Ungezähmt: House of Night 4 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Ungezähmt: House of Night 4 Gebundene Ausgabe – 13. Dezember 2010


Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 16,95
EUR 8,95 EUR 2,29
76 neu ab EUR 8,95 39 gebraucht ab EUR 2,29 1 Sammlerstück ab EUR 9,00

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Ungezähmt: House of Night 4 + Erwählt: House of Night 3 + Gejagt: House of Night 5
Preis für alle drei: EUR 50,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Leseprobe: Jetzt reinlesen [PDF]
  • Gebundene Ausgabe: 544 Seiten
  • Verlag: Fischer FJB; Auflage: 1. (13. Dezember 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3841420044
  • ISBN-13: 978-3841420046
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
  • Originaltitel: Untamed. A House of Night Novel
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 5 x 21 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (116 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 39.920 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Zoeys Leben hat sich in der letzten Zeit nicht gerade positiv entwickelt: Ihre drei Verehrer Erik, Heath und Loren haben sich – obwohl sie sich am Ende des letzten Bandes endlich für einen von ihnen entschieden hatte – von Zoey abgewandt, da sie der Spielchen überdrüssig geworden sind. Auch alle anderen Freunde kehren ihr den Rücken, weil sie ihr ihre Heimlichtuereien und Lügen übel nehmen, sodass Zoey im Vampyr-Internat plötzlich eine von fast allen geschnittene Außenseiterin ist. Und zu allem Überfluss hat die Hohepriesterin Neferet auch noch beschlossen, den Menschen den Krieg zu erklären! Zoey weiß, dass das ein großer Fehler ist, doch wie soll sie gegen ihre Widersacherin vorgehen, wenn sie keine Verbündeten mehr hat?

Der einzige Lichtblick in diesen düsteren Zeiten ist die Tatsache, dass Zoeys Freundin Stevie Rae, die sich in eine Untote gewandelt hatte, nach hartem Kampf endlich ihre Menschlichkeit wiedererlangt. Und Aphrodite, ihre vermeintliche Erzfeindin, stellt sich bei Zoeys Versuchen, Neferets Pläne zu vereiteln, plötzlich an ihre Seite – was hat das nun wieder zu bedeuten...?

Drei Bände hat die allzu augenscheinlich aus Versatzstücken von Bis(s) (Vampire, Teenie-Lovestory) und Harry Potter („echter“ Junge im Zauber-Internat) zusammenkonstruierte Romanserie gebraucht, um richtig Fahrt aufzunehmen, einen eigenen Drive zu entwickeln und sich von ihren offensichtlichen Vorbildern zu lösen. Der vorliegende vierte Band ist der erste, von dem sich ehrlich sagen lässt, dass er richtig gut ist: witzig, gefühlvoll und vor allem spannend. 12 Teile sollen es insgesamt ja wohl werden – das ist in der Summe ein teures Vergnügen, aber wenn sich die Serie weiterhin so von Band zu Band steigert, dürfte sie jeden Euro wert sein! -- Katharina Vogt

Über den Autor und weitere Mitwirkende

P.C. Cast ist zusammen mit ihrer Tochter Kristin Autorin der House-of-Night-Bestseller. Die beiden sind das erfolgreichste Mutter-Tochter-Autorengespann weltweit. Die Serie »House of Night« hat Millionen von Fans in über 40 Ländern. Die Serie »Mythica« schrieb P.C. Cast ohne ihre Tochter. Sie wendet sich an alle, die dem »House of Night« bereits entwachsen sind. P.C. und Kristin Cast leben beide in Tulsa, Oklahoma.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

34 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bookah0lic am 13. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe soeben diesen vierten Band der House of Night Reihe beendet und bin immer noch sehr aufgewühlt. Dieses Buch verspricht wirklich Nervenkitzel pur und das vor allem auch in den letzten Kapiteln.

Zoey ist erleichtert, dass ihre beste Freundin Stevie Rae endlich wieder ihre Menschlichkeit zurückerlangt hat. Aber viele andere negativen Seiten trüben nun Zoeys Leben. Ihre anderen Freunde haben sich alle von ihr abgewandt, da sie ihr die ganzen Heimlichtuereien und Lügen nicht verzeihen wollen. Ihre drei Geliebten Heath, Erik und Loren hat sie auch verloren, da sie ja mit einem nicht genug hatte und zu allem Übel hat ihre Mentorin und Hohepriesterin Neferet einen Krieg gegen die Menschheit angekündigt. Zoey muss sich gegen Neferets Vorhaben stellen, da sie ihre Entscheidung falsch und übereilt findet und die Einzige an ihrer Seite scheint nun nur noch Aphrodite, die sie bis vor Kurzem über alle Maßen gehasst hatte. Doch dieser Machtkampf von Neferet verbirgt noch viel mehr, als Zoey erstmals erahnen kann und als Aphrodite, die mittlerweile wieder ein Mensch geworden ist, schreckliche Visionen über einen Krieg hat, der den Untergang ankündigt, muss Zoey entgültig eingreifen. Eine Mächtige neue Macht scheint aufzuerstehen und sie weiß nicht, wer nun tatsächlich dafür verantwortlich ist. Ist es wirklich Neferet? Oder sind ihre beste Freundin Stevie Rae und die andere neue Art Vampyre an ihrer Seite, die "roten Jungvampyre", vielleicht doch noch nicht so "normal", wie sie erstmals vermutet hatten?

Einfach nur WOW - ich weiß nicht, wie ich sonst meine Begeisterung zum Ausdruck bringen soll.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von maddy am 17. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Was soll man zu diesem Buch sagen - ganz leicht - SPANNUNG PUR.
Ich habe die Reihe von Anfang an verfolgt und ich finde jeder Band wird immer besser - am Anfang war alles ziemlcih teeniehaft, mit Jungsproblemen usw. - doch über die nächsten Bände wird Zoey immer erwachsener, zwar gibt es immer noch Jungs, aber Zoey wirkt nicht mehr so naiv wie am Anfang - auch lernt sie immer mehr auf ihre Kräfte zu vertrauen und diese auch einzusetzen.

In diesem Band passiert soviel auf einmal, dass einem oft der Atem stockt und man nicht schnell genug umblättern kann - man rutscht von einem Kapitel zum nächsten.
Zuerst sind Zoeys Freunde absolut abweisend zu ihr, reden nicht mit ihr, sind unfreundlich - bis sie merken, dass Zoey, nur zu ihrem Besten gehandelt hat und sie nähern sich wieder ihr an, auch weil Zoey nicht allein sein darf, denn dann droht Gefahr, dies sieht Aphrodite in ihren Visionen. Ich muss sagen, dass mir auch Aphrodite immer besser gefällt, sie spielt mittlerweile eine sehr tragende Rolle, obwohl sie jetzt anders ist, als vorher, wer den 3. Band gelesen hat, wird sich vorstellen können was ich meine. Zoey verlässt sich immer mehr auf Aphrodite und sie werden zu einem eingespielten Team gegen die BÖSEN MÄCHTE, denn diese droht alles zu zerstören, weil eine sehr gefährliche Macht wieder freigesetzt werden soll - was viele Opfer fordern würde, besonders Frauen. Auch Stevie Rae ist wieder fast so wie sie immer war, doch kümmert sie sich weiter um die untoten Kids und steht auch Zoey weiterhin zur Seite...

Ich finde dies ist bis jetzt der beste Teil aus der Reihe, er sprüht nur so vor spannungsgeladener Unterhaltung und will alles als Leser ganz schnell in sich aufnehmen und wissen wie es weiter geht und welche Rolle Neferet spielt und wie weit es noch geht.
Leider muss man auf den nächsten Band noch eine Weile warten - leider...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mareike <mareike.booklikes.com> am 14. Juni 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Zoey Redbird lebt als Jungvampirin im House of Night, dem Vampirinternat. Nachdem sie fast gleichzeitig ihre drei festen Freunde verloren hat, hat sich auch noch ihre Clique von ihr abgewandt, da Zoey ihnen so einiges, unter anderem ihre drei festen Freunde, verschwiegen hat. Doch das ist nicht ihr einziges Problem: Hohepriesterin Neferet hat den Menschen den Krieg erklärt, und Zoey ist die Einzige, der klar ist, dass Neferet ganz andere Pläne verfolgt als sie nach außen zeigt. Und dann sind da noch Stevie Rae, ihre beste Freundin, die die Wandlung vom Jungvampir zum Vampir nicht überlebt hat, durch Neferet als untoter "Zombie" zurückkam und dann eine Wandlung zu einer neuer Art Vampir durchlaufen hat, sowie deren untote Freunde. Als Zoey nachts auch noch von eigenartigen, unsichtbaren Wesen angegriffen wird, ist sie auf die Hilfe ihrer Freunde mehr denn je angewiesen.

Bei Ungezähmt handelt es sich um den 4. Band der House of Night Serie. Leider ist es mir nach wie vor nicht gelungen, mit Zoey "warm zu werden". Ich finde sie unglaublich oberflächlich. Sie betont oft, was denn alles cool oder uncool (Star Wars, Harry Potter... ähm, nein!) ist. Aber selbstverständlich macht es ihr überhaupt nichts aus, uncool zu sein, deswegen betont sie es ja auch ständig. Und dann die ganze Sache mit Aphrodite: ständig erwähnt Zoey, dass sie ja "irgendwie" miteinander befreundet sind, obwohl sie sich ja eigentlich gar nicht leiden können. Gähn... Entweder man ist befreundet, oder eben nicht. Und dann muss sie ständig erwähnen, dass Aphrodite ziemlich "nuttig" sei.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen