Unbescholten: Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
kostenlose Lieferung. Siehe Details.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
In den Einkaufswagen
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
In den Einkaufswagen
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen

Unbescholten: Thriller Broschiert – 17. September 2013


Alle 6 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, 17. September 2013
EUR 16,99
EUR 16,99 EUR 0,88

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Wird oft zusammen gekauft

Unbescholten: Thriller + Unruhe: Der erste Fall für Kommissar Steen
Preis für beide: EUR 29,98

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

NO_CONTENT_IN_FEATURE

Produktinformation

  • Broschiert: 480 Seiten
  • Verlag: Piper (17. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492055648
  • ISBN-13: 978-3492055642
  • Originaltitel: Den andalusiske vännen
  • Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,4 x 3,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (38 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 93.041 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

2.9 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Marius TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER on 1. Dezember 2013
Format: Broschiert
„Unbescholten“, das ist die junge Krankenschwestern Sophie Brinkmann zu Beginn des Romans von Alexander Söderberg. Doch nicht nur sie wird ihren unschuldigen Charakter im Laufe des Buches einbüßen und sich tief in kriminelle Machenschaften verstricken.

Ohne hier zu viel von der Handlung des 470 Seiten starken Romans vorweg nehmen zu wollen: mit der Pflege des charismatischen Verbrechers Hector Guzmann beauftragt schlittert die Krankenschwester zwischen Gangstern und Polizei. Von beiden Seiten wird sie zu vereinnahmen versucht und muss um ihr Überleben kämpfen.

Gefühlt hundert neue skandinavische Krimis überschwemmen von Jahr zu Jahr den Krimimarkt. Wenn man sich vom Gros der Literatur abzuheben will, muss man da schon ein Alleinstellungsmerkmal aufweisen.Wenn man das Alleinstellungsmerkmal von „Unbescholten“, dem Auftakt zu einer geplanten Trilogie, sucht, dann dürfte das wohl die Angleichung von Gut und Böse sein. Die Grenzen verschwimmen und die Polizei ist um keinen Deut besser als die Verbrecher, die sie zu bekämpfen versucht. Trotz dieser überraschend negativen Darstellung der Polizeikräfte kommt das Buch nicht über unteres Mittelmaß hinaus. Das liegt vor allem an den Charakteren, die das Buch bevölkern.
Von diesen bekommen die meisten vom Autor nichts außer einem Namen mit. So etwas wie Eigenschaften, Brüche oder Identifikationspunkte bietet so gut wie keine Figur. Die Polizei ist böse, die Gangster sind manchmal charismatisch, aber auch meist böse und Sophie Brinkmann stolpert anfangs wirklich so blauäugig durch die Handlung, dass man sich ärgert.

All das verleidete mit die Freue an „Unbescholten“ und sorgt so dafür, dass ich diesem Buch leider nur eine allzu mittelmäßige Bewertung zukommen lassen kann – sehr schade!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G. J. Matthia VINE-PRODUKTTESTER on 14. Januar 2014
Format: Broschiert Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Wer anhand der Inhaltsangabe eine ziemlich komplizierte Handlung erwartet, wird nicht enttäuscht werden. So weit die positiven Worte zum vorliegenden Roman.
Die an sich interessante Geschichte wurde mir jedoch vermiest durch die große Zahl der Charaktere - ob Antagonisten oder Protagonisten ist nicht immer gleich klar, ganz wie der Klappentext verspricht - und vor allem durch den extrem schnellen Szenenwechsel. Klar, so lernt man die Akteure wohl am schnellsten kennen, aber wenn alle anderthalb bis zwei Seiten ein Szenenwechsel stattfindet und dazwischen auch noch die Familiengeschichten der Akteure erzählt werden, kommt die eigentliche Handlung nicht in Gang, bzw. es wird vor lauter Einzelteilchen zunehmend schwer, das »Gesamtpuzzle« zu sehen. So zieht sich die Lektüre wie Kaugummi ...
Als Vielleser habe ich weder gegen eine Vielzahl von Charakteren noch gegen dicke Bücher irgend etwas einzuwenden, ganz im Gegenteil. Dieses Buch jedoch fiel mir ausgesprochen schwer zu lesen, besonders wenn man immer nur ein Stündchen hier und da erübrigen kann. Mein Urteil ist also ganz allein dem Stil geschuldet - gegen Handlung und Übersetzung ist nichts einzuwenden.
Es war meine erste Begegnung mit diesem Autor und wird voraussichtlich die letzte bleiben - es gibt es einfach zu viele bessere Romane, um sich mit solchen Büchern abzumühen und durch die Seiten zu quälen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ritja VINE-PRODUKTTESTER on 24. Januar 2014
Format: Kindle Edition
Endlich mal wieder eine kleine Serie aus Schweden. Als ich die Inhaltsangabe gelesen hatte, freute ich mich auf ein paar spannende Stunden. Doch leider, leider war die Spannung schnell vorbei und die Geschichte zog sich über viele Seiten.

Die Geschichte startet mit einem ständigen Wechsel der Charaktere. Immer wieder kamen neue Figuren hinzu. Teilweise wurden sie aber nur sehr oberflächlich in die Geschichte eingeführt und so musste man nicht, welche Rolle sie so richtig für die Geschichte spielen. Durch die ständigen Wechsel hatte man immer wieder das Gefühl aus der Geschichte herausgerissen zu werden. Ich hatte auch starke Probleme mich in die Geschichte einzulesen. Aufgrund der Vielzahl an Figuren konnte sich keine so richtig gut entwickeln. Sie wirkten oberflächlich und emotionslos. Es gab für mich keinen Symphatieträger mit dem ich mitfiebern konnte. Zudem hatte ich wohl das Pech das „Montagsbuch“ in der Hand zu halten. Mehrfach tauchten Rechtschreibfehler, fehlende Buchstaben oder doppelte Buchstaben (z.B. iim) auf, was den Lesefluss beeinträchtigte.

Ich habe mich durch die Geschichte gequält immer mit der Hoffnung, dass die Geschichte an Struktur gewinnt und spannender wird. Doch leider bleibt sie bis zum Schluss eher langatmig und oberflächlich. Schade.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hasewue VINE-PRODUKTTESTER on 19. Februar 2014
Format: Broschiert Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts ( Was ist das? )
Das Leben der alleinerziehenden Krankenschwester Sophie Brinkmann verläuft eigentlich normal bis sie den spanischen Verleger Hector Guzman kennen lernt. Dieser entging nur knapp einem Anschlag und seit ihrem Treffen wird auch Sophie ununterbrochen beschattet.
Sie weiß bald nicht mehr wem sie trauen kann und wer gut und böse ist.
„Unbescholten“ von Alexander Söderberg ist der erste Fall für die Krankenschwester Sophie Brinkmann. Der Anfang war auch sehr gut und besonders die Passagen mit Sophie und Hector habe ich gerne gelesen, allerdings schaffte es Söderberg nicht, mich mit seinem Buch zu fesseln.
Ich habe mich mehr durchgequält als gern gelesen und die Auflösung war zwar okay, aber um das Buch zu retten, hat es nicht gereicht.
Langatmig und zäh zieht sich der Fall hin, zu den restlichen Personen, die mir zu zahlreich waren, habe ich keinen Zugang bekommen und trotz Glossar hat mich die Personendichte hier sehr verwirrt. Normalerweise sind viele Personen kein Problem für mich, schaffen sie doch oft eine gewisse Vielschichtigkeit.
Hier sind aber ausnahmslos alle langweilig und unscheinbar und die Sympathie für Sophie reicht dann doch nicht, um weitere Fälle mit ihr zu lesen.
„Unbescholten“ ist deswegen eine herbe Enttäuschung für mich, das zwar gute Ansätze hatte, aber nicht gut umgesetzt wurde.

2 von 5 Sternen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Ähnliche Artikel finden