• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Unsere Nahrung - unser Sc... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: geringe Gebrauchs- u. Lesespuren, sonst sehr gut erhalten, 39. Aufl., Jahr:2004 Auslandsversand auf Anfrage,
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 6,25 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Unsere Nahrung - unser Schicksal: Alles über Ursachen, Verhütung und Heilbarkeit ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten Gebundene Ausgabe – 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,80
EUR 17,90 EUR 14,42
85 neu ab EUR 17,90 13 gebraucht ab EUR 14,42

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen Ratgeber? Hier klicken.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Unsere Nahrung - unser Schicksal: Alles über Ursachen, Verhütung und Heilbarkeit ernährungsbedingter Zivilisationskrankheiten + Das grosse Dr. M. O. Bruker-Ernährungsbuch + Die vitalstoffreiche Vollwertkost nach Dr. M.O. Bruker
Preis für alle drei: EUR 50,60

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
  • Verlag: emu-Verlags- und Vertriebsgesellschaft Ernährung-Medizin-Umwelt; Auflage: 45., Aufl. (2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3891890036
  • ISBN-13: 978-3891890035
  • Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 3,1 x 18,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (116 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.828 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Eingeschweißt. Folie minimale eingerissen. K 282.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

279 von 289 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rezensent am 5. August 2005
Format: Gebundene Ausgabe
Komplizierte physiologische Zusammenhänge exzellent simplifiziert

Ohne den Internisten Hon. Prof. Dr. med. Max-Otto Bruker würde unsere Gesellschaft noch Weißbrot essen, sich Zucker in den Kaffee schütten und Margarine essen. Durch Max-Otto Bruker hat seit den 60er Jahren zumindest 1/3 der Bevölkerung seine Ernährung umgestellt: Das Weißbrot wird durch Vollkornbrot ersetzt, der Kaffee durch Tee, der Fabrikzucker durch Honig und das Fabrikfett durch ein Naturfett, wie z.B. Butter oder Olivenöl. Die Devise Brukers ist einleuchtend: Ein Nahrungsmittel hat nicht nur zu ernähren, es muß LEBENSmittel sein, d.h. selbst noch lebendig und zum Leben im Organismus beitragen.

Vorgemacht hat es dem Lahnsteiner Chefarzt der Hygiene- und Ernährungsarzt Werner Kollath, der sprachlich allerdings zu Bruker so different war, daß die Bevölkerung nicht immer gleich verstehen konnte, was sie umzusetzen hat. Der frühe Dr. Bruker und der späte Professor Bruker (Lehrstuhl an der Universität Kiew) schaffte es, ganze Generationen aufzuklären und sie zum Umdenken zu bewegen. Professor Kollaths ebenso spannende Theorien und Studien blieben einem kleinen Kreis vorenthalten. Zu diesem elitären Kreis gehörte der junge Stabsarzt Dr. Bruker, der Kollath mit Homöopathie und anderen klugen Wissenschaften ergänzte. In Erinnerung bleibt immer: Unsere Nahrung - unser Schicksal, ein 400 Seiten-Werk, das früher einmal 'Schicksal aus der Küche hieß".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
247 von 258 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Übersetzerin am 22. Januar 2006
Format: Gebundene Ausgabe
Brukers Buch zur Ernährung finde ich für Einsteiger in diesen Themenbereich sehr gelungen und es ist ein echter Pageturner. Ich möchte jedoch darauf hinweisen, dass ich mich auf dem Gebiet Ernährungswissenschaft nicht so gut auskenne. Um mir einen ersten Einblick zu verschaffen, habe ich mir auf einen Tipp hin dieses Buch zugelegt und war begeistert/erschüttert/fasziniert: Was der Autor hier zu den Ursachen der modernen Zivilisationskrankheiten zu sagen hat, ist wirklich interessant. Was den akademisch erfahrenen Leser etwas stutzig macht, ist vielleicht die fehlende Bibliografie am Ende des Buches, aber bei einer kurzen Internetrecherche wird man schnell fündig und kann mehr über die beschriebenen – und äußerst aufschlussreichen – Experimente an Katzen und Ratten erfahren. Nichtsdesotrotz würde ich bei der nächsten Auflage eine Bibliografie empfehlen.
Die Hauptursachen für die Zivilisationskrankheiten sieht Bruker in Auszugsmehlen (und damit vor allem in daraus gebackenem Brot, i.e. Graubrot, Schwarzbrot), Fabrikzucker, (nicht auf mechanischem Weg gewonnene) Ölen und Säften. Seine Argumentation finde ich in jeder Hinsicht schlüssig und einleuchtend. Natürlich wusste ich auch als "Ernährungslaie", dass Vollkornbrot besser ist als Graubrot, nur der Grund ist mir durch dieses Buch richtig in Fleisch und Blut übergegangen.
Seine Lösung ist der Verzehr von Vollkornprodukten (am besten aus frisch gemahlenem Vollkorn, so wie es früher normal war), frischer Milch, der Verzicht auf Zucker bzw. die massive Einschränkung von allen Fabrikzuckerprodukten und die weitestmögliche Vermeidung industriell hergestellter Nahrung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
165 von 173 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von drarni am 1. November 2003
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch gibt es seit über zwei Jahrzehnten und die schon damals nicht neuen Erkenntnisse und Empfehlungen haben weiterhin uneingeschränkte Gültigkeit. Die Schlussfolgerungen sind so einfach wie logisch. Die nachvollziehbaren Kernaussagen sind von Dr. Bruker in jahrzehntelanger Klinikpraxis tausendfach bewiesen - im Gegensatz zu den meisten Ernährungstheorien der Schreibtischwissenschaftler und selbsternannten Ernährungsspezialisten. Dr. Bruker bringt es da auf den Punkt, wo andere diplomatisch relativieren. Getreideprodukte nur aus Vollkorn, viel Gemüse und Rohkost, wenig Fleisch, naturbelassene Fette/Oele und kein Zucker. Die einfachen Regeln sind klar und unmissverständlich. Dass die Durchführbarkeit aus bequemlichkeitsgründen oftmals angezweifelt wird ändert nichts an der Richtigkeit der Erkenntnisse. Er nimmt seine Aufgabe als Arzt ernst und zeigt die Ursachen vieler bekannter Krankheiten auf und wie einfach man sich davor schützen kann. Jetzt kann jeder selbst einschätzen, welchen Preis er für seine liebgewonnenen Bequemlichkeiten möglicherweise zu zahlen bereit ist. Inzwischen haben die in Ernährungsfragen grundsätzlich mangelhaft ausgebildeten Schulmediziner schon mitbekommen, dass die ernährungbedingten Zivilisationskrankheiten epidemische Ausmasse angenommen haben und nicht mehr zu bezahlen sind. Die Ernährungsorschläge von offizieller Seite gehen auch schon langsam in Richtung Vollwert. Dass es den Empfehlungen auch weiterhin an der letzten Konsequenz mangeln wird ist verständlich wenn man weiss, wer diese Organe finanziert. Man muss sich weder in Dr. Brukers Schreibstil verlieben noch sich an den möglichen Wiederholungen stören.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen