Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Und Sirius hat es gesehen - Vom Leben vergewaltigt [Taschenbuch]

Daniel Hopkins
4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Kurzbeschreibung

1. März 2013
Biografie des Künstlers Norbert Henze Autor: Daniel Hopkins | Lektorat: Dr. Christian Hardinghaus *** Als Baby von den Eltern getrennt und im Kinderheim zur Zwangsarbeit verdonnert. Im Kindesalter immer wieder gepeinigt und sexuell missbraucht. Als Teenager heimatlos und als Erwachsener zwischen Straßenstrich und Knast auf der Suche nach Liebe. Wie groß stehen die Chancen für einen Menschen, dem solche Grausamkeiten widerfahren sind, sich erfolgreich in die Gesellschaft einzufügen? Der Künstler Norbert Henze ging genau diesen Leidensweg. Seine Biografie gibt uns einen tiefen Einblick in seine geschundene Seele und seine verhängnisvollen Erlebnisse der vergangenen Jahrzehnte. Einziger Lichtblick für Norbert Henze war sein ständiger Wegbegleiter: Sirius. Dieser hellste Stern des Firmaments war es auch, der den Lebenskünstler dazu ermutigte, seine Geschichte zu veröffentlichen. Eine Geschichte voller Verzweiflung, Hoffnung und Liebe.

Produktinformation

  • Taschenbuch: 200 Seiten
  • Verlag: PRovoke Media; Auflage: 1. (1. März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 300040502X
  • ISBN-13: 978-3000405020
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12 x 1,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 734.546 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Daniel Hopkins (* 14. November 1977 in Osnabrück) ist ein deutscher Journalist, Redakteur, Public-Relations-Manager und Weltreisender. Nach seinem Fachabitur Sozialwesen an der BBS "Natruper Straße" in Osnabrück absolvierte Hopkins zwischen August 2005 bis Februar 2007 ein Redaktionsvolontariat bei der Oldenburgischen Volkszeitung. Aufgrund seiner umfangreichen Vorkenntnisse im Bereich Journalismus konnte Hopkins seine Ausbildungszeit um ein halbes Jahr auf 18 Monate verkürzen. Vor seiner Ausbildung zum Redakteur wirkte er zwischen 2000 und 2005 als freiberuflicher Journalist für verschiedene namhafte Verlage (u.a.Neue Osnabrücker Zeitung, Die WELT, stern.de). Im Zuge seiner freiberuflichen Tätigkeit berichtete er in den Jahren 2004 und 2005 auch als Krisenberichterstatter aus dem Irak. Nach seinem Volontariat zog es ihn in die Industrie, wo er zunächst über zwei Jahre als Public Relations Manager und internationaler Pressesprecher für die Tetra GmbH (Weltmarktführer im Bereich Aquaristik & Gartenteich) tätig war. Im August 2009 kündigte er seinen Job zugunsten der Umsetzung seines Projektes Extreme-Couch-Hopping, bei dem er das Thema Couchsurfing und dessen Intention - durch seine Berichterstattung im eigenen Blog sowie durch Artikel in Tageszeitungen und Magazinen sowie Interviews mit verschiedenen Medieneinrichtungen - der breiten Öffentlichkeit vermitteln wollte. Dies war sogleich der Start für Hopkins' Karriere als Experte für Social Media PR. Daniel Hopkins ist Mitglied und aktiv im Deutschen Journalisten-Verband (DJV) sowie Gründungsmitglied des gemeinnützigen Vereins "Wir starten gleich!" unter der Schirmherrschaft des Schauspielers und Tatort-Darstellers Klaus J. Behrendt. Seit seiner Rückkehr aus Rio de Janeiro (Brasilien), wo er acht Monate lang als freiberuflicher PR-Berater tätig war, lebt er in seiner Heimatstadt Osnabrück und ist als Internationaler Public Relations Manager und Redakteur für verschiedene Unternehmen tätig. Im Oktober 2011 sorgte Hopkins erneut mit seinen Weggefährten Alex Kahl sowie Oliver Regehr mit dem Projekt "In 80 Stunden um die Welt" bundesweit in den Medien für Interesse. Bei dem Social Media Projekt fuhren die drei Männer mit dem Auto 80 Stunden durch Deutschland und besuchten dabei 21 Menschen mit 18 verschiedenen Migrationshintergründen und interviewten sie zu ihrer Eingliederung in Deutschland. Die Ergebnisse veröffentlichten Sie auf Facebook und ihrem Blog. Daniel Hopkins arbeitet und lebt heute in Berlin. Als PR-Manager und Redakteur führt er dort seine eigene Agentur PRovoke Media.

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.6 von 5 Sternen
4.6 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine tragische Lebensgeschichte mit happy end (?) 26. April 2013
Format:Taschenbuch
Daniel Hopkins, ein weit gereister Journalist sowie Mitbegründer des Start-up-Unternehmens PRovoke Media", hat es sich zum Ziel gesetzt, einen schicksalhaften Lebensweg erlebbar zu machen, der dem Leser auf den ersten Blick vielleicht einmalig erscheint, aber einen allgemeingültigen Charakter hat. Für einen Sozialarbeiter mag der Fall Norbert Henze" zum Alltag gehören, für den Biografen nicht! Dafür sind die für einen Außenstehenden unfassbaren Erlebnisse und Erfahrungen des 64jährigen Norbert zu tragisch. Vielleicht ist der Name von Hopkins Agentur eine Anspielung auf das, was auch in dem Lebensroman" steckt: provokativ-nachdenklich stimmende Passagen mit hohem emotionalen Tiefgang. Der Autor sagte mir gleich zu Beginn unseres Gesprächs, dass dieses Buch wahrhaft keine leichte Kost sei, aber dennoch auch unterhaltsame Elemente enthalte - wie ich bald selber feststellen durfte, eine wahrhaftig präzise Beschreibung dessen, was den Leser erwartet. Der Erste, der live miterlebte, was Henze erdulden musste, war der Autor. Bei den Zusammenkünften kam es nicht nur einmal zu tränenreichen Szenen, wenn die Erinnerungen wieder lebendig wurden und alte Wunden aufbrachen.
Die leidvollen Lebenserfahrungen zeigen Anklänge an medial hochgehängte aktuelle Themen, die für uns zunächst trotz der Namensnennung prominenter Personen anonym bleiben - etwa Vergewaltigungsvorwürfe gegen prominente Väter oder Wiedergut-machungsversuche an misshandelten Heimkindern - und nun plötzlich ganz nahe sind. Norbert war ein solches Heimkind und weiß, wovon er redet.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Traurig, aber wahr... und niemals hoffnungslos! 17. Januar 2014
Format:Taschenbuch
Heute habe ich dieses Buch über Norbert Henze gelesen, der sich eigentlich als Künstler lieber "Jonathan" nennt. Nach Adjektiven für dieses Buch muss man nicht lange suchen, denn sie sprudeln einem beim Lesen sofort durch den Kopf: Erschütternd, ergreifend, unfassbar, fesselnd, spannend, emotional, berührend, aber immer voller positiver Energie und voller Hoffnung. Vom Leben vergewaltigt, trotzt er allen Umständen und lebt sein Leben! Bewunderns- und beachtenswert! Ein tolles Buch, nichts für Weicheier, sprachlich sehr direkt, gut umgesetzt und prima lektoriert. Ich habe es, trotz der schwierigen Themenbereiche, in allen Zügen genossen! Prädikat: Uneingeschränkt empfehlenswert!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Beeindruckend 17. Oktober 2013
Von Frank
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
...was der Autor sich traut zu erzählen. Und das zum Teil erschreckend realistisch.
Kinderheime in der Nachkriegszeit müssen der reine Horror gewesen sein. Und in
manchen Familien regiert offensichtlich auch der reine Horror.
Beeindruckend, was der Autor aus einem Leben gemacht hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4.0 von 5 Sternen Harter Stoff, aber lesenswert 24. April 2013
Format:Taschenbuch
Habe mir das Buch von der Buchmesse mitgebracht. Das was Norbert Henze in seinem Leben durchgemacht hat, ist nicht wirklich prickelnd und zeigt gleichzeigt wie man es trotz allem schaffen kann, sich wieder zu integrieren. Dafür ist es natürlich wichtig an sich selbst zu glauben, so wie es Norbert Henze immer tat.

Ich musste beim Lesen mehrmals das Buch zur Seite legen. Aber letztlich lohnte es sich das Buch gelesen zu haben. Als Bettlektüre ist es vielleicht eher ungeeignet und wer nah am Wasser gebaut hat, der wird hier auch das eine oder andere Mal zum Taschentuch greifen.

Das Buch zeigt auf, daß nicht alles in unserer Welt Friede, Freude, Eierkuchen ist. Das sollte sich jeder mal wieder klar machen.

Von daher: unbedingt lesen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von Tanja
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
.....das Buch hat mich wirklich gefesselt und ich kann es bedingungslos empfehlen !
Ich bin froh es gelesen zu haben!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar