oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Zum Wunschzettel hinzufügen
Unia
 
Größeres Bild
 

Unia

13. Januar 2003 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 18,76, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
5:03
30
2
4:24
30
3
3:23
30
4
5:58
30
5
5:15
30
6
6:16
30
7
4:08
30
8
6:13
30
9
4:19
30
10
2:57
30
11
5:08
30
12
5:32

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 25. Mai 2007
  • Erscheinungstermin: 25. Mai 2007
  • Label: Nuclear Blast
  • Copyright: 2007 Nuclear Blast GmbH
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 58:36
  • Genres:
  • ASIN: B001RZBC22
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (59 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 23.117 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Simon Adam auf 25. Mai 2007
Format: Audio CD
Das neue Sonata Album ist meiner Ansicht einfach Sahne. Die Gitarren krachen voluminös aus den Boxen und auch Bass und Drums sind ungewohnt abwechslungsreich. Die Keyboards/Organs und andere interessante Instrumente sind dosiert aber perfekt eingesetzt und verleihen dem Album einen wahnsinnig natürlichen und vielschichtigen Klang. Diese Vielfältigkeit findet sich auch in den Songstrukturen wieder: Schon nach den ersten Minuten wird dem aufmerksamen Hörer deutlich, dass er sich nicht gerade im "Drive In" befindet um sich eine Tüte Fastfood abzuholen. Denn was die Finnen hier aufbieten will erst mal im vollen Umfang erfasst werden. Dies braucht zwar etwas Zeit, jedoch wird der geduldige Hörer mehr als belohnt, sobald er sich die komplexen Songstrukturen erschlossen hat. Wunderschöne Titel mit einem Schlagabtausch von faszinierenden Liedelementen, von denen man nicht genug kriegen kann, prägen sich schließlich in den Schädel ein. Das Sättigungsgefühl ist bei mir noch lange nicht eingetreten. Sonata produziert eben kein Fastfood sondern anspruchsvolle Musik für Genießer und Hunger auf mehr.

Fazit: KAUFEN!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marcus Patzer auf 7. Juni 2007
Format: Audio CD
Diese CD zu bewerten fällt ähnlich schwer wie damals "A Night at the Opera" von Blind Guardian. Sie ist einfach so anders aber doch sind sich Sonata Arctica von der Atmosphäre her treu geblieben. Und dieses "Anderssein" in Bezug auf die bisherigen Alben macht sich schon in der Änderung des Schriftzuges der Band bemerkbar. Man bricht in eine neue Ära auf. Unia ist nun das erste Album dieser neuen Ära. Es ist progressiv, komplex und doch verspielt und zugänglich. Dies mag sich jetzt antithetisch anhören, aber genau das ist das Gefühl, dass ich beim Hören der neuen Scheibe hatte. Man muss sie häufig hören, bis man sie vollends versteht, aber man ist eben auch immer wieder motiviert dies zu tun. Die Songstrukturen sind einfach so göttlich... Und hat man sich Unia endlich erschlossen, so offenbaren sich einem wahre Perlen: "Paid in Full", "For the Sake of Revenge", "Caleb" (was für eine Atmosphäre) und das super progressive "My Dream's but a Drop of Fuel for a Nightmare". Toni Kakko erreicht gesangstechnisch auf diesem Album seinen absoluten Zenit, und auch seine Bandkollegen können vollends überzeugen.

Reinhören ist jedoch Pflicht, speziell für alte Sonata Arctica Fans. Wer sich Unia aber einmal geöffnet hat, besitzt ein Album der absoluten Spitzenklasse... Einfach einmalig und zeitlos. Unia eben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von SonataFanatica auf 8. Mai 2007
Format: Audio CD
Durch einen guten Freund aus Finnland bin ich an eine Promo-Version des neuen Sonata Arctica Albums "Unia" (zu deutsch: "Träume") gelangt, wobei diese Promo-Version laut Band der endgültigen Version des Albums entspricht.

Puh. Das erste Wort, das mir nach dem ersten Durchhören des Albums in den Sinn gekommen ist, war: Puh! Man ist schlichtweg überwältigt von der Fülle und dem Abwechslungsreichtum. Sonata klingen auf ihrem neuen Album ungewohnt progressiv und wesentlich weniger eingängig als noch zuvor. Man sollte auf jeden Fall mehr Zeit in das Album investieren, denn dann entwickelt es sich zu einem derartigen Dauerbrenner, dass man garnichts neues mehr hören will (und das trotz der Flut an sehr guten neuen Releases momentan). Ich habe ungefähr 2 Wochen gebraucht, um mich mit dem neuen Material anzufreunden und noch eine weitere Woche für einen bestimmten Song - dazu aber später. Im Großen und Ganzen hat sich der Stil von Sonata Arctica dahingehend geändert, dass die typischen Dauer-Doublebass-Teppiche nicht mehr vorhanden sind - zugunsten eines wesentlich variableren Drummings und abwechslungsreicheren Songstrukturen. Auf gut deutsch: diesmal kein "My Selene" oder "Blank File". Dafür mehr der Marke "White Pearl, Black Oceans", "Wildfire" oder "Don't Say A Word". Viele Rezensenten beschrieben das neue Album als die logische Entwicklung nach "Reckoning Night", was ich allerdings nicht hundertprozentig unterschreiben kann. Dafür unterscheiden sich die Alben einfach zu sehr.

Ich gebe dem Album die Höchstpunktzahl. Es ist das absolute Meisterwerk der Band und ein riesiger Schritt nach vorn.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fabian Onkels auf 28. Mai 2007
Format: Audio CD
Dieses Album ist ganz ohne frage eines der besten was die Finnen bisher veröffentlicht haben.

Die Lieder sind durchweg bis zur maximalen Perfektion ausgearbeitet und meisterhaft eingespielt. Ich für meinen Teil kann die CD nicht einfach nebenher laufen lassen, spätestens "Paid In Full" reißt einen echt mit. Recht angenehm ist, das auch einige ruhige und melancholische Lieder vertreten sind. Eine gute Gelegenheit mal tief durch zu atmen und einfach die Musik zu genießen.

Alles in allem ist das Album etwas langsamer als die Vorgänger aber deswegen keinesfalls schlechter, eher im Gegeneil. Das Album beweist sehr viel Gefühl und Sinn fürs Detail. Es ist ein echtes Meisterwerk und wer auch nur ein wenig Wert auf Musik mit Quallität legt sollte sich diese Scheibe unbedingt kaufen (sofern man Gittaren mag)

Fazit: Das rockt einfach. KAUFEN!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden