Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 1,15 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 15,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: schnuppie83
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Und wenn wir alle zusammenziehen?


Preis: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
59 neu ab EUR 5,52 6 gebraucht ab EUR 5,00

LOVEFiLM DVD Verleih


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Hinweise und Aktionen

  • Mit dem Kauf dieses Produkts können Sie das Weihnachtsalbum "Christmas Classics" für nur €1 statt €5,99 herunterladen. Jeder Kunde kann nur einmal an dieser Aktion teilnehmen. Weitere Informationen finden Sie unter www.amazon.de/christmasclassics. Weitere Informationen (Geschäftsbedingungen)
  • Prime Instant Video: Video-Streaming mit Amazon Prime für nur 49 EUR/Jahr. Jetzt 30 Tage testen


Wird oft zusammen gekauft

Und wenn wir alle zusammenziehen? + Der Duft von Lavendel + Das Labyrinth der Wörter
Preis für alle drei: EUR 20,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jane Fonda, Daniel Brühl, Pierre Richard, Geraldine Chaplin, Claude Rich
  • Komponist: Jean-Philippe Verdin
  • Künstler: Nathalie Nghet, Judy Winter, Christophe Bruncher, Jürgen Doering, Stéphane Robelin, Patrick Wilfert, Florent Blanchard, David Bersanetti, Fabienne Gervais, Dominique Colin, Frédérique Dumas-Zajdela, Rüdiger Vogler, Philippe Gompel, Mourad Louanchi, Karina Gruais, Stéphane de Rocquigny, Aurélia Grossmann, Stephane De Rocquigny, Eleonore Weisgerber, Peter Rommel, Gerd Wameling, Michael Mendl
  • Format: Dolby, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0), Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 2.0), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: Alive - Vertrieb und Marketing/DVD
  • Erscheinungstermin: 19. Oktober 2012
  • Produktionsjahr: 2011
  • Spieldauer: 92 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (73 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B007Z9KLSA
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.090 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Fünf Oldies, zwei Paare und ein leidenschaftlicher Frauenfreund, ziehen zusammen, um gemeinsam Krankheit und Alter die Stirn zu bieten. Die lebenslustigen Senioren müssen sich zusammenraufen und werden nicht nur mit aktuellen Problemen wie Pünktlichkeit und Kochdienst konfrontiert, sondern auch mit Affären aus der Vergangenheit, die in der Gegenwart noch für Frustration und Eifersucht sorgen. Bald stellen kleinere Dramen und größere Katastrophen die Freundschaft auf die Nagelprobe.

Video.de

Ohne jegliche Peinlichkeit zieht der junge Regisseur Stéphane Robelin in seinem erst zweiten Spielfilm die Geschichte mit großer Emotionalität und ohne billige Gags durch, bringt dabei legendäre Schauspieler wie Jane Fonda, Pierre Richard und Geraldine Chaplin zusammen, und scheut auch vor prekären Themen wie Demenz, Krankheit und Tod nicht zurück. Der leichte und humorige Ton wird immer wieder unterbrochen durch eine ernsthaftere Färbung bei diesem Gemeinschaftsexperiment.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

30 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt am 26. Oktober 2012
Format: DVD
Eine ziemlich harsche Reaktion von Annie(Geraldine Chaplin), auf den Vorschlag ihres Mannes Jean(Guy Bedos), eine Alters-WG zu gründen. Dabei wissen die fünf betreffenden Menschen genau, dass sie allein nicht mehr lange zurecht kommen werden. Jeanne(Jane Fonda) ist todkrank und hat nicht mehr lange zu leben. Ihr Mann Albert(Pierre Richard) wird dement und muss sich wichtige Dinge in seinem Notizbuch notieren, um im Kampf gegen das Vergessen nicht komplett zu kapitulieren. Das befreundete Paar Annie und Jean hat ebenfalls Probleme. Jean kann seiner Lieblingsbeschäftigung als politischer Aktivist nicht mehr nachgehen und Annie möchte gern wieder mit den Enkelkindern spielen, die aber nichts von ihr wissen wollen. Zu den Paaren gesellt sich der Frauenliebhaber und Schöngeist Claude(Claude Rich), den die Paare schon seit über 40 Jahren kennen. Der stellt noch immer jedem Rock nach und vergisst dabei, dass sein Herz kurz vor dem Kollaps steht. Als es Claude "aus den Schuhen haut" ist es soweit: Die Alten ziehen zusammen. Als Haushalts- und Lebenshilfe wird der junge Ethnologe Dirk(Daniel Brühl) engagiert. Der lässt den Hund raus und schreibt nebenbei an seiner Doktorarbeit über das Alter. Dem Schicksal können die Alten mit ihrer engagierten Aktion nicht entgehen, aber sie bieten dem Tod ganz entschieden die Stirn. Bis dieser Zweikampf entschieden wird, sind aber noch ein paar Geheimnisse der Vergangenheit zu lüften...

Stephane Robelin hat mit -Und wenn wir alle zusammenziehen?- einen warmen, liebenswerten Film abgedreht, der das Thema Alter nicht verklärt oder beschönigt. Nichtsdestotrotz lässt Robelin seine Geschichte mit einem wunderbaren Augenzwinkern über den Bildschirm laufen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jörg Hoffmann am 23. Oktober 2012
Format: Blu-ray
Die Ehepaare Annie und Jean, Jeanne und Albert sowie der Single Claude sind seit Jahrzehnten miteinander befreundet. Sie wollen ihr Leben genießen, doch das Alter macht ihnen zu schaffen: Erkrankungen schränken sie körperlich und auch psychisch ein, die Familien sehen sie vor allem als Last an. Doch dann beschließen die fünf Freunde, eine WG zu gründen und ziehen alle in das Haus von Annie und Jean. Doch Eifersucht und die Demenzerkrankung von Albert sorgen auch hier für Probleme.

Und wenn wir alle zusammenziehen?,ist eine herzerwärmende Geschichte, über den Umgang im Alter.Das Schauspieler Ensemble, allen voran Jane Fonda und Pierre Richard spielen großartig,auch Daniel Brühl als deutscher Student ergänzt diesen Film perfekt.
Der französische Film ist weder Komödie noch Drama,eher eine Tragikomödie,die auch vor ernsten Themen wie Krankheit und Tod nicht zurückschreckt.Aber gerade die kleinen Gesten,Mißverständnisse und das Zusammensein der 5,ist toll anzusehen und hat mir sehr gefallen,man verlässt den Film mit einem guten Gefühl.
Für alle älteren Menschen ist dieser ehrlich gemachte Film ein Muss. Aber, und das kann man ohne Bedenken sagen, alle werden mal alt. Und deshalb sollten sich durchaus auch Jüngere den Film anschauen - er ist so kurzweilig gemacht, dass es auch für sie kein Ärgernis sein wird. Und bei der Klasse Besetzung ist es sowieso für alle auch nur halbwegs cineastisch Veranlagten vielleicht die letzte Chance, manch einen der Stars noch einmal zu sehen.

7,5/10 von mir!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Filmfan82 am 10. Dezember 2012
Format: DVD
Es gibt gute Gründe, im Alter zusammenzuziehen, auch wenn man sich das Leben alleine leisten könnte. Fünf Menschen finden sich in der Tragikomödie unter einem Dach ein, gespielt unter anderem von Pierre Richard, Geraldine Chaplin und Jane Fonda. Regisseur Stéphane Robelin beleuchtet die Schwierigkeiten und enthüllt außerdem einige Kleinigkeiten.

Dieser Film hat mich, sogar schon fast von der ersten Minute an, mitgenommen.
Da kann ich schon mal damit anfangen, dass es den Filmemachern gelungen ist, eines meiner größten filmischen Jugendidole zu reaktivieren: Pierre Richard. Hervorragend eingesetzt und ganz toll spielend ist Richard für diesen Cast fast schon unverzichtbar. So zurückgenommen, überhaupt nicht die alte, kalauernde Art wieder bedienend, ist das Lob meine Ansicht nach absolut berechtigt. Dies gilt ohne Abstriche genauso für die anderen Darsteller. Alle spielen absolut reduziert und fein. Keiner drängt sich wie in den sonst so berühmten großen Szenen eines Ensemble-Filmes in den Vordergrund. Und das bei Namen wie Geraldine Chaplin und Jane Fonda. Und das kann man dann bei dieser Geschlossenheit schon dem Regisseur Stephane Robelin als dessen Leistung honorieren. Denn zudem gefällt mir auch noch Daniel Brühl so gut wie lange nicht mehr.

Aber auch das Drehbuch wurde sensationell dargestellt. Nicht nur, dass hier wie bei Ensemble-Filmen so üblich die Charaktere wohltuend nicht "auf Krawall gebürstet" wurden, sondern dass auch ihre Zuneigungsmomente absolut glaubwürdig, weil in Grauzonen gezeigt, vonstatten gehen. Keine Pseudostreits mit anschließenden Alibiversöhnungen.

Aber das Ganze passiert ohne arm an emotionalen Momenten zu sein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen