Inklusive kostenloser
MP3-Version
dieses
Albums.
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Jetzt herunterladen
 
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 4,29
 
 
 
 
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Under a Blood Red Sky (25th Anniversary Edt.) [Original Recording Remastered]

U2 Audio CD
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 7,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Inklusive kostenloser MP3-Version.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für AutoRip für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 1. November: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
Kaufen Sie die MP3-Version für EUR 4,29 bei Amazon Musik-Downloads.


U2-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von U2

Fotos

Abbildung von U2

Biografie

Um die zwei Monate Wartezeit bis zum Deutschlandstart der sensationellen „360°“-Tour von U2 zu überbrücken, erscheint am Freitag mit „U2360° At The Rose Bowl” die DVD zur Tour im Handel. Das Konzert fand 2009 im kalifornischen Pasadena statt und war der größte Live-Event im Rahmen der 360° Tour, bei der die Band ihr aktuelles Album ... Lesen Sie mehr im U2-Shop

Besuchen Sie den U2-Shop bei Amazon.de
mit 238 Alben, 13 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Under a Blood Red Sky (25th Anniversary Edt.) + The Joshua Tree (20th Anniversary Edition) + Rattle and Hum
Preis für alle drei: EUR 24,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (26. September 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Island (Universal Music)
  • ASIN: B0015HZAK2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.421 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Gloria
2. 11 O'Clock Tick Tock
3. I Will Follow
4. Party Girl
5. Sunday Bloody Sunday
6. The Electric Co.
7. New Year's Day
8. "40"

Produktbeschreibungen

Rezension

Es war einmal eine Zeit, in der U2 im Allgemeinen und Bono im Speziellen noch nicht den Status einer der gr��ten Popbands aller Zeiten hatten. Es war einmal eine Zeit, in der Bono noch keine h�sslichen Bandanas trug, sondern sich mit zeitgem��en aber ebenfalls nicht ganz schicken Frisuren begn�gte. Es war einmal eine Zeit, in der U2 noch nicht die "Elder Statesmen" des Stadionrocks waren.Wer das aus der heutigen Perspektive nicht nachvollziehen kann, der sollte sich noch einmal ihre Live-EP "Under A Blood Red Sky" anh�ren - und vor allem den Konzertfilm dazu anschauen, der im aktuellen Re-Release zum ersten Mal als DVD erh�ltlich ist. Der Film lie�e sich gar dem �belsten U2-Hasser vorlegen, einem dieser N�rgler, der sich noch heute im Angesicht ihres Welterfolges fraget: "Wie zum Henker konnte das geschehen?" Man m�sste nur die DVD anstellen, und lehrerhaft konstatieren: "Hier findest du die Antwort. Es ist alles da.""Under A Blood Red Sky" ist l�ngst geadelt als einer der "50 Greatest Rock'n'Roll Moments" - von dem Magazin, das sich in der Regel Adelungen dieser Art annimmt: dem Rolling Stone. Was den Film so besonders macht, ist die sichtbare Erkenntnis, dass sich gro�e Momente dieser Art einfach nicht planen lassen. Dabei hatten die Herren Bono, The Edge, Clayton und Mullen schon recht deutlich auf einen epischen Moment gezielt. Der gefilmte Auftritt am 05. Juni 1983 sowie die gesamte US-Tour zum dritten Album "War" wurde schon im Vorfeld hochstilisiert zu dem Versuch, den US-Markt zu knacken - was an sich schon ein Statement war, immerhin mussten sich die Iren in ihrer Heimat und in England im 80ies-Synthie-Wahn fast daf�r entschuldigen, eine Gitarrenband mit Sinn f�r Theatralik zu sein. Im Angesicht der k�hlen Ironie des Post-Punk-Zeitalters wirkten sie dort fast ein wenig aus der Mode.Auch die Wahl der Location, das Red Rock Amphitheater in der N�he von Denver Colorado, unterstrich den Sinn f�r Dramatik. Gelegen in den Vorausl�ufern der Rocky Mountains, stand die B�hne inmitten eines nat�rlichen entstandenen Steinhalbkreises, der sich fast bedrohlich mit seinen roten Steinw�nden um sie schloss. Man hatte wohl schon das Bild vor Augen, wie diese W�nde leuchten, wenn die Abendsonne an einem typischen Denver-Sommertag r�tlich im Gebirge versinkt.Es sollte anders kommen. Statt Sonne, gab es nachmitt�glichen Dauerregen. Statt strahlend blauem Himmel d�stere Wolken und starke Nebelbildung. Trotzdem h�rt man im Intro einen jungen Bono, der trotzig an seiner Meinung festh�lt:� "Ich glaube wirklich daran, dass wir heute da rausgehen und Geschichte schreiben." F�r den Fall, dass man doch canceln musste, hatte man aber schon eine Indoor-Nachholshow in Boulder am n�chsten Tag angek�ndigt. Auch der Blick auf Red Rock wenige Stunden vor der Show war eher ern�chternd. 4.400 Fans waren da, gut das Doppelte h�tte hinein gepasst, die Leute waren nass wie die Pudel. Einmal sieht man eine Regenjacke mit der Aufschrift "I was rained on at the Rocks".� Das trifft die Sache. Aber, wie der extra aus England eingeflogene Regisseur Gavin Taylor richtig bemerkte: "Die Leute mussten vorher einen langen Weg zu Fu� zur�cklegen, um die Red Rocks zu erreichen. Man konnte sich also sicher sein: Das waren echte Fans, und sie w�rden das Beste daraus machen."Das wussten auch U2. Und gaben alles. Herz. Seele. Schwei�. Zugaben. Vom ersten Moment warf sich ein - zugegeben bescheiden frisierter - aber innerlich brennender Bono in die Menge. The Edge spielte seine Gitarre, als w�sste er schon damals, dass man auch in 25 Jahren noch von "U2-Gitarrren" sprechen wird, Adam Clayton strahlte, als k�nne er die Stimmung da vor ihm gar nicht glauben, und der Blondkopf Larry Mullen Jr. konterkarierte seinen harten Drum-Anschlag mit einem samtweichen Dauerl�cheln. Das sind Bilder, in denen man den Babyfaces dieser sp�teren Legenden ansieht, dass sie vielleicht gerade in dem Moment merken, dass sie mal ganz gro� werden - wenn sie diese schwierige Show nur heile nach Hause bringen.Und all das in einem Setting, das dramatischer nicht sein k�nnte. Der auf eigene Verantwortung gestartete Helikopter filmte eine nebelverhangende Marslandschaft, auf den Steilw�nden brannten drei gro�e Feuer, und das fehlende Sonnenlicht "ersetzte" man mit riesigen Scheinwerfern, was eigentlich ein No-Go f�r eine Konzert-Filmproduktion ist, und hei� diskutiert wurde zwischen den britischen und amerikanischen Kameram�nnern. Aber Produzent Taylor setzte sich durch - und nahm sogar in Kauf, dass die Bilder der R�hrenkameras Nachzieh- und Einbrenneffekte vorweisen. Was man aber f�r Schattenbilder eines Bonos vor riesigen Feuerb�llen gerne in Kauf nimmt. Au�erdem verst�rkt es das Bewusstsein, historisches Material vor sich zu haben.In der zum 25. Jubil�um des Filmes erschienenen Version hat man unter The Edges �gide noch einmal das Beste aus den Masterb�nden herausgeholt, was den Live-Sound der fr�hen U2 mit den entsprechenden Boxen fast authentisch in die Wohnzimmer bringt. Au�erdem wurde die Tracklist um die Songs "Out Of Control", "Twilight", "An Cat Dubh", "Into The Heart" und "Two Hearts Beat As One" erweitert. Damit ist das Konzert fast komplett festgehalten worden - nur "I Fall Down" fehlt, was aber einem Kameraausfall w�hrend der Aufnahmen geschuldet ist. Die der Edition beigef�gte Live-EP wiederum ist ebenfalls remastered worden und bleibt wohl eine der charmantesten Mogelpackungen der Musikgeschichte: Denn nur "Gloria" und die selten live gespielte B-Seite "Party Girl" entstammen wirklich dem Red Rock Gig. Das meiste Material wurde im selben Jahr in St. Goarshausen vom WDR Rockpalast aufgezeichnet.Nat�rlich kann man zu dieser Edition sagen, was man �ber jeden edlen Re-Release sagen kann: "Ein Muss f�r Fans!" Das liest man auch schon wieder in zig Rezensionen. Aber diese Edition von "Under A Blood Red Sky" leistet noch viel mehr: Sie schafft es, sogar einen U2-Skeptiker f�r diese Band zu begeistern. Mal schauen, wie lange das anh�lt. Vielleicht ja sogar bis zu einem neuen Release von ihnen. -- pure.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen U2 erobern die USA in Ton und Bild. 2. Dezember 2008
Format:Audio CD
Nach drei vorallem in Europa zunehmend erfolgreichen Studioalben (Boy, October, War; 1980-83) von dem Gedanken beseelt, nun auch die USA zu erobern, entschlossen sich U2 zu der selben cleveren Strategie, die bereits David Bowie 1973/74 so erfolgreich angewandt hatte. Nämlich nicht als Neulinge von unten anzufangen, sondern sich in den USA bereits gleich als die Superstars zu präsentieren, die sie erst werden wollten. Was fatal daneben gehen hätte können, erwies sich als goldrichtig: U2s Auftritt (und vorallem die MTV-Übertragung) ihres 1983er Konzerts in Red Rocks bescherte ihnen den ersehnten Durchbruch, die Live-LP Under A Blood Red Sky wurde ein Hit und diente für viele US-Amerikaner als verspätete Einführung in U2s Schaffen bis 1983, eine Art Best Of der ersten 3 Alben. 25 Jahre später lässt sich dieser Erfolg gut nachvollziehen. Während die frühe Studio-trilogie soundmässig extrem schlecht gealtert ist, vermögen die energetisch gespielten Liveversionen auch heute noch eine Idee davon vermitteln, wie mitreissend U2s Sturm & Drang-Rock in einer von Synthie-Pop Bands dominierten Zeit gewirkt haben muss. Genauso richtig war auch die Entscheidung nur einige wenige Songs (darunter natürlich Sunday Bloody Sunday" und New Year's Day") als nur 40-Minuten dauerndes Minialbum zu veröffentlichen, wie das dieser schicken Deluxe-Edition beiligende komplette und sehr viel weniger kompakte Live At Red Rocks Konzert belegt, dessen herausragende Qualität im übrigen darin besteht, sehr starke Indizien dafür zu liefern, dass es niemals in der Geschichte der Menschheit scheusslichere Frisuren und Mode gegeben haben kann als in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen That`s live 25. Oktober 2008
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Wer eine gute Live CD von U2 sucht kommt an dieser Scheibe nicht vorbei.
Hatte in den 80th selber einen Livegig der Band erleben dürfen und es war wirklich ein geiles event. Auf einer guten Anlage abgespielt gibt die CD sogar einiges von dieser Atmosphäre wieder (kommt aber auch mobil auf dem MP3 Player gut!). Die Versionen sind teilweise weltklasse (I will follow, New Years Day oder 40)und spiegeln den Spirit der Gruppe in den frühen Jahren wieder.
Hatte das Werk damals bereits als VIDEO, kam klanglich aber natürlich nicht an die Werte dieser CD. -Für Fans ein muß.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz grosses Kino 9. April 2014
Von Gonzo
Format:Audio CD|Verifizierter Kauf
Habe mir die Deluxe Edt. mit CD & DVD zugelegt und im Schwung der Begeisterung auch die Popmart DVD und da wird dann ganz deutlich, was die Zeit (und die goldenen Schallplatten?) mit der Band gemacht hat. Die Red Rocks DVD geht richtig ab, super Bild (für das Alter), super Sound, klar, druckvoll mit einem Bono, der voll nach vorne geht und und gegen den sintflutartigen Regen ansingt. Das Programm ist sehr auf die damals aktuelle WAR zugeschnitten, aber mir gefallen die Liveversionen besser als der holzige Lillywhite-Studio-Sound. Um wieder zum Vergleich zu kommen: auch Popmart kann mit einer Hammer-Setlist punkten, aber der Sound ist konturlos, Bono klingt müde, sogar das Schlagzeug flach. Tipp: New Years Day ist auf beiden DVDs, einfach mal hintereinander schauen/hören; ich wette, ihr hört die Popmart-Version nicht zu Ende. Die Blood Red Sky EP ist natürlich auch toll remastered, The Edge hat auch dort die Arbeiten persönlich beaufsichtigt. Es hat sich gelohnt. Also: 5***** für Red Rocks Deluxe, 3*** für Popmart.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gloria! 10. August 2001
Von Ein Kunde
Format:Audio CD
Das U2 live besser ist als im Studio, dürfte ja allgemein bekannt sein. Ein Beweis dafür ist "Under a blood red sky"! Sofort mit dem ersten Lied ("Gloria") wird klar, dass U2 Spass hat, aufzutreten. Es ist einfach nur schön, dazusitzen und zuzuhören, wie sich eine besondere Atmosphäre aufbaut. "Sunday Bloody Sunday" finde ich in dieser Live- Version besser als auf allen späteren Albem, ebenso wie "New Year's Day". "Party Girl", "11 O'Clock Tick Tock" sowie "I Will Follow" und "Gloria" haben sich nach längerem Anhören zu Dauerbrennern entwickelt. Mit "The Electric Co" wird noch ein Zahn zugelegt, bis mit "40" die CD (leider) schon ausklingt. Somit gebe ich die 5 Sterne gerne!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine der besten Live-Platten aller Zeiten 19. März 2008
Von Karlheinz TOP 100 REZENSENT
Format:Audio CD
Das auch als Video erschinen Live Album "Under a blood red sky" ist ganz zurecht das meistverkaufte Live-Album in Großbritannien. U2 schaffen es ein Meisterwerk zu schaffen. Der Sound ist unglaublich stark und die Atmosphäre ist einfach mitreißend, trotz des starken Regens.

1. Gloria - 4:45, Aufgenommen in Red Rocks Amphitheatre, Colorado am 5. Juni 1983
Klasse Song, kommt wesentlich besser und rockiger als auf der October LP. Schon die Ansage "This is Gloria" reißt einem mit und läßt einen für die nächsten 33 Minuten ( - leider nur 33 Minuten) nicht mehr los.

2. 11 O'Clock Tick Tock - 4:43, Aufgenommen in Boston, Massachusetts am 6. Mai 1983
Der Titel befindet sich auf keinem Album, sondern war nur als Single bzw. Maxi Single erschienen. Geht live auch besser als in der Studio Version und ist nach dem Knaller zum Start ein wenig ruhiger.

I Will Follow - 3:47, Aufgenommen auf der Loreley, St. Goarshausen am 20. August 1983
Mit "I will follow" wird es wieder rockiger und man kann so richtig mitgehen.

Party Girl - 3:08, Aufgenommen in Red Rocks Amphitheatre, Colorado am 5. Juni 1983
"Party Girl" war nur B-Seite, aber hier wird dieser etwas langsamere Song zur Hymne - unglaublich intensiv.

Sunday Bloody Sunday - 5:17 Aufgenommen auf der Loreley, St. Goarshausen am 20. August 1983
"There's been a lot of talk about this naxt song, too much talk. This Song is not a rebel Song, this song is Sunday bloody Sunday". Was soll man Bonos Worten noch viel mehr hinzufügen. Klassiker, vor allem in dieser genialen Aufnahme. U2 waren selten besser.

The Electric Co. - 5:23, Aufgenommen auf der Loreley, St. Goarshausen am 20.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Toll
Ja ich hatte Sie schon damals als Schallplatte erstanden, aber nun als 180 Gramm Vinyl in einer Super Press Qualität klanglich hervorragend. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Jibijai veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn!
Meine erste U2 Platte-gekauft,weil mir das Cover gefiel.der Inhalt aber begeisterte mich umso mehr.Auch heute noch. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Achim Roehl veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Das Original....
.....einfach wunderbar und komplett. ( im Vergleich zur CD ) Das beste Konzert von Bono und Co. Jesus loves you !!
Vor 11 Monaten von Gerd Eisenblätter veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Beste Live LP
Mit dieser LP habe ich U2 kennengelernt.
Ich halte diese Platte für eine der besten Live LP's.
Wer sie lieben lernt, sollte sich das Live Video dazu besorgen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Mai 2011 von Dirk
2.0 von 5 Sternen Spenden für Afrika?
Mir ist die soziale Verantwortung der Band durchaus geläufig und schätze auch ihr Engagement in dieser Richtung, wünsche mir auch, daß weit mehr Künstler... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Februar 2010 von Jürgen Kremer
5.0 von 5 Sternen positiv überrascht
Ich hatte keine großen Erwartungen an dieses Album, da meine U2-Zeit mit der Joshua-Tree begann. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. April 2009 von Kuzorra's Enkel
4.0 von 5 Sternen U2 erobern die USA in Ton und Bild.
Nach drei vorallem in Europa zunehmend erfolgreichen Studioalben (Boy, October, War; 1980-83) von dem Gedanken beseelt, nun auch die USA zu erobern, entschlossen sich U2 zu der... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. Dezember 2008 von rikki_nadir
5.0 von 5 Sternen Ein Stück Musikgeschichte
Als U2-Fan der ersten Stunde ist diese Edition ein Muss. Ich habe damals gebannt vor dem Fernseher gesessen - parallel lief - Rockpalast im Radio und habe mir die Übertragung... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 11. November 2008 von George McFast
1.0 von 5 Sternen Tolles Remastering aber magere Spielzeit
Also das dieses Live Album zu den besten überhaupt gehört ist unbestritten. Wie alle anderen CD's der Remaster Serie von U2, so kommt auch dieses Album mit tollem Sound... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 3. Oktober 2008 von Christian Weidner
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar