wintersale15_finalsale Hier klicken Jetzt Mitglied werden Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen253
3,5 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Juli 2014
Im Vergleich zur ersten Staffel wird hier gewaltig Gas gegeben. Die Schlagzahl ist spürbar höher ohne auch nur einen Deut hektisch zu wirken. Die erste Staffel brauchte ein Weilchen bis sie in die Hufe kam. Doch bei der Zweiten schaffen es die Macher kontinuierlich die Anspannung zu halten. Zwischendurch erfolgen immer wieder Hammerszenen wie z.B. in der Folge Blutadler die Hinrichtung. Wer nun aber denkt, dass die Spannung danach etwa abflaut irrt sich gewaltig. Es geht in diesem Stile weiter. Unter den Hauptakteuren ist spürbar zu sehen wie sich immer mehr die Unruhe breit macht. Geniale schauspielerische Leistung von allen Beteiligten.

Besonders Ragnar ist hier hervor zu heben. Er ist ein Bauer, der zum Earl wurde. Er liebt all seine Frauen, seine Kinder und sein Volk. Er zeigt auch Gefühle in jeder Beziehung. Im Kampf ist er gnadenlos und ohne Kompromisse. Genauso hart bestraft er seine Gegner ohne Gnade. Tolle Sache, wie man als Zuschauer ständig neue Einblicke in seine Gefühlswelt bekommt und jedes Mal blüht eine Überraschung.

Der Kerl ist unberechenbar.

Vikings besticht durch seine einfach gehalten, lockere Art. Die Anzahl der Hauptakteure ist überschaubar., Der Zuschauer braucht keine Bedienungsanleitung um durchzublicken wer wer ist...Warum, wieso und überhaupt. Es werden auch keine großartigen, epische Schlachten geboten. Es sind eher Scharmützel mit einer überschaubaren Anzahl von Kämpfer.

Ebenso einfach gehalten sind die Handlungsstränge. Hier die Wikinger, da das Königreich Wessex.

Toller Einfall in der Folge „Nachgiebig“ der Zweikampf zwischen Björn und seinem Onkel Rollo. Man ist erstaunt was da passiert und am Ende ist es doch ganz anders.

Einzigartig die Weise, wie die Story zwischen den einzelnen Charakteren hin und her zappt ohne das der Zuschauer den Überblick verliert.

Dadurch bekommt die Serie noch mehr Pepp!

Diese Serie fasziniert mich wirklich, ein Historiendrama, der ganz besonderen Art!
0Kommentar50 von 53 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2014
Ich bin ein Serienjunkie durch und durch. Egal ob Breaking Bad, Game of Thrones, 24, Sopranos, The Walking Dead oder House of Cards, True Detectives etc. ich habe all diese Serien gesehen und ja, sie sind alle nicht vergleichbar aber außergewöhnlich gut. Vikings sticht für mich persönlich aus dieser Serienlandschaft heraus; die Serie hat mich gefesselt und in ihren Bann gezogen, so wie es zuvor keine andere Serie geschafft hat. Nun, woran liegt das? Der Regisseur hat sehr gute Arbeit geleistet und die damalige Epoche meines erachtens nach so authentisch wiedergegeben, dass man die raue Zeit förmlich spüren kann. Man bekommt als Mann beinahe Lust sich einen Vollbart wachsen zu lassen und sein Bier aus einem Methorn zu trinken. Diese Serie ist ein Highlight, ein absolutes Muss und kommt durch soviel Ruhm und Ehre mit Sicherheit nach Walhalla!!!
44 Kommentare64 von 70 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2014
Diese Serie hat mich so gefesselt und süchtig gemacht, dass ich erst aufhören konnte, als ich am Ende der 2. Staffel angekommen war. Diese Landschaftsaufnahmen geben einem das Gefühl, gerade dabeigewesen zu sein. Wann kommt die 3. Staffel?
0Kommentar17 von 18 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juli 2014
Ich bin ziemlich enttäuscht wie ungebildet und naiv hier viele Kritiken über diese Serie sind.
In dieser Unterhaltungsserie geht es um Wikinger die auf Plünderfahrten nach England segeln und da stellen sich hier doch wirklich Leute hin und beschweren sich, dass die Serie grausam ist?
Natürlich ist sie das. Das Leben damals war auch kein Zuckerschlecken aber wenn ich etwas dagegen habe schaue ich mir das doch nicht an und bewerte es auch noch schlecht.

Ja, die Wikinger haben zu der Zeit gemordet und gestohlen und sind dann wieder in ihre Heimat gefahren wo sie ganz normal Frauen und Kinder hatten, mit denselben Problemen die jeder Mensch damals hatte. Wenn mir das nicht zusagt, dann schaue ich die Serie nicht. Schließlich heißt sie „Vikings“ und nicht „Heidi aufm grünen Berg“ Wer wissen will warum die Wikinger so grausam sind zu ihren Feinden und auch untereinander, warum sie so schnell töten und sie das nicht schlimm finden, dann sollte man sich mit der damaligen Religion und Lebenseinstellung dieser Menschen etwas befassen.
Die Wikinger sind so erzogen worden, dass ihr Leben von Anfang an geplant ist. Das man sein Schicksal nicht ändern kann. Also alles was man tut und was einem passiert ist der Wille der Götter und nichts anderes. Auch der eigenen Tod und der Tod von anderen sind festgelegt und können nicht hinausgezögert oder verändert werden. Deswegen kämpfen sie ohne Angst und deswegen kümmert es sie auch nur wenig wenn jemand stirbt oder getötet wird. Natürlich trauern sie in der Hinsicht, dass sie keine Zeit mehr mit dem Menschen verbringen können, aber der Tod dieses Menschen war so gewollt und geplant.

Soviel zu den schlechten Kritiken die hier so geschrieben wurden. Jetzt zur Serie selbst.

Die Hauptfigur der Serie ist Historisch umstritten, man weiß nicht genau ob es sie gegeben hat. Die Plünderfahrten gegen England und auch der spätere Eroberungskrieg sind jedoch historisch korrekt und ebenso historisch korrekt dargestellt. Die Erste Staffel der Serie hatte eine Finanzierung von 40 Millionen, was man in jeder einzelnen Szene merkt.
Die Kleidung der Menschen, die Werkzeuge, die Waffen, die Götter, die Zeremonien, die Häuser, die Schiffe und die Landschaften sind alle sehr gut, detailverliebt und, soweit es möglich ist für eine Unterhaltungsserie, auch historisch korrekt.
Was das reine aussehen der Serie angeht, kann sich „Vikings“ schon fast mit „Games of Throne“ messen. Fakt ist jedenfalls, dass es keine schönere Historische, Mittalter oder Fantasy Serie außer „GoT“ und „Vikings“ im Augenblick gibt.

Die Schauspieler der Serie sind durchweg eigentlich gut gewählt und spielen ihre Rollen durchschnittlich akzeptabel. Natürlich erreicht die Serie noch lange nicht die hohe Qualität von „GoT“ was die Schauspielkunst und auch was die Dialoge angeht. Wenn man von „GoT“ aber alles gesehen hat was bisher draußen ist, ist Vikings eine gut unterhaltende Alternative.
Es gibt zwar nur eine wirkliche Hauptfigur und somit nur eine Storyline, aber diese ist mit vielen guten Nebencharakteren gefüllt, die einem mehr oder wenige Sympathisch sind und auch nicht immer leicht ein zu schätzen.

Viele Überraschungen wie in „GoT“ gibt’s es in „Vikings“ aber trotzdem nicht. Wer schon so einige Serie und Filme gesehen hat, der wird in „Vikings“ immer recht schnell erraten was als nächstes so passieren wird. Aber diese Art der Spannung ist auch nicht das, was die Serie gut macht. Auch wenn die Hauptpersonen alle ziemlich blutrünstige Mörder sind, möchte man trotzdem wissen wie es mit ihnen weiter geht. Besonders weil auch fast alle Nebenfiguren ihre kleinen Geschichten zu erleben haben, wodurch die Welt der Wikinger wirklich zum Leben erweckt werden.

Leider hat die Serie einige Probleme was die Aussprache angeht. Viele Wörter die man hört, wie „Sex“ klingen sehr modern und sie reisen einen immer wieder aus der Atmosphäre. Aber auch wenn es mich etwas stört, würde ich es nicht als Unkorrekt bezeichnen. Mit Sicherheit hatten auch die Wikinger irgendein Wort dafür, nur ist das vielleicht nicht bekannt. Klar wäre mir „Das Lager mit ihr Teilen“ oder „Beischlaf“ sicherlich lieber, weil es besser in unsere Vorstellung hinein passt wie man damals gesprochen hat. Aber es gab eigentlich nur drei oder vier Szene wo mich das gestört hat und dieser verteilten sich auf 19 Folgen. Kein Grund der Serie nicht eine Chance zu geben.
Die Synkro wurde ja oft bemängelt, aber ich finde sie Erträglich, jedoch würde es besser gehen und somit ziehe ich einen halben Stern ab.

Auch die Darsteller wurden oft bemängelt, besonders der Hauptdarsteller wird viel kritisiert, ich jedoch finde dass er zu der Rolle sehr gut passt. Natürlich zeigt er nicht viele Gefühle und es ist schwer ihm an zu erkennen was er eigentlich fühlt oder wie er denkt, aber das passt zu seiner Rolle. Er darf in seiner Position auch nicht leicht zu durchschauen sein. Jedoch wirken manche der Nebenfiguren etwas überzogen und andere wurden von den Autoren viel zu sehr dazu benutzt Konflikte in die Serie zu bringen.

Auch gab es manche Szene die schlicht und einfach überflüssig waren und manche Geschichten, die im Plot einfach unterwegs aufgegeben und vergessen wurden, wo man sich dann fragt „Ja, schön, und was ist mit dem Typen?“

Im großen und ganzen ist die Serie durchaus unterhalten und sehr gut gemacht. Natürlich kann man das auch nur sagen wenn mehr als drei Folgen gesehen hat.
0Kommentar10 von 11 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2014
Selten eine so gute Wikinger Serie gesehen.
Staffel 2 hat die Erste ohne Probleme getoppt.

Ich hoffe auf Staffel 3 :)
0Kommentar13 von 14 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2014
Für alle die das Zeitalter der Wikinger und des Mittelalters lieben ein MUSS!

Vielen Dank Amazon!

Kann es kaum erwarten, bis Staffel drei :)
0Kommentar19 von 21 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2014
Die serie ist geil, weil man ein wenig einblicke in das leben der Nordmänner bekommt. Vor allem wie ''grossse schlachten'' aussahen. Ohne hollywood gepunchtes 1000000000 vs 4000000000, was ihr sicherlich alle kennt. Hier ist es wie es damals war, 9 gegen 15 oder so :D
Noch dazu hat es nicht dieses nervige hin und her switchen der machtstellung gegenüber dem volke, was ihr auch mit sicherheit alle kennt und auch kein sinnloses geswitche der hauptcharakter, was ja bei manch anderen serien gewaltig auf den sack geht.
Natürlich gibt es die 'helden', jene die in einer shclacht nie sterben aber mindesten 20 töten, aber auch die leben meist nicht ewig... . wie es gewohnt ist.
ich finds episch mal ne super serie zu sehen bei der alles ganz einfach gehalten wurde, denn immerhin, war damals alles ganz einfach ;)

s2e9 ist in englisch..... muss amazon mal neu hochladen
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2014
Nach Game of Thrones, Breaking Bad Boardwalk Empire Walking Dead etc dachte ich wirklich bald alle sehenswerten Serien zu kennen...Naja ich lag falsch dieses Meisterwerk ist ein MUSS für jeden der sich für das Mittelalterliche und Brutale Leben interessiert!
Sie ist nicht einfach nur so dahergefilmt worden, sondern verfolgt in jedem Moment ein Ziel und lässt dieses auch nicht aus den Augen! Auch wenn man als Zuschauer manchmal denkt " ach du scheiße oder echt jetzt?" kann man diese Serie nicht durchschauen. Hinter jedem Moment der etwas ruhiger ist, kommt auf einmal etwas so unvorhergesehenes, dass man direkt die nächste folge anmacht! Ich hab 3 tage für staffel 2 gebraucht und Vikings ist für mich eine der besten Serien die sich neben GoT und BB einreihen kann!
0Kommentar28 von 32 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2014
Hallo Amazon. Was ist denn los mit Vikings 2 ? Nicht zu kaufen , nicht zu streamen! Hier werden Fans verprellt!
22 Kommentare64 von 74 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 2. Mai 2015
Im Hause Lothbrok hängt der Ehesegen schief. Nach seinem Seitensprung auf dem letzten Raubzug steht plötzlich die schwangere Prinzessin Aslaug mit Gefolge vor der Tür. Ragna findet das halb so wild, er liebt beide Frauen und hätte kein Problem mit zwei Ehefrauen. Lagertha hingegen ist von der Idee so gar nicht angetan, packt den gemeinsamen Sohn auf den Wagen und lässt Ragnar sitzen. Jetzt ist erst mal Schluss mit Raubzügen, denn Aslaug ist sehr vermehrungsfreudig und schon bald hat Ragnar zwei kleine Blagen an der Backe und Nr. 3 ist unterwegs. Das ist der Zeitpunkt, wo Ragna doch beschließt ein wenig Abstand von Weib und Brut zu gewinnen und mit seinen Leuten einen Ausflug nach England zu machen, um sich mit ein bisschen Rauben und Plündern von der Anstrengenden Familienarbeit zu erholen (zusammen mit seiner Ex-Frau).

Eine interessante Mischung aus altnordischer Sage und modernem Familiendrama über Seitensprünge und Patchworkfamilien. Dazu noch ein wenig Altenglisch mit Untertiteln, was ich als Anglistikstudent besonders interessant fand. Leider kann ich nicht beurteilen wie authentisch Aussprache und Vokabular wirklich sind.
Wirklich gelungen ist das zweideutige Verwirrspiel über Treue und Verrat, das hier permanent auf vielen Ebenen gespielt wird. Wer ist mit wem verbündet und verrät gerade wen? Wie lange halten Bündnisse, bevor man ein Messer in den Rücken bekommt? Auch dem Zuschauer ist lange nicht klar, wer lügt und wer nicht. Viele Graustufen und kein schwarz oder weiß. Die Engländer sind wahrlich keine Unschuldslämmer, die unter den Wikingern leiden und die Wikinger sind keine brutalen Mörder, die plündernd durch die Lande ziehen. Für die weiblichen Zuschauer gibt es dann auch noch ein paar starke Frauen (wenn auch nicht wirklich viele, die möglicherweise sogar knapp den Bechdel-Test bestehen), die das Schwert schwingen und andere Interessen haben als einen Mann abzubekommen und Kinder zu bekommen.

Fazit: Eine wirklich gelungene, düstere Serie mit viel Hauen und Stechen und noch mehr Verrat und Betrug. Moderne Politik und moderne Familienprobleme in frühmittelalterlichen Wikingerreich.
11 Kommentar6 von 7 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden