wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More vday designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen67
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. September 2014
Meine Meinung :

Seit Snow Angel bin ich ein großer Fan von Izabelle und ihren Büchern geworden und habe ich gefreut ihr anderes Buch lesen zu können. So bin ich zu " Unter die Haut gekommen".
Am Anfang lernt man Leser Juliette kennen, die eine sehr starke Frau ist und mitten im Leben steht und die sich nichts so leicht gefallen lässt.
Sie wurde im Verlauf zu meiner Lieblingsfigur im Buch, den ich finde sie und die anderen Charaktere sehr gut beschrieben und man kann sich in sie hineindenken, was als Leser für mich sehr wichtig ist.
Durch den Schreibstil, der mich schon in ihrem anderen Buch begleitet hat, habe ich mich in diesem auch sehr wohl gefühlt und die E-Book Seiten sind nur so verflogen.

Bei diesem Buch " Unter die Haut " hat mich die Autorin mit ihrem guten Mix aus Erotik, Drama und Thrill in ihren Bann gezogen. Die erotischen Szenen waren zwar etwas anders als ich es gewohnt, bin aber sie waren trotzdem sehr schön und die Gefühle zwischen den Personen, waren einfach toll.
Auch hat man gemerkt, dass es im Buch viel um vertrauen geht und es eine Weile dauert bis man einem Menschen ganz vertrauen kann und sich ihm öffnet.
Ich bin immer noch sehr gebannt, von diesem Buch, weil ich es nicht gewohnt bin Bücher nach ein paar Tagen auf dem Reader so schnell zu lesen und dabei gar kein Ende mehr wollte, sondern immer wieder weiter zu lesen.

Das Cover gefällt mir bei " Unter die Haut" sehr gut und es lockt Leute wie mich an, die solche Bücher dann unbedingt lesen wollen und wenn dann noch der Inhalt fesselt ist es ein Plus Punkt mehr, um es endlich lesen zu wollen.

Fazit :

Ein toller BDSM Roman, der mich seit SOG wieder gefesselt hat und ich froh bin eine neue Autorin in diesem Genre kennen gelernt zu haben.
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 29. Oktober 2013
Seit "Shades of Grey" die literarische Welt auf den Kopf gestellt hat, wird der Buchmarkt geadezu überflutet mit SM-Romanen. Wer die Spreu vom Weizen sondert, wird in der Erstveröffentlichung der Autorin Izabelle Jardin ein Juwel entdecken.

Kurz zur Handlung:
Juliette verbringt auf Drängen ihrer Freundin einige Tage bei einem kleinen, illustren Freundeskreis auf einem Landgut an der See. Von Anfang an ist sie faszinert von dem Anwalt Georg, der sie behutsam in die Rituale seiner dominanten Neigung einführt. Gemeinsam erleben sie lustvolle Erfüllung in einem romantischen Ambiente.
Den Kontrapunkt zu den drei glücklichen Paaren, welche diese intime kleine Gesellschaft ausmachen, bildet eine junge Frau, die ein böses Erlebnis mit einem Partner hinter sich hat, der BDSM in unverantwortlicher Weise praktiziert. Ohne in eine Schwarz-Weiß-Malerei zu verfallen, lässt Izabelle Jardin durchblicken, dass auch die Welt des Sadomasochismus keine heile Welt ist.
Nach einigen unbeschwerten Tagen bricht langsam ein Bedrohung über die Protagonisten herein. Eine Scheune brennt ab, ein Mordanschlag wird verübt, ein junges Mädchen verschwindet.
Die gelungene Melange von romantischem SM und Thriller macht den ganz besonderen Charakter der wohldurchdachten Handlung aus.

Die Personen sind authentisch und liebevoll beschrieben, ihr Agieren glaubhaft in Szene gesetzt. Ohne den oberlehrerhaften Zeigefinger zu erheben, wird auch einiges erklärt, was Lesern, die mit BDSM noch nicht in Berührung gekommen sind, vielleicht fremd vorkommen mag. Sehr schön wird Juliettes Entwicklung geschildert, ihre Ängste, ihre Vorbehalte, ihre Hingabe. Man erlebt hier nicht - wie so oft in SM-Geschichten - dass eine Frau durch die entsprechenden Praktiken einfach mürbe "geritten" und willenlos dauergeil gemacht wird. Juliette ist in jedem Moment eine durchaus selbstbewusste Frau, die ihrem dominanten Partner auch mal Paroli bietet, ohne ihn mental herunterzumachen. Und der Humor kommt auch nicht zu kurz. Es gibt Momente, in denen gelacht oder zumindest gelächelt werden darf.

Was mich begeistert, ist auch die ausgewogene Sprache, in der die Autorin schreibt. Kurz gesagt: Izabelle Jardin hat das, was Journalisten "eine gute Schreibe" nennen. Man hat durchaus den Eindruck, dass hier eine behutsam lektorierende Hand im Spiel war. Auch das ist etwas, was man bei vielen ähnlichen Publikationen vermisst.
Personen, Handlung und Ambiente sind wunderbar geschildert.

Der Kunstgriff mit den beiden "Mond-Szenen" am Anfang und am Ende des Romans ist genial. Der Schluss lässt die Hoffnung zu, dass es vielleicht irgendwann eine Fortsetzung gibt. Oder einen anderen Roman, denn dieser Autorin traut man zu, dass sie noch viele Ideen hat.

In diesem Sinne: Da capo, Izabell Jardin!
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. November 2013
Eigentlich nicht meine Richtung, aber nach langsamem Einlesen eben außergewöhnlich. Einfallsreich, gute Schreibe. Die Pferdesequenzen wirken sehr authentisch. Eigenes Erleben verarbeitet??? Der eingebundene kurze Krimi ist stimmig und nimmt etwas pures SM zurück. Lesenswert !!!
0Kommentar8 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2013
Ein sinnlicher Roman, der keineswegs auf deftige BDSM-Szenen verzichtet. Allerdings wartet er dabei mit einer Atmosphäre voller Liebe, Innigkeit und respektvoller Zuwendung auf, die diese Form sexueller Ambitioniertheit in einem völlig neuen Licht erscheinen lässt. Wunderbarer Kontrast zu vielen anderen Büchern dieses Genres!!! Ich habe bisher nirgends eine schöner beschriebene Schlagsession gefunden als in „Unter die Haut“.

Äußerst angenehm wirkt auch, dass es hier nicht allein um das Spiel geht. Die Autorin bindet über weite Strecken einen Kriminalfall in ihre Geschichte ein. Der nimmt zwar für meinen Geschmack ein bisschen zu viel Raum ein, er ist ein wenig zu schwergewichtig. Und das führt dazu, dass die SM-Story eben an der Stelle, wo der Kriminalfall Tempo aufnimmt, ein wenig an Atmosphäre verliert. Andererseits sorgt die Parallelhandlung für einen schönen Spannungsbogen, der im wahrsten Wortsinn von einem prickelnden Höhepunkt zum nächsten führt.

FAZIT: Ein unbedingt lesenswertes Plädoyer für BDSM, das Fakten, Vorgänge und Verhaltensweisen in der Szene durchaus differenziert betrachtet und dabei Informationen verschiedenster Art an Mann bzw. Frau bringt. SM muss nicht hart, sondern darf auch zart sein - das kommt in diesem Roman wunderbar zum Ausdruck!
0Kommentar5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. November 2013
Nachdem ich eigentlich gestern Abend nur mal kurz einen Blick in den Roman werfen wollte, um nachzuschauen, wie es denn so nach der Leseprobe weitergeht, habe ich nun heute früh ziemlich müde Augen, weil ich einfach nicht aufhören konnte und bis zum Schluß gelesen habe.
Was für eine zauberhafte Geschichte! Eine Traumkulisse, liebevoll gestaltete Figuren und eine Protagonistin, deren Handeln und Fühlen man einfach folgen muss. Obwohl ich mit SM absolut nichts am Hut habe (ehrlich gesagt habe ich mich von dem hübschen Cover "einfangen" lassen), konnte ich mir gut vorstellen, warum sich jemand so in den Sog gezogen fühlt. Das "Infragestellen" vieler Dinge durch die Hauptfigur konnte ich an jeder Stelle nachvollziehen. Ihre Entscheidungen sind folgerichtig und logisch.
Die Sexszenen sind deftig, aber nie pornografisch, immer liebevoll und mit einem gehörigen Schuss Humor gewürzt.
Die Krimihandlung, die die Autorin da eingebaut hat, bildet den zweiten Spannungsstrang, der sich harmonisch einfügt und nie die Langeweile eines reinen Sexromans aufkommen lässt. Man will einfach wissen, wie es ausgeht!
Nun ist es zuende! Ob es wohl eine Fortsetzung geben wird? Ich finde nichts Weiteres von der Autorin und hoffe, sie erzählt noch mehr.
0Kommentar5 von 6 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Oktober 2013
Tolle real nachzuempfindende Geschichten, die Menschen die noch auf der Suche nach sich selbst sind, behilflich sein können. Gleichermaßen dient dieses Buch auch zur Ideenfindung.
Absolut gelungenes Buch, dass sich sehr gut lesen lässt und generell für Spannung und Neugier sorgt.
Von uns gibt es 5 Sterne.
0Kommentar2 von 2 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. November 2013
Eine sehr schöne Mischung aus Erotik, Thriller und Drama. Auch Humor ist mit dabei. Der Anfang wirft Fragen auf, doch liest die Story sich sehr gut, und alles was fraglich war, klärt sich auf. Eine tolle Geschichte über Abhängigkeit, Liebe, Vertrauen, Missbrauch auch Eifersucht, Zusammenhalt und Freundschaft sind mit vertreten. Die Autorin beschreibt nicht alleine die BDSM-Szene und wie es gut läuft, es wird auch darüber geschrieben was passieren kann wenn es nicht gut läuft.

Die Hauptfigur Juliette ist klar und verständlich beschrieben, sie ist schon eine reifere gestandene Frau mit einer Vergangenheit. Auch die anderen, um die es geht, sind so klar und verständlich beschrieben, dass man sich sehr gut in alle hinein versetzen kann. Mir persönlich halt der Alte mit der Cola besonders gut gefallen. Jede Figur hat ihre eigene Geschichte, was sie alle noch realistischer wirken lässt.

Die Autorin schreibt sehr klar und deutlich. Es ist eine Freude, diesen tollen Schreibstil zu lesen und sich so in alles hinein zu versetzten zu können.

Die Handlung ist klar und deutlich gegliedert, sie springt nicht ständig in verschiedenen Zeiten umher. Sehr spannend ist der Plot aufgebaut, und man erahnt nicht gleich, wie es weiter geht. Auch für Leser, die noch wenig Erfahrung in der BDSM-Szene haben, wird einiges deutlich beschrieben, aber nicht von oben herab, sondern mit Gefühl.

Zusammenfassend
Ich fand es spannend von Anfang bis Ende. Eigentlich lese ich eher härteren Stoff, aber hier war ich sehr angetan. Es geht nicht ständig darum, wie jemand behandelt wird in der Szene, sondern es wird auch deutlich, dass man erst Vertrauen schaffen muss. Den Thriller dabei fand ich auch toll - eine gelungene Abwechslung. Ich kann dieses Buch mehr als weiter empfehlen. Ich hoffe und denke es gibt noch einen zweiten Teil. Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte und ich finde es sehr gut gelungen.
0Kommentar7 von 9 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2014
Nachdem ich ihr neustes Werk Remember geradezu verschlungen habe, musste ich ihr erstes Werk noch einmal lesen, und wieder waren es die selben Gefühle die mich überrannt haben wie bei. Ersten Mal lesen.
Die Welt in die sie uns mitnimmt war geradezu greifbar für mich, die Gefühle nahezu spürbar. Ich bin abgetaucht in eine Welt des Zusammenhalts und auch des verarbeitens und zum Teil neuentdeckens. Der Titel ist dermaßen gelungen weil die Geschichte unter die Haut geht, weil man vieles mit Vertrauen erreichen kann wenn man sich drauf einläßt. Danke Izabelle für dieses gelungene Meisterwerk.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2014
Was ein genialer Roman! Mit so viel Liebe zum Detail was das Außenrum und die SM-Szenen betrifft, echt eine reine Meisterleistung. Alles sehr gut recherchiert. Die Handlung ist fliesend wie Sonnenstrahlen. Hut ab liebe Autorin! Liebe, Sex, Romantik und Spannung gehen hier in Perfektion ineinander über. Alles was man miterlebt sieht man klar vor sich. Fiebert mit. Träumt mit und fast kann man es spüren....... Ein absolut empfehlenswertes Lesevergnügen ! ! !
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. November 2014
Nein – gar nicht schmutzig, wie man immer denkt. Izabelle schafft es ein Tabuthema auf eine Weise zu beschreiben, die wahrlich unter die Haut geht. Der Roman gibt Einblick in eine Welt, die für die meisten nicht Thematisiert wird – wovon aber viele bestimmt auf die eine oder andere Weise träumen...

Hat man das Buch erst mal in der Hand, kann man es einfach nicht mehr weglegen – ich bin begeistert.
0Kommentar1 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

3,99 €