EUR 12,80
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 4 Bilder anzeigen

Universal War One Bd. 1: Genesis (Französisch) Gebundene Ausgabe – 30. November 2006


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 12,80
EUR 9,79 EUR 9,73
63 neu ab EUR 9,79 6 gebraucht ab EUR 9,73

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Universal War One Bd. 1: Genesis + Universal War One: Band 2. Die Frucht der Erkenntnis + Universal War One, Bd.3 : Kain und Abel
Preis für alle drei: EUR 38,40

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 48 Seiten
  • Verlag: Splitter-Verlag; Auflage: 1., Aufl. (30. November 2006)
  • Sprache: Französisch, Deutsch
  • ISBN-10: 3939823120
  • ISBN-13: 978-3939823124
  • Originaltitel: Universal War One: Genesis
  • Größe und/oder Gewicht: 23,3 x 1 x 33 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 481.253 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Rezension

Mit Universal War One von Bajram präsentiert der Splitter Verlag eine klassisch anmutende Space Opera aus Frankreich, die in sechs Bänden abgeschlossen sein wird, wobei der Verlag die Teile in schneller Folge und in tadelloser Aufmachung herausbringen möchte. Weltraum-SF ohne fantastische Schmankerl wie Fremdrassen und Magie sind im Comic äußerst selten geworden. Umso erfreulicher also, dass Universal War One diese Lücke mit einem kleinen Meisterwerk zu schließen hilft.

Die absurde und geheimnisvolle Wand, die in der Nähe des Saturns auftaucht, stellt die Vereinigte Erde vor ein beunruhigendes Rätsel. Denn man vermutet dahinter die feindlichen Machenschaften der konkurrierenden Industrial Colonies of Colonisation auf den äußeren Planeten. Zur Erforschung der Wand wird die Schwadron „Purgatory“ eingesetzt, die aus einem Haufen Verbrecher besteht, die durch ihren Dienst dem Kriegsgericht entgehen. Unter ihnen befindet sich auch der geniale Physiker Kalish, der dem Geheimnis der Wand schnell auf die Schliche kommt, doch an oberster Stelle schenkt man ihm zunächst kein Gehör. In der gespannten Lage kommen die schlechten Eigenschaften der Mitglieder der Schwadron nach und nach zutage und sorgen schließlich für eine dramatische Beschleunigung der Ereignisse am Vorabend eines Weltraumkrieges.

Das Hauptaugenmerk der Erzählung liegt auf den Mitgliedern von „Purgatory“, und streckenweise sind die Konflikte und Enthüllungen innerhalb dieser Gruppe spannender als die Haupthandlung um das Geheimnis der Wand. Bajram baut sehr schnell ein gewisses Spannungsniveau auf, das er durchzuhalten und gegen Ende des Bandes sogar noch zu steigern versteht. Wie in der neuen Version der TV-Serie „Battlestar Galactica“ springt der Fokus zwischen dem Großen und Ganzen des ein Sonnensystem umspannenden Konflikts und den persönlichen Dramen der einzelnen Figuren hin und her und schafft dadurch SF-Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Die Atmosphäre ist düster und kommt trotz des militärischen Umfelds mit einer nur minimalen Prise an Pathos aus. Grafisch wird die Story ebenso düster und packend umgesetzt, sie ist über weite Strecken einfach nur perfekt, hin und wieder aber schlicht umwerfend und wie ganz ganz großes Kino. Damit ist Universal War One eine unbedingte Empfehlung, ein gesetzlicher Feiertag für alle SF-Fans und ein großes Fest für alle anderen.

-- Simon Schiffmann


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Media-Mania am 31. Oktober 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Der Autor nutzt den Auftaktband der Serie, um seine Helden vorzustellen. Doch was für Helden sind das, die alle mehr oder weniger Dreck am Stecken haben? Ein Feigling, ein Draufgänger, ein genialer Wissenschaftler, der sich selbst für die Krone der Schöpfung hält sowie eine Frau, die vergewaltigt wurde und ihren Täter entmannte. Und auch ein Vergewaltiger ist darunter, was der Sache eine gewisse Brisanz verleiht. Es sind also typische Anti-Helden, die jeder für sich stereotyp wirken mögen, in der Gruppe jedoch funktionieren und jedem strahlenden Supermann gekonnt den Rang ablaufen. Zumal sie alle ihre eigene Geschichte, ihre eigene Vergangenheit haben und auf ihre Art sympathisch wirken.
Nicht weniger gelungen ist die Story, denn Bajram weiß eine interessante, spannende Geschichte zu erzählen, die sich in Details und Rückblenden ergeht, sondern die wichtigen Details in kurzen Szenen erläutert. Somit entstehen keine Längen, sondern der Plot wird flott vorangetrieben. Die Zeichnungen sind dabei in eindringlichen Farben gehalten, deren Grundtöne je nach Location wechseln. Blau für den Besprechungsraum des Generalstabs, braun für das Innere von Raumschiffen und so weiter. Somit erhält jeder Handlungsort einen zusätzlichen Eindruck.
Kinder werden an dieser Serie nicht ihre Freude haben, doch an diese richtet sich der Comic auch nicht. Ältere Jugendliche und Erwachsene werden sich hingegen rasch in der Handlung verlieren und auch die Vielschichtigkeit der Story zu schätzen wissen. Die menschlichen Dramen abseits von Mauer und Weltraum, persönliche Beziehungen und die bedrohliche Situation um den Uranus bieten sehr viel Atmosphäre.

Fazit: Ein gelungener Einstand in die Serie, der Lust auf mehr macht. Wer Comics und Science-Fiction mag, kann hier bedenkenlos zugreifen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bastian am 26. Mai 2007
Format: Gebundene Ausgabe
uwo ist eine serie die nach 6 bänden abgeschlossen sein wird. im kern geht es um eine militärische einheit die aus verschiedenen personen mit dunkler vergangenheit besteht und einer mysteriösen 'mauer'. bajram lässt sich viel zeit mit der einführung der figuren und serviert einen mix aus ablehnung und sympathie den einzelnen protagonisten über - es werden episoden aus der vergangenheit der einzelnen personen eingestreut die diese und deren hintergründe sowie deren charakter näher beleuchten. grafisch ist der band durchaus beeindruckend. ein hoher detailgrad und realismius in den weiten des alls. sehr zurückhaltende erdfarben mit den weltalltypischen blautönen. die geschichte fesselt sofort und lässt einen in das mysterium rund um die 'mauer' gleiten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian Witzmann am 25. Dezember 2007
Format: Gebundene Ausgabe
Nach dem ersten Band war ich noch skeptisch und bin nun froh weiter gelesen zu haben. Die guten Zeichnungen, die schönen Zusammenführungen (nach dem Motto "der Kreis schließt sich"), die Komposition der einzelnen Bilder und letzlich die Idee insgesamt haben mich überzeugen können. Ich hoffe nun nur noch, dass auch der letzte Teil die Geschichte würdig abschließt. Die Story ist gefällig und hat neben den üblichen Elementen ein paar kleinere Überraschungen: Wichtig ist aber, dass es konsequent interessant und spannend bleibt. Man merkt dem Werk an, dass es durchdacht und mit sehr viel Mühe erstellt wurde. Von meiner Seite aus daher die Empfehlung nicht nur Band 1, sondern gleich wenigstens auch die Teile 2 und 3 vor einer Beurteilung zu lesen (und dann ungeduldig 4 und 5 zu verschlingen). Dann gehört man wohl auch zu den Wartenden, die Teil 6 sehnsüchtig erwarten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden