summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More beautysale Siemens Shop Kindle Shop Kindle Artist Spotlight SummerSale
Gebraucht:
EUR 11,86
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von guthschrift
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Exempl. in einem guten Gesamtzust., geringe Mängel und Gebrauchsspuren möglich. 1 Jahr:1985
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Under a raging moon (1985)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Under a raging moon (1985)

5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 16. November 1985
"Bitte wiederholen"
EUR 39,47 EUR 11,86
Hörkassette
"Bitte wiederholen"
EUR 7,80
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 neu ab EUR 39,47 5 gebraucht ab EUR 11,86

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD
  • Erscheinungsdatum: 16. November 1985
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Import
  • ASIN: B000092ADN
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 88.564 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Produktbeschreibungen

VIR 17 DIX CD; VIRGIN - Italia;


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Trasser, Robert am 8. Mai 2001
Format: Audio CD
Wer die harten Sounds und Beats der WHO im Stile "Baba O'Riley schätzt wird mit diesem Album große Freude haben. In diese Richtung gehen zB "Don't talk to Strangers" und "Fallen Angel". Das Album besticht durch gute Soundabmischung mit zeitgemäßen Songs - bestimmt durch die bekannt rauhe Stimme von Roger Daltrey. Ergänzt durch softere Titel wie "The Pride you hide" "Let me down easy" kann man sich die Zeit mit diesem Album recht gut vertreiben. Anspieltip: "Under a raging moon"!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 7. April 2010
Format: Audio CD
Nach dem (vorläufigen) Ende der Who konzentrierte sich Roger Daltrey ja recht rasch wieder auf seine Solo Karriere und schaffte mit ,Parting Should Be Painless' bereits 1984 einen Achtungserfolg (erwähnt sei von diesem Album noch die hervorragende single ,Walking In My Sleep').

Für den Nachfolger ,Under A Raging Moon' schrieb ihm Pete Townshend dann sogar den stimmungsvollen opener ,After The Fire' - Townshend war als songwriter offenbar noch nicht ganz leer, denn dieser song ist ausgezeichnet.

Der zweite track ,Don't Talk To Strangers' hört sich dann wie der gelungenere große Bruder von ,Emminence Front' dem letzten Who Hit an. Gelungener vor allem deswegen, weil dieser song viel mehr andrückt als EF. Robbie McIntosh glänzt hier an der Solo Gitarre.

Der Beitrag von Russ Ballard ,Breaking Down Paradise' klingt auch unverkennbar rockig nach demselben, nur dass Daltrey's Stimme diesem song noch das gewisse Etwas verleiht.

Die Pop Ballade ,The Pride You Hide' klingt dann etwas belanglos, aber bei dem wieder rockigen ,Move Better In The Night' geht es dann mit knalligen Riffs wieder zur Sache.

Nach der eher schwachen Ballade ,Love Me Like You Do', kommt dann der heimliche Hit des Albums - die Bryan Adams/Jim Vallance Komposition ,Let Me Down Easy', eine herrlich eingängiger Rocksong der Daltrey wie auf den Leib geschneidert ist, und bei dem es unverständlich ist, warum er nicht als single ausgekoppelt wurde.Auf jeden Fall ist das eine der besten Daltrey Solo Nummern überhaupt.

Auf dem düsteren ,Fallen Angel' moduliert Daltrey seine Stimme in von ihm selten gehörte Tiefen, was diesem songs aber ausgezeichnet steht, zumal er hier sehr dynamisch mit seiner Röhre umgeht.
Lesen Sie weiter... ›
13 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Somäs am 23. Oktober 2003
Format: Audio CD
1985 legte roger daltrey einen juwel der klingenden art vor.
ich muss gestehn, ich weiss gar nicht mehr ob die who`ler damals gerade wieder mal getrennt waren, oder es nur eine kuenstlerische pause machten. selbst 2003 bin ich mir da angesichts einiger gemeinsamer autritte nicht sooo sicher. aber egal! wir gehn zurueck in die 80er.
hier liess er sich den startsong "after the fire" vom sog. "who"-boss pete townshend auf den leib schreiben.
dieser ist mutmasslich fuer das instrumentale rueckgrat dieses silberlings zustaendig, naemlich die nahezu (und inzwischen aufgeloeste) vollstaendige truppe namens "big country".
diese jungs waren schon auf div. soloalben von pete mit dabei.
schon der erste song zeigt wo die reise hingeht. rocksongs mit topmusikern im gepaeck. die songs absolut packend gesungen von roger. die stimme klingt sowatt von kraeftig und energiegeladen. da isse nicks mit runternudeln. da steckt herzblut im rockerherz!
bei 4 songs hat roger mitkomponiert. zwei songs stammen von bryan adams (u.a. seine "rebel" version stellt die von bryan aber sowas von in den schatten).
aber im detail moecht ich jetzt nur noch auf einen song eingehn, und zwar den letzten - und das gleichzeitige highlight des albums "under a raging moon".
die "who" kenner wissen, dass damit nicht der mond gemeint ist, sondern der verstorbene verrueckte hinter der schiessbude bei "the who" - keith moon.
roger legt alles rein, was seine stimme bieten kann. und das ist alles andere was wenig!
der song ist ein sowas von guter, knackiger, einfach geiler rocksong. einer der wenigen songs die beim ersten hoerern sofort den bauch und auch die geschmacksnerven ansprechen. beim 20.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Daniela Kriesche am 4. Dezember 2011
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
CD ist etwas für 80'Jahre Freak's.
Toller Sound und Rhytmus ziehen sich durch die ganze CD.
Daltrey's Stimme is teinfach unverkennbar, vor allem bei dem Titel "After the Fire".
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Jalla am 19. Januar 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dass es Daltrey auch solo richtig gut hinbekommen kann, bewies er mit diesem Album. Tolle Songs, tolle Produktion und super Gastmusiker.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden