Gebraucht kaufen
EUR 9,40
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Bug-books
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Auflage: 1 24,0 x 17,2 x 2,8 cm, Gebundene Ausgabe Addison-Wesley Verlag, 01.11.2003. 432 Seiten
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,15 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

VPN mit Linux (Open Source Library) Gebundene Ausgabe – 1. November 2003


Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,40
8 gebraucht ab EUR 9,40

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Addison-Wesley Verlag; Auflage: 1 (1. November 2003)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 382732114X
  • ISBN-13: 978-3827321145
  • Größe und/oder Gewicht: 24 x 17,2 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 299.981 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Ralf Spenneberg zählt zu Deutschlands führenden IT-Security-Experten. Mit seiner Firma Open Source Training Ralf Spenneberg bietet er Seminare und Consulting rund um das Thema "Sicherheit mit Open Source-Software" an. Für Addison-Wesley hat er bereits mehrere erfolgreiche Bücher geschrieben, darunter "Intrusion Detection & Prevention mit Snort & Co" und "SELinux & AppArmor".

Produktbeschreibungen

Amazon.de

VPNs als Sicherheitsmaßnahme sind in aller Munde. Da gibt es nicht nur die Firewall, sondern auch SSL-Zertifikate, Public-Key-Infrastrukturen und IPSec -- und das will erst einmal verstanden und korrekt konfiguriert sein. Bei Addison-Wesley ist ein Handbuch für Administratoren erschienen, das ausführlich auf den Aufbau von VPNs unter Linux mit Hinweisen auf BSD und Windows eingeht. Dazu ist der neue Kernel 2.6 bereits berücksichtigt.

Das Handbuch arbeitet sich nach einer Einführung in minimale kryptografische Grundlagen, IPSec als Protokoll, X509 und PKIs in die praktische Konfiguration vor. Mit Free/SWAN, IPSec mit Kernel 2.6, CA-Verwaltung mit verschiedenen Tools und dem Aufbau von Tunneln mit den üblichen administrativen Problemen (dynamische IPs, NAT) sind einige grundlegende Bereiche für VPNs abgedeckt. Das Handbuch ist mit vielen Konfigurationsbeispielen ergänzend zu den Hinweisen zur Installation illustriert. Der Begleittext sollte Lesern die Hintergründe und Anwendungsgebiete -- und deren Grenzen -- verdeutlichen. Natürlich kann das Handbuch nur Hinweise geben -- die notwendige Sorgfalt beim Administrieren muss man schon selbst mitbringen.

Das Buch begreift sich als Einführung in die sichere Systemadministration eines VPNs und richtet sich an Administratoren, die sich fundierter mit Sicherheit und den dazugehörigen Werkzeugen beschäftigen wollen. Das Buch bietet eine klare Anleitung, wie man ein Problem angeht -- wer ausführliche Erklärungen zu grundlegenden Konzepten sucht (man sollte schon wissen, was der Unterschied zwischen SSL und PGP ist), sollte sich zunächst anderweitig einlesen. Die sichere Handhabe des Linuxsystems ist ebenfalls Voraussetzung, wenn man von dem informativen Handbuch profitieren will.

VPN mit Linux ist allerdings eher für erfahrene Administratoren und weniger für Neulinge gedacht, die ihren ersten Webserver einrichten. Kein endlos langer Text und keine reißerischen Hinweise auf spektakuläre Sicherheitsdramen, sondern angenehme, zielgerichtete Sachlichkeit zeichnen das VPN mit Linux aus, dem eine CD mit Tools und weiterführenden Dokumentationen beiliegt. --Susanne Schmidt

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ralf Spenneberg zählt zu Deutschlands führenden IT-Security-Experten. Mit seiner Firma Open Source Training Ralf Spenneberg bietet er Seminare und Consulting rund um das Thema "Sicherheit mit Open Source-Software" an. Für Addison-Wesley hat er bereits mehrere erfolgreiche Bücher geschrieben, darunter "Intrusion Detection & Prevention mit Snort & Co" und "SELinux & AppArmor".

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Wahlert am 1. Oktober 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Neben der grundsätzlichen Erklärung der einzelnen Technologien und Algorithmen geht der Autor sehr ausführlich auf FreeS/WAN und racoon auf der Basis verschiedener Authentifizierungen ein. Sehr genau beschrieben werden Authentifizierungen mittels PSK und X509.
Weiterhin sind auch die neuen Tools des 2.6.x Kernels sehr genau beschrieben.
Natürlich fehlt auch eine Beschreibung der Interoperabilität mit aktuellen MS Produkten nicht.
Und siehe da: Alle Beispiele funktionieren beim ausprobieren sogar!!
Ich arbeite zwar hauptsächlich mit FreeBSD, aber durch die Anregungen im Buch war ich sehr schnell in der Lage, ein verzwicktes Racoon Problem auch hier zu lösen. Wie der Titel schon sagt, fehlt der Bezug auf BSD im Buch völlig.
Am Ende ein sehr gutes Buch zum Thema. Absolut empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "super-karl" am 19. Dezember 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Nachdem ich vor etwa einem Jahr mir das IDS Buch von Ralf Spenneberg gekauft habe und begeistert war, habe ich mir auch dieses Buch gekauft. Ich war zunächst ein wenig entäuscht, da es nur 400 Seiten dick war, aber ich habe noch kein VPN Buch gesehen, dass soviel Informationen komprimiert auf so engem Raum hat.
Ich kann mich Tobias Hadem nur anschließen: Ein Referenzwerk.
Dabei wird alles in der nötigen Tiefe behandelt: Protokolle, Netzwerkaufbau, Erzeugung von Zertifikaten, Anbindung von Windows und anderen Betriebssystemen. Insbesondere der fortgeschrittene Teil hat mir imponiert. Hier werden einzelne Aspekte aufgeführt und erklärt (wie Smartcards), die erst ganz aktuell unterstützt werden.
Ich denke es gibt kaum ein VPN-Administrator der hier nicht fündig wird.
Natürlich kenne ich auch die Artikel von dem Autor im Linux-Magazin. Da bietet das Buch aber wesentlich mehr Hintergrundinformationen und tiefergehende Erklärungen.
Ich kann es nur rundrum empfehlen. Schade das es keine Box gibt aus diesem und dem IDS-Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tobias Hadem am 16. Dezember 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Ralfs Spennebergs Buch "VPN mit Linux" kann man guten Gewissens als das Standardwerk auf diesem Gebiet beschreiben. Sehr tiefgehende Informationen gepaart mit sehr guten Übungen bzw. Beispielkonfigurationen ergeben eine Mischung, die selbst jemandem, der noch niemals mit VPN oder Free/SWAN in Verbindung gekommen ist, einen optimalen Einstieg bieten.
Die Art von Ralf Spenneberg in sehr gut erklärender Weise die Themen zu beschreiben macht einfach Spass und man möchte selbst nach einem Tag in der Firma voller VPN am Abend noch weiterlesen, weil auch Themen rechts und links des Hauptthemas behandelt werden, wie z.B. Smartcard-Unterstützung.
Man kann das Buch 100% empfehlen, wirklich eine Referenz.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. Februar 2004
Format: Gebundene Ausgabe
Wie schon das erste Buch von Ralf Spenneberg " Intrusion Detection für Linux-Server" liest sich auch diese Buch sehr gut und liefert entsprechende Beispiele fuer die Praxis. Trotzdem bietet es die noetige Tiefe um auch Hintergrundfragen zu beantworten. Alles in allem einfach ein sehr gutes Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robert Lahnsteiner am 4. April 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Virtuelle private Netzwerke sind komplexe Aufgabenstellungen kann man fast in jeder Anleitung lesen. Kommerzielle Produkte sind teuer und wenn etwas nicht funktioniert ist es schwierig konkrete Hilfe zu erhalten.
Für Open Source Lösungen ist es jedoch mindestens genauso schwierig professionelle Hilfe zu erhalten. Das Buch von Ralf Spenneberg erlärt auch für Nicht-Profis sehr anschaulich wie VPN's mit OpenSource Produkten aufgebaut werden können und anhand von Beispielen ist es einfach so ein Netzwerk aufzubauen. Das Beste sind jedoch seine Internetforen unter denen Hr. Spenneberg Hilfe leistet auch wenn man mit dem Buch selbst nicht mehr weiterkommt. Mir hat das Buch jedenfalls geholfen nach einigen erfolglosen Nächten das VPN überhaupt in Betrieb zu bekommen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen