Neu kaufen

oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Gebraucht kaufen
Gebraucht - Sehr gut Informationen anzeigen
Preis: EUR 2,96

oder
 
   
Jetzt eintauschen
und EUR 1,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Universal-Bibliothek Nr. 2888: Meditationes de Prima Philosophia / Meditationen über die Erste Philosophie [Taschenbuch]

Gerhart Schmidt , René Descartes
4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,40 kostenlose Lieferung Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 4. November: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Universal-Bibliothek Nr. 2888: Meditationes de Prima Philosophia / Meditationen über die Erste Philosophie + Universal-Bibliothek Nr. 5489: Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand + Grundlegung zur Metaphysik der Sitten
Preis für alle drei: EUR 17,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 229 Seiten
  • Verlag: Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag (1986)
  • Sprache: Latein, Deutsch
  • ISBN-10: 3150028884
  • ISBN-13: 978-3150028889
  • Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 9,6 x 1,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.183 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Meditationen über die Erste Philosophie: Lat. /Dt.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.8 von 5 Sternen
4.8 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
23 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der wichtigsten Werke der Philosophie. 29. November 1999
Von Ein Kunde
Die Meditationes von Descartes sind eines der einflußreichsten Werke der Philosophie ueberhaupt - sie stellen sein Hauptwerk dar. Die Orginalausgabe (1641) umfaßte zwei Teile: den kurzen Haupttext der sechs Meditationen und umfangreiche Einwände von Prominenten seiner Zeit, darunter T. Hobbes, Arnauld und Gassendi. Die in ihrem Stil fast dramatische Darstellung beschäftigt sich mit diversen philosophischen und theologischen Grundfragen: "Bin ich?", "Was bin ich?", "Gibt es Gott?" und vielen anderen mehr.
Am Anfang der Argumentation steht bei Descartes der methodische Zweifel. "Was kann ich wissen?" Er nimmt sich vor, das gesammte Fundament seines bisherigen Wissens umzuwerfen, um auszutesten, ob es die Möglichkeit sicherer Erkenntnis gibt. Im Laufe dieses Gedankengangs kommt D. zu der Erkenntnis, dass es sicher ist, DASS er ist. Denn: Er kann an seiner Existenz nicht zweifeln, ohne dass er gerade durch diesen Zweifel merkt, dass er existiert. Und diese Eigenschaft, das Denken, macht denn nach D. auch den einzigen sicherern Charakter seines Wesens aus: Er ist wesentlich ein denkendes Wesen.
Das Buch ist sehr gut zu lesen, und sicherlich einer der wichtigsten Texte der Philosophie überhaupt. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker in empfehlenswerter Ausgabe 7. August 2002
Descartes' /Mediationen/ sind einer der absoluten Klassiker der Philosophie, gleichzeitig zählen sie zu den am einfachsten lesbaren und sogar stilistisch schönsten Texten. Dieses Buch ist also jedem zu empfehlen, der einfach einmal wissen möchte, was Philosophie ist oder sein will -- und wer gar Philosophie studieren möchte, sollte es ohnehin mit in einem der ersten Semester lesen.
Allerdings gibt es sehr viele sehr unterschiedlich gute und teure Ausgaben, und hier ist die Reclam-Ausgabe besonders hervorzuheben: sie bietet eine gute, relativ neue Übersetzung, einen guten lateinischen Text (sogar mit den humanistischen Akzenten!) und eine knappe, aber nützliche Einleitung.
Fazit: diese Ausgabe ist die wohl billigste und zuleich mit die beste Möglichkeit, diesen Klassiker zu lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Cogitatio est, ego sum, ego existo 23. September 2005
Von M. Thomas
René Descartes hat wie kein anderer Philosoph seit Aristoteles das Denken des Abendlandes geprägt. Seine Cartesische Philosophie symbolisiert den Übergang von der mittelalterlichen Mystik zum neuzeitlichen Rationalismus. Bis in unserer Tage werden seine Gedanken der Trennung von Geist und Materie, von Subjekt und Objekt diskutiert. Viel ist über ihn geschrieben worden und so gibt es nur wenige Denker, die sich seinem Einfluss entziehen konnten.
Sein Hauptwerk ‚Meditationen über die erste Philosophie' ist nach eigenem Bekunden die Suche nach Beweisen auf die entscheidenden Fragen der Metaphysik: die Existenz Gottes und der Verbleib der menschlichen Seele. Descartes unterscheidet zwei Methoden: die analytische und die synthetische. Erstere geht von den Ursachen - a priori - aus und schließt auf die Wirkungen während letztere den Weg von den Wirkungen - a posteriori - zurück zu den Ursachen sucht. Um zu a priori Urteilen zu gelangen, muss man mit den traditionellen Vorstellungen - besser gesagt Vorurteilen - brechen und über die Meditation zu den inneren, subjektiven Quellen der Erkenntnis vorstoßen. Descartes führt uns in sechs Meditationen zu seiner Erkenntnis.
Meditation 1: „Woran man zweifeln kann".
In der ersten Medikation führt uns Descartes vor Augen, wie leicht der Mensch Opfer von Sinnestäuschungen werden kann: „ Schon vor Jahren bemerkte ich, wie viel Falsches ich von Jugend auf als wahr hingenommen habe und wie zweifelhaft alles sei, was ich später darauf gründete.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar