Und nie sollst du vergessen sein: Schwarzwald-Krimi und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
EUR 12,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 17 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Und nie sollst du vergess... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Und nie sollst du vergessen sein: Schwarzwald-Krimi Broschiert – 27. März 2014

78 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95
EUR 12,95
41 neu ab EUR 12,95 1 Sammlerstück ab EUR 8,99

Hinweise und Aktionen

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie jetzt auch Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Und nie sollst du vergessen sein: Schwarzwald-Krimi + Und die Schuld trägt deinen Namen + Und ich bringe dir den Tod: Kriminalroman
Preis für alle drei: EUR 40,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 384 Seiten
  • Verlag: Der Kleine Buch Verlag; Auflage: 3. (27. März 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3765084263
  • ISBN-13: 978-3765084263
  • Größe und/oder Gewicht: 13,4 x 3,8 x 20,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (78 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 50.414 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Aufgewachsen im Westerwald wollte ich schon seit meiner Kindheit über Menschen schreiben. Ich habe Journalistik, Soziologie und Philosophie auf Magister an der Gustav-Siewerth-Akademie in Weilheim-Oberbierbonnen studiert. Nach meinem Studium im Südschwarzwald ging ich nach Namibia, um als Chef vom Dienst der Allgemeinen Zeitung in Windhoek über Land und Leute zu berichten und von den Geschichten des schwarzen Kontinents zu erzählen.

Nach meiner Rückkehr aus Afrika arbeitete ich unter anderem in der Presseabteilung des Einzelhandelsunternehmens dm-drogerie markt und als Pressesprecher für die Sparkasse Südliche Weinstraße. Im Frühsommer 2011 zog ich nach Köln und war dort bis Herbst 2014 in der Unternehmenskommunikation der Talanx Deutschland AG für die HDI Versicherungen tätig.Seit Oktober 2014 arbeite ich hauptberuflich als Autor.

Ende Juni 2013 erschien mein erster Kriminalroman "Und nie sollst du vergessen sein" mit der dänisch-stämmigen Ermittlerin Emma Hansen. Der Krimi spielt im Rosendorf Nöggenschwiel, nur unweit meines Studienortes. Die Menschen und die wunderbare Landschaft des Südschwarzwaldes inspirierten mich gleichermaßen, meinen ersten Krimi im Schwarzwald spielen zu lassen.

Mein zweiter Emma Hansen-Krimi "Und die Schuld trägt deinen Namen" ist im Februar 2014 im G. Braun Buchverlag erschienen.

Der dritte Emma-Hansen-Krimi "und ich bringe Dir den Tod" ist im März 2015 erschienen.

Seit Mitte Oktober 2013 bin ich nun auch Mitglied im SYNDIKAT. Im SYNDIKAT haben sich mehr als 800 Autorinnen und Autoren zusammengeschlossen, deren Ziel es ist, die deutschsprachige Kriminalliteratur zu fördern, sowie für die Mitglieder ein Forum des Austauschs zu schaffen und Kontakte zu ausländischen Kolleginnen und Kollegen zu pflegen.

Ich freue mich sehr über das tolle Feedback meiner Fans auf meiner Facebook-Seite.
Hier im direkten Austausch mit meinen Lesern zu stehen ist immer wieder etwas sehr besonderes für mich!
Ich freue mich auf Ihren Besuch. Und natürlich über ein "Gefällt mir!" Und besuchen Sie mich auch auf www.jörgböhm.com

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Hitchcock lässt grüßen. (Klaus Gülker, SWR 4)

[...]ein Krimi den man nur sehr schwer aus der Hand legen kann, weil man wissen möchte wie es ausgeht. (kriminetz.de)

Spannung pur! (Woche der Frau)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Jörg Böhm ist der Geburtsname des Journalisten Jörg Henn. Der 33-Jährige arbeitet als Kommunikationsexperte für ein großes deutsches Versicherungsunternehmen. Er studierte Journalistik, Soziologie und Philosophie auf Magister und war unter anderem Chef vom Dienst der Allgemeinen Zeitung in Windhoek, Namibia, um dort über Land und Leute zu berichten und von den Geschichten des schwarzen Kontinents zu erzählen. Jörg Henn ist verheiratet und lebt in Köln.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cybersyssy am 14. Juni 2015
Format: Broschiert
‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
Tja, wahrscheinlich gibt es für Polizisten nie Urlaub - jedenfalls nicht, wenn man dem Autor Jörg Böhm glaubt. Immerhin will seine Protagonistin ja Urlaub machen, was gründlich in die Hose geht. Dafür ist Emma Hansen eine lebendige und authentische Figur. Auch die anderen Charaktere kommen mit ihren Ecken und Kanten daher und geben der Story ihren Pfiff.
Durch Böhms Mischung aus detailverliebten Beschreibungen von Orten, Szenen und Figuren und der dichten Schreibweise, kam keine Langeweile auf und das so ist das Buch ein Pageturner, das man nicht aus der Hand legen mag.
Gerade die Beschreibungen von Stimmungen der Szene gelingen dem Autor fabelhaft - ich fühlte mich zum Beispiel in dem Nebel, obwohl ich bei strahlendem Sonnenschein im Bus saß.
Die Spannung kriecht langsam aber sicher immer mehr die Wirbelsäule hinauf und ich war das eine oder andere Mal auf der falschen Fährte. Ganz perfide hat Böhm immer mal wieder dem Leser einen Einblick in die Gedanken des Täters gewährt und so ein Puzzleteil nach dem anderen präsentiert.
Die Verknüpfungen der unterschiedlichen Handlungsstränge geben nach und nach Aufschluss über Hintergründe und Motivationen und am Ende hat der Leser ein rundes Bild und alles ist nachvollziehbar.
Von mir bekommt Jörgs Erstlingswerk volle 5 Sterne.

‘*‘ Klappentext ‘*‘
Für einen Kurzurlaub kehrt Hauptkommissarin Emma Hansen nach Nöggenschwiel zurück. Doch mit der Erholung ist es schnell vorbei, als ein grausamer Mord das Rosendorf im Südschwarzwald erschüttert. Ein alter Bauer wird erschlagen im nahe gelegenen Stausee gefunden.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Numinala am 23. Dezember 2014
Format: Broschiert
Endlich hat Kriminalhauptkommissarin Emma Hansen Urlaub und den verbringt sie in Nöggenschwiel - DAS Rosendorf im Schwarzwald. Früher verlebte Emma jedes Jahr einen Großteil Ihrer Ferien mit ihren Eltern und ihrem Bruder dort.
Nur leider ist ihre damalige 'Ferienfreundin' Charlotte nicht mehr aufzufinden - sie ist vor 15 Jahren plötzlich spurlos verschwunden...

Zeitgleich herrscht in dem ruhigen, beschaulichen Ort Hochbetrieb - zumindest für die Polizei. Ein als Trinker bekannter Bauer wird erschlagen aufgefunden, eine Frau wird erdrosselt und keine Spuren weit und breit...

Und dann ist da noch ER, der seine Rose über alles liebt. Er hegt und pflegt sie, beschützt und behütet sie ... und das mit allen Mitteln.

Fazit
So soll ein Kriminalroman sein !!!

Genau wie vom zweiten Teil dieser Serie (Und die Schuld trägt deinen Namen) bin ich auch vom ersten Teil begeistert. Die drei Handlungsstränge verlaufen absolut passend neben- und später auch miteinander - sodass sich die Geschichte Stück für Stück aus dem Nebel heraushebt.

Dazu kommt noch, das der Autor - für mich - ein Virtuose der deutschen Sprache ist - jemand, der die Kunst des Schreibens einfach beherrscht. Ihm gelingt es mit einen Worten eine Atmosphäre zu erzeugen, sodass ich mich selber mitten in der Geschichte wiederfinde.

So was mein ich:
"Die kräftigen Regenschauer des Morgens hatten zwar nachgelassen, aber immer noch flogen winzige, fast unsichtbare Tropfen, einer schwachen Gischt gleichkommend, durch die Luft und benetzten alles mit einer leichten und doch ausgesprochen unangenehmen Feuchtigkeit."

Mit diesem Buch war ich einfach rundum zufrieden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Maggy am 20. Oktober 2014
Format: Kindle Edition
Einstieg: Zunächst erschien es, als sei gar nicht Emma Hansen die Hauptfigur dieser Geschichte, sondern dass jeder Dorfbewohner und insbesondere der Mörder selbst deutlich mehr Kapitel gewidmet bekommen als sie. Das änderte sich allerdings im Laufe der Handlung. Besonders interessant waren die Gedanken des psychisch kranken Täters, der von etwas besessen zu sein scheint. Rosen nehmen in diesem Buch einen großen Teil des Falles ein und das damit zusammenhängende Verschwinden einer jungen Rosenkönigin von vor 15 Jahren wird zum Auslöser einer grausigen Serientat.

Hauptteil: Die Spannung bleibt stets erhalten, da immer wieder neue Verdächtige, Hinweise und vemeintliche Lösungen auftauchen. Ich war schnell vom bloßen Ermitteln der Kommissare gefesselt und auch davon, auf welche Weise der Mörder die eine oder andere Information erhascht. Nett war, wie eine kleine Katze mit einem Glöckchen um den Hals zum Bindeglied in der Geschichte wird.

Ende: Der Krimi endet in einem unübertriebenen, aber durchaus spannenden Schluss, der noch bis zur letzten Seite gebannt hoffen lässt.

Personen: Emma Hansen besitzt gewöhnliche Probleme und Marotten, was sie so sympathisch und perfekt für eine Buchreihe macht. Ich mochte auch ihre Kollegen vor Ort und die vielen Verdächtigen, die sehr gut getroffen sind.

Schreibstil: Die langen verschachtelten Sätze störten mich in keinster Weise, im Gegenteil. Sie waren dennoch immer auf einem einfachen Niveau gehalten und bildeten den perfekten Fluss durch die vielen kleinen Kapitel, deren Menge einen nie müde werden ließ und mir das Lesen sogar erleichterte. Außerdem gefiel mir Jörg Böhms Wortwahl ungemein.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden