EUR 4,99 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von nagiry

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
zoreno-deut... In den Einkaufswagen
EUR 4,98
marvelio-ge... In den Einkaufswagen
EUR 5,90
HURRICANE RECORDS BERLIN In den Einkaufswagen
EUR 6,59
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Useful Music

Josh Joplin Group Audio CD
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 4,99
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 18 auf Lager
Verkauf und Versand durch nagiry. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Josh Joplin Group-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Josh Joplin Group

Fotos

Abbildung von Josh Joplin Group
Besuchen Sie den Josh Joplin Group-Shop bei Amazon.de
mit 6 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Useful Music + Future That Was,the
Preis für beide: EUR 34,64

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Future That Was,the EUR 29,65

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Audio CD (2. Juli 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Atm (Sony BMG)
  • ASIN: B00005J5A1
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 136.687 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

1. Matter
2. Gravity
3. Here I am
4. Undone
5. Camera one
6. I've changed
7. Trailways
8. Who's afraid of Thomas Wolfe?
9. Phil Ochs
10. Superstar
11. Human
12. Dutch wonderland
13. I've changed (Alternate Version)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Die Josh Joplin Group zieht auf ihrem Debütalbum an dem gesamten Horizont der anspruchsvollen Alternativszene entlang. Sie werden dabei von einer Rhythmusgruppe begleitet, und der Sänger und Erzähler Josh Joplin webt seine Worte in eine so wehmütige Klage, dass er an Adam Duritz von den Counting Crows, an Michael Penn und an Michael Stipe erinnert, wenn dieser nicht gerade von "Shiny Happy People" erzählt. Joplin blickt durch grau gefärbte Brillengläser auf dieses Leben, wirft einmal die Last des Lebens von sich und vergibt sofort danach allen Menschen, da diese immer noch an dieser Last zu schleppen haben. Ob das Thema nun wie bei "Camera One," die doppelbödige Gefühlswelt von Tinseltown ist oder das melancholische Heimweh von "Who's Afraid Of Thomas Wolfe" oder die Einsicht bei "Gravity", dass das Leben immer voller Tücken sein wird. Joplin setzt seine düstere, introvertierte Weltanschauung in Gegensatz zu dem Getingel und Getangel einer Popmusik, die alles leicht und locker hält, selbst wenn einem das Herz doch so schwer ist. --Jennifer Maerz

Rezension

Ob das wirklich klug ist, mit „Matter“ einen Song an den Anfang des Albums zu packen, der so nah bei R.E.M. ist, wie das überhaupt nur geht, gerade so haarscharf am Plagiat vorbei? Ich glaube, das ist nicht wirklich klug. Obwohl Josh Joplin nicht müde wird zu betonen, seine Einflüsse seien vorrangig in der US-amerikanischen Folkszene von Bob Dylan bis Michelle Shocked zu finden, fühlt man sich beim Hören doch wohl eher an den klassischen amerikanischen Collegeradio-Rockzirkus, angefangen bei den oben erwähnten Altmeistern bis hin zu Matchbox 20 oder Semisonic erinnert. Die Produktion seitens Shawn Mullins ist amtlich bis oberamtlich. Amtlich heißt in der Regel einfallslos, und oberamtlich heißt: gähn. Jedenfalls, wenn auf kompositorischer Seite nichts Exzeptionelles geboten wird. Und das ist hier eindeutig der Fall: das übliche Instrumentarium, die üblichen Harmonien. Und Josh klingt über weite Strecken leider wie der 1. Preisträger des von einer namhaften Versicherungsgesellschaft gesponsorten landesweiten Michael-Stipe-Soundalike-Wettbewerbs. Glückwunsch. Aber wer braucht das? Die Antwort ist wieder mal blowing in the wind. Oder liegt eigentlich doch auf der Hand.

Arnold Kant / Intro - Musik & so
mehr unter www.intro.de -- INTRO


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz und gar nicht REM... 17. Oktober 2002
Format:Audio CD
...auch wenn die Stimme manchmal sehr ähnlich klingt.Ich habe die CD heute das erste mal gehört und bin absolut begeistert.
Im vorfeld hatte ich verschiedene Kritiken gelesen...in denen oft die Rede davon war das es sehr nahe an REM wäre usw.
Aber ich glaube wenn man auf die Texte achtet ( die ergeben nähmlich Sinn...was bei REM nicht unbedingt der Fall ist )dann stellt man sehr schnell fest das Josh Joplin einen ganz eigenen Charakter und Stil hat...absolutes Highlight und kein Produkt irgendwelcher Produzenten...Klasse und in jedem Fall 5 Sterne wert.
Um Irritationen zu vermeiden...REM sind super klasse und Rock Dinos...aber ich denke Josh Joplin kann es locker mit Ihnen aufnehmen :-)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Dieses ist 'meine' "USA Band" 12. Februar 2002
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Im Winter 2000/01 war ich in den USA und habe dort mein Industriepraktikum gemacht. Wir hatten dort einen alternativen Rock Radiosender, und ständig kam dieses Lied, und die haben nie gesagt wie es hieß.
Dann habe ich ein Mädchen aus Lancaster, PA kennengelernt und ihr das Lied sogar vorgesungen - nur leider kann ich nicht Singen. Irgendwann habe ich dann herausgefunden, wie dieses Lied hieß "Camera One" von der Josh Joplin Group hieß. Ich hab mir sofort die CD geholt, aber umso mehr erstaunter war ich, daß diese Band aus Lancaster, PA kommt ;-) LOL.
Das hier ist super Musik, da denke ich immer an meinen USA Aufenthalt zurück.
Es hat ein ganzes Jahr gedauert, bis ich Camera One in Deutschland mal im Radio gehört habe, (wieso so lange???) aber immer wenn ich ein Lied dieser Gruppe höre, denke ich an meinen Aufenthalt dort zurück und habe gute Erinnerungen. Liegt aber auch an der guten Musik.
Diese Erfahrung wollte ich mal los werden!
Ebenfalls empfehlenswert sind die Gruppen Lifehouse oder Coldplay oder "Puddles of Mud".
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht nur "useful" sondern great music! 16. März 2001
Von Rael
Format:Audio CD
Als ich die in den USA veröffentlichte Single "Camera One" das erste Mal auf einer Internet Radio Show hörte, dachte ich spontan an REM. Der Song geht dermassen ins Ohr, dass man ihn garantiert nicht mehr vergisst. Der Sänger an Michael Stipe erinnernd, diese wunderbaren Gitarren, die fantastische Melodie, keine Frage das Album musste ich haben. Jetzt, nachdem "Useful Music" einige Wochen auf "heavy rotation" in meinem CD-Player war, kann ich sagen: Das ist die beste Neuerscheinung seit langem! Die CD enthält 13 Stücke und darunter befindet sich kein einziger Ausfall. Das ganze Album ist sehr geschlossen und kompakt, eine richtige Einheit. Die Songs von Josh Joplin, dem Songschreiber der Band, sind sehr eingängig, ohne flach und billig zu wirken. Er hat eine tolle, relativ hohe Stimme, die sehr an Michael Stipe erinnert. Die Songs, ob langsam oder schnell, überzeugen allesamt. Die Bandbreite reicht dabei von einem Powerpopstück wie "Camera One", mit singenden Gitarren und flächigen Streichern über "Trailways" mit seinen modernen Percussionrhythmen bis zu "Phil Ochs", einem leisen, nur von Klavier begleiteten Lied. Die Arrangements sind fein ausgearbeitet, man kann praktisch jedes Mal etwas neues entdecken. Die Josh Joplin Group erinnert etwas an REM, wie schon erwähnt, aber auch an Counting Crows (ohne den Country-Einschlag), an die Dave Matthews Band und manchmal auch an They Might Be Giants. Diese Platte wird mir auch noch nach dem hundertsten Hören Spass machen und sicher auch jedem, der ein Ohr für ehrliche, anspruchsvolle Rockmusik hat. Wie heisst es so ironisch in dem Titel "Phil Ochs": 'Fifty Fans Can't Be Wrong'...Eigentlich müsste es heissen: 5.000.000 Fans can't be wrong, zumindest was die JJG angeht...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nur live noch besser 16. August 2001
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Einmal auf die CD gestoßen, lief sie bei mir bestimmt dreimal pro Woche. Mit ihren eindringlichen Melodien fast ein wenig zu brav, ein bißchen zu viel Studio, ein wenig zu Radiocompatibel und trotzdem. Umso überraschender Josh's Live Gig im Atomic Cafe in München (15.Aug.2001): Die selbsternannten "Repräsentanten der Nicht-Bush-Wähler" jetzt rockiger, schmutziger und alles andere als melancholisch. Der Klassikbass gezupft, der E-Bass mit Bogen gestrichen, dazu schreiende E-Gitarren. Die Musik alles andere als nur "useful". Aus der Pflicht wurde live die Kür. Wer also noch die Chance hat, die Jungs (und Mädel) live zu sehen, sollte es auf jeden Fall wahrnehmen! Allen anderen bleibt die brave, aber durchweg gelungene CD.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Diese CD kann man nur noch weiterempfehlen 2. August 2001
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Mehr oder weniger durch Zufall bin ich auf das Lied "I've changed" der Band gestoßen und war sofort begeistert. Als ich dann sah das "Useful Music" hier erhältlich ist hab ich sie mir sofort gekauft und habe dies auch nicht bereut. Wem könnte diese Musik gefallen? Mich persönlich erinnert sie irgendwie an Lifehouse, die schon etwas bekannter sind. Diese CD ist insgesamt eher rockig und macht gut Laune, hat aber auch traurigere Stellen zB in "Gravity". Meine absoluten Favouriten der CD sind "I've changed" , "Matter" und "Dutch Wonderland" obwohl die CD ingesamt ziemlich genial ist. Ich freue mich schon auf weitere Alben dieser genialen Band.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Warum kennt die hier eigentlich keiner??
Diese CD wurde zufällig gespielt als ich bei Media-Markt gerade nach einer anderen CD suchte. Am Ende nahm ich dann "Useful Music" mit nach Hause. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. September 2003 von laptopkreuzer
5.0 von 5 Sternen Super CD
Wenn man diese CD hört denkt man beim ersten Track: REM? Aber wenn man näher hinhört, merkt man: klingt zwar auf das erste Hinhören von der Stimme her... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. August 2003 von B. Werner
4.0 von 5 Sternen Klasse CD, könnte aber einen kleinen Tritt vertragen...
...Ich muß dem ersten Reviewer voll zustimmen, live ist die Band um Klassen besser; ungewaschener und nicht so poliert wie die etwas überproduzierte Platte. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 24. Juni 2002 von PS
5.0 von 5 Sternen Musik zum Nachdenken
Ich finde diese CD ist einfach perfekt und die Songs haben wirklich Stil und geben einem Grund zum Nachdenken. Lesen Sie weiter...
Am 3. Juni 2002 veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Endlich mal wieder gute Musik!
Einfach genial, teilweise scheußlich schön melancholisch, aber auch rockig. Animiert stellenweise sogar zu ein wenig Headbanging. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 15. Oktober 2001 von Amazon Customer
3.0 von 5 Sternen klasse musik
ich rannte mit der neuen ausgabe des "rolling stone" durch den cd laden, suchte die begehrten cd's allerdings zeimlich aussichtslos und stiess dabei auf "useful... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. Juli 2001 von micha
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar