oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Eliware In den Einkaufswagen
EUR 9,90
rhein-team In den Einkaufswagen
EUR 12,99
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Unter der Sonne Australiens

 Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 10,16 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 22. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih


Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Unter der Sonne Australiens + Long Walk Home + Walkabout [2 DVDs]
Preis für alle drei: EUR 34,14

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Long Walk Home EUR 9,99
  • Walkabout [2 DVDs] EUR 13,99

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 14. November 2008
  • Produktionsjahr: 2007
  • Spieldauer: 100 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B001HJEXH4
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.723 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Movieman.de

Das Familiendrama "Unter der Sonne Australiens" basiert auf dem Bestseller "Romulus, mein Vater" des australischen Schriftstellers Raimond Gaito, der Erinnerungen aus seinem eigenen Leben im Roman verarbeitet hat. Nicht nur deshalb, sondern auch weil sich die Produktion mit großem Fingerspitzengefühl am Innenleben ihrer Figuren orientiert, wirkt der Film so eindringlich und stimmungsvoll. Dabei steht die tragische Familiengeschichte in herbem aber sehr eindrucksvollem Kontrast zu den wunderschön fotografierten australischen Landschaften. Die emotionale Tragweite geht dabei sogar über das filmische Geschehen hinaus und lässt den Zuschauer tief betroffen zurück. Auch die getragene Langsamkeit, dabei aber eine umso höhere psychische Intensität erzeugende Dichte der Produktion machen, neben den vollkommen in ihren Rollen aufgehenden Darstellern (Franka Potente: "Lola rennt", "Die Bourne Identität" / Eric Bana: "Hulk", "Troja"), das Drama zu einem tief unter die Haut gehenden Erlebnis. Fazit Nur die Sonne Australiens ist eindringlicher als dieser Film.

Moviemans Kommentar zur DVD: Schon die erste Einstellung zeigt hervorragende Schärfewerte (Gesichtsdetails, 00:01:02). Farblich gibt sich das Programm sehr natürlich und ausgewogen. Selten findet sich leichtes Rauschen a8uf Wänden von Innenszenen. In schnellen Bewegungen kann es ab und an vorkommen, dass sich einzelne Pixel an Rändern zeigen, was aber nicht schwerwiegend ausfällt. Akustisch geht die Disc sehr gezielt mit dem Raum um. Immer wieder dringen Umgebungsgeräusche, Effekte (Motor knattert rechts, 00:37:58) oder Stimmen (Babyschreien hinten, 00:46:15 oder Männerstimme hinten links, 00:48:47) aus wechselnden Richtungen in den Raum und lassen ihn breit wie tief wirken. Als Bonusausstattung beinhaltet die DVD den Original Soundtrack, Trailer, den Song "Weißt Du wie viel Sternlein stehen" gesungen von Franka Potente sowie Interviews mit Eric Bana, Franka Potente, Marton Csokas, Russell Dykstra, Richard Roxburgh und Robert Connolly. Außerdem kommen entfallene Szenen und eine Trailershow hinzu. --movieman.de

VideoMarkt

In den frühen 60ern lebt der kleine Raimond zusammen mit seinem Vater Romulus, einem kauzigen, aber liebenswerten Schmied, in einem australischen Dorf. Bewegung kommt in den materiell entbehrungsreichen Alltag, als Mutter Christina überraschend aus der Stadt zurückkehrt, eigensinnig, freiheitsliebend, und manisch-depressiv. Ihre Beziehung zu Gatten und Sohn ist geprägt von heftigen emotionalen Extremen, doch selbst, als sie mit einem Freund von Romulus eine neue Familie gründet, reißt die Verbindung nie ab.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Subtiles Psychodrama in großer Besetzung 25. Oktober 2009
Von A. Leiber
Format:DVD
Ein hervorragend gespieltes und inszeniertes, den Betrachter zu Verzweiflung und Wut treibendes Psychodrama um den Bewusstwerdungsprozess eines kleinen Jungen, dessen großes Herz durch die psychischen, wirtschaftlichen und emotionalen Probleme seiner Eltern zunehmend gebrochen wird. Weil nicht nur der Junge, sondern auch seine Eltern absolut glaubwürdig und in ihren Ambitionen und ihrem Fehlverhalten immer nachvollziehbar dargestellt werden, erhält der Film eine Dimension und Aussagekraft, die wenige Filme überhaupt erreichen. In vielen der besten Momente des Films sieht man hier die Urgewalt des Lebens selbst am Werk, das erbarmungslos seine Rechnung mit denjenigen macht, die ihre Grenzen nicht kennen oder mit den wirtschaftlichen Härten der Zeit nicht geschickt genug umgehen können. Dass ein ambitioniertes Kind das Hauptopfer - seinen Glauben an Liebe, Gerechtigkeit und Geborgenheit - bringen muss, macht den Film zur Tragödie. Es tut gut zu wissen, dass der autobiografische Autor der Filmvorlage es in seinem späteren Leben doch noch zum Universitätsprofessor und renommierten Schriftsteller brachte. Die Seelen vieler kleiner Menschen, die im Lauf der Jahrhunderte in ähnlich schwierige Situationen hineingeboren wurden und für die der Film ein ergreifendes Denkmal setzt, wurden durch die Bekanntschaft mit so schwerem Leid zerstört, und manche haben eine Tendenz zum Bösen hin genommen: Wer immer wieder hilflos Opfer ist, beginnt, zurückzuschlagen und eine Spirale von Gewalt entsteht. So liefert die in wunderbare Landschaftsaufnahmen eingebettete Handlung letztendlich auch ein geglücktes Erklärungsmodell für die Dauerhaftigkeit des Fortbestands von Gewalt und Sadismus in unserer Gesellschaft. Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Franka Potente allein unter Männern in Australien 29. Januar 2014
Von mkw
Format:DVD
Dass dieser mit sehr viel Herzblut und viel Verständnis für seine Figuren gemachte Film außerhalb Australiens nicht so recht bekannt wurde, finde ich sehr schade. Vielleicht liegt es auch am albernen deutschen Titel, dass "Romulus, my father" hierzulande noch als Geheimtipp gilt. Denn die Sonne ist in diesem Coming of Age Film weder Zeuge noch spielt sie sonst eine Rolle. Dafür die herbe und sehr melancholische Landschaft im Hinterland von Victoria umso mehr. Es ist ein Männerfilm im besten Sinne, ohne ein Machofilm zu sein. Die Männer, vom großen starken über den kleinen schwachen bis zu gutem Freund und zum knorrigen Außenseiter, später auch die Schulkameraden und selbst der Schuldirektor, halten fest zusammen und bilden eine Art verschworene Gemeinschaft oder eine Art Netzwerk. Selbst betrogener Ehemann und neuer Lebensabschnittsgefährte der fremdgehenden Mutter halten zusammen, anstatt sich gegenseitig zu zerfleischen. Warum dieser männerbündische Ansatz allerdings mehrfach durch Pinkelszenen (Freud lässt grüßen) untermalt werden muss, ist dann doch arg plakativ.

Frauen kommen in dem Film nur als Fußnoten vor und die an sich selber und der Unvereinbarkeit von ihren Träumen als deutsche Auswanderin und der australischen Wirklichkeit scheiternde Mutter, die in diesen Widersprüchen völlig verloren geht, wirkt auf die Männer wie ein unverstandener und verzweifelt und hoffnungslos geliebter Fremdkörper. Franka Potente spielt diese seltsam somnabule, wie zwanghaft getriebene und bei all ihrer Sinnlichkeit hilflose Frauenfigur überraschend überzeugend.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Berührendes Familiendrama 18. Januar 2009
Format:DVD
Mitten im Australischen 'Outback': Eine kleine Farm, eine depressive, nymphomanisch veranlagte Mutter, ein verzweifelter Vater, der aus der allgemeinen Misere das Beste machen will und dabei einen Nervenzusammenbruch erleidet, und dazwischen ein kleiner Junge, der beide Elternteile liebt und krampfhaft versucht, die Familie zusammenzuhalten, bis er selber nicht mehr kann und sich freiwillig von der Mutter lossagt, um selber nicht kaputtzugehen. Sie begeht Selbstmord und der Vater, nachdem er aus der Nervenklinik entlassen wird, fasst neuen Mut zum Leben ' - zusammen mit seinem Sohn - der später Uni-Professor in England wird und die harten Erfahrungen aus seiner Kindheit in der Form eines Romans veröffentlicht: "'Romulus, mein Vater"', nach dem dieser Film gedreht wurde.
Ein Film, der zutiefst berührt. Hervorragende schauspielerische Leistungen, überwältigende Bilder und Dialoge: ein grosser Film. Kein Wunder, dass beides -' das Buch wie auch der Film - mehrere internationale Preise erhielten.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das wichtiges im Leben ist menschliche Wärme 14. Februar 2010
Von Joroka TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:DVD
Davon ist in diesem Film aber wenig zu finden und wenn, wird sie nur selektiv eingesetzt. Da geht es den Bienen schon besser, die denken, die über ihnen hin- und herpendelnde Glühbirne wäre die Sonne. Sie erwachen zum Leben. Ansonsten hat man im Handlungsverlauf das Gefühl, dass es vor allem um düstere, deprimierende und depressive Ereignisse und den Tod geht.
Ein ca. 10jähriger Junge (Raimond), der zwischen Vater und psychisch kranker Mutter, mit neuem Partner und Baby, hin- und herpendelt. Der Vater lebt weit außerhalb auf einer Farm. Das Leben dort ist hart und trist. Die Mutter lebt nun in der Stadt.
Selbstmordversuche auf beiden Seiten. Der Vater verkraftet nicht die Trennung zu seiner Frau, die Mutter verkraftet das Leben an sich nicht.
Immer wieder fragt man sich, wie kann ein Kind dies ohne großen emotionalen Schaden überstehen? Sicherlich kaum. Doch die Dramen nehmen weiter ihren Lauf.....

Eric Bana spielt den Vater mit ausdrucksreicher Mimik.
Franka Potente als Mutter hat oft den starren, depressiven Blick, der natürlich ganz zu ihrer Rolle passt.
Das Kind wird von einem bisher unbekannten jungen Schauspieler (Kodi Smit-McPhee) verkörpert. Er liefert für mich die beste Leistung ab. Eindrucksvoll.

Es handelt sich wohl um eine Literaturverfilmung. Spielt in Australien, wäre aber völlig austauschbar gewesen. Gute Schauspieler, eine gelungene Kameraführung, eine runde Stimmung der Bilder, trotzdem aber kein Film, der mich überzeugt hat. Woran lag es, dass sich die Geschichte wie ein Kaugummi zog und ich häufiger mal nachgeschaut habe, wie lange der Film noch läuft?
Vielleicht müssen ja manche Geschichten nicht erzählt werden?!
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar