The Shield 7 Staffeln 2008

Amazon Instant Video

Auf Prime erhältlich
Staffel 7
Auf Prime erhältlich
(34)

9. Umzugstag AGES_16_AND_OVER

Nach seiner Kündigung stehen Vic rechtliche Hindernisse im Weg, um Shane und Mara zu finden. Nachdem er entdeckt, dass sie ohne die Antibiotika ihres Sohnes aufgebrochen sind, sucht er nach Beweisen dafür, dass sie sich ein neues Rezept oder falsche Pässe besorgt haben oder irgendetwas, das ihren Aufenthaltsort verrät.

Darsteller:
Michael Chiklis,Glenn Close
Laufzeit:
43 Minuten

Verfügbar auf unterstützten Geräten

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Staffel 7

Details zu diesem Titel

Genre Thriller, Action & Abenteuer
Regisseur Rohn Schmidt
Darsteller Michael Chiklis, Glenn Close
Nebendarsteller Catherine Dent, Walton Goggins, Michael Jacekenny Johnson, Jay Karnes, Benito Martinez, CCH Pounder, Cathy Cahlin Ryan, David Rees Snell, Paula Garcés, Jack Weber
Studio Sony
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Andere Formate

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DoK am 15. Juni 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein letztes Mal wird der Zuschauer durch die unruhige, sich ständig in Beweung befindliche Kamera mitten in das Geschehen in und um die Polizeistation Farmington gezogen.

Ermüdungserscheinungen? Fehlanzeige! "The Shield" hat es geschafft, das Niveau über sieben Jahre konstant hoch zu halten. Wieviele Serien des Genres können das von sich behaupten? Die Faszination dieser Show resultiert natürlich aus der Tatsache, dass hier kein aalglatter Good Guy auf Verbrecherjagd geht. Vic Mackey ist, lässt man die Geschehnisse Revue passieren, der Schlimmste von allen. Und obschon die Serie ihn gleich zu Beginn beim kaltblütigen Mord an einem anderen Polizisten zeigt, weckt die Figur durchaus nicht nur Antiphatien. Mackey ist `ne coole Sau, die sich wenig um Regeln schert; aber er ist auch ein liebevoller Vater, dem das Wohl seiner Kinder am Herzen liegt. Der Zuschauer wird dabei hin und her gerissen. Die Frage, ob Mackeys Taten, sein Verhalten, seine Vorstellung von Moral dabei richtig oder falsch sind, muss jeder für sich selbst beantworten. Großartig! Welche andere TV-Hauptfigur vermag solch ambivalente Gefühle zu wecken?!

Die letzten 13 Folgen spinnen die bisherigen Geschichten perfekt weiter und gipfeln in einer (nichts anderes war zu erwarten) genialen Abschlussfolge.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Rainer Herzog TOP 1000 REZENSENT am 18. August 2013
Format: DVD
Soeben die letzte Folge der letzten Staffel dieser großartigen Serie gesehen: Nach der bisher für mich favorisierten 5. Staffel mit einem überragenden Forest Whittaker und der (wie ich finde) etwas schwächeren (aber natürlich dennoch sehenswerten) 6. ist die finale, siebte Staffel noch einmal ein ganz großer Knaller. Unglaublich spannend, vor allem die Entwicklung innerhalb des Strike-Teams, was für ein Drama! Manchmal ist es schon etwas kompliziert, die diversen Handlungsstränge und vor allem die diversen Drogengangs einzuordnen: Die Byz-Lats, die One-Niner, die Salvadorianer, die Mexikaner, die Armenier, usw...mir ging es manchmal so, dass ich etwas den Überblick verloren habe...egal (Mir ist jetzt im Nachhinein noch einmal aufgefallen, dass sämtliche Folgen im Hochsommer spielen, es hat auch nicht einmal geregnet, das nur nebenbei)

Für Freunde von anspruchsvollen Action-Serien ein Muss, m.E. viel, viel besser als z.B. "24". Großartige Darstellung der unterschiedlichsten Charaktere; nach 7 Staffeln sind sie einem ziemlich vertraut geworden, ich werde sie ein wenig vermissen, Danny, Julian, Dutch, Claudette, Aceveda (klasse: Benito Martinez) und natürlich Vic und sein Strike-Team, Shane, Ronnie und Lem. Ganz groß, was will man noch im Kino? Schade, dass "The shield" in Deutschland nie so richtig erfolgreich gewesen ist, gibt vielleicht inzwischen zuviel Serien. Sehr berührend und beeindruckend im Making Off die Statements der Schauspieler über die Serie und über die Ehre, 7 Jahre lang an diesem Projekt dabei gewesen zu sein.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
22 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Klaus Johann VINE-PRODUKTTESTER am 9. August 2009
Format: DVD Verifizierter Kauf
The Shield: The Final Act

Während sich Shane in einen gefährlichen Deal mit der armenischen Mafia verstrickt und Aceveda beim Fortkommen in seiner politischen Karriere am Rande der Legalität wandelt, holt Mackey die Vergangenheit ein; erschoß er doch einst einen Cop, der dem Strike Team zusetzte- und das war schließlich erst der Beginn seiner langen Liste von Verbrechen, die möglicherweise bald kein Geheimnis mehr sein werden...
"The Shield: The Final Act" ist die siebte und letzte Staffel, der meisterhaft inszenierten Cop-Serie, die hier ihr mehr als würdiges Ende findet. Die Drehbuchautoren seien einmal mehr gepriesen- jedes lose Ende wird aufgegriffen und der Plot fortgeführt- so werden unter anderem der Mord an Terry Crowley und auch der Überfall auf den armenischen Geldzug aus Staffel 1 und 2 noch einmal zum wichtigen Thema.
Nach etwa einem Drittel der Folgen überrascht Staffel 7 zudem mit einer gänzlich unvorhersehbaren Wende die schnell klar macht, dass am Ende nichts mehr so sein wird, wie es einmal war. Die letzten Folgen und das zweiteilige Finale ziehen die Spannungsschraube dann noch einmal derart an, dass es dem Zuschauer schlichtweg den Atem verschlägt.
Sieben Jahre lang bot "The Shield" perfekte, hoch spannende Unterhaltung, so dass während des Abspanns der letzten Episode eine gehörige Portion Wehmut aufkommt, während man im Abspann einige Szenen der letzten Staffeln verfolgen darf.
Und was das Schicksal von Mackey & Co angeht, sollte sich jeder Fan auf einige Überraschungen gefaßt machen...
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DraX am 29. Juli 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
Vorweg muss man eigentlich die komplette Serie beurteilen. Es ist kein Zufall, daß man nur gute Kritiken liest. Es ist keine Serie zum kurz mal reinschauen, da sie einen durchgehenden roten Faden besitzt. Die Geschichte ist fesselnd und unkonventionell. Sogar extrem realistisch.
Die letzte Staffel nach Jahren des Wartens ist endlich da und beendet perfekt die komplette Storyline. Hier möchte ich keinen Spoiler veröffentlichen, seht euch die komplette Serie an, ihr werdet es nicht bereuen.

Bild ist mir persönlich viel zu körnig, was aber als fotografisches Styling (ist scheinbar momentan genauso angesagt wie die ständig wackelnde Kamera) so gewollt ist. Der Ton lässt keine Wünsche übrig. Habe dieses Mal nur ein Booklet vermisst. Dafür um den Abschiedsschmerz zu verstärken wurden noch schöne Extras auf die letzte Scheibe gepackt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen