Zum Wunschzettel hinzufügen
Unrepentant Geraldines (Amazon Exclusive)
 
Größeres Bild
 

Unrepentant Geraldines (Amazon Exclusive)

9. Mai 2014 | Format: MP3

EUR 8,49 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
4:09
30
2
3:39
30
3
2:53
30
4
3:41
30
5
4:38
30
6
3:48
30
7
2:49
30
8
4:01
30
9
4:08
30
10
4:04
30
11
6:54
30
12
5:11
30
13
3:54
30
14
4:55
30
15
3:46
+
Digital Booklet: Unrepentant Geraldines
n/a

Videos ansehen

 
   


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Label: Deutsche Grammophon Classics
  • Copyright: (C) 2014 Mercury Classics
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:02:30
  • Genres:
  • ASIN: B00K1QRISA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (35 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.269 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Adrian Görne auf 9. Mai 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nachdem Tori Amos Alben "Gold Dust" und "Night of Hunters" viel Furore und Uneinigkeit - selbst zwischen Fans - auslösten, betritt Tori mit ihrem neuen Album "Unrepentant Geraldines" einen Pfad, der an ihre frühen Werke ("Scarlet's Walk", "Beekeeper", "Little Earthquakes") erinnert und anknüpft. Bei jedem einzelnen Lied spürt man, wie sehr sie Musik lebt und liebt. Ich habe selten ein Album gehört, bei dem mir jedes Lied so sehr gefällt - bei dem die Sängerin es schafft, einen durch eine Reise der Märchen und Bildenden Künste träumerisch zu begleiten. Irische Klänge verbinden sich mit den heißgeliebten Tönen ihres Klaviers und natürlich ihrer hellen, manchmal schon fast zerbrechlichen Stimme. So ist speziell das finale Lied auf der Deluxe Edition "Forest of Glass" (welches hier bei Amazon nicht aufgeführt ist) ein vor Schönheit überwältigendes Kunstwerk aus Klavier, Chor und Tori. Außerdem finde ich es immer wieder bemerkenswert, dass man merkt (wenn man die Texte studiert), dass Tori sich mit den Themen, die sie in ihren Liedern verarbeitet, vorher eingehend beschäftigt - in diesem Fall sind es Märchen, irische Erzählungen und der Einfluss Bildender Künste (z. B. Cézanne).

Ich bin restlos begeistert und kann nur jedem das neue Album von Tori Amos empfehlen. Nicht nur für Fans geeignet! Auch "Nicht-Fans" werden hier auf ihre Kosten kommen.

Zusätzlich gibt es bei der Deluxe Edition eine DVD mit einem ausführlichen Interview von Tori über die Entstehung des Albums, Fotosessions etc. (nur auf Englisch). Das Begleitheft bietet alle Texte (leider in falscher Reihenfolge) und tolle Bilder.

Vielen Dank Tori für eine gelungene musikalische Reise, die begeistert und mitreißt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SacredMetal auf 9. Mai 2014
Format: Audio CD
Man könnte es sich einfach machen und das alte Klischee aufwärmen, dass manche Wege gegangen und Reisen gemacht werden müssen, um zurück zu sich selbst zu finden. Ein Fünkchen Wahrheit scheint aber dran zu sein, denn wie Scarlet im titelgebenden "Scarlet's Walk"-Album erst quer durch das Land reisen musste, um mit sich ins Reine zu kommen, musste TORI AMOS sich scheinbar erst mit ihrem alten Songmaterial beschäftigen und es klassisch arrangieren ("Gold Dust"), musste mehrere Alben aufnehmen, die trotz vereinzelter Höhepunkte (die es auf jedem Amos-Werk gibt!) immer viel zu lang und verwirrend waren ("The Beekeeper", "Abnormally Attracted To Sin", "American Doll Posse"), musste gar, auch wenn es schwerfällt zu glauben, ein Weihnachtsalbum herausbringen ("Midwinter Graces") um schließlich wieder da zu landen, wo sie begonnen hat: Bei überwiegend ruhig arrangierten, stilistisch reduzierten und sehr intimen Songs - bei, Ladies and gentlemen, Sie ahnen es, "Unrepentant Geraldines".

Ich hatte, um es vorsichtig auszudrücken, keine großen Erwartungen an das neue, mittlerweile vierzehnte Studioalbum. Ich wollte es wie in den letzten Jahren machen: Die Rosinen werden herausgepickt, der Rest verschwindet alsbald im riesigen Tori-Archiv - so mein Plan.
Doch Tori Amos anno 2014 hat sich an das Piano und ihre Stimme als tragende Elemente ihrer Songs erinnert - so denkt man, und das ist die eigentliche Sensation dieser Scheibe, bei fantastischen Gänsehauttracks wie "Wild Way", "Weatherman", "Selkie" oder "Invisible Boy" deutlich an die Atmosphäre, die "Little Earthquakes" und "Under The Pink" zu Klassikern gemacht haben.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Robin auf 9. Mai 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich habe nicht gedacht, daß ich das je wieder über ein Tori Amos Album sagen würde, aber diese Scheibe ist wirklich gut. Auf der einen Seite, sind hervorstechende (Singletaugliche) Stücke dabei, auf der anderen Seite funktioniert das ganze auch als stimmiges Album.

Um eines vorwegzunehmen: Dies ist kein Little Earthquakes, kein Under the Pink und kein Choirgirl Hotel. Im Grunde ist es die logische Weiterentwicklung, die danach hätte kommen sollen.

Im Grunde war für mich alles zwischen Strange Little Girls bis hin zu Night of Hunters, bzw. Gold Dust nur die traurige Erinnerung daran, was Tori für mich mal war.

Die Alben von 2001-2012 hatten natürlich ihre Hightlights (Welcome To England, A Sorta Fairytale, oder Bouncing Off Clouds um einige zu nennen), aber im Grossen und Ganzen dümpelten sie einfach nur so vor sich dahin (und ich schäme mich fast, das zu sagen: ja, gingen soger zuweilen auf die Nerven).

Bei diesem Album geht's mir (glücklicherweise) wieder ganz anders. Es hört sich an, wie Tori Amos. Ich kann die CD komplett geniessen, ohne zwischendurch das Gefühl zu haben, staubsaugen, oder sonstwas anderes machen zu wollen und ich höre bei mehrmaligem Hören immer wieder Neues heraus.
Dies ist ganz klar eine CD, die weiter wachsen wird, je öfter man sie hört.

Um es nochmal klar festzuhalten: Dies ist kein Little Earthquakes, kein Under The Pink und kein Choirgirl Hotel - dies ist, als hätte sie all diese Alben genommen, ihre Lehre daraus gezogen und die Musik weiterentwickelt, ohne ihr untreu zu werden.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden