Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Die Ungehorsame. Historis... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Die Ungehorsame. Historischer Roman Taschenbuch – 18. Oktober 2010

4.5 von 5 Sternen 28 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,88
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99
EUR 5,49 EUR 0,79
60 neu ab EUR 5,49 22 gebraucht ab EUR 0,79 2 Sammlerstück ab EUR 0,51

Australien in Wort und Bild
Lassen Sie sich von unseren Buch-Tipps rund um den fünften Kontinenten inspirieren und tauchen Sie ein in die Fülle der Naturwunder und urbanen Meisterleistungen. Hier klicken

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Die Ungehorsame. Historischer Roman
  • +
  • Goldbrokat: Historischer Roman
  • +
  • Kreuzblume: Historischer Roman
Gesamtpreis: EUR 28,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Manchmal liegt der Weg zum Glück in der Vergangenheit
Anzeige Jetzt entdecken

Produktinformation

Andrea Schacht ???ber sich selbst Jetzt reinlesen! [424kb PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Ein faszinierendes Sittengemälde.“ (Bild Köln)

"Die Ungehorsame ist eine Geschichte mit großem Unterhaltungswert. Kurzweilige und packende Unterhaltung, authentisch und sympathisch." (www.histo-couch.de)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andrea Schacht war lange Jahre als Wirtschaftsingenieurin und Unternehmensberaterin tätig, hat dann jedoch ihren seit Jugendtagen gehegten Traum verwirklicht, Schriftstellerin zu werden. Ihre historischen Romane um die scharfzüngige Kölner Begine Almut Bossart gewannen auf Anhieb die Herzen von Lesern und Buchhändlern. Mit »Die elfte Jungfrau« kletterte Andrea Schacht erstmals auf die SPIEGEL-Bestsellerliste, die sie seither mit schöner Regelmäßigkeit immer neu erobert. Sie lebt mit ihrem Mann und zwei Katzen in der Nähe von Bonn.

Alle Produktbeschreibungen


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Als erstes: Der Titel ist Schwachsinn und hat nichts mit dem Inhalt des Buchs zu tun - zwar ergänzt die Heldin beim Eheschwur, bei der Frage nach dem Gehorsam "Mit Gottes Hilfe, ja", was reichlich ungewöhnlich ist und ein Hinweis auf vergangene Geschehnisse, dennoch geht es im Verlauf des Buchs nicht um Gehorsam oder Ungehorsam gegenüber ihrem Ehemann.

Beide, die Heldin Leonie und der Held Hendryk, verbergen große und sogar schreckliche Geheimnisse voreinander und tragen veritable Masken, auch vor dem Leser. Nur ganz langsam entschleiern sich die Rätsel und fast noch langsamer und zögerlicher kommen sich die Eheleute näher. Zwei weitere wichtige Helden, die 10jährigen Zwillinge Lennard und Ursel, leben im Haushalt, sind selbst Teil der Geheimnisse und versuchen andererseits auf ihre Weise manches Rätsel zu lösen.

Andrea Schacht hat hier eine spannende Geschichte geschrieben, die in (wenigen) Rückblenden bis nach Ägypten führt und in der interessant und gekonnt die Menschen und ihre Geschichte hinter den Masken entschleiert wird. Sehr langsam entfaltet sich auch die Liebesgeschichte der beiden sympathischen Hauptgestalten. Mit diesem Teil der Geschichte war ich nicht so ganz zufrieden, denn wenn die anfängliche Kühle, ja fast Kälte, durchaus stimmig war und am Ende zu, die Romantik und Liebe auch genügend Ausdruck fand - so hat der Weg dorthin, zumindest mich, nicht vollständig mitgenommen, ich wurde nicht ganz warm mit Leonie und Hendryk.

Was den historischen Aspekt betrifft (Zeitrahmen 1837 bis 1843), kann ich mich nur der "Bunte" anschließen, die sagt: "Ein scharfzüngiges und immer humorvolles Sittenbild - Langeweile ausgeschlossen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 68 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Die Geschichte hat viel zu lange 200 Seiten gebraucht, bis sie mich in den Bann gezogen hat, bis die Atmosphäre spürbar wurde und die Figuren ein Gesicht bekamen. Insbesondere Leonie bleibt bis dahin blass und konturlos.

Die Geheimnisse, die die Eheleute voreinander haben, werden zwar immer als solche erwähnt, aber die Geschichten dahinter entfalten sich viel zu zögerlich. Auch hier ist Leonies Leben viel zu dürftig gehalten, ihr Verhalten nicht schlüssig oder herleitbar. Das bleibt allerdings auch nach dem Aufdecken ihrer Erlebnisse der Fall. Wer ein solch intensives Thema in ein Buch aufnimmt, sollte ihm wenigstens die verdiente Aufmerksamkeit widmen, Sensibilität walten lassen und das nicht einfach so dahinschluddern. Hier kam mir der unangenehme Verdacht, dass es ein möglichst "großes Thema" sein sollte, um Aufmerksamkeit und Mitgefühl zu erzeugen. Das ist leider sehr schlecht umgesetzt, die Figur hätte man glaubhafter gestalten können.

Insgesamt fehlen einigen Personen und Handlungen die Tiefe. Weshalb man einen Geheimorden anlegen musste, dessen Sinn, Zweck und Bedeutung, die er für die Mitglieder hat, überhaupt nicht näher erläutert wird, erschließt sich mir nicht. Auch hier wurde aufmerksamkeitsheischend lediglich über deren sexuelle Perversionen referiert, vielleicht um die Geschichte irgendwie rund zu kriegen.

Zu den inhaltlichen Schwächen gesellen sich dann Sätze wie "Leicht gewölbt lagen die Wimpern wie vergoldet auf ihren Wangen ..." (TB Seite 235), über deren Machbarkeit man noch Seiten später kopfschüttelnd sinniert. Auch hat sich mir die Titelwahl bis dato nicht erschlossen.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Wombatsbooks VINE-PRODUKTTESTER am 16. Dezember 2010
Format: Taschenbuch
"Die Ungehorsame" ist ein feines Sittengemälde aus der Zeit des Biedermeier und natürlich in Köln angesiedelt. Die Vernunftehe zwischen Leonie und Hendryk wird von Geheimnissen erschwert. Es geht um Okkultismus, Kindesmissbrauch, die Damenmode der damaligen Zeit, den Orient, den Bau der Eisenbahn, Kinderarbeit, Ehebruch und Sünde, Waisenkinder und nicht zuletzt auch um Liebe.

Irgendwie meinte ich, in "Die Ungehorsame" wieder Almuts Stimme zu hören, denn Frau Schacht hat auch hier wieder eine gehörige Portion "Ungehorsam", Ironie und Schalk bezüglich der (anno 1842) herrschenden Gepflogenheiten einfliessen lassen. Leonie will sich diesen so gar nicht unterordnen. Im gleichen Masse wie das Verhältnis zwischen Leonie und Hendryk sich ändert, kommen dann auch neue Dinge aus der Vergangenheit der beiden ans Licht.

So kühl wie das Verhältnis zwischen Leonie und ihrem Ehemann war für mich leider auch der Einstieg in "Die Ungehorsame". Es hat ca. 100 Seiten gedauert, bis ich mich in die Protagonisten hineinversetzen konnte. Das lag wohl daran, dass es für mich zu lange gedauert hat, bis die Geheimnisse, die beide Protagonisten umgeben, sich nach und nach gelüftet haben. Man konnte zwar einiges erahnen, aber für meinen Geschmack hätte alles etwas gestrafft werden können.

Gut gefallen haben mir insbesondere die interessanten und gut ausgestalteten Nebenfiguren (wie z.B. die ägyptische Camila) und dass jedes Kapitel entweder mit einem Zitat aus dem Knigge oder einem Schiller-Zitat eingeläutet wird. Insbesondere die Zitate des Freiherrn von Knigge bringen einen doch das eine oder andere Mal schmunzeln, auch wenn (oder gerade weil?) in heutigen Zeiten noch etwas dran ist.

Alles in allem ein unterhaltsames Leseerlebnis und zu empfehlen!
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen