9 Angebote ab EUR 7,98

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 2,45 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Uzumaki - Out of the World


Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 49,99 8 gebraucht ab EUR 7,98

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Künstler: Higuchinsky
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 22. November 2004
  • Produktionsjahr: 2000
  • Spieldauer: 94 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (16 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000679OEK
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 109.843 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Seltsame Dinge geschehen in Kurozu. Unter der idyllischen Oberfläche beginnt die Spirale sich langsam zu drehen und reisst alles mit, was sie zu fassen bekommt: Die Schule, die Menschen, die ganze Stadt..... Mit THE RING der wichtigste Beitrag zum neuen japanischen Horrorkino!

Movieman.de

Der japanische Horrorfilm schafft eine verängstigende Menage aus Atmosphäre und Handlung. Hierbei verschmilzen die optischen Stilismen vorbildlich mit der Handlungsebene und es entsteht ein seltsam inner-korrelativer Gesamtzusammenhang, der die Stärke des Werkes ausmacht. Es wir schwer, sich dem Sog des immer wiederkeherende Spiral-Motives zu entziehen und die Horrormomente erreichen eine verstörende Tiefe. Ein kleines Horror-Kunstwerk. Fazit: sehenswert

Moviemans Kommentar zur DVD: Etwas schärfeschwach, solider Sound, hübsche Extras.

Bild: Die Letterbox-Abtastung (also nicht anamorphe) in 2,35:1 liefert gangbare, aber leider keine begeisternden Werte. Die Schärfe erreicht keine befriedigende Konturierung und leidet unter leichten Instabilitäten (01.01.40, Fahrt an Büchern im Hintergrund). In dunklen Szenen steigern sich die Instabilitäten etwas, aber sie werden nicht dramatisch intensiv. Insgesamt bleibt das kontraststarke und nur mäßig rauschige Bild ansehbar.

Ton: Recht stimmig gibt sich der Sound, wenn er Musik abbildet (01.01.15). Die Geräusche sind recht prägnant gesetzt (00.03.08, laufendes Mädchen), spielen sich aber etwas zu sehr auf der Frontebene ab. Die Stimmen sind recht gut voluminiert und auch recht sauber in die Kulisse integiert. Zuweilen kommen die Rearkanäle zu einem akzentuierten Einsatz, etwa bei der Abbildung des Sirenensounds bei 00.09.11).

Extras: Das knackige 11-Minuten Making Of informiert schnell und nicht allzu Werbespotmäßig über Darsteller, Drehorte und den Regisseur. Netter Trailer und hübsch gruseliges Video. --movieman.de

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Philipp Giese am 2. Februar 2005
ICH LIEBE DIESEN FILM!!! Ich weiß, ich gehöre da zu nicht gerade zu der Mehrheit, wirft man dem Film ja auch Sinnlosigkeit und Dilettantismus vor. Während letzteres Argument ja noch ein wenig stimmen mag (Die Schauspieler sind nu wirklich nicht immer die besten, die Horroreffekte sind auch nicht immer unheimlich), ist ersterer Einwurf total beknackt, der Sinn des Filmes wird sogar zweimal explizit gesagt - was ich an dieser Stelle natürlich nicht tun werde, ihr sollt ihn ja kaufen!
Jedoch ist Uzumaki kein Film, der durch Schauspielerische Höchstleistungen bestechen will, er ist nichtmal ein Film, der einen das Fürchten lehren soll, aber er ist ein extrem interessanter Film,, sozusagen ein Kunstfilm mit guter Story.
Es geht darum, daß ein kleines Küstendorf in Japan "unter den Fluch der Spirale" fällt. Dieser Fluch wird in seinen verschiedensten Inkarnationen gezeigt. Sehr interessant, leicht sozielkritisch. Schön finde ich die Inszenierung, die Kamerafahrten etc. die das Thema der Spirale (Alles läuft auf einen Mittelpunkt zu) immer wieder aufgreift, beispielsweise sollte man manchemal auf das Varhalten der Statisten achten!
Nun zur DVD: Rapideye zeigen, daß es sich wirklich lohnt, DVD's zu kaufen, weitaus mehr als sich die Filme auszuleihen. Es gibt einige hübsche Extras (ein Making Of, wo die niedliche Hauptdarstellerin zeigt, daß sie wirklich lieb ist und vor allem Toshios Video ;) sowie diverse Trailer), was jedoch diese DVD Version so besonders macht, ist ihre edle Ausführung im Pappschuber mit Poster. Das hat mich dann doch sehr gefreut, und das Poster wacht über meinem Schlaf, indem es über meinem Bett hängt.
ALSO: KAUFEN. Dieser DVD hätte ich sechs Punkte gegeben, wenn ich könnte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Hermann N. am 12. Dezember 2005
wie schon meine Vorkritiker angemerkt haben, wer auf konventionellen Einheitsbrei steht, wird hier nicht glücklich. für alle, die sich an experimentieller filmerzählkunst weiden wollen genau das Richtige.
Der Film erzählt von Wahn und Besessenheit in seiner Urform, die Spirale ist das Zentrum dessen und erscheint den und in den Menschen in verschiedenen Variationen.
Der Film macht von Anfang an Spass, spielt mit epischen Kino, holt sich ein Stück Kitsch herein und begleitet es mit einer Harfe, ehe tiefste Dunkelheit Horror fabriziert, den der Westen schon vergessen hat. Dazwischen erklingen Xylophone, wird von unerfüllter Liebe berichtet, spielen sich vielerlei Tragödien ab und werfen einen Blick auf die Machtspiele an Japans Mittelschulen. Die Spirale dient als katalysator, legt die Konflikte frei oder verstärkt sie.
Ich kenne die mangas nicht, kenne nicht den Hintergrund. Was allerdings dem Vergnügen, den dieser Film bereitet keinen Abbruch tut.
Unglaublich ist auch die DVD selbst - REM haben sich wirklich Mühe gegeben. Eine wirklich gelungenes Digipack mit Poster erwartet den Filmfreund, hinzu kommen diverse Extras, wie making of und Interviews und nicht weniger als 12 Trailer zu anderen REM-Filmen. So viel Liebe zum Detail würde ich mir oft von den "Großen" wünschen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
23 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von peonia am 8. August 2006
Achtung!!! "Popcorn-Cineasten" und RTL-Stammzuschauer: Finger weg von der DVD und hier nicht weiter lesen! Grenzgänger, Genre-Kenner und Experimentierfreudige: Augen auf!

UZUMAKI ist ungefähr das unwirklichste, was über Euren Bildschirm jemals geflattert ist. Grotesker als David Lynch, befremdender als "Ringu", trashiger als jedes Tamagochi. Ein Muss für jeden Fan des Japan-Mystery-Genres und einfach kaum zu toppen!

Zur Geschichte (die eigentlich keine ist): Eine kleine japanische Stadt ist der Schauplatz einer kleinen, abstrusen Tragödie, erzählt von einem mehr oder weniger kleinem Mädchen. Dieses erlebt, wie Personen aus seinem Umfeld nach und nach Spiralen in jeder Form sammeln, von Spiralen reden, Spiralen schaffen, sich selbst nach und nach in Spiralen verwandeln. So... das war`s eigentlich. Spiralen eben. Das reicht aber, um einen Grad des Befremdens zu erzeugen, welcher seinesgleichen sucht. EIN VISUELLER TRIP INS NIEMANDSLAND, EIN MENTALER AUSNAHMEZUSTAND, EIN OFFENSTEHENDER MUND, FASSUNGSLOSIGKEIT, FASZINATION.

Kein nächtlicher Traum kann verrückter sein! Kaufen, genießen, weitersagen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robin Frost am 6. September 2006
Zugegeben: die Special-effects, die in diesem Film benuzt werden gehören ganz sicher nicht zu den aktuellesten. Aber ich glaube kaum

dass jemand der nur auf Special-effects steht sich diesen Film ansehen sollte. Ich persönlich finde die hier angewandten techniken weitaus sehenswerter, als all de Computeranimationen heutzutage. Hier wurde noch alles handgemacht oder gezeichnet. Und damit wurden geniale Bilder erschaffen. Es erinnert alles an einen Traum. Stellenweise bleibt die Story vielleicht etwas auf der Strecke, aber es geht in diesem Film auch nicht wirklich um eine Geschichte.

Wenn man auf einen Horrorfilm wie Ring oder Ju On aus ist, sollte man die Finger weg lassen. Wenn man allerdings auf ein visuelles Erlebnis aus ist sollte man sich diesen Film nicht entgehen lassen.

Ich durfte den Film glücklicherweie schon im Kino sehen und war schlichtweg begeistert. Auf dem Fernseher kommt er einfach nicht so gut zur geltung...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden