oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 15,51
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Unstoppable Force [Import]

Agent Steel Audio CD
4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 15,19 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Fulfillment Express und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Agent Steel-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Agent Steel

Fotos

Abbildung von Agent Steel
Besuchen Sie den Agent Steel-Shop bei Amazon.de
mit 12 Alben, Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Unstoppable Force + Skeptics Apocalypse
Preis für beide: EUR 30,61

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Skeptics Apocalypse EUR 15,42

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (19. Mai 2011)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import
  • Label: Imports
  • ASIN: B0054QS5IO
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 28.271 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.7 von 5 Sternen
4.7 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr empfehlenswerte Neuauflage 19. November 2009
Von OnyxMoon
Format:Audio CD
Nach ihrem unschlagbaren Debüt "Skeptics Apocalypse" legten AGENT STEEL einen so gut wie gleichwertigen Nachfolger vor.

"Unstoppable Force" ist nicht durchgängiger Speed-Metal, sondern hat mit "Rager", "Chosen to stay", "Still Searching" und "The Traveller" einige stampfende, langsamere und getragene Stücke dabei.
Das Titelstück sowie "Never Surrender" und das zeitlose Überstück "Indestructive" sind aber lupenreine Speedkracher.

Insgesamt zeigen AGENT STEEL, das Speed nicht alles ist und tatsächlich schaffen sie es in den getragenen Bereichen höchste Intensität zu erreichen. Dies liegt vor allen Dingen am Ausnahmesänger John Cyriis, dessen hoher Wiederkennungswert seiner Sirenen-Stimme das eigentliche Markenzeichen von AGENT STEEL ist.
Und auch die stark verbesserte Produktion trägt zu einem großen Teil dazu bei, dass "Unstoppable Force" so gut wie nahtlos an den Vorgänger anschließen kann.

Diese jetzt vorliegende Neuveröffentlichung lohnt sich in so weit als das mit "Let it be done" und "Mad Locuts Rising" zwei weitere geniale Speedattacken von der "Mad Locusts Rising"-EP mit dabei sein.
Das schöne glänzende Metal-Design im Schriftzug des Digipacks führt dann definitiv zur Kaufempfehlung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Power-Metal-Kracher... 13. Januar 2012
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Das Debüt von Agent Steel datierte aus dem Jahre 1985 trug den Titel *Skeptics Apocalypse* und wird auch heute noch als Kult-Speed-Metal-Scheibe verehrte. Der zweite Longplayer der Truppe gerät dabei immer ins hintertreffen, was irgendwie völlig merkwürdig ist, denn die Scheibe ist keinen Deut schlechter. Diese LP/CD hieß *Unstoppable Force*, erschien erstmals 1987 und die Band machte nicht den Fehler die Geschwindigkeiten des Debüt übertreffen zu wollen, sondern fuhren die Spielschnelligkeit einfach zurück.

Es entstand eine geniale Power-Metal-Scheibe, die sich nicht hinter den damaligen Szenegrößen Omen oder Hallows Eve verstecken mußte. Die Produktion ist zwar deutlich stärker als auf dem Debüt, aber sie hat dennoch schon einiges an Patina angesetzt. Aber die Songs haben trotzdem auch heute noch nichts von ihren Biss verloren. Als Anspieltipps kann man getrost *Never Surrender*, *Chosen To Stay*, *Rager* oder die akkustische Endnummer *Traveller* empfehlen. Sänger John Cyriis helle Stimme klingt zwar recht gewöhnungsbedürftig, aber ich würde sie als Blaupause für viele nachfolgende Sänger betrachten, die sich seinen Gesangsstil einfach abgeguckt haben.

Agent Steel waren gut, verdammt gut, aber der kommerzielle Erfolg wollte sich nicht einstellen. Die *unstopbare Kraft* löste sich 1988 auf. An eine Reunion war damals nicht zu denken.

FAZIT: hervorragende zweite Scheibe von Agent Steel...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Super Zweitwerk mit besserem Sound! 7. Februar 2011
Von Werner G.
Format:Audio CD
"MASTERS OF METAL - AGENTS OF STEEL!!!" - so selbstbewusst lautete einst das Motto beim Debüt "Skeptic Apocalypse" aus dem Jahre 1985. Diese großartige Formation, ihres Zeichen ein prachtvolles Musterexemplar der ganz frühen, vom Reinheitsgebot geschützten und tief verwurzelten US Stahlschmiede muss zu den wichtigsten Protagonisten selbiger gezählt werden, obschon der Stil, wenn man's genau nimmt, dem Speed Metal Genre zuzuordnen ist. Eine etwas andere Form der Berühmtheit erlangten die Kalifornier anhand einiger ominöser Storys - vor allem dank ihres damaligen Sängers John Cyriis, der nebst unnachahmlicher Kehlkopfakrobatik in Punkto Egozentrik und Selbstüberschätzung auch ein pathologisch mutiertes Faible für Scientology hatte (und vermutlich heute noch pflegt)...

...und sich freilich in sämtlichen Textverarbeitungen niederschlug. So zeigt schon das optisch eher unschlüssig wirkende Cover eine Unterwasseraufnahme in der Nähe des Bermudadreiecks, wo Cyriis den Ursprung bzw. 'seinen Standpunkt' von Atlantis anberaumt haben soll und im Titeltrack "Unstoppable Force" verbindliche Aspekte zwischen außerirdischen Lebensformen und jenem mysteriösen Unterseegebiet aufzuzeigen versucht. Kurzum: seine persönlichen, viel mehr umstrittenen Erlebnisse mit Ufos, Aliens etc. und daraus resultierenden Überzeugungen wurden nicht nur fürs Konzept und kollegialer Nervenverstümmelung verwendet - richtig ... auch das Image profitierte davon. Aber es gab da auch noch exzellente Musik! Fulminanter Speed Metal, in der damaligen Presse gerne als 'Maiden on 45' angelobt.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar