Zum Wunschzettel hinzufügen
Uprising
 
Größeres Bild
 

Uprising

31. August 2007 | Format: MP3

EUR 9,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
3:29
30
2
4:46
30
3
3:12
30
4
2:51
30
5
3:13
30
6
3:08
30
7
4:00
30
8
4:22
30
9
2:39
30
10
3:15
30
11
2:51
30
12
5:55

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 6. Juni 2007
  • Erscheinungstermin: 6. Juni 2007
  • Label: Music For Nations
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 43:41
  • Genres:
  • ASIN: B001UVXJ9C
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 100.708 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Markus Laux auf 12. August 2009
Format: Audio CD
Ich kann zwar nicht alle Scheiben von Entombed
mein Eigen nennen, aber Uprising gehört definitiv
zum Besten was ich bisher von den Jungs gehört habe.
Hier wird Gas gegegben und gerollt und gerockt,
dass es einen die Freudentränen in die Augen treibt.
Dazu kommt der Sound noch absolut dreckig und
authentisch daher.
Fette Eier die die Mannen von Entombed hier zwischen
Ihren Beinen baumeln lassen.
Dafür volle Punktzahl... Basta!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Doktor von Pain TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 20. August 2013
Format: Audio CD
"Uprising" von Entombed wurde zum Zeitpunkt seiner Veröffentlichung im Schnitt gar nicht allzu gut bewertet, wenn ich mich recht entsinne. Vermutlich, weil viele Kritiker nach dem Ausstieg von Drummer Nicke Andersson (welcher sich nun gänzlich seiner neuen Rotzrock-Band The Hellacopters widmete) vermutet haben, dass Entombed zurück zu ihren Death-Metal-Wurzeln gehen würden. Dem war aber nicht so, noch mehr als zuvor fügte die Band ihrem Schwedentod einen gewaltigen Schuss dreckigen Rock 'n' Roll hinzu. Meiner Meinung nach mundet dieses Rezept ganz vorzüglich, so geilen Death 'n' Roll habe ich sonst nur auf "Heads Will Roll" von Crack Up gehört. Allein der Opener "Seeing Red" ist der absolute Hammer, und dieses Niveau kann auf Albumdistanz fast durchgehend gehalten werden. Der Sound ist richtig schön rotzig, alles andere als überproduziert oder klinisch. Passt wie die Faust aufs Auge. Hoffentlich haben auch die Meckerköppe von damals mittlerweile begriffen, dass "Uprising" ein Highlight in der Diskogarphie von Entombed ist, das durchaus neben den Klassikern "Left Hand Path" und "Wolverine Blues" bestehen kann.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ralf_schroeder72@yahoo.de auf 14. Juli 2000
Format: Audio CD
Wem die letzte Scheibe von Entombed "The Same Difference" zu langsam und nicht dynamisch genug war und schon meinte, daß Entombed ohne ihren alten Drummer und Hauptsongwriter doch nur die Hälfte wert sind, wird mit der fulminanten "Uprising" eines besseren belehrt. Der Stil des dreckigen Rock 'n' Roll ist beibehalten, dieser aber mit der Agressivität aus längst vergangenen Clandestine-Tagen kombiniert worden. Gluecifer, Hellacopter und wie sie sonst noch alle heißen mögen, werden mit dieser Platte mal wieder eindrucksvoll die Grenzen aufgezeigt. Wer also nicht dem metallischen Grundton nachweint, wird sich mit uns an einer der härtesten (ich weiß, über diese Klassifizierung kann man vortrefflich streiten) Scheiben des Jahres erfreuen können, mit der Entombed bewiesen haben, daß sie das Songwriting doch noch nicht verlernt haben, und daß ein Leben nach der Hochzeit des Metals möglich ist, ohne in Metallica-artige Rockschwuchteleien zu verfallen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Suchen

Ähnliche Artikel finden