Unterm Strich (Zeitgeschichte) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
kostenlose Lieferung. Siehe Details.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
In den Einkaufswagen
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Rheinberg-Buch
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gebraucht -- Gut Widmung Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
In den Einkaufswagen
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen

Unterm Strich (Zeitgeschichte) Gebundene Ausgabe – 13. September 2010


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 23,00
EUR 10,00 EUR 0,01
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Jetzt eintauschen


Wird oft zusammen gekauft

Unterm Strich (Zeitgeschichte) + Zug um Zug (Zeitgeschichte) + Unser Jahrhundert: Ein Gespräch
Preis für alle drei: EUR 69,94

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

NO_CONTENT_IN_FEATURE

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 479 Seiten
  • Verlag: HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH (13. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455501664
  • ISBN-13: 978-3455501667
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 14,8 x 4,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (40 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 207.626 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Peer Steinbrück, geboren 1947 in Hamburg, ist Mitglied des Deutschen Bundestages. Der Diplomvolkswirt hatte viele Ämter inne, bevor er von 2005 bis 2009 als Bundesminister der Finanzen und als stellvertretender Vorsitzender der SPD tätig war. Unter anderem leitete er das Büro des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Johannes Rau, war erst Staatssekretär, dann Wirtschaftsminister Schleswig-Holsteins. In Nordrhein-Westfalen war er 1998 bis 2000 Wirtschaftsminister, 2000 bis 2002 Finanzminister, 2000 bis 2005 Mitglied des Landtags und von 2002 bis 2005 Ministerpräsident.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Raumzeitreisender TOP 500 REZENSENT on 23. September 2011
Format: Gebundene Ausgabe
In "Untiefen voraus" gibt Peer Steinbrück einen Überblick über weltpolitische Zusammenhänge und Abhängigkeiten. Er relativiert die Möglichkeiten der Politik, Veränderungen herbeiführen zu können. Die "wirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Steuerungsknöpfe" liegen nicht mehr in Reichweite der Nationalstaaten, auch wenn alle Parteien in ihren Wahlprogrammen etwas anderes suggerieren. Der Kapitalismus des 21. Jahrhunderts läuft Gefahr, das gleiche Schicksal zu erleiden, wie der Sozialismus im 20. Jahrhundert.

Ein Buch über wirtschaftliche und politische Prozesse kann nur eine Momentaufnahme darstellen. So haben zwischenzeitlich die USA ihr Triple-A-Rating verloren, mit der Folge steigender Zinsen; in seinem Buch hat Steinbrück davor gewarnt, dass das passieren kann. Mit der "Unabhängigkeit" der Ratingagenturen hat sich Dirk Müller in seinem 2009 erschienenen "Crashkurs" auseinandergesetzt. Trotz Finanzkrise ist Steinbrück davon überzeugt, dass die USA ein ökonomisches Schwergewicht bleiben werden. Steinbrück beleuchtet ausführlich die wirtschaftliche Situation in USA, China und Europa.

Kann eine Währungsunion ohne politische Union funktionieren? Steinbrück bekennt sich zu Europa. Er erläutert die historische Entwicklung und deren Abhängigkeiten. Als Pragmatiker sieht er das realisiert, was machbar war. Europa ist ein Staatenbund und kein Bundesstaat. Im Übrigen habe er noch niemanden getroffen, der ihm sagen konnte, wie eine gemeinsame Wirtschaftsregierung denn aussehen sollte. Es gehe vielmehr um "verbindliche Regeln zur Koordination der Wirtschafts- und Finanzpolitik" und um "effektive Kontroll- und Sanktionsmechanismen".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
47 von 64 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von arno on 30. Oktober 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Peer Steinbrück ist einer der weniger Politiker in unserem Lande, der für eine pragmatische Politik steht und ohne ideologische Verpackung in klarer Sprache sagt, was er denkt.

Dementsprechend nimmt Steinbrück erfreulicherweise auch keine Rücksicht in seiner Kritik an der SPD (die in dem Buch einen breiten Raum einnimmt). Die SPD neige zur "Verspätung", die Risikodebatte dominiere, die Chancendebatte sei in den Hintergrund geraten. Er übt scharfe Kritik an Ypsilanti und auch an den Jusos. Zur Revitalisierung der SPD gibt Steinbrück "sieben Empfehlungen".
Die FDP mit ihren populistischen Vorschlägen zur Steuerpolik wird von Steinbrück natürlich kräftig "abgewatscht", mit den Grünen und der Linken beschäftigt sich Steinbrück eher am Rande.

Einen breiten Raum nehmen in Steinbrücks Buch die "tektonischen Verschiebungen der wirtschaftlichen und politischen Machtverhältnisse" und die "Neuverteilung des globalen Wohlstands" ein. Er bezeichnet es als "blanken Irrsinn", dass die EU mit fast 42 % ihres Haushalts den Agrarsektor subventioniert und es ihr nicht gelingt, sich für die zentralen Herausforderungen Europas im 21. Jahrhundert zu öffnen.

Steinbrück beklagt die Erosion der Mittelschicht in Deutschland und sieht, dass die nachlassende wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Bundesrepublik die ökonomischen Voraussetzungen für die Finanzierung unseres Sozialstaats entfallen läßt. Er sieht den Sozialstaat aber nicht nur in einer Leistungs- sondern auch in einer Legitmationskrise; denn der "Lastesel im mittleren Einkommensbereich" verfolge sehr aufmerksam, wie sich Solidarbeiträge "kaum nachhaltig und ergiebig auswirken".
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Stefan on 16. Dezember 2012
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Jeden Tag lässt es sich beobachten. Millionen von Menschen stehen in der Dunkelheit auf, denken über fehlenden Schlaf nach, versuchen den Weg ins Bad zu finden und starten zur Arbeit. Das Frühstück wird beim nächsten Bäcker erworben und wenn man schonmal da ist, auch gleich die aktuellsten Tagesinformationen. Diese sind für unsere Gesellschaft enorm wichtig. Leider ist die hauptsächlich gelesene Presse von Schlagwortrethorik geprägt. Es lässt sich auch viel einfacher verarbeiten. Es ist alles dabei was man zur Meinungsfindung benötigt.
Die Diskussion mit den Kollegen kommt viel schneller in Gang. Es schleicht sich das Gefühl ein innerhalb von wenigen Minuten umfassend Informiert zu sein. Sicher, die Informationen sind alle existent. Sie sind nur durch einen Filter gegangen und werden dann auch noch durch den eigenen Filter mit den Vorurteilen und eigenen Meinungen geschleust.
Ich finde das am Ende eine große Unwissenheit steht.

Ich finde, das man sich mit den Personen, welche sich um das wichtigste Amt in unserer Gesellschaft bewerben und mit Ihren Vorstellungen bewerben, sehr gut auseinander setzten muss. Die Informationen wurde nur ein persönlicher Kontakt ermöglichen. Was in diesem Fall kaum Möglich ist.
Bücher bilden dabei eine gute Wissensquelle.
Mach einer wird länger brauchen um dieses Exemplar zu lesen, aber am Ende steht die Erkenntnis mehr über den Autor erfahren zu haben.

Von mir ein klarer Appell, lest dieses Buch. Auch wenn es im extremsten Fall hinterher den Tisch stabilisiert.
Gebt euch nicht damit zu Frieden Informationen fertig portioniert zu bekommen. Wenns euch nicht gefällt verkauft es wieder weiter.

Klare Kaufempfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen