Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Unter dem Zwillingsstern [Gebundene Ausgabe]

Tanja Kinkel
4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  

Kurzbeschreibung

1998
Schon als kleines Mädchen weiß Carla Fehr, dass sie Schauspielerin werden will. Und in dem jungen Robert König findet sie einen Gleichgesinnten, dem sie ein Leben lang in intensiver Freundschaft verbunden bleiben wird. Trotz unterschiedlicher Lebenswege eint sie die Liebe zu Theater und Film – gegen ihre Familien und durch die bewegten zwanziger Jahre, durch Naziterror und Exil.
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Verlag; Auflage: 2. Auflage (1998)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3764525592
  • ISBN-13: 978-3764525590
  • Größe und/oder Gewicht: 21,6 x 14,4 x 5,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (33 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 484.003 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Mit dem Schreiben fing Tanja Kinkel mit 13 Jahren an. Heute ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen. Obwohl sie neben historischen Romanen, die von der Gründung Roms bis zum 2. Weltkrieg spielen, auch Thriller, Jugendbücher, Fantasy, ja Gegenwartsliteratur und Essays geschrieben hat, tauchen fast alle ihre Bücher auf den großen Bestsellerlisten auf. Wie der Spiegel schon 1998 dazu schrieb: so selbstverständlich wie Ebbe und Flut. Das liegt zum einen sicher daran, dass die promovierte Germanistin etwas zu all diesem Themenmischmasch zu sagen hat, als auch daran, daß Reiselust, Humor, Romantik, Abenteuer und Informationhunger immer befriedigt werden wie auch die Überzeugung: ja, so kann es gewesen sein. Weitere Informationen unter: www.tanja-kinkel.de.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Ein erstaunliches Werk!“ (Die Welt ) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

"Tanja Kinkels Stärke ist die Psychologie, ihre Figuren sind facettenreich und glaubwürdig."
Facts

"Die Autorin erweist sich als Meisterin des lebendigen Dialogs. Ihren anschaulichen Helden folgt man mit Anteilnahme und Spannung."
Berliner Morgenpost

"Tanja Kinkel ist der neue Star der Unterhaltungsliteratur."
ZEITmagazin -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Film- und Theatergeschichte in Romanform 28. August 2001
Format:Taschenbuch
"Unter dem Zwillingsstern" ist die Geschichte einer Freundschaft von zwei Seelenverwandten in einer turbulenten Epoche. Carla und Robert, gleichermaßen hochbegabt und frühreif, sind seit ihrer Kindheit eng befreundet und teilen den Enthusiasmus für Film und Theater. Die Schilderung ihrer Karrieren im Deutschland der Weimarer Republik, der NS-Zeit und in der amerikanischen Emigration, ist sowohl eine unterhaltsame Film- und Theatergeschichte wie auch ein Porträt dieser Epoche insgesamt. Die beiden Protagonisten sind interessante, ungewöhnliche Charaktere. Historisch interessierten Lesern wird auffallen, dass sie deutlich nach dem Vorbild von Elisabeth I von England und Orson Welles modelliert sind. Diese ungewöhnliche Prämisse funktioniert erstaunlich gut; man merkt, dass es Tanja Kinkel Spaß gemacht hat, auf diese Weise zwei ihrer Lieblingsgestalten in Beziehung zu bringen. Darüber hinaus ist dieses Experiment besonders für die Orson-Welles-Figur Robert eine reizvolle Spekulation darüber, wie er sich entwickelt hätte, wenn er im Deutschland der Weimarer Republik und der NS-Zeit gelebt hätte. Auch die Nebenfiguren sind in ihrer Psychologie überzeugende Charaktere, und es gibt auch einige "Gastauftritte" historischer Persönlichkeiten. Noch mehr als bei den anderen Büchern der Autorin besticht die Intensität der Recherche. Die Fülle der Information, die man beim Lesen "nebenbei" erhält, ist wirklich erstaunlich. Insgesamt ist "Unter dem Zwillingsstern" ein sehr lesenswerter Roman, bei dem man gut unterhalten wird und gleichzeitig einen sachkundigen Einblick in die Film- und Theaterwelt der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts erhält.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wälzer zum Versinken 7. Februar 2004
Von Angua VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Unter dem Zwillingsstern ist einer jener Wälzer, in denen man so richtig schön versinken kann. Das Buch kommt ohne große Längen aus, obwohl fast die 900-Seiten-Schallgrenze durchbricht. Die Geschichte um Carla und Robert beginnt Anfang der Zwanziger Jahre in Berlin und erzählt von zwei jungen Menschen, die beide einen Traum haben und es schaffen, diesen auch zu leben. Was in der Kindheit und Jugend eine relativ enge Bindung war, bleibt auch über Zeit und Entfernung erhalten - alles rein freundschaftlich und ohne die Verwicklungen der Liebe. Hierfür bin ich der Autorin sehr dankbar, bleibt so der Fokus doch mehr auf den Einzelschicksalen, ihren künstlerischen Berufen und den Verwicklungen, welche die Zeit, in der sie leben, mit sich brachte.
Carla emigriert irgendwann nach Amerika, während Robert in Deutschland bleibt. Hier macht sich das Naziregime mehr und mehr bemerkbar und wirkt sich auch auf das berufliche Leben des aufstrebenden jungen Künstlers aus. Was mir besonders gut an Unter dem Zwillingsstern gefallen hat, ist die zeitliche Breite, in der sich die Geschichte abspielt. So kann man die beiden interessanten, in Roberts Fall auch kantigen Hauptpersonen über eine größere Spanne hinweg beobachten und an ihrem Leben teilnehmen.
Mein erstes Buch von Tanja Kinkel, das sicherlich nicht mein letztes bleiben wird. Geschichte spannend und hautnah aufbereitet...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tanja Kinkels bester Roman... 11. April 2014
Format:Taschenbuch
...jedenfalls nach meinem Leseerlebnis..
Eine fesselnde Handlung neben sauberer historischer Recherche.
Wer sich für die Geschichte der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts interessiert, sollte diese Pflichtlektüre nicht unterlassen.
Zumindest, wenn Amazon diesen wunderbaren Schmöker endlich als E-Book anbietet.
Bis dahin hier gebraucht oder bei Ebay für kleines Geld.
Immerhin führte bei mir der Vergleich mit Ken Follets "Winter der Welt" dazu, dass ich Follet nur 4 Sterne zuteilen konnte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seelenverband und NS-Zeit 18. März 2002
Format:Taschenbuch
Nicht nur wird man ansichtig einiger Seiten der Film- und Theaterindustrie in den 20ern und 30ern, man bekommt auch vermittelt, wie sich der Nationalsozialismus auf die unterschiedlichen Schichten in Deutschland auswirkte. Von den Unternehmern über Familienväter und -mütter bis zu den Deutschen jüdischen Glaubens. Kommunisten kommen genauso zu Wort wie diejenigen, die Hitler unterschätzten. In beeindruckender Weise kommen die Gedanken der Bevölkerung bezüglich der Regierung zum Ausdruck, und doch verliert der Roman durch historische Fakten nicht an Spannung, sondern fesselt von der ersten bis zur letzten Seite. Ein Stück aufregende Geschichte, als lebe man sie beim Lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein großer Roman 13. März 2006
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Tanja Kinkel verfolgt in diesem Roman das Leben zweier Menschen - Carla und Robert -, die sich bereits als Kinder kennenlernen und die die Liebe zur Schauspielerei verbindet. Gemeinsam durchleben sie die "goldenen Zwanziger", in denen in Deutschland Film und Theater einen wahren Boom erleben. Doch mit der Machtergreifung der Nazis ändert sich vieles. Während Carla das Regime nicht ertragen kann und als Schauspielerin in den USA ein Star wird, bleibt Robert in Deutschland und lässt sich und sein Können als Regisseur von den Nazis missbrauchen. Doch bald kommen ihm Zweifel und hinzu kommt, dass sein "Ersatzvater" Jude ist...
Über mehrere Jahrzehnte hinweg begleitet Tanja Kinkel diese beiden Personen und lässt ihr Leben in den wohl turbulentesten Jahre deutscher Geschichte spielen. Grandios zeigt sie auf, wie wahre Freundschaften auch über einen längeren Zeitraum und bei getrennten Lebenswegen halten können; wie sich gleichzeitig jedoch die Sichtweisen und Empfindungen ändern können. So leben die beiden Protagonisten während des 2. Weltkrieges in Parallelwelten, obwohl beide Nationen am Krieg beteiligt sind. Einzig in ihrer Fassungslosigkeit bei ihrem Wiedersehen im Nachkriegsdeutschland unterscheiden sie sich in nichts.
Einziger Kritikpunkt ist, dass die teilweise langen Passagen über die Geschichte des Theaters den Fachmann sicherlich entzücken, den Laien jedoch langweilen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Unter dem Zwillingsstern
Das Buch ist sehr spannend und informativ, interessante Charaktere! Eins meiner Lieblingsbücher! Das beste Buch von Tanja Kinkel nach meiner Einschätzung!
Vor 9 Monaten von Helga Muxfeldt veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Eines meiner absoluten Lieblingsbücher...
Ich weiß, das Buch ist älter und zum Teil ja auch schon vergriffen, aber wenn ich mir die Rezensionen so durchlese, habe ich einfach das Bedürfnis, meine Meinung... Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Sope veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Durchschnitt
Ich habe im Urlaub das Buch gelesen, da ich kein anderes dabei hatte, habe ich es auch zu Ende gelesen.
Geschichten um den ersten Weltkrieg bzw. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 10. Juli 2007 von nadine666
1.0 von 5 Sternen Habe es nach 7 Jahren endlich durch
Dieses Buch ist eines der schlechtesten, die ich jemals gelesen habe. Ich konnte mich immer nur schwer dazu aufraffen, darin zu lesen, daher habe ich 7 Jahre benötigt, um es... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. März 2007 von Theresa Haumtratz
5.0 von 5 Sternen Zwischen Geschichte und Emotionen...
Das Buch vereint die Biographien der Protagonisten mit der geschichtlichen Rahmenhandlung auf eine Art und Weise, die besonders fuer junge deutsche Autoren ungewoehnlich ist. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. Januar 2007 von Elina Udkovskaa
5.0 von 5 Sternen Packende Story im Schauspielermilieu zur Nazizeit
Tanja Kinkel gelingt es durch die fiktive Geschichte von Carla und Robert, die sich als Kinder kurz nach dem 1. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 29. März 2004 von G. Bogner
1.0 von 5 Sternen Langweilig.... langatmig
Habe schon mehrer Bücher von Tanja Kinkel gelesen und war jedesmal begeistert, besonders vom Puppenspieler. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 20. Oktober 2003 von Sternchen
5.0 von 5 Sternen Einfach nur klasse!
Die Geschichte von Carla und Robert, zwei Schauspielern, findet vor dem historischen Hintergrund eine der spannendsten Zeiten Deutschlands statt - die Zeit nach dem ersten... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 28. September 2003 von hessisches_nordlicht
4.0 von 5 Sternen Eindrucksvoll
Ich war von dem Buch sehr angetan. Ich habe bisher fast alle Bücher von Tanja Kinkel gelesen, die mich alle mehr oder weniger angesprochen haben, und ich finde, man kann in... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. August 2002 von Britta
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar