEUE ALBUM:
A DIFFERENT KIND OF TRUTH
„A Different Kind Of Truth“ ist das erste Studioalbum von Van Halen seit Van Halen III aus dem Jahr 1998. Zugleich ist es die erste LP, die Van Halen mit ihrem neuen Bassisten Wolfgang Van Halen aufgenommen haben.
Nicht zuletzt ist es das erste Studioalbum mit David Lee Roth nach 27 Jahren — bzw. das erste neue Material mit ihm seit den beiden Songs, die Mitte der Neunziger für das Album „Best Of Vol. I“ entstanden sind.

DINGE, DIE NICHT JEDER ÜBER
VAN HALEN WEISS…
Eddie Van Halen, Gitarrengott und bekannt für seine revolutionäre Tapping-Technik, hat angeblich nie Geld gesehen für sein legendäres Solo auf Michael Jacksons Hit „Beat It“.
David Lee Roth hat im letzten Jahrzehnt als Rettungssanitäter Hunderte von Einsätzen in NYC
absolviert — und dabei u.a. einer Frau das Leben gerettet.
Van Halens Albumtitel „OU812“ — was ausgeschrieben nicht mehr und nicht weniger heißt als
„Oh, You Ate One Too?“— war deren Antwort auf David Lee Roth’s Soloalbum „Eat Em And Smile“.
Van Halen waren es, die den sog. „Technical Rider“ mit ihren Sonderwünschen gewissermaßen
bekannt gemacht haben: jene berüchtigte Schale M&M’s, die sie im Backstage-Bereich unbedingt sehen wollten als Teil der technischen Anforderungen an einen Konzertveranstalter — wobei die braunen Schokokugeln allesamt von Hand entfernt werden mussten — sei, so die Band, eine Art Test gewesen, um zu sehen, ob der Veranstalter auch zuverlässig sei und auch sonst gewillt, sich an die im Rider aufgeführten Sicherheits- und Qualitätsanforderungen zu halten.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

40 JAHRE VAN HALEN
Der Name Van Halen zählt seit bald vier Jahrzehnten zu den größten im Rockgeschäft: Die zu Beginn der siebziger Jahre in Los Angeles gegründete Band hat die internationale Rocklandschaft wie kaum eine andere Gruppe geprägt.

Die Geschichte Van Halens beginnt im Jahr 1974 im kalifornischen Pasadena. Die beiden Van Halen-Brüder Edward und Alex, die mit ihrer Familie 1968 aus dem holländischen Nimwegen in die USA ausgewandert waren, gründeten zunächst die Band „Mammoth“ und holten daraufhin den Sänger David Lee Roth sowie Michael Anthony als Bassisten dazu. Damit stand die Urbesetzung von Van Halen.
Nachdem zwischenzeitlich andere Bandnamen wie u. a. „Genesis“ in Betracht gezogen worden
waren,schlug Gene Simmons von KISS den Namen „Daddy Longlegs“ vor. Auch wenn er damit nicht
durchkam, war es Simmons, der die ersten Demoaufnahmen der aufstrebenden Band finanzierte.
Bereits ihr gleichnamiges Debütalbum „Van Halen“ aus dem Jahr 1978 — mittlerweile auch das
Album „1984“ — wurde mit einem Diamond Award für 10 Millionen verkaufte Exemplare ausgezeichnet und hielt sich 169 Wochen in den US-Billboard-Charts.
Von nun an jagte ein Hit-Album das nächste, und schon 1983 landeten sie einen Rekord im Guinness-Buch: 1,5 Millionen US-Dollar hatte vor ihnen noch keine Band für einen 90-Minuten-Auftritt kassiert.
Van Halen hatten die meisten Nummer-Eins-Hits in den US-Billboard-Mainstream-Rock-Charts
überhaupt. Sie zählen zu den 20 erfolgreichsten Bands/Musikern aller Zeiten (Platz #19) — mit über 56 Millionen verkauften Alben allein in den USA bzw. rund 80 Millionen verkauften Alben insgesamt.
Van Halen sind eine von nur fünf Rockbands, die gleich zwei Diamond-Awards in Empfang nehmen konnten. Unzählige Hits wie u.a. „Eruption“, „You Really Got Me“, „Ain’t Talkin’ ’Bout Love“, „Everybody Wants Some“, „Unchained“, „And The Cradle Will Rock“ u. v. m. gehen auf ihr Konto — Songs wie „Runnin’ with the Devil“ und die Hymne „Jump“ werden dabei sogar zu den 500 einflussreichsten Songs der Rockgeschichte gezählt.
2007 wurden Van Halen in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen.

VAN HALEN PART I BIS III
So bekannt Van Halen für „Jump“ & Co. sind, so berüchtigt sind sie auch für das permanente Kommen und Gehen ihrer Sänger – deshalb hier ein kurzer Überblick über die drei Phasen in der Geschichte der Band:
Van Halen I - David Lee Roth ist der Originalsänger der Band: Er war von 1974 bis 1985 dabei, ging im Streit, kehrte nach einigen Soloveröffentlichungen für zwei gemeinsam aufgenommene Stücke im Jahr 1996 zurück (veröffentlicht auf einem Best-of-Album, das ebenfalls Platz #1 der US-Charts belegte) und hat nun erstmals seit Mitte der Achtziger ein komplettes Studioalbum mit Van Halen aufgenommen.
Van Halen II - Sammy Hagar (zuvor bei Montrose) war von 1985 bis 1996 sowie von 2003 bis 2005 Frontmann der Band: Mit ihm entstanden unter anderem das in Anspielung auf den abgewanderten David Lee Roth betitelte Album „5150“ (Polizeicode für einen entlaufenen Geisteskranken)sowie die LP „For Unlawful Carnal Knowledge“ (1991), für die Van Halen einen Grammy Award bekamen.
Van Halen III - Der dritte temporäre Frontmann, Gary Cherone (zuvor bei der Band Extreme),
war nur von 1996 bis 1999 Teil der Band; mit ihm entstand einzig das Album Van Halen III,
und nach nur einer Welttournee trennten sich ihre Wege schon wieder; danach legte die Band von November 1999 bis 2003 eine Schaffenspause ein, um dann wieder mit Hagar weiterzumachen...
Das aktuelle Line-Up der Band besteht aus David Lee Roth, Eddie Van Halen, Alex Van Halen sowie dem neuen Bassisten Wolfgang Van Halen, Eddies Sohn, Jahrgang 1991, der erstmals als 13-Jähriger mit der Band auftrat. 2006, mit nur 15 Jahren, wurde er festes Bandmitglied und ersetzte Michael Anthony.

2012 - DAS NEUE ALBUM:
A DIFFERENT KIND OF TRUTH
„A Different Kind Of Truth“ ist das erste Studioalbum von Van Halen seit Van Halen III aus dem Jahr 1998. Zugleich ist es die erste LP, die Van Halen mit ihrem neuen Bassisten Wolfgang Van Halen aufgenommen haben.
Nicht zuletzt ist es das erste Studioalbum mit David Lee Roth nach 27 Jahren — bzw. das erste neue Material mit ihm seit den beiden Songs, die Mitte der Neunziger für das Album „Best Of Vol. I“ entstanden sind.

DINGE, DIE NICHT JEDER ÜBER
VAN HALEN WEISS…
Eddie Van Halen, Gitarrengott und bekannt für seine revolutionäre Tapping-Technik, hat angeblich nie Geld gesehen für sein legendäres Solo auf Michael Jacksons Hit „Beat It“.
David Lee Roth hat im letzten Jahrzehnt als Rettungssanitäter Hunderte von Einsätzen in NYC
absolviert — und dabei u.a. einer Frau das Leben gerettet.
Van Halens Albumtitel „OU812“ — was ausgeschrieben nicht mehr und nicht weniger heißt als
„Oh, You Ate One Too?“— war deren Antwort auf David Lee Roth’s Soloalbum „Eat Em And Smile“.
Van Halen waren es, die den sog. „Technical Rider“ mit ihren Sonderwünschen gewissermaßen
bekannt gemacht haben: jene berüchtigte Schale M&M’s, die sie im Backstage-Bereich unbedingt sehen wollten als Teil der technischen Anforderungen an einen Konzertveranstalter — wobei die braunen Schokokugeln allesamt von Hand entfernt werden mussten — sei, so die Band, eine Art Test gewesen, um zu sehen, ob der Veranstalter auch zuverlässig sei und auch sonst gewillt, sich an die im Rider aufgeführten Sicherheits- und Qualitätsanforderungen zu halten.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

40 JAHRE VAN HALEN
Der Name Van Halen zählt seit bald vier Jahrzehnten zu den größten im Rockgeschäft: Die zu Beginn der siebziger Jahre in Los Angeles gegründete Band hat die internationale Rocklandschaft wie kaum eine andere Gruppe geprägt.

Die Geschichte Van Halens beginnt im Jahr 1974 im kalifornischen Pasadena. Die beiden Van Halen-Brüder Edward und Alex, die mit ihrer Familie 1968 aus dem holländischen Nimwegen in die USA ausgewandert waren, gründeten zunächst die Band „Mammoth“ und holten daraufhin den Sänger David Lee Roth sowie Michael Anthony als Bassisten dazu. Damit stand die Urbesetzung von Van Halen.
Nachdem zwischenzeitlich andere Bandnamen wie u. a. „Genesis“ in Betracht gezogen worden
waren,schlug Gene Simmons von KISS den Namen „Daddy Longlegs“ vor. Auch wenn er damit nicht
durchkam, war es Simmons, der die ersten Demoaufnahmen der aufstrebenden Band finanzierte.
Bereits ihr gleichnamiges Debütalbum „Van Halen“ aus dem Jahr 1978 — mittlerweile auch das
Album „1984“ — wurde mit einem Diamond Award für 10 Millionen verkaufte Exemplare ausgezeichnet und hielt sich 169 Wochen in den US-Billboard-Charts.
Von nun an jagte ein Hit-Album das nächste, und schon 1983 landeten sie einen Rekord im Guinness-Buch: 1,5 Millionen US-Dollar hatte vor ihnen noch keine Band für einen 90-Minuten-Auftritt kassiert.
Van Halen hatten die meisten Nummer-Eins-Hits in den US-Billboard-Mainstream-Rock-Charts
überhaupt. Sie zählen zu den 20 erfolgreichsten Bands/Musikern aller Zeiten (Platz #19) — mit über 56 Millionen verkauften Alben allein in den USA bzw. rund 80 Millionen verkauften Alben insgesamt.
Van Halen sind eine von nur fünf Rockbands, die gleich zwei Diamond-Awards in Empfang nehmen konnten. Unzählige Hits wie u.a. „Eruption“, „You Really Got Me“, „Ain’t Talkin’ ’Bout Love“, „Everybody Wants Some“, „Unchained“, „And The Cradle Will Rock“ u. v. m. gehen auf ihr Konto — Songs wie „Runnin’ with the Devil“ und die Hymne „Jump“ werden dabei sogar zu den 500 einflussreichsten Songs der Rockgeschichte gezählt.
2007 wurden Van Halen in die Rock & Roll Hall of Fame aufgenommen.

VAN HALEN PART I BIS III
So bekannt Van Halen für „Jump“ & Co. sind, so berüchtigt sind sie auch für das permanente Kommen und Gehen ihrer Sänger – deshalb hier ein kurzer Überblick über die drei Phasen in der Geschichte der Band:
Van Halen I - David Lee Roth ist der Originalsänger der Band: Er war von 1974 bis 1985 dabei, ging im Streit, kehrte nach einigen Soloveröffentlichungen für zwei gemeinsam aufgenommene Stücke im Jahr 1996 zurück (veröffentlicht auf einem Best-of-Album, das ebenfalls Platz #1 der US-Charts belegte) und hat nun erstmals seit Mitte der Achtziger ein komplettes Studioalbum mit Van Halen aufgenommen.
Van Halen II - Sammy Hagar (zuvor bei Montrose) war von 1985 bis 1996 sowie von 2003 bis 2005 Frontmann der Band: Mit ihm entstanden unter anderem das in Anspielung auf den abgewanderten David Lee Roth betitelte Album „5150“ (Polizeicode für einen entlaufenen Geisteskranken)sowie die LP „For Unlawful Carnal Knowledge“ (1991), für die Van Halen einen Grammy Award bekamen.
Van Halen III - Der dritte temporäre Frontmann, Gary Cherone (zuvor bei der Band Extreme),
war nur von 1996 bis 1999 Teil der Band; mit ihm entstand einzig das Album Van Halen III,
und nach nur einer Welttournee trennten sich ihre Wege schon wieder; danach legte die Band von November 1999 bis 2003 eine Schaffenspause ein, um dann wieder mit Hagar weiterzumachen...
Das aktuelle Line-Up der Band besteht aus David Lee Roth, Eddie Van Halen, Alex Van Halen sowie dem neuen Bassisten Wolfgang Van Halen, Eddies Sohn, Jahrgang 1991, der erstmals als 13-Jähriger mit der Band auftrat. 2006, mit nur 15 Jahren, wurde er festes Bandmitglied und ersetzte Michael Anthony.

2012 - DAS NEUE ALBUM:
A DIFFERENT KIND OF TRUTH
„A Different Kind Of Truth“ ist das erste Studioalbum von Van Halen seit Van Halen III aus dem Jahr 1998. Zugleich ist es die erste LP, die Van Halen mit ihrem neuen Bassisten Wolfgang Van Halen aufgenommen haben.
Nicht zuletzt ist es das erste Studioalbum mit David Lee Roth nach 27 Jahren — bzw. das erste neue Material mit ihm seit den beiden Songs, die Mitte der Neunziger für das Album „Best Of Vol. I“ entstanden sind.

DINGE, DIE NICHT JEDER ÜBER
VAN HALEN WEISS…
Eddie Van Halen, Gitarrengott und bekannt für seine revolutionäre Tapping-Technik, hat angeblich nie Geld gesehen für sein legendäres Solo auf Michael Jacksons Hit „Beat It“.
David Lee Roth hat im letzten Jahrzehnt als Rettungssanitäter Hunderte von Einsätzen in NYC
absolviert — und dabei u.a. einer Frau das Leben gerettet.
Van Halens Albumtitel „OU812“ — was ausgeschrieben nicht mehr und nicht weniger heißt als
„Oh, You Ate One Too?“— war deren Antwort auf David Lee Roth’s Soloalbum „Eat Em And Smile“.
Van Halen waren es, die den sog. „Technical Rider“ mit ihren Sonderwünschen gewissermaßen
bekannt gemacht haben: jene berüchtigte Schale M&M’s, die sie im Backstage-Bereich unbedingt sehen wollten als Teil der technischen Anforderungen an einen Konzertveranstalter — wobei die braunen Schokokugeln allesamt von Hand entfernt werden mussten — sei, so die Band, eine Art Test gewesen, um zu sehen, ob der Veranstalter auch zuverlässig sei und auch sonst gewillt, sich an die im Rider aufgeführten Sicherheits- und Qualitätsanforderungen zu halten.

Diese Biografie wurde von den Künstlern oder deren Vertretern bereitgestellt.

Verbessern Sie diese Seite

Sie sind der Künstler, das Label oder das Management des Künstlers? Über Artist Central können Sie dieser Seite eine Biografie, Fotos und mehr hinzufügen und die Diskografie bearbeiten.

Feedback

Sehen Sie sich die häufigsten Fragen zu unseren Künstler-Seiten an
Senden Sie uns Feedback zu dieser Seite