Unland und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 4,50
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von flowbooks
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: bloomoon, Taschenbuch, 2010 - ein eher ungelesenes Exemplar, Ecken minimal berieben, keine nennenswerten Gebrauchsspuren im Buch, kein Mängelexemplar
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Unland Taschenbuch – 4. September 2010


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 4. September 2010
EUR 9,95 EUR 0,10
2 neu ab EUR 9,95 13 gebraucht ab EUR 0,10 1 Sammlerstück ab EUR 49,99

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 384 Seiten
  • Verlag: bloomoon (4. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3833350520
  • ISBN-13: 978-3833350528
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
  • Größe und/oder Gewicht: 11,7 x 2,5 x 18,7 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (46 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 578.694 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Antje Wagner, geb. 1974 in Lutherstadt Wittenberg, schreibt Bücher für Erwachsene und Jugendliche. Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, u.a. den Leipziger Lesekompass, den ver.di Literaturpreis und den Mannheimer Feuergriffel.

Gerade hat sie einen Erzählband beendet, der unter einem Pseudonym erscheinen soll.
Als nächstes geplant sind ein Mysteryroman für Erwachsene und ein unheimlicher Jugendthriller.

Besuchen Sie Antje Wagner auch auf Facebook: https://www.facebook.com/pages/Antje-Wagner/1524755244414251 und auf ihrer Website: www.wagnerantje.de



FOTO: Hannes Windrath

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ausgezeichnet! Eine auf der ganzen Linie gelungene Überraschung. Antje Wagner bestätigt unsere Erwartungen einzig darin, dass sie so grandios schreibt, wie sie schreibt.« Eselsohr »Ein dunkles, spannendes Buch, sehr temporeich erzählt und so nahe an den Helden, dass man sich mit ihnen solidarisiert.« Märkische Allgemeine Zeitung »Antje Wagner lässt die Handlung kippen wie weiland nur Quentin Tarantino in seinem radikalen Kinofilm From Dusk till Dawn, der sich ebenfalls den Teufel um Zuschauererwartungen scherte. Ein ungewöhnliches Buch, das Jugendlichen ausgesprochen gut gefallen dürfte.« Bulletin Jugend & Literatur -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Der Verlag über das Buch

Das Jugendbuchdebüt der mehrfach ausgezeichneten Autorin Antje Wagner. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tom Mikow am 6. September 2011
Format: Taschenbuch
Hauptfigur in diesem Buch ist die vierzehnjährige Franka. Bisher bei Pflegeeltern aufgewachsen zwingen gesundheitliche Umstände der Pflegemutter das Mädchen zu einem Umzug. Sie landet aus der Großstadt Berlin in dem kleinen Ort Waldenburgen in Sachsen-Anhalt. Anfangs skeptisch lebt sich Franka gut in dem Heim ein, das so gar nichts von den Kinderheimen hat, die man im Allgemeinen zu kennen glaubt. Das neue Zuhause Frankas ist das "Haus Eulenruh" und nennt sich Erziehungsstelle. Es beherbergt sieben Kinder unterschiedlichen Alters, wird betrieben von einem Ehepaar in den Dreißigern mit Methoden, die man allen Heimen in Deutschland nur wünschen kann. Zwar müssen sich die Kids an Regeln halten, doch wird kein Erziehungsdruck ausgeübt. Vielmehr steuert das Ehepaar Kämpf die Entwicklung, lässt geschehen, was geschieht und greift nur ein, wenn es wirklich einzugreifen gilt. Antje Wagner beschreibt subtil eindringlich die Gedankenwelt der Bewohner, das Antasten, Miteinander und den Zusammenhalt letztendlich. Unterschwellig berichtet sie über die Vergangenheit jedes einzelnen und nicht nur einmal erfährt der Leser, wie grausam Menschen zu ihren Kindern sein können und welche Folgen dieses auf sie haben. Ihr neues Leben auf der einen Seite entdeckt Franke andererseits schnell, dass etwas nicht stimmt. Irgendetwas ist merkwürdig an den Leuten im Ort und vor allem an der Umgebung. Durch diverse Geschehnisse, anfangs als Zufall oder normal abgetan wird das Interesse geweckt, heraus zu bekommen, was es mit dem gruseligen Ort namens Unland am anderen Ende des Feldes hinter Waldenburgen auf sich hat. Aus den Geschehnissen heraus gründen die Kids eine Vereinigung, die Eulen.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kerry am 31. August 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Franka, eine Berliner Großstadt-Göre wie sie im Buche steht, wird nach dem plötzlichen Tod ihrer Pflegemutter zu einer Erziehungseinrichtung in Waldenburgen in Sachsen-Anhalt geschickt. Doch Franka entspricht nicht den Erwartungen und so landet sie zwar in Waldenburgen, wird aber versehentlich nicht von der Bushaltestelle zum Haus Eulenruh mitgenommen, denn dort wurde ein Mädchen erwartet und Franka sieht aus wie ein Junge. Kurze Haare, starker Knochenbau und Hosen, so fühlt sich Franka wohl. Im Dorfladen erklärt ihr die Besitzerin den Weg, sodass sie, wenn auch reichlich spät, doch noch am Haus Eulenruh landet. Dort ist die Aufregung schon groß, denn das erwartete Mädchen war ja nicht im Bus.

Nach kurzer Zeit kann Franka das Missverständnis aufklären und wird sofort von den neuen Pflegeeltern, dem Pädagogenehepaar Andreas und Vera Kämpf, herzlich in die Gemeinschaft aufgenommen. Auch die Zwillinge Lizzie und Ann freuen sich sehr über das Erscheinen von Franka und nehmen sie vorbehaltlos auf. Anfangs ist Franka sehr distanziert, sowohl in der Pflegefamilie, wie auch in der Schule. Doch nach und nach taut sie auf und wird ein richtiger Bestandteil dieser Familie, die neben ihr noch 6 weitere Pflegekinder umfasst.

Vom Fenster ihres Zimmers aus kann sie ein abgesperrtes Gelände sehen, Unland. Doch wo immer sie Fragen zu Unland stellt, wird sie mit Ausflüchten abgespeist, niemand kann oder will ihr sagen, was es damit auf sich hat. Warum ist das gesamte Gelände abgesperrt? Was war dort? Frankas Neugierde wächst von Tag zu Tag.

Doch nicht nur Unland beunruhigt sie. Auch geschehen zwar nur kleine, jedoch äußerst merkwürdige Dinge.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rebecca am 25. Februar 2014
Format: Taschenbuch
Franka, 14 Jahre, kommt neu ins Haus Eulenruh, einer Erziehungseinrichtung, von Berlin nach Waldburgen, in die tiefste Provinz. Hier trifft sie auf ihre Mitbewohner, sechs Kinder und ihre Pflegeeltern. Da sind die grundverschiedenen Zwillinge Ann und Lizzie. Der scheue PC-Nerd Matthias. Ricardo, der genauso gern an Fahrrädern rumschraubt wie Franka selbst. Und die beiden Zwerge, die nicht sprechen. Hier treffen sie auf sehr skurrile Dorfbewohner, die es anscheinend lieben mit ihren Aufsitzmähern ihren Rasen zu mähen. In der Schule werden die Kinder ziemlich gemobbt, besonders Franka, die durch ihr Äußeres wie ein Junge den Unmut der anderen auf sich zieht. Und dann gibt es eben noch diesen Elektrozaun, hinter dem sich die Ruinen von Unland auftun, und die immer wieder Frankas Interesse auf sich ziehen...

Wie schon in ihren Büchern zuvor schafft es Antje Wagner auch hier wieder, durch eine ganz besondere Sprache mit ausgefallenen Bildern die Aufmerksamkeit der Leser zu fesseln. Die Charaktere sind alles andere als Stereotypen, sondern ganz ausgefallene Persönlichkeiten, abseits von allen Klischees. Die Autorin schafft es immer andere Rollenbilder zu entwerfen als sie üblicherweise geboten werden. So hält sie der Gesellschaft einen Spiegel vor: Seht her, solche Personen gibt es auch, es ist nicht alles nur schwarz oder weiss. Besonders gefallen hat mir, dass auch die Mechanismen des Mobbings hier deutlich werden, für mich hat es nämlich viel mit der Angst vor der Andersartigkeit zu tun. Derjenige, der den anderen beschimpft ist nämlich einfach nur selbst unsicher und versucht so seine Machtposition zu festigen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden