In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Uran für Moskau: Die Wismut - Eine populäre Geschichte auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle eBooks lesen - auch ohne Kindle-Gerät - mit der gratis Kindle Lese-App für Smartphones und Tablets.
Uran für Moskau: Die Wismut - Eine populäre Geschichte
 
 

Uran für Moskau: Die Wismut - Eine populäre Geschichte [Kindle Edition]

Rainer Karlsch
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 11,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 11,99  
Broschiert EUR 14,90  
Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.



Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Die Entwicklung der Sowjetisch-Deutschen Aktiengesellschaft Wismut hat der Wirtschaftswissenschaftler Rainer Karlsch in einem äußerst lesenswerten Sachbuch nachgezeichnet und damit ein längst überfälliges Standardwerk vorgelegt. (dpa)

Rainer Karlsch hat jetzt zur Wismut eine umfassende Studie vorgelegt, die alle Facetten der jüngeren Welt- und Zeitgeschichte enthält. (...) Mit der Geschichte der Wismut ist Karlsch eine gut recherchierte, flüssig geschriebene Darstellung deutsch-sowjetischer Zeitgeschichte gelungen, die im wiedervereinigten Deutschland noch immer zu wenig bekannt ist. (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

Das Buch von Rainer Karlsch »Uran für Moskau - eine populäre Geschichte« hat sich seinen Untertitel verdient - es ist informativ und verständlich geschrieben und ein Dokument über eine Zeit, in der das Primat militärischer Interessen zu katastrophalen Konsequenzen für Mensch und Umwelt führte. (WDR 5 - »Leonardo«)

Kurzbeschreibung

Die sowjetisch-deutsche Wismut-Gesellschaft gehört zu den wenig bekannten und zugleich spannendsten Kapiteln der deutschen Wirtschaftsgeschichte. Um im atomaren Wettrüsten gleichziehen zu können, benötigte die Sowjetunion nach 1945 dringend Uran. Das fand sie in Thüringen und Sachsen. Mit allen Mitteln wurde dort der Erzbergbau vorangetrieben, entstand ein abgeschottetes Unternehmen, das binnen zwei Jahrzehnten zum drittgrößten Uranproduzenten der Welt aufstieg. Doch nach der Katastrophe von Tschernobyl nahm die Atombegeisterung ab, und mit der deutschen Einheit fand die unrentable und umweltschädigende Produktion ein jähes Ende. Es begann ein langwieriger Sanierungsprozess, dessen Ergebnisse auf der Bundesgartenschau 2007 einer größeren Öffentlichkeit präsentiert werden.
Der ausgewiesene Wirtschaftshistoriker Rainer Karlsch legt nunmehr die erste populäre Gesamtdarstellung der Wismut AG vor, wobei er auch die umstrittenen Bereiche nicht ausspart.

Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
1 Sterne
0
4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschichte der Wismut SDAG 27. November 2010
Format:Broschiert|Von Amazon bestätigter Kauf
Die populäre Geschichte von Rainer Karlsch ist eine sehr umfassende Darstellung der Entwicklung und Arbeitsweise der SDAG Wismut in der SBZ und in der DDR. Viele unter Geheimhaltung gestandene Zahlen geben einen Einblick in die wirtschaftlichen und in ökologische Probleme der Produktion von Grundmaterialien für die Atombombe und die Erzeugung von Energie in Kraftwerken,Es wird der Niedergang der Uran Förderung nach dem Gau von Tschernobyl begründet und die gesundheitlichen Risiken und Gefahren bei der Gewinnung und Verarbeitung ausgeführt.Die Umweltbelastung wird dargestellt und die Sanierung wird in ihren Umfang beschrieben.
Ein sehr guter Einblick in eines der dunkelsten Kapitel der DDR Geschichte wird dargestellt. Lesenswert und sehr kompetent.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wichtiger Beitrag 7. Dezember 2012
Von J. R. VINE-PRODUKTTESTER
Format:Broschiert
Dieses Buch leistet einen wichtigen Beitrag zur Industrie- und Wirtschaftsgeschichte der DDR und bietet darüber hinaus Informationen, die bislang nur wenig bekannt sind, wurden sie doch bewusst zurückgehalten. Schon die Namensgebung der Sowjetischen Aktiengesellschaft Wismut für die Uranerzbergwerke in Sachsen und Thüringen war irreführend. Nicht nach dem Erz Wismut wurde gesucht, sondern unter Verantwortung des Geheimdiensts mit größtem Aufwand nach Uran für eine sowjetische Atombombe. Nur durch die dann erschlossenen größten europäischen Uranerzvorkommen im Südosten Thüringens und im Süden Sachsens konnte schon im August 1949 die erste sowjetische Atombombe gezündet werden. Die hohen Strahlenbelastungen für die Bergleute und die gravierenden Umweltschäden des dann drittgrößten Uranproduzenten der Welt wurden in Kauf genommen. Erst nach 1955 kam es zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Bergwerken, wurde überhaupt erst der Radomgehalt in den Gruben gemessen. Die Umweltbelastungen durch die Abraumhalden und kontaminierten Schlämme konnten erst nach dem Ende der DDR mit einem Milliardenaufwand behoben werden (insgesamt werden bis zum Abschluss der Sanierungsmaßnahmen 2015 13 Milliarden Euro dafür ausgegeben werden). Die Bundesgartenschau 2007 zeigt in Ronneburg den Erfolg: die Strahlenbelastung im dortigen ehemaligen Bergwerksgebiet entspricht inzwischen den Durchschnittswerten, die Landschaft dient wieder der Erholung. Von der Sanierungskompetenz der Wismut-Mitarbeiter können jetzt weltweit andere Uran-Bergbaugebiete mit ähnlichen Problemen profitieren.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Geschichte der Wismut, populär erzählt 12. April 2012
Von Onkel Uhu
Format:Broschiert
Nein, man muß kein Bergbauexperte und auch kein Physikstudium absolviert haben, um dieser historischen, heute weitgehend abgeschlossenen Firmengeschichte zu folgen. Der Leser erfährt zur Einstimmung ein Minimalwissen, um überhaupt zu verstehen, was es mit der einst nutzlosen "Pechblende" so auf sich hat. Er erfährt von Zwangslage, in die die Sowjetunion nach der Präsentation der A-Bombe durch die USA an lebenden Versuchskaninchen in Gestalt japanischer Zivilbevölkerung in bekannten Großstädten, geriet. Diese neue Demonstration der Stärke des einst Verbündeten, konnte nur mit einer unvorstellbaren Aufholjagd begegnet werden, um hier Gleichwertiges entgegen zu setzen. Der hierfür unbedingt notwendige Rohstoff Uranerz fand sich ausgerechnet im besiegten Deutschland in den bekannten Bergbauregionen Sachsens und Thüringens.
Das Buch ist ein Denkmal für tausende Bergleute, die ihre Gesundheit, ihr Leben opferten, anfangs aus Unkenntnis, aus der Unterordnung eines Strahlenschutzes gegenüber hoher Produktivität hier an der "unsichtbaren Front" ihren Beitrag für das atomare Patt und damit für die Sicherung des Friedens in der Welt gaben. Dank, Hochachtung und Respekt!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2.0 von 5 Sternen Wismutbergbau 9. August 2013
Format:Broschiert|Von Amazon bestätigter Kauf
Aus diesem Buch habe ich erfahrren was die Westdeutschen über die Ostdeutschen dachten und wie es nach der Wiedervereingung weiterging.

Bin in dieser Gegend aufgewachsen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wismut 2. Januar 2012
Format:Broschiert|Von Amazon bestätigter Kauf
Erzählerhaft wird die Entwicklung der Wismut unter den schweren Bedingungen der Anfangsjahre dargestellt. Besonders für die Generation, die sich nicht dei Schwere körperliche Arbeit unter Tage vorstellen kann ein Muß.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


ARRAY(0xa7d6f420)