Valhalla: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Valhalla: Thriller ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 6,55 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Valhalla: Thriller Gebundene Ausgabe – 3. März 2014


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,99
EUR 19,99 EUR 12,96
70 neu ab EUR 19,99 12 gebraucht ab EUR 12,96

Hinweise und Aktionen

  • Sparpaket: 3 Hörbücher für 33 EUR: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und erhalten Sie 3 Hörbücher Ihrer Wahl für 33 EUR. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Valhalla: Thriller + Das Evangelium des Blutes: Thriller (Erin-Granger-Reihe, Band 1) + Das Blut des Teufels: Roman
Preis für alle drei: EUR 39,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Knaur HC (3. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 342665265X
  • ISBN-13: 978-3426652657
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 4,3 x 21,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (78 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 91.143 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Thomas Thiemeyer, geboren 1963, studierte Geologie und Geographie, ehe er sich selbständig machte und eine Laufbahn als Autor und Illustrator einschlug. Mit seinen Wissenschaftsthrillern und Jugendbuchzyklen, die etliche Preise gewannen, sich über eine halbe Million Mal verkauften und in dreizehn Sprachen übersetzt wurden, ist er mittlerweile eine feste Größe in der deutschen Unterhaltungsliteratur. Der Autor lebt mit seiner Familie in Stuttgart.

Sie finden Thomas Thiemeyer unter www.thiemeyer.de oder auf Facebook und Youtube.

Preise und Auszeichnungen:
* 2011 Kurd-Laßwitz-Preis, "Korona" Droemer/Knaur, 2. Platz in der Kategorie "Bester deutschsprachiger Roman"
* 2011 Ohrkanus Hörspielpreis, "Der Palast des Poseidon" Loewe/Jumbo, 1. Platz in der Kategorie "Beste Lesung Kinder/Jugendbuch"
* Die 50 besten Kinderbücher 2009 (Familie & Co.) "Die Stadt der Regenfresser" Loewe Verlag
* Die besten Hörbücher 2009" (Saarländischer Rundfunk & Radio Bremen) "Die Stadt der Regenfresser" Loewe Verlag
* Bestes Cover (Silbermedaille - Lies & Lausch) "Die Stadt der Regenfresser" Loewe Verlag
* 2006 Deutscher Phantastik Preis
* 2006 Kurd-Laßwitz-Preis. Beste Umschlagillustration 1.Platz: "Die Legende von Eden" Shayol,
* 2004 Kurd-Laßwitz-Preis. Beste Umschlagillustration 1.Platz: "Asteroidenkrieg" Heyne Verlag
* 2003 Kurd-Laßwitz-Preis. Beste Umschlagillustration 1.Platz: "Jupiter" Heyne Verlag
* 2002 Kurd-Laßwitz-Preis. Beste Umschlagillustration 1.Platz: "Quest" Heyne Verlag
* 1998 Kurd-Laßwitz-Preis. Beste Umschlagillustration 1.Platz: "Auf zwei Planeten" Heyne Verlag
* 1989 Auswahlliste zum Deutschen Jugendbuchpreis. "Das große Buch der Saurier" Ravensburger Buchverlag

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Thiemeyer, der seine Karriere als Künstler begann, hat sich in den letzten Jahren zu einem der vielseitigsten Genre-Autoren gemausert, der im Erwachsenenbereich ebenso punktet wie auf dem Jungendbuchsektor. Er ist ein hervorragender Erzähler und gehört zu der Handvoll Autoren, die sich auch außerhalb der Szene einen Namen gemacht haben. Und das völlig zu Recht, wie nicht zuletzt "Valhalla" beweist" Geek!, 01.09.2014

"Ein klasse Buch für alle, die von einem Buch in erster Linie unterhalten und aufgesaugt werden wollen" rcn. , 29.08.2014

"Thriller sollen spannend, kurzweilig und gut zu lesen sein. Die Handlung muss passen, die Charaktere und das Umfeld müssen stimmen. Und ich habe gerade eine Thriller gelesen, der all das bis aufs I-Tüpfelchen erfüllt. [...] Echt gut, toll geschrieben, richtig spannend. Das Buch legt man so schnell nicht mehr aus der Hand." Radio Arabella, Monika Littel, 10.06.2014

"Sehr gute Spannungsunterhaltung, die Hollywood-Charakter hat." Multimania, 01.05.2014

"Rasante Mischung aus Wissenschafts-, Spionage- und Horror-Thriller. Spannend, blutig und clever erzählt." Literra.info, 21.04.2014

"Dan Brown ist ein Waisenknabe gegen diesen Thriller, der alle Facetten des Genres spiegelt und vor allem eines ist: Spannend und für jede Überraschung gut bis zur letzten Seite." Passauer Neue Presse, 17.04.2014

"Immer dann wen [Thomas Thiemeyer] in seinen Romanen geschichtliches Wissen um alte, untergegangene Kulturen mit einer packenden Handlung kombiniert, erweisen sich seine Romane als Pageturner. [...] Das Tempo und die Dramatik sind hoch, überzeugend verbinden sich im Thriller archäologische Forschungen mit einer packenden Abenteuer-Handlung und zeigen, dass packende Thriller nicht unbedingt aus dem angloamerikanischen Sprachraum kommen müssen." Phantastik-news.de, 19.03.2014

"Teuflisch gut und mörderisch spannend bis zu letzten Seite - mit 'Valhalla' gelingt Thomas Thiemeyer eines der großen (Thriller-)Highlights des Jahres. Hier jagen heiß-kalte Schauer den Rücken hinunter und bereits nach wenigen Buchseiten bekommt der Leser am ganzen Körper eine Gänsehaut, die auch dann nicht zu vergehen scheint, wenn das Vergnügen längst ein Ende gefunden hat. [...] der Roman steckt voller Adrenalin und feinstem Nervenkitzel. Hollywood sollte sich umgehend die Filmrechte sichern. Aus gutem Grund: Indiana Jones sollte in Rente gehen. Hannah Peters ist nämlich der neue große Superstar der Archäologie." Literaturmarkt.info, 10.03.2014

"Thomas Thiemeyer is back in Action! In ´'Valhalla' ist wieder jede Seite pures Abenteuer-Adrenalin. 'Valhalla' ist nach 'Medusa' und 'Nebra' der dritte Roman um die Archäologin Hannah Peters. Thomas Thiemeyer lesen ist immer eine Grenzerfahrung. Unter den deutschen Autoren nimmt er in diesem Genre eine Ausnahmestellung ein. Der Abenteuer-Thriller 'Valhalla' bebt vor Spannung, man erfährt viel Historisches und erlebt eine Geschichte, die auch so ähnlich hätte passiert sein können. Das macht den Roman noch beängstigender und spannender. Thomas Thiemeyer, ran an die Tastatur, und den nächsten Abenteuer-Thriller dieser Art schreiben!" Alex Dengler Denglers-buchkritik.de,

"Ein überzeugender Genremix aus Thriller und Forscherabenteuer in alten Ruinen, der so manch überraschende Wendung bietet." Literatopia.de, 23.06.2014

"Ein Must-Have für Fans spannender Krimis, die Wert auf logische Strukturen und nachvollziehbare Handlungen legen." Fernfahrer, 01.06.2014

"Packender Wissenschaftsthriller [...] Empfehlenswert für die Freunde des klassischen Thrillers wie der Science Fiction! Perry Rhodan, 28.05.2014

"Empfehlenswert für die Freunde des klassischen Thrillers wie Science Fiction!" Perry-Rhodan.net, 28.05.2014

"Thomas Thiemeyer konnte mich mit VALHALLA und seiner erdachten `Welt´ unter dem Eis, die so unglaublich echt wirkt, vollkommen überzeugen. Er schürt mit seinem Thriller die Angst vor einem Ereignis, welches jederzeit genauso passieren könnte, und versteht es dabei vortrefflich, Realität mit Fiktion zu verschmelzen. Gepaart mit einem gewohnt tollen Schreibstil, hervorragend ausgearbeiteten Schauplätzen und authentischen Charakteren, ein absoluter Lesegenuss!" Blog Magically Princess, 12.05.2014

"Gewohnt spannend, informativ und mit interessanten Charakteren bestückt." das Magazin - Landeszeitung für die Lüneburger Heide, 03.05.2014

"Dem studierten Geologen Thomas Thiemeyer ist (wieder) ein spannendes Abenteuer mit Hannah Peters gelungen." Tioler Tageszeitung, 29.04.2014

"Spannender Thriller, ein wahrer Pageturner." Fantasy-Forum.org, 27.04.2014

"VALHALLA bietet grandiose Unterhaltung und ich kann es nicht nur Fans des Genres empfehlen. Es bietet hochaktuelle Themen und wissenschaftliche Erklärungen, verpackt in einen spannenden Plot und mit einer beeindruckenden Hauptprotagonistin." Blog Glutton for Books, 27.04.2014

"Grandios! Spannend von der ersten bis zur letzten Seite! Mal wieder ein Thiemeyer mit Suchtfaktor!" Fantasybuch.de, 23.04.2014

"Das Buch müsst Ihr UNBEDINGT gelesen haben!!!!! Ein tolles Buch zu einem aktuellen Thema, welches uns alle angeht." Blog Uwes-Leselounge, 13.04.2014

"Bewährte Spannung von Thomas Thiemeyer." Hellweger Anzeiger, 12.04.2014

"Meiner Meinung nach ist dieses Buch filmreif! es ist eine absolute Leseempfehlung von mir und brachte viel Spannung, Nervenkitzel und tolle Charaktere mit sich." Blog sharonsbuecher, 05.04.2014

"Das Buch nimmt den Leser schnell gefangen, entführt dessen Phantasie in die karstige, karge Landschaft Spitzbergens und bezieht ihn ein in eine sehr spannende, schlüssige und gut recherchierte Handlung." krimi-tick.de, 29.03.2014

"Ein Thriller für beste Unterhaltung. Mutige Protagonisten, Ruinen unter dem Eis und ein gefährliches Virus bieten spannenden Lesegenuss." Manus Tintenklekse (Blog), 10.03.2014

"In seinem neuen fantastischen Wissenschaftsthriller VALHALLA hält Thomas Thiemeyer von der ersten Seite an die Spannung auf hohem Niveau und unterhält uns nicht nur mit einer fesselnden Story, sondern auch mit vielen interessanten wissenschaftlichen Hintergrundinformationen." hallo-buch.de, 05.03.2014

"Ein durch und durch gelungener Wissenschaftsthriller, der einmal mehr Thomas Thiemeyers Gabe, wissenschaftliche Fakten mit Thrillerelementen zu vereinen, unter Beweis stellt." Booksection.de, 05.03.2014

"VALHALLA bietet beste Unterhaltung! Mysteriöse Ruinen unter dem Eis, ein gefährlicher Virus und eine mutige Protagonistin sorgen für spannende Lesestunden." Blog zwei-sichten-auf-buecher, 03.03.2014

"Ein Buch, dessen Lektüre Spannung und Nervenkitzel verspricht." Heavy-metal.de, 02.03.2014

"Thomas Thiemeyers Wissenschaftsthriller begeistern immer wieder eine große Fan-Gemeinde. Der neue Roman des Stuttgarter Autors besticht durch ein faszinierendes Setting. VALHALLA spielt zum Großteil im norwegischen Spitzbergen, dem nördlichsten Siedlungspunkt der Menschheit." Buch-Magazin, April 2014

"Ein Plot, der in bester Hollywood-Manier für Spannung und Action sorgt. Wer Science-Thriller à la Preston, Child, Rollins mag, wird hier voll auf seine Kosten kommen." RT1-Suedschwaben.de, Juni 2014

"Flott gestrickte Thrillerkost aus Deutschland." Comics & mehr, Frühjahr 2014

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Thiemeyer, geboren 1963, studierte Geologie und Geographie, ehe er sich selbständig machte und eine Laufbahn als Autor und Illustrator einschlug. Mit seinen Wissenschaftsthrillern und Jugendbuchzyklen, die etliche Preise gewannen, sich über eine halbe Million Mal verkauften und in dreizehn Sprachen übersetzt wurden, ist er mittlerweile eine feste Größe in der deutschen Spannungsliteratur. „Valhalla“ ist nach „Medusa“ und „Nebra“ der dritte Roman um die Archäologin Hannah Peters. Der Autor lebt mit seiner Familie in Stuttgart.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Netha am 19. März 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Lange musste ich nach „Nebra“ warten, bis wieder ein Werk mit der Archäologin Hannah Peters erschien. Doch Thomas Thiemeyer hat sich mit „Valhalla“ noch gesteigert.

Mit seinem Thema ist er voll im Trend dessen, was die Menschen bewegt: biologische Waffen und was Nationen und deren Militär dafür tun würden, um diese in die Hände zu bekommen. Er hat sich einer Nation bedient, die bekanntlich nicht gerade zimperlich ist, wenn es um deren Interessen geht. Dazu gesellte sich ein Hauch sehr frühe Historie und eine Menge Spannung.

Ich möchte nicht weiter auf die Inhaltsangabe eingehen, da ich nicht zu viel verraten möchte. Dieser spannungsgeladene Roman ließ mich einfach nicht mehr los. In jeder freien Minute griff ich zu diesem Werk.

Und egal, wo ich auch aufhören musste, es war schon fast eine Qual. Der Ausgang der Story war mir eigentlich schon recht früh klar, aber das Wie nicht. Dieses Wissenwollen, wie es weitergeht, war übermächtig.

In meinen Augen ist „Valhalla“ der beste Thiemeyer, den ich bis jetzt gelesen habe.

Was mich an diesem Szenario erschreckte, ist, dass alles, aber auch wirklich alles, so hätte passiert sein können. Gut, dass so etwas bis jetzt nicht zutage trat. Und ich hoffe, dass es auch niemals eintreten wird.

Ich gebe kristallklare fünf von fünf Sternen

Reihenfolge der Hannah Peters Bände:

1. Medusa
2. Nebra
3. Valhalla
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nabura TOP 1000 REZENSENT am 3. März 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Die Archäologin Hannah Peters ist gerade in Kambodscha, um bei der Erkundung und Rekonstruktion einer archäologischen Stätte mitzuhelfen. Dann jedoch erhält sie von ihrem Arbeitgeber, dem Milliardär Norman Stromberg, einen neuen Auftrag. In Spitzbergen haben Satelliten die Ruinen einer uralten Stadt entdeckt, begraben unter einem mächtigen Eispanzer. Handelt es sich hierbei etwa um die sagenhafte Stadt Hyperborea? Hannah reist in die Arktis, um das bereits anwesende Forscherteam mit ihren Kenntnissen bei der Erkundung der Ruinen zu unterstützen. Doch kurz darauf erreichen Stromberg beunruhigende Nachrichten: Die Ruinen wurden im Zweiten Weltkrieg von den Deutschen als Versuchslabor für biologische Kampfstoffe genutzt, und alle Forscher sind an einer unbekannten Virusinfektion gestorben. Gut möglich, dass der Erreger noch immer aktiv ist. Ist es für Hannah und die anderen Forscher bereits zu spät?

Das Buch startet mit einem rätselhaften Blick in die Vergangenheit: Im Jahr 1944 trifft ein Forscher des Kaiser-Wilhelm-Instituts in Spitzbergen mitten in einem Schneesturm bei der nahegelegenen Wetterstation ein. Seine Verfassung ist denkbar schlecht, er berichtet von Chaos in der Forschungsstation, doch bevor er sich näher erklären kann, ist er tot. Damit war meine Neugier geweckt. Was ging dort vor sich, was ist geschehen?

In der Gegenwart trifft der Leser auf Hannah Peters, die aus Kambodscha abgerufen wird und zu eben jenem Schauplatz geschickt wird, an der es 70 Jahre zuvor zur eingangs geschilderten Szene kam. Doch davon ahnt keiner der Forscher etwas, weshalb ich die Entwicklungen mit einem bangen Gefühl verfolgte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Schnuffelchens Bücher und Co am 26. November 2014
Format: Gebundene Ausgabe
Gleich als erstes eine Entwarnung - dies ist zwar der 3. Teil um die Wissenschaftlerin Hannah Peters, aber die anderen Bücher muss man nicht vorab gelesen haben, um hier rein zukommen. Es gibt im Buch nur 2 oder 3 kurze Erwähnungen, das die Protagonisten schon andere Abenteuer bestanden haben, sind aber nicht für die Geschichte wichtig.

Ich lese gern Thriller in den es um spannende Abenteuer geht und um Wissenschaft. Dabei ist mir egal um welchen Zweig der Wissenschaft es geht. Wobei Archäologie und auch Medizin sehr interessante Möglichkeiten bietet, die immer wieder gern genutzt werden. So auch hier.

Das größte Problem, mit dem sich die Autoren dabei auseinandersetzen müssen, ist - wie viel Fachwissen ist genug um auch dem Laien, die Geschichte verständlich zu machen und wann ist es zuviel und der Leser langweilt sich. Ein gutes Beispiel für den 2. Fall ist Dan Brown mit "Inferno". Nachdem ich das Buch gelesen habe, hätte ich locker eine Prüfung in Kunstgeschichte machen können. Das ist zu viel. Hier ist es fast zu wenig.

Thomas Thiemeyer geht zuwenig auf die Ruinen ein. Meine Kopfkino wollte sich einfach nicht einstellen. Die Hintergründe blieben immer blass und verschwommen. Ich kann mich nicht vorstellen, das eine Archäologin wie Hannah Peters einfach so hindurch gerannt wäre, egal was ihr Ziel ist. Und damit kommen wir auch zu meinem größten Kritikpunkt - Oberflächlichkeit. Die ganze Geschichte bleibt sehr oberflächlich, egal ob Schmerz, Liebe, Freude, Angst - nichts kommt beim Leser wirklich an.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden