oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
The Valley Recalls
 
Größeres Bild
 

The Valley Recalls

1. Januar 1996 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 12,46, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
17:40
30
2
18:24
30
3
19:30
30
4
13:51

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 1. Januar 1996
  • Label: Navras Records
  • Copyright: (c) 1996 Navras Records
  • Gesamtlänge: 1:09:25
  • Genres:
  • ASIN: B001S73PW4
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (1 Kundenrezension)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 135.240 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mentor54 auf 6. März 2002
Format: Audio CD
Wunderbar entspannte, um nicht zu sagen "meditative", indische Musik von zwei Altmeistern (Shivkumar Sharma, Santur & Hariprasad Chaurasia, Bansuri), die sich hier 1995 zum ersten Mal nach ihrem legendären Album "Call Of The Valley" aus dem Jahr 1968 wieder zu einem Live-Konzert in Mumbai (Bombay) zusammengefunden haben.

Naturgemäß sind die Improvisationen wesentlich ausgedehnter und entwickeln sich die Spannungsbögen viel langsamer, aber umso intensiver, als bei den älteren Studioaufnahmen. Da beide Musiker als Meister ihres jeweiligen Faches bereits seit Jahrzehnten weltweit anerkannt sind, haben sie es auch schon lange nicht mehr nötig, sich durch exhibitionistische Demonstrationen oberfächlicher Virtuosität zu profilieren.

Gemeinsam mit dem ersten Teil definitiv meine Lieblingsaufnahme im Genre "Klassische indische Instrumentalmusik" und unvergleichlich viel besser als eklektisch-esoterische New-Age-Cocktails à la Oliver Shanti & Co.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden


Ähnliche Artikel finden