Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 12,99
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Unknown Pleasures [Vinyl LP]

Joy Division Vinyl
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 12,99 bei Amazon Musik-Downloads.


Joy Division-Shop bei Amazon.de

Besuchen Sie den Joy Division-Shop bei Amazon.de
mit Musik, Downloads, Diskussionen und weiteren Informationen.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Vinyl (1. Januar 2000)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Rhino / Wea
  • ASIN: B000IOMYE8
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (34 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 57.016 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

UNKNOWN PLEASURES

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
66 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I Remember Nothing 26. Oktober 2001
Von bugfix303
Format:Audio CD
Joy Divisions Musik ist sicher nicht Jedermanns Sache und man muß möglicherweise ein wenig Geduld mitbringen, bis sich einem die Magie von Unknown Pleasures erschließt. Ich weiß noch genau wie ich damals in den 80ern Unknown Pleasures zum ersten Mal hörte und zunächst ziemlich entäuscht war von dieser völlig untheatralischen und scheinbar amateurhaft produzierten Musik. Es dauerte ein paar Tage bis zum Kick-In, dann jedoch wurde Unknown Pleasures zu einem meiner persönlichen Lieblingsalben und das ist es bis heute.
Unknown Pleasures ist die vertonte Katharsis. Dunkel, metallisch und voll von aufwühlender Energie. Ian Curtis Lyrics und Vocals reflektieren das innere Aufbegehren einer isolierten Seele, getragen und vorangetrieben wird sein Gesang von brachialen Gitarren-Riffs, trockenen Bass-Melodien (sic!) und peitschenden Drum-Sequenzen. Einen wesentlichen Anteil an Joy Divisions Sound hatte Produzent Martin Hannett, der mit völlig unorthodoxen Frequenzspektren eine extrem intensive, düstere Atmosphere schuf. Joy Divisions Musik wird oft mit dem Attribut "depressiv" umschrieben. Die Wesensverwandschaft ist sicher vorhanden, dennoch wird Unknown Pleasures nicht durch Verzweiflung bestimmt, sondern eher durch unemotionale Abgeklärtheit. Die Reise ins Innere der Seele endet in genialer Weise mit "I Remember Nothing". Das Tempo wird reduziert, es kehrt Ruhe ein. Die Abkehr vom Gewesenen ist vollzogen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
20 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Depression in Perfektion 11. März 2007
Format:Audio CD
Dieses Meisterwerk von einem Album ist nichts für Menschen, die immer fröhlich sind, die sich noch nie völlig verloren und einsam gefühlt haben, die noch nie enttäuscht von der ganzen Welt waren, die sich noch nie nach dem Sinn gefragt haben.

Alle anderen, die sich auf dieses Album einlassen (wollen), werden sich verstanden fühlen. Denn die Songs sind sehr düster. Alles, von Drums über Gitarren bis hin zur unglaublichen Stimme Ian Curtis', die mit den depressiven Texten einen Großteil des Sounds ausmacht, ist düster. Und trotzdem ist man überzeugt, dass alles, was man hört, die Wahrheit ist, dass alles stimmt, dass es nicht an einem selbst liegt, der die Dinge und die Menschen und die Welt als sowas Schlechtes sieht. Deswegen hilft es einem, trotzdem es so unfassbar depressiv ist, weiter. Es ist einfach großartig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen From Manchester with fear 8. Juni 2001
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Die erste Joy Division-Platte. Was soll noch gesagt werden? Metallisch, kalt, dunkel. Eine Platte über die Großstadt Manchester. Keine Bewegung, völliger Stillstand. Depression, Zerfall ,Arbeitslosigkeit, das Geräusch zerklirrenden Glases. Als ob ein Obdachloser seine letzte Flasche Fusel fallen läßt. Und dann selber fällt.
Shes lost control Shadowplay Disorder
Hört euch diese Songs an. Mehr ist nicht zu sagen...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von V-Lee TOP 500 REZENSENT
Format:Vinyl
Eine einsame unverstandene Seele, die sich in einer trostlosen Umgebung zu behaupten versucht. Die Flucht gelingt nur durch die Abkehr ins Innere, durch das Vergegenwärtigen der Aussichtslosigkeit und akzeptieren der Situation - diesen Kampf, diesen inneren Konflikte kann man aus ,Unknown Pleasures` wohl herauslesen/hören. Hoffung verschwindet und wird unbedeutend.

Ian Curtis kehrt seine schwerkranke Seele nach aussen, die Band schafft mit einfachen, aber effektiven Mitteln einen neuen Sound und New Wave wurde durch Joy Division vielleicht depressiv, aber auch sehr persönlich. Der Sound mag anfänglich kalt klingen ist aber in Wrklichkeit ungemein intensiv und emotional. Die Produktion ist karg und insgesamt ist diese Platte nichts für schwache Nerven.

Was Joy Division von Bauhaus - die ähnliche Stimmungen heraufzubeschwören im Stande waren - unterschied war, dass Joy Divsion nie theatralisch, dafür aber oft kämpferischer klangen. Trotz der Tanzbarkeit dieser Musik ist das Rock - düsterer Ausdrucksrock der - so scheint es - in den schnellen Stücken dazu dient, in eine Trance zu versetzen, die die unvermeidliche düstere Realität des Hauptprotagonisten für ihn ertragbar machen soll. Am Ende steht Entfremdung - nicht nur von seiner Umgebung, sondern von eben dieser Realität.

Ganz wichtig und hat mit den späteren New Order kaum mehr etwas gemeinsam. Und Ian Curtis war ein weiterer großartiger Beweis dafür das Kunst aus ,Müssen` und nicht aus ,Können` entsteht.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow... 17. Mai 2013
Von Wolfmond
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
...muss ich denken, wenn ich mir diese Scheibe, nach mittlerweile über 30 Jahren, immer wieder anhöre. Sicherlich ist "Unknown Pleasures" nicht für die Allgemeinheit aufgenommen worden und manch schockierter Zeitgenosse fand diese Musik, damals wie heute, depressiv. Doch wer sich einmal die Mühe gemacht hat, zu erfahren, wie es in Großbritannien der Siebziger Jahre, insbesondere in Manchester war, wird diese Musik wohl besser verstehen können...

Aber nicht nur die soziale und gesellschaftliche Kälte im Großbritannien der Siebziger Jahre drückt sich in der Musik von Joy Division aus. Nein, auch die tiefen, persönlichen Probleme von Ian Curtis machen sich in den Texten auffällig bemerkbar. Und doch ist der gesamte Sound total mitreißend - ganz das Gegenteil von depressiv. Das muss erst einmal jemand Joy Division nachmachen! Spontan fällt mir keine aktuelle Band ein, die diesen Kunstgriff heute so hin bekommt - vielleicht gäbe es dann doch so eine Art von kurzer Erlösung? Denn nicht unbedingt nur die Musik ist düster, sondern die Welt, so wie wir sie uns geschaffen haben, kann düster und trostlos sein. Und diese unsere Welt wiederum, bringt solch eine Band wie Joy Division hervor. Doch welch Glück, auch heute niemals einen Song von diesem Album im Mainstreamradio gehört zu bekommen! Unknown Pleasures eben...

Leider konnte Ian Curtis sich selbst nicht aus seinem inneren Gefängnis befreien, oder der traurige Suizid war sein Versuch der Befreiung - wir werden das wohl nie herausfinden. Nur wer sich vor Depressionen fürchtet (ist mann/frau dann nicht schon depressiv?
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Reanimation der Ursprungshaltung zu musikalischen...
Keine Ahnung, was man hierzu schreiben soll... entweder man kennt und liebt Joy Division oder aber man hört halt was anderes....? Lesen Sie weiter...
Vor 2 Monaten von kedi veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Getragene Melancholie und Morbidität auf allerhöchster...
Die Musik von Joy Division bringt mit ihrer düsteren Industrieromantik die Stimmung der Anfangs 80er Jahre auf eine brutale und zerbrechliche Weise zum Ausdruck. Lesen Sie weiter...
Vor 3 Monaten von Mario Stones veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Echte Helden…
…sind Joy Division.
Wegbereiter der Musik so vieler verschiedener Bands.
Hört euch das mal an und ihr werdet sehr viele Einflüsse durch Joy Division bei den... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Kefabaer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen JOY DEVISION
ALLES GUT, WIE BESCHRIEBEN
AAAAAAAAA BBBBBBBBB CCCCCCCCCCC DDDDDDDD EEEEEEEEE FFFFFFF GGG HHHHHH IIIII JJ KKK LL MMM NN OOO PP
Vor 13 Monaten von Karin Schneider veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Genau SO....
...hat ein Post-Punk/Wave Album zu klingen. Tiefgründig, kalt, ergreifend, todtraurig, all das ist auf "Unknown Pleasures" deutlich spürbar. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von Stefan von Outlaw veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Überragender Erstling
Schon die ersten paar Bass-Takte zeigen, wohin hier die Reise geht. "Unknown Pleasures" ist ein Meilenstein in der Musik-Historie der 70er, wegweisend für Post-Punk,... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von MM veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Super CD
Für alle Joy Division Fans ein "Must have"Für alle Joy Division Fans ein "Must have"Für alle Joy Division Fans ein "Must have"
Vor 14 Monaten von Sven Bauer veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ian hatte es raus...
Basslauf und Gesang sind einfach super.
Beim anhören kann ich schon die Kontrolle verlieren (She`s lost control. Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Mona veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Hab mir mehr erwartet
Schade, hab mir etwas mehr von diesem Album erwartet. Manche Lieder stechen heraus, andere gehen vollkommen unter. Im Allgemeinen bin ich eher enttäuscht.
Vor 20 Monaten von Zersplitterte Kinderseele veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen NeuGier und Erfüllung II
Mit New Order konnte ich nie wirklich was anfangen. Vielleicht ist mir deshalb J.D. nicht "aufgefallen". Dann ein Bericht im TV bei Arte und Ian Curtis "er lebt". Lesen Sie weiter...
Vor 20 Monaten von Michael Lüders veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar